• Im August 2019 lag der Wechselkurs bei 0,92 Euro je Dollar also wären 19,9$ umgerechnet 18,3€ gewesen. Darum nehme ich an, dass die Umrechnung damals ohne Bonus erfolgte. Ramos ist für mich auch die Nummer 1 aber Alaba dahinter. Natürlich nicht was das Marketing und die wichtigen Tore anbelangt aber seine Stärke in der Abwehr und als Führungsspieler. Für mich sollte der Alaba weniger als Ramos und Robert verdienen aber nicht viel weniger. Weil er eben jahrelang deutlich weniger als die beiden genannten verdient hat. Dann würde man sich auch keine zukünftigen Vertragsverhandlungen von anderen verbauen oder das Gehaltsgefüge zerstören. Das kann dann auch gerne mit einer einmaligen Bonuszahlung ausgeglichen werden. Die gebotenen 11 Millionen (plus Bonus) vom FC Bayern sehe ich von einem seriösen Angebot darum noch weit entfernt. In die Region 15-17 (fix) sollte es schon gehen und mehr hat der Alaba vor ein paar Monaten auch sicher nicht verlangt. Das ist jetzt zwar etwas aus dem Ruder gelaufen, kann aber sicher noch für alle Parteien korrigiert werden.

  • Er hat doch die Religion als für sich so wichtig dargestellt, zur Religion gehören ....

    Nein ich lass es.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Ich verstehe nicht was der Umsatz Mitte/Ende 2019 mit dem im hier und jetzt zu tun hat. Der Umsatz jetzt ist zurückgegangen, Spieler verzichten auf Geld, normale Angestellte erhalten weniger variable Bezüge. Das ist die Realität jetzt und nicht wie wir vor einem Jahr aufgestellt waren.


    Die Ramos Bezüge wurden ja schon relativiert und ebenso sein Standing im Verein und für den Verein.


    Und richtig, Religion sollte privat bleiben. Diesen Anspruch erfüllt aber sein Sendungsbewusstsein diesbezüglich eben nicht. Mir ist das Wurscht was und wie er mit seiner Religion umgeht, nur passen eben fromme Bibelsprüche und der Fokus auf die Kohle bzw. die Erwartung Bayern habe Zahavi 25 Millionen zu zahlen nicht zusammen.


    Richtig, Alaba hat den Salat, aber nicht der FCB. Wir haben mit Hernandez einen starken IV mit anderem Setup, aber Alaba wird keinen finden, der ihm diese Summe zahlt. Nicht jetzt, nicht in einem Jahr. Sein Problem. Der Verein war immer größer als der Spieler und wird es auch sein.


    Drollig finde ich deinen Versuch die Verpflichtung von Zahavi quasi als Notwehr zu verkaufen, weil der FCB nicht mit 17-19 Millionen rausrücken wollte, obwohl sich Papa und er so bemüht haben. 17-19 Mio wären ein Witz, die 20 sind es noch viel mehr bzw. es sind ja eigentlich 25, weil wir seinen Geldgeier von Berater zu bezahlen haben.

    0

  • Diese Kindergarten-Kacke, dann beleidigt zu sein und jemanden auf die Bank zu setzen, sollte lange der Vergangenheit angehören. Davon hat einfach niemand was.

    Gibt schon noch Vereine die sowas konsequent machen. Schalke zum Beispiel. Ob man denen nacheifern muss wäre dann aber die nächste Frage, mir gefällt's ganz gut in Liga 1.

    0

  • Jetzt ist Roberts Berater wegen des (meiner Meinung nach) dürftigen Angebots vom FC Bayern im Spiel und beide Parteien haben den Salat.

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:. Genau, der FCB hat hier alles falsch gemacht ... Bist du der Rechtsanwalt von Alaba, oder warum verdrehst du alles?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Man wird Alaba nicht aus dem Kader werfen. Sowas hat der FCB nicht nötig.


    Es gibt 3 Möglichkeiten:


    1. Man einigt sich. Thema durch.


    2. Man einigt sich nicht, Alaba bringt einen Verein, der eine für uns akzeptable Summe zahlt und wechselt. Hernandez bekommt seine Chance.


    3. Man einigt sich nicht und kein Verein ist bereit eine akzeptable Summe zu zahlen. Alaba bleibt und ist ganz normal Teil der Mannschaft. Wer wie viel spielt entscheidet Flick und dem ist egal welcher Vertrag wie lange läuft.

    Spätere Einigung nicht komplett ausgeschlossen. Ansonsten Wechsel 2021.

    0

  • Wenn er bleibt ohne zu verlängern, 1 Jahr Trainingsgruppe 2 und Tribüne.

    Für seine beiden Positionen sind wir gut besetzt.

    warum uns selbst Schwächen, Größe zeigt man auch wenn man mit negativen Dingen umgehen kann, aber ihn dann zu ignorieren ist dumm und Kindergarten

  • Jetzt ist Roberts Berater wegen des (meiner Meinung nach) dürftigen Angebots vom FC Bayern im Spiel und beide Parteien haben den Salat.

    Roberts Berater steht es ja völlig frei, dem David einen neuen Verein zu suchen, der seine Bedingungen erfüllt.

  • Ich verstehe nicht was der Umsatz Mitte/Ende 2019 mit dem im hier und jetzt zu tun hat.

    Das ist nun mal der aktuellste veröffentlichte Umsatz :) welche offiziellen Zahlen soll ich denn sonst präsentieren? Es zeigt auch die Tendenz und der große Einfluss der neu und besser erschlossenen Märkte in Übersee. Dazu kommen eben wie gesagt die bestätigten China und Qatar Deals sowie nur 2-3% Einbußen bei der jüngsten 5 Jahresverlängerung (Mitten in der Hochphase der Pandemie wohlgemerkt) der Fernsehrechte. Dem Rest würde ich eh weitesgehend zustimmen.

  • warum uns selbst Schwächen, Größe zeigt man auch wenn man mit negativen Dingen umgehen kann, aber ihn dann zu ignorieren ist dumm und Kindergarten

    Genau das Gegenteil ist der Fall wir stärken die Mitspieler auf die wir sowieso ab spätestens 2021 setzen müssen.


    Außerdem zeigen wir der Beratermeute das wir die Spielchen nicht mitmachen.

    Alaba wird nach einem Jahr Tribüne nirgendwo 20 Mio bekommen, auch wenn sich nach Corona alles wieder erholt hat.

    Sein Berater muss dann Zwangsweise einen Verein finden der dieses Jahr unsere Ablöseforderung erfüllt.

    Und für einen Verteidiger der sich selbst als Top 3 IV der Welt sieht muss die Summe auch bei nur einem Jahr entsprechend sein. 50+X

    0

  • Unfug wir schwächen uns selbst

  • Na bitte. Wenn das stimmt, würde das meine vielen positiven Beiträge zu Alaba wenigstens mal den Rücken stärken. Gehe nämlich nach wie vor nur von 11 angebotenen Millionen und einer Forderung unter Roberts Gehalt aus. Der Berater vom Robert will dann also auch nicht mehr als bei Roberts Verhandlungen prozentual für sich. Klingt doch menschlich un einleuchtend.


    Quote

    Nach Sky Informationen bietet der FC Bayern aktuell einen Vierjahresvertrag, doch Zahavi und Alaba fordern eine Laufzeit von fünf Jahren. Außerdem ist nach wie vor das Gehalt ein Knackpunkt. Bevor Pini Zahavi in die Verhandlungen eingeschaltet wurde, boten die Bayern laut Alabas Seite 7,5 Millionen Euro netto inklusive Bonuszahlungen. Seitdem sei das Angebot zwar leicht verbessert worden, aber nach wie vor weit weg von den Top-Verdienern bei den Münchnern. Zwar bezeichne der FC Bayern Alaba in der Öffentlichkeit als den "neuen Beckenbauer", sei aber gleichzeitig nicht bereit, ihm ein entsprechendes Gehalt zu zahlen, wundert sich eine den Verhandlungen nahestehende Person gegenüber Sky.



    Demnach würde er 15 Millionen + Bonus fordern. Mehr als nur im Rahmen wie ich finde. Hätte ihm sogar 17-18 zugestanden als Vereinsentscheider.

  • Man kann von Hoeneß halten, was man will. Aber er kennt die Hintergründe und reagiert nicht ohne Grund so. Wer glaubt, dass die Aussagen von Hoeneß gestern spontan kamen, soll das glauben. Ich denke, dass er genau weiß, was er da gesagt hat.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Man kann von Hoeneß halten, was man will. Aber er kennt die Hintergründe und reagiert nicht ohne Grund so. Wer glaubt, dass die Aussagen von Hoeneß gestern spontan kamen, soll das glauben. Ich denke, dass er genau weiß, was er da gesagt hat.

    Glaube ich auch. Wieso sollte der das auch erfinden, was bringt ihm das? Wir zahlen fair und einigen uns in der Regel mit unseren Leistungsträgern. Wieso sollte der dann plötzlich so eine Show abliefern? Irgendwas muss hier anders gelaufen sein als bei Verhandlungen mit anderen Spielern.

  • Gut, letztlich steht da Aussage gegen Aussage und jeder kann sich seine Version raussuchen. Ich weiß es nicht, wer hier die Wahrheit sagt. Jedenfalls sieht das aber wirklich schlecht aus, was eine Einigung betrifft. Bevor ich da einer Partei die Schuld dran gebe, bleibe ich einfach dabei, das Ganze nüchtern zu betrachten. Wenn es keine Einigung gibt, ist mir eigentlich auch egal warum und ich kann es ohnehin nicht wirklich beurteilen.


    Schade wäre es allemal, wenn diese eigentlich bis hierhin traumhafte Geschichte so zu Ende ginge!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Interessant finde ich am Artikel noch, dass wir ihm angeblich 7,5 Mio. Netto (inklusive Prämien) geboten haben, also ca. 15 Mio. brutto.


    Und dass Alaba sich bald selbst via Social Media äußern möchte. Da bin ich ja mal gespannt.

  • Glaube ich auch. Wieso sollte der das auch erfinden, was bringt ihm das? Wir zahlen fair und einigen uns in der Regel mit unseren Leistungsträgern. Wieso sollte der dann plötzlich so eine Show abliefern? Irgendwas muss hier anders gelaufen sein als bei Verhandlungen mit anderen Spielern.

    Dass es nichts bringen würde, kann man so aber nicht sagen. So schiebt man ggf. dem Schwarzen Peter der anderen Seite zu - und mit Populismus kennt sich Hoeneß nun wirklich aus.


    Wie gesagt, ich weiß es nicht. Aber man kann nicht sagen, es würde für uns keinen Sinn ergeben, öffentlichen Druck zu erzeugen, wenn sich abzeichnet, dass wir nicht unseren Willen kriegen. Ich erinnere da nur an Ballack.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."