• Bei Real dürfte das schwierig werden, wenn ich mich recht erinnere, haben die vor Jahren mal das Kreuz von der Königskrone aus ihrem Wappen wegretuschiert um den Arabern zu gefallen.

    Ja aber nur für den arabischen Raum und nicht im Allgemeinen. Was ich aber auch schon schlimm genug finde. So verkauft man seine Identität, nur für ein paar Mios mehr.

    #KovacOUT

  • Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe, warum man neue Verträge nicht ”Corona anpasst”. In Alabas Fall zB 11Mio+4 (erfolgsabhängig) plus 2-3 Mio die an die Stadionauslastung gebunden sind (10% Zuschauer = 10% von 2-3 MEUR zusätzliches Gehalt).....

  • Ich verstehe die Rolle von Flick nicht so wirklich.Wenn er wirklich will das Alaba bleiben soll, dann würde ich ihn an seiner Stelle jeden Tag Voll quatschen..

    Wie der Ehemann der nicht rangelassen wird und jeden Tag bettelt. Da fahren die Frauen auch drauf ab.


    Natürlich wird Flick schon genug mit ihm gesprochen haben, keine Ahnung was es da nicht zu verstehen gibt. Oder muss er es für Leute ohne gesunden Menschenverstand auch noch in der Öffentlichkeit berichten? Ihn am jeden Tag damit vollzuquatschen wäre sicherlich nicht besonders hilfreich.

  • Noch ein Wort zur Wertschätzung. Natürlich spiegelt sich diese sehr stark im Lohn wider. Stellt euch vor, vor einer Lohnrunde, würde euch euer Chef über den Klee loben und als absolute Weltklasse einstufen, die Lihnerhöhung dann aber lieber den anderen Kollegen geben. Würdet ihr dann freudig sagen: ‚Die andern kriegen mehr Lohn, dafür hat der Chef gesagt, ich sei der weisse Barack Obama. Das ist genau so gut!‘ Wohl eher nicht...


    Fussball ist ein knallhartes Geschäft und in einem solchen ist Geld nun mal die ehrlichste Form der Anerkennung.

    0


  • Nachdem Bayern München das Angebot zur Vertragsverlängerung am vergangenen Sonntag öffentlich zurückgezogen hatte, hatte David Alaba (28) erklärt, davon erst aus den Nachrichten erfahren zu haben. Zudem klagte er über ein angedachtes Tauschgeschäft. Laut dem kicker soll sich aber alles ganz anders abgespielt haben.

    "Ich habe es gestern Abend aus den Nachrichten erfahren", sagte Alaba auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen RB Salzburg über Bayerns Präsident Herbert Hainer, der bei Blickpunkt Sport erklärt hatte, dass ein Ultimatum für den Defensivspieler abgelaufen war ("Es gibt kein Angebot mehr."). Die Frage, ob er sich ein Tauschgeschäft vorstellen könne - Medienberichten zufolge soll es sich dabei um Leroy Sane gehandelt haben - sei zudem "irgendwo ein Schlag ins Gesicht" gewesen.


    Wie der kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic Alaba am Sonntag in einem Einzelgespräch aber bereits darüber informiert, dass der Klub seine Offerte zurückziehen und damit an die Öffentlichkeit gehen werde. Alabas Berater Pini Zahavi soll davon sogar schon am Samstag erfahren haben. Alabas Behauptung, davon erst aus den Medien erfahren zu haben, habe dementsprechend für große Verwunderung gesorgt.

    Diese Meldung deckt sich mit den Informationen von Sport1. Auch dort hieß es, dass Zahavi und Alaba vor Hainers TV-Auftritt über die Sachlage informiert worden seien.

    Das angedachte Tauschgeschäft mit Sane, der damals noch bei Manchester City unter Vertrag stand, soll zudem von den Citizens ausgegangen sein. Salihamidzic habe darüber nur kurz mit Zahavi gesprochen, konkrete Überlegungen soll es nicht gegeben haben.

    Alaba hatte sich überdies darüber beklagt, dass der FC Bayern die öffentlich gehandelten Summen - angeblich könne er bei einer Vertragsverlängerung bis zu 17 Millionen Euro pro Jahr verdienen - nicht dementiert habe. Laut kicker soll der Österreicher aber sogar noch mehr verdienen können: Bei einer jährlichen Steigerung soll das Jahresgehalt bis 2024 inklusive Prämien sogar an den 20 Millionen Euro kratzen.


    David Alaba: Einigung mit den Bayern nicht in Sicht

    Alaba spielt seit 2008 bei den Bayern, sein Vertrag läuft 2021 aus. Mehrere Vertragsgespräche haben bisher zu keiner Einigung geführt. Dabei soll es vonseiten des Spielers auch um mangelnde Wertschätzung gehen, angeblich will er gehaltstechnisch auf eine Stufe mit Torhüter Manuel Neuer und Stürmer Robert Lewandowski aufsteigen. Das hatten die Bayern - auch mit Blick auf die grassierende Corona-Pandemie und die damit verbundenen finanziellen Einbußen - abgelehnt.

    Ein nachgebessertes Angebot ist laut kicker weiter ausgeschlossen, die Bayern würden "keinen Cent drauflegen". Allerdings ist Alabas Abgang noch nicht beschlossene Sache. "Wenn David mit uns reden will, sind wir immer bereit", hatte Hainer unlängst erklärt. Salihamidzic hatte sich bei Sky allerdings extrem skeptisch gezeigt: "Ich weiß im Moment nicht, wie wir noch zusammenfinden sollen."


    spox.com

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Komisch. Mir sagt man in

    n jedem Führungsseminar, dass Geld keine dauerhafte Form der Anerkennung ist, sondern eben grade Lob und Vertrauen...


    Es ist nicht die Anerkennung das Problem, sondern Alabas verschobenen Selbstbild, was ihn seinen eigenen Wert falsch einschätzen lässt.


    Wenn man nur Anerkennung will, braucht man keinen Zahavi, den braucht man nur, wenn man wechseln will oder soviel Kohle wie möglich rausschlagen will.


    Ist legitim, natürlich, aber dann sollte man auch ehrlich sein und nicht so ein Schauspiel veranstalten, das wirkt nur lächerlich im Bezug auf diesen Agenten und seinen Ruf.


    Ich nehme ihm nicht übel, dass er das Maximum an Kohle rausschlagen will, das ist legitim, aber diese weinerliche Getue geht mir auf den Sack, ständig irgendwelche Ausflüchte.


    Soll er sich hinstellen und sagen: bezahlt mich oder ich gehe, alles gut, wäre kein Ding, dann kann der Verein sagen, bist du uns nicht wert und man trennt sich.


    Für mich wäre der worst Case, wenn der Verein nach der Aktion doch noch mal einknicken würde, dann ist das nächste Theater bei den nächsten Verhandlungen vorprogrammiert und eine zerschossen Gehaltsstruktur auch.


    Der Spieler Alaba wäre ein Verlust, sicher, aber keinen, den man nicht adäquat auffangen könnte.


    Eine zerschossene Gehaltsstruktur und inkosequente Verhandlungsstrategie könnte uns weit mehr kosten...

    0

  • Das zurückgezogene Angebot soll "sogar an den 20 Millionen kratzen" (s.o.)


    Der arme, nicht wertgeschätzte Alaba.

    Oida, bin ich enttäuscht, in erster Linie von seinem Schauspiel!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Sieht ja so nun wirklich aus als ob uns da Alaba einen Vorgaukelt. Das ist ja schon unterirdisch und dann auch noch angeblich bis zu 20 Mio. :cursing:


    Der hatte doch tatsächlich gedacht wenn er diesen Prianha anheuert kann er so viel rausholen wie Leandowski. Klassisch vergaloppiert und jetzt versucht er sich da rauszuwinden und macht auf armes Hascherl...wie der Wiener sagen würde.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Noch ein Wort zur Wertschätzung. Natürlich spiegelt sich diese sehr stark im Lohn wider. Stellt euch vor, vor einer Lohnrunde, würde euch euer Chef über den Klee loben und als absolute Weltklasse einstufen, die Lihnerhöhung dann aber lieber den anderen Kollegen geben. Würdet ihr dann freudig sagen: ‚Die andern kriegen mehr Lohn, dafür hat der Chef gesagt, ich sei der weisse Barack Obama. Das ist genau so gut!‘ Wohl eher nicht...


    Fussball ist ein knallhartes Geschäft und in einem solchen ist Geld nun mal die ehrlichste Form der Anerkennung.

    Das siehst Du mMn nicht ganz richtig. Natürlich sollten auch Fußballer fair bezahlt werden.

    Aber Alaba wird fair bezahlt und hat auch offensichtlich ein sehr faires Angebot bekommen, das zwei konträre Aspekte berücksichtigt.

    1. die finanziellen Verwerfungen durch Corona

    2. seine gehobene Stellung unter Flick als wichtiger Teil der Achse und im Club/Team als Führungsspieler gleich hinter den älteren Neuer Lewa Müller


    Gerade der zweite Punkt sollte doch für einen Spieler wo es wirklich nicht auf die letzte Mio ankommt sehr viel wichtiger sein. Die sportliche Anerkennung und Wertschätzung vom Trainer Mitspielern und dem gesamten Club.

  • Man sollte den eingeschlagenen Weg nun einfach weiter verfolgen, d.h. die Saison in professioneller Zusammenarbeit beenden und sich von nun an intensiv um einen Nachfolger bemühen bzw. schon einmal erste Kontakte herstellen.


    Falls Alaba nochmal zur Besinnung kommt, kann man ja durchaus noch einmal miteinander reden, ansonsten geht man eben am Saisonende getrennte Wege.


    Einen Transfer in der Winterpause wäre ich grundsätzlich nicht abgeneigt, allerdings muss man in dem Fall eben viele Faktoren in Betracht ziehen, bevor man das eingeht.

    0

  • (...) und dann auch noch angeblich bis zu 20 Mio.

    Ich denke, wir müssen die Sache mit dem Gehalt mal versuchen zu differenzieren:


    1.) Die meisten Spieler bekommen im Wesentlichen ein Fixgehalt. Die Auflistung dieser Seite dürfte einigermaßen korrekt sein.


    2.) Alle Spieler bekommen Punkt- und Titelprämien. Die Höhe richtet sich vor allem nach Einsätzen. In einer Saison wie der vergangenen kommt für Stammspieler sehr sicher ein schöner siebenstelliger Betrag zusammen.


    3.) Wenige Spieler bekommen vertraglich ausgehandelte Prämien für individuelle Erfolge: Schützenkönig, Fußballer des Jahres (Deutschland/Europa/Ballon d'or), Welttorwart und so weiter. Ich gehe davon aus, dass Lewandowski, Neuer und Sané solche Prämien mit dem FCB vereinbart haben. Kommt natürlich nur für die wenigsten in Betracht.


    4.) Und dann gibt's die causa Alaba: Das kolportierte Angebot von 11+6 Millionen dürfte beim FCB in diesen Gehaltssphären ein Novum sein. Die 11 Millionen sind fix und entsprechen natürlich nicht Alabas Platz in der Rangordnung. Deswegen dürfen wir davon ausgehen, dass das Angebot den Unwägbarkeiten der Pandemie geschuldet sind. Die Bonuszahlungen (6 Millionen) sind wahrscheinlich dennoch an eher niedrigschwellige Voraussetzungen geknüpft, zum Beispiel so:


    - Erreichen der CL-Qualifikation in der Bundesliga: 2,5 Millionen

    - Erreichen des CL-Achtelfinals: 2,5 Millionen

    - Erreichen des DFB-Pokal-Achtelfinals: 500.000

    - Deutsche Meisterschaft: 400.000

    - DFB-Pokalsieg: 100.000


    Spekulation, aber so könnte es in etwa aussehen. Von den 6 Millionen sollte der größte Teil wohl so gut wie garantiert sein. Wie vertraglich geregelt ist, was passiert, wenn ein oder mehrere Bewerbe pandemiebedingt nicht zu Ende gespielt werden können, wäre interessant zu erfahren und könnte einer der Knackpunkte sein.


    Wie dem auch sei: Wenn nun eine Rechnung aufgemacht wird, derzufolge Alaba im besten Fall fast 20 Millionen pro Saison verdienen könnte, bin ich recht sicher, dass die Punkt- und Titelprämien (Punkt 2) inkludiert sind. Ich sehe kein Szenario, in dem Alaba Lewandowski und Neuer überholt. Er wird gehaltstechnisch maximal mit Sané gleichziehen. Darauf wird der Vorstand achten, weil Alabas und Sanés Gehalt bei den anstehenden Vertragsverhandlungen mit Kimmich und Goretzka vermutlich eine Grenze setzen soll.

  • Wie der kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic Alaba am Sonntag in einem Einzelgespräch aber bereits darüber informiert, dass der Klub seine Offerte zurückziehen und damit an die Öffentlichkeit gehen werde. Alabas Berater Pini Zahavi soll davon sogar schon am Samstag erfahren haben. Alabas Behauptung, davon erst aus den Medien erfahren zu haben, habe dementsprechend für große Verwunderung gesorgt.

    Fast alle Medien sehen das so. Aber Teile im Forum glauben hier ja immer noch Alaba. Ich bin kein großer Fan von Brazzo als Sportvorstand, aber das ihm überhaupt kein Glauben geschenkt wird ist ziemlich unfair. In der VVL Sache liegt der schwarze Peter mind. zu 75% auf der Alaba Seite.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • wie schon geschrieben für mich haben beide Seiten ihren Anteil an der Situation.... aber der Artikel von SPox ist sorry für mich mit 0 Insider wissen unterfüttert und man bezieht sich auf den Kicker :thumbsup::thumbsup:


    hier jetzt zu behaupten er hätte fast 20millionen verdienen können und er nimmt es nicht an, finde ich bei allen Fehlern die Alaba und seine Bande gemacht haben schon eine dreiste wenn nicht gar dumme Unterstellung


    wenn Wertschätzung mit Geld gleich gesetzt wird dann hätte er doch diese angeblichen 20millionen genommen, die er ja lt Medien immer verdienen wollte und wieso spricht spox bis 2024 wenn man doch Alaba in einem nachgebesserten Angebot einen 5 Jahresvertrag geboten ...


    Hier sollte man schon egal wie man zu Alaba und dem ganzen Theater steht ... mal genauer hinschauen, sicher er ist geldgierig und will für sich das beste rausholen , hat nen a.rsch als Berater bzw Alaba selbst könnte mal sagen was er konkret will und nicht so Jammerlappen aussagen , aber Artikel die offensichtlich bzw. bewusst fehlinfos enthalten ... sind nicht diskussionswürdig

  • wie schon geschrieben für mich haben beide Seiten ihren Anteil an der Situation.... aber der Artikel von SPox ist sorry für mich mit 0 Insider wissen unterfüttert und man bezieht sich auf den Kicker :thumbsup::thumbsup:

    Wahnsinns Erkenntnis, wo sie doch im Artikel nie von insiderinformationen sprechen und erklären welche Berichte sie wiedergeben.


    Da der Kicker, Sport1 und unser Sportvorstand sich aber mittlerweile dahingehend geäußert haben, darf man schon davon ausgehen, dass es nicht erfunden ist. Keine Ahnung wie man da von offensichtlichen und bewussten Fehlinformationen schreiben kann.

  • Wahnsinns Erkenntnis, wo sie doch im Artikel nie von insiderinformationen sprechen und erklären welche Berichte sie wiedergeben.


    Da der Kicker, Sport1 und unser Sportvorstand sich aber mittlerweile dahingehend geäußert haben, darf man schon davon ausgehen, dass es nicht erfunden ist. Keine Ahnung wie man da von offensichtlichen und bewussten Fehlinformationen schreiben kann.

    ich meine damit die angeblichen 20 Millionen, denn genau das hatte ja lt Medien gefordert

  • Er scheint ein großer Lügenbaron zu sein, ich glaube man sollte sich im Winter trennen und Upamecanos Ak ziehen (Ja er hatte gestern Fehler im Spiel aber er hat auch immer wieder überragende spiele) So macht das keinen Sinn mehr

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern