David Alaba

  • Dann vertraue ich jetzt einfach mal auf unsere Medienvertreter, dass sie in genau der Hinsicht nochmal nachhaken.

    Wenn es um Schlammschlacht geht, kannst Du eigentlich sicher davon ausgehen, dass die lieben "Medienvertreter" da nachhaken werden.

    Das Thema ist doch ein gefundenes Fressen für die Medien.

  • Wenn es um Schlammschlacht geht, kannst Du eigentlich sicher davon ausgehen, dass die lieben "Medienvertreter" da nachhaken werden.

    Das Thema ist doch ein gefundenes Fressen für die Medien.

    Ja, und normalerweise kotzt es mich an.


    Aber dieses eine Mal hoffe ich drauf, dass sie nicht locker lassen.


    Außer bei Hansi, den sollen sie jetzt mal schön in Ruhe lassen.

  • Die Medien leisten doch nun wirklich sehr gute Arbeit und sorgen für Klarheit. Der Kicker-Artikel ist doch sehr gut und genau das, was man lesen wollte.

    Wer darauf wartet, dass Alaba sich hinstellt und sagt, dass er gelogen hat, wird wahrscheinlich auch nicht von den Medien zufriedengestellt werden könnt.

    0

  • Habe mal gegoggelt:

    Alaba Sen. war Wirtschaftsstudent, zwar abgebrochen, aber immerhin.

    David hat Abitur.

    Also nicht zu wissen oder zu merken, was die letzten Monate so abging, halte ich für ziemlich unglaubwürdig.

    David hat kein Abitur. Ich weiß nicht, woher du es hast. Der hat fünf Jahre lang nach der Grundschule das sog. Ballgymnasium besucht, das die Partnerschule zur Austria ist. Der ist mit knapp 16 nach München gewechselt und hat hier auch keine weitere Schule/Ausbildung gemacht.


    Aussage vom damaligen Jugendleiter Kern hierzu:

    "Ich bin immer einer gewesen, der geschaut hat, dass die duale Ausbildung funktioniert und jeder Spieler aus dem Jugendhaus einen Abschluss macht. Ich hatte ja eine Verantwortung gegenüber den Eltern, denn nur ein kleiner Prozentsatz schafft es zum Profi", sagte Kern gegenüber SPORT1.

    Alabas Entscheidung, die Schule zu verlassen, hat er aber als eine Ausnahme zugestimmt. Der Grund: Alaba war einfach zu gut."


    Woher kommt die Info mit dem "Abitur"?

    0

  • Die Medien leisten doch nun wirklich sehr gute Arbeit und sorgen für Klarheit. Der Kicker-Artikel ist doch sehr gut und genau das, was man lesen wollte.

    Wer darauf wartet, dass Alaba sich hinstellt und sagt, dass er gelogen hat, wird wahrscheinlich auch nicht von den Medien zufriedengestellt werden könnt.

    Solange Alaba A sagt und der Verein B, herrscht hier gar keine Klarheit.


    Der Kicker-Artikel ist für mich nur eine Zusammenfassung der bisherigen Fakten und deren Interpretationen.

    Für das Vier-Augen-Gespräch benennt der Kicker bspw. keine Quelle.


    Dass Alaba sich nicht freiwillig hinstellt und die Lüge zu gibt, ist mir klar. Genau deshalb will ich ja, dass er entlarvt wird (wenn es eine Lüge ist). Denn dann hat er hier in unserem Verein bestenfalls das Prädikat "sehr verdienter Spieler" verdient. Legenden-Status? Nicht mit mir. Ein Denkmal? Im Leben nicht.


    Ich will nur hoffen, dass der Bub fremdgesteuert ist. Aus eigenem Antrieb wäre das schon sehr armselig.

  • Aus eigenem Antrieb bräuchte er weder seinen Vater, noch den Berater. Der wird von den Strippenziehern benutzt und muss es ausbaden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Aus eigenem Antrieb bräuchte er weder seinen Vater, noch den Berater. Der wird von den Strippenziehern benutzt und muss es ausbaden.

    Der Kerl ist 28!

    Wenn der sich immer noch, als derjenige "der die dicke Kohle nach Hause bringt", benutzen lässt, dann tut es mir leid!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • So langsam fest es sich auch der Eindruck, dass Plan A Handgeld + lukrativer Vertrag woanders ist.

    Es sei denn, der FCB wirft ihn, die Familie und Piranha in Plan B mit Geld zu.


    Den Berater holt er imo in erster Linie dafür, dass er ihn mit den (vom Berater propagierten) grossartigen Connections woanders unterbringt.

    0

  • Alaba besuchte das Polgargymnasium in Wien; er absolvierte seine fußballerische Ausbildung beim FK Austria Wien, bei dem er bereits als 15-Jähriger auf der Auswechselbank der Bundesligamannschaft saß und in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde. Mit 16 Jahren wechselte er nach Deutschland zum FC Bayern München, seit der Winterpause 2009/10 steht er im Kader der Profimannschaft, abgesehen von einer halbjährigen Leihe zur TSG Hoffenheim


    Wikipedia


    Danke für die Ausführungen! :thumbup:

  • Ich glaube Zahavi ist deshalb im Boot, weil Lewy ihn angeschleppt hat und der offenkundig ne Menge Geld rausschlagen konnte. Wenn er wirklich hätte wechseln wollen, hätte es den ganzen Zirkus nicht gebraucht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Upamecano ist gerade 22 alt geworden. Ansonsten ist aber auch Tah ein warnendes Beispiel, dass so ein Talent jederzeit in seiner Entwicklung stehen bleiben kann, auch auf hohem Bundesliga-Level.

    Angesichts unserer Talente Nianzou, Mbi und Richards hätte ich nichts dagegen, würde man in der IV noch zwei oder drei Jahre Boateng haben, während die Genannten sich weiter entwickeln, und ihn mehr und mehr ersetzen könnten angefangen mit der Liga und dem Pokal gegen die leichteren Gegner.

    50 Mio bevor feststeht, dass er ausser Zweikampfstärke und ueberagender Physys auch Positions und Aufbauspiel beherrscht?

    Zuviel Risiko, vor allem weil man mit Boateng (evtl einem IV Javi) noch Leute hat, die die aussichtsreichen Youngster prima heranführen koennten.

    Desweiteren gibt es ja noch Süle, Pavard und LH.

    Sehe keinen Bedarf so früh 50 Mio zu riskieren.

    0

  • Ich empfinde das Bayern Verhalten als extrem unprofessionell. Sie werfen beleidigt den eigenen Spieler Medien und Fans zum Frass vor. Sie könne das Vertragsangebot gern zurücknehmen, nur was macht das in der Öffentlichkeit? Was soll das? Warum geht das nicht leise? Wie kann man vor einem Berater so sei Gesicht verlieren und wie wollen sie wieder in eine starke Position kommen?


    Was, wenn Kimmich nächstes Jahr mit Zahavi ankommt? Oder Goretzka? Der Typ ist freier Berater. Das wär was ;) Wie wollen die jemals wieder seriös arbeiten? Durch dieses alberne öffentliche Gejammer und durch die Gehässigkeit haben sie den eigenen Spieler stark geschwächt und andere Spieler werde wohl auch gewarnt sein. Bayern verhält sich mMn sehr unprofessionell, sie haben im Poker die Nerven verloren und dadurch grobe Fehler gemacht. Alaba haben sie dadurch wohl auch verloren, mal viele Millionen Euro weg. Läuft.

  • Gerade weil der FCB es so macht, wird Kimmich wohl eher nicht mit Zahavi kommen.

    Denn dass die Kommunikation nicht wirklich perfekt ist zwischen Berater und Alaba, wird sich wohl der ein oder andere Spieler auch denken. Da sind wir nicht alleine.
    Ihr müsst da auch nicht immer mit Kimmich kommen. Alaba und Kimmich sind nicht auf einem Level. Kimmich wird den dicken Vertrag vom FCB bekommen. Er ist die Zukunft des FCB und der deutschen NM. Da wird man klotzen. Und das ist auch richtig so.

    0

  • Das ist ein Punkt, den ich auch schon angesprochen habe. Auch weil so viele Details an die Öffentlichkeit geraten. Wie auch schon bei Neuer. Man treibt die Spieler damit in die Arme eines Beraters, weil diese vorgewarnt sind, dass wir Druck über die Medien ausüben. Das muss zwar nicht zwingend bei Zahavi und Raiola enden, aber einen Gefallen tut man sich damit sicher nicht. Da ging es in erster Linie darum, mal wieder, in der Öffentlichkeit den Verein stark und den Spieler schwach aussehen zu lassen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich empfinde das Bayern Verhalten als extrem unprofessionell. Sie werfen beleidigt den eigenen Spieler Medien und Fans zum Frass vor. Sie könne das Vertragsangebot gern zurücknehmen, nur was macht das in der Öffentlichkeit? Was soll das? Warum geht das nicht leise? Wie kann man vor einem Berater so sei Gesicht verlieren und wie wollen sie wieder in eine starke Position kommen?

    Andersrum wird ein Schuh draus. Der Verein hat ja gerade dadurch klare Kante gezeigt, nämlich: Ganz egal wer du bist, was du hier geleistet hast und wie lange du da bist, so springst du mit dem FC Bayern München nicht um und wenn du es trotzdem versuchst: da ist die Tür und Tschüss. Das ist eben gerade ein deutliches Zeichen an den restlichen Kader das man es mit so einer miesen Nummer besser nicht versucht, wenn man sich hier nicht alles kaputtmachen will.


    Die Arschl*chnummer geht hier komplett von der Alaba-Seite aus, die seit Monaten ein Top-Angebot vorliegen hat und mit dem Verein spielt, mutmaßlich sogar versucht uns zu verarschen. Für den Reputationsverlust sind die mal komplett alleine verantwortlich.Der Verein kann im Grunde garnicht anders reagieren, sonst macht das nämlich wirklich Schule. Aus den Äußerungen unserer Führung kann man ja duchaus herauslesen das man die Schuld nicht direkt bei DA sieht sondern in seinem Umfeld, für ihn selber lässt man ja die Tür weiterhin offen, aber dafür muss er Piranha (und Papa am besten direkt mit) vor die Tür setzen.

  • Bayern wirkt gerade gewiss nicht stark. Ok, Brazzos Unterlippe bebt, er rastet aus. Starker Mann und so. In welcher Welt ist das stark? Bei den Klingonen? Glaubt nicht, das Zahavi das beeindruckt.

    Die Bayern haben durch ihr Verhalten einzig den eigenen Spieler beschädigt, sie gehen mit ihrer medialen Power wirklich gegen den Spieler, von dem sie auch noch Leistung erwarten. Schaut euch die Diskussion hier an. Geniale Strategie. Mal schauen, wo die hinführt


    suedstern80: ich sag ja auch, das man Verträge zurückziehen kann. Alles ok. Wozu nur das große Theater? So sinnlos.

  • Zahavi muss ihn nun natürlich überall anbieten, um sein Geld zu verdienen und seinen Ruf zu verteidigen. Wenn er Alaba nun nicht bei einem Topclub zu Topkonditionen unterbringt, hat er ihm absolut nichts gebracht.

    0