• Als Flick nach dem RB CL Spiel mit den Äusserungen von Brazzo konfrontiert wird. So geil. Mega pisst, aber er schweigt und füttert nicht die Medien mit seiner Enttäuschung.


    Nachdem die geschickte Verhandlungsführung der beiden Seiten Alaba jetzt wahrsl ablösfrei gehen lässt - ein Verbleib ist ja wirkl kaum noch vorstellbar, denn wer will den charakterlosen, geldgeilen, lügenden Alaba im Team - würde ich an seiner Stelle zu Chelsea gehen. Das sollte seine Wahl sein.


    Die wollen ähnlich dem FCB spielen, Alaba kann hier sofort zum steuernden Zentrum der Mannschaft werden. Deren Abwehrreihe wackelt und er wird sie mit seiner Klasse und seinem sicheren Aufbauspiel auf ein anderes Level heben. Das würde 100% passen und eine Achse Alaba, Havertz, Werner hat auch was. Ich denke, er würde super in diese Mannschaft passen. Und Charakterlos sind die ja auch alle

    Kannst du dich bitte wieder in deinen schwatzgelben Zeckentempel zurückziehen? Danke!

    0

  • Fußballerisch nicht, keine Frage! Was sein Verhalten bei den Verhandlungen betrifft, schon. Das passt eher zu Madrid!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Medien: Alaba schließt Winter-Wechsel aus

    Die Fronten sind verhärtet. Das Angebot zur Vertragsverlängerung hat der FC Bayern zurückgezogen – David Alaba zeigte sich über die aus seiner Sicht unverständliche Art der Kommunikation verärgert und enttäuscht. Ein Verbleib in München über den Sommer hinaus ist zwar denkbar, aber wohl nur, wenn Alaba auf den Verein zugeht und das zuvor abgelehnte Gehaltspaket doch noch akzeptiert.


    Darauf deutet – zumindest aktuell – wenig hin. Und so ist Alaba Stand jetzt nach der Saison ablösefrei zu haben. Geld mit einem Verkauf könnte der FC Bayern letztmals im Januar generieren, internationale Topklubs stünden wohl zur Genüge bereit. Real Madrid, der FC Barcelona, Juventus Turin, Paris St. Germain und Manchester City werden immer wieder genannt.


    Alaba selbst schließt einen Wechsel im Winter aber offenbar aus. ‚Sky Sports‘ zitiert eine Quelle aus dem Umfeld des 28-Jährigen: „David zieht zum jetzigen Zeitpunkt keine anderen Klubs in Betracht. Er konzentriert sich hundertprozentig auf Bayern.“ Der Abwehrspieler wolle definitiv die Saison mit Bayern beenden. Wie es danach weitergeht? Das weiß wohl auch Alaba noch nicht so genau.


    Quelle

    0

  • wenn es in anderen EU Ländern geht dann es auch in D.

    EUro Recht steht über deutschen Recht.

    Deshalb sind auch die meisten Wettbewerbsklauseln in D unwirksam.

    Das ist eben nicht so. Wenn es im anderen EU-Lämdern geht....

    In anderen EU-Ländern geht es auch ohne Austiegsklausel - und in Spanien nicht, da ist sie gesetzlich vorgeschrieben.

    Soweit, dass die EU den Ländern alles vorschreibt, sind wir noch nicht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich frage mich auch, ob das mit der Vertragslänge stimmt. Ronaldo hatte doch bei Real auch 6 Jahres-Verträge unterschrieben und Saint-Maximin hat bei Newcastle auch gerade verlängert. Bis 2026.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bayern wirkt gerade gewiss nicht stark. Ok, Brazzos Unterlippe bebt, er rastet aus. Starker Mann und so. In welcher Welt ist das stark? Bei den Klingonen? Glaubt nicht, das Zahavi das beeindruckt.

    Die Bayern haben durch ihr Verhalten einzig den eigenen Spieler beschädigt, sie gehen mit ihrer medialen Power wirklich gegen den Spieler, von dem sie auch noch Leistung erwarten. Schaut euch die Diskussion hier an. Geniale Strategie. Mal schauen, wo die hinführt


    suedstern80: ich sag ja auch, das man Verträge zurückziehen kann. Alles ok. Wozu nur das große Theater? So sinnlos.

    Sorry, aber Du klingst wie ne Biene Maja ... flieg bitte heim!

    0

  • Von mir aus könnte er gerne bleiben, toller Spieler, Eigengewächs, lange bei uns. Geht er aber ist der Verlust der Ablöse sehr ärgerlich, der rest er positiv. Für das Gehalt findet man schlicht einen jüngeren Nachfolger den man in drei Jahren so wie so hätte suchen müssen. Corona und die Zeit einfach nicht kapiert. Sollen andere zahlen.

    Pandemie bekämpfen ohne medizinisches Personal, mit adidas, Lufthansa und neuen Kampfflugzeugen!

  • "Die Tür für David Alaba ist ein spaltbreit offen."


    Rummenigge bei Sky


    Er spricht von einer "gesichtsschonenden Lösung für beide Seiten". (Gemeint ist wohl eine "gesichtswahrende Lösung").


    Sehr gute, souveräne Aussage von Rummenigge.

  • Ich interpretiere das eher als Führungsschwäche. Genug ist genug.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.