David Alaba

  • https://www.oe24.at/sport/fuss…chsel-poker-aus/453744546




    Es geht nicht ums Geld sondern um Wertschätzung. :)

    Ja die Wertschätzung. Da fällt einem doch wieder etwas ein: Europas Fußballer des Jahres, Goal50-Award.

    Da wird ein Kimmich zum besten Abwehrspieler gewählt; und beim Goal50-Award sind 6!! Spieler des FCB unter den besten 25 Spielern.

    Komischerweise ist der so wenig wertgeschätzte in beiden Fällen nicht dabei.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Man muss die Dinge im Zusammenhang sehen. Es ist mMn offensichtlich das zumindest die Vertragsverlängerungen mit den vier Leistungsträgern „unrund“ gelaufen sind (einige Verhandlungen mit Chelsea und ManCity ja auch schon). Fakt ist das zunehmend über Bande mit der BILD gespielt wird und dies nicht nur Verwunderung sondern auch Verärgerung bei den Spielern hervorruft.

    Aber wer führt den diese Gespräche zum größten Teil? Nämlich der den Neuer öffentlich kritisiert hat und jetzt Sportvorstand ist. Natürlich war der Auftritt von UH wie schon damals kritisiert, katastrophal und MMn sogar clubschädigend. Nur man kann doch nicht nur UH und KHR kritisieren und Salihamidzic nicht.

    Salihamidzic macht eben offensichtlich viele Fehler oder zumindest sorgt er für Irritationen- wiederholt.

    Klar ist aber auch das er die Entscheidungen nicht alleine trifft, sie aber vertreten und so vermitteln muss das die Spieler bleiben oder kommen. Das nennt man Verhandlungsgeschick- das geht ihm ab.

    Auf der anderen Seite hat Alaba MMn einen Riesenfehler mit dem Engagement von Zahavi begangen. Es gehört doch nicht viel dazu, sich auszurechnen das die fee für Zahavi, ihm und dem Club Spielraum zum Kompromiss nimmt.

    Wie Müller schon sagte, man muss wissen was man will, und sich gewissermaßen festlegen.

    Für alle vier war natürlich die sportliche Perspektive, Kaderplanung und vor allem der Trainer, wichtig. Spätestens nach dem Auswärtssieg bei Chelsea Ende Februar war klar, das Flick Trainer bleibt und damit für alle die sportliche Perspektive gegeben.

    MMn hat Müller etwas gemacht, was auch Neuer erstmal nicht gemacht hat. Nämlich er ist direkt zu KHR, hat sich klar committed und Forderungen hingelegt die akzeptabel waren. So hat man sich dann schnell lautlos geeinigt.

    Bei Neuer ist zunächst viel zuviel über den Berater und Salihamidzic gelaufen- mit dem Durchstecken etc. Letztlich gab es dann ja wohl auch hier das Treffen mit KHR und Kahn das den Durchbruch brachte. Leider waren beide Einigungen wohl zeitlich nachdem Alabas schon Zahavi beauftragt haben, denn Alaba hat Ja demonstriert bekommen, wie man es macht. Leider hat er diese Abzweigung verpasst, und alles über Zahavi gespielt- legitim aber eben schwierig. Dazu hat er MMn den Fehler gemacht, eben nicht wie Müller, sich klar festzulegen sondern bis zum Schluss alles offen zu halten- auch das ist legitim aber einem jahrelangen Verhältnis abträglich. Und anders als die Einschätzung des Autors, ist mMn Zahavi überhaupt nicht an einer Verlängerung Alabas mit dem FCB interessiert. Das hat mMn Alaba bis heute nicht verstanden. Alaba hatte auch nach dem Engagement von Zahavi genug Möglichkeiten zu KHR zu gehen, seinen Unnut kundzutun, und einen Deal zu machen. Das hat er verpasst. Als 28 jähriger erfahrener Profi lässt er sich weiterhin fremd steuern.

    Thiago hingegen, im gleichen Alter, weiß was er will. Er wollte mit dem FCB verlängern, nach monatelangem Schachern war der FCB auch bereit eine 4 Jahre Laufzeit zu machen, nur ist dann Liverpool dazwischen gegrätscht und war schneller. Auch hier schlechtes Verhandlungsgeschick von Sportdirektor.

    Unter dem Strich verliert der FCB die beiden Spieler die nach Lewa Neuer Müller ganz oben in der Hierarchie stehen, die die Mannschaft in den nächsten Jahren dringend gebraucht hätte.

    Eine 50% Quote bei den Verhandlungen der Vertragsverlängerungen mit 4 Leistungsträgern ist in meinem Buch eine desolate Quote- und kann man nur mit ungenügend bezeichnen. Salihamidzic voreilig zum Vorstand zu berufen ist mMn genauso eine Fehlentscheidung wie Thiago an einen CL Hauptkonkurrenten völlig unnötig zu verramschen.

    (Ps die Verlängerung mit Davies muss natürlich positiv erwähnt werden)

  • ....und wer es nicht glaubt,der kommt auch in den Himmel..

  • Alaba Senior kann doch die falschen Zahlen einfach mal nennen und im selben Atemzug jene kundgeben, die korrekt sind. Damit wäre das Problem doch auf einen Schlag gelöst.


    Geringer werden die Zahlen mit Sicherheit nicht ausfallen. Denn auch weiterhin gilt, dass Leistungsträger bei uns fette Verträge bekommen und wir zu den bestzahlenden Vereinen gehören.


    Ich möchte David Alaba hier persönlich auch gar nichts (mehr) vorwerfen. Es dürfte mehr als eindeutig sein, dass er fremdgesteuert agiert und Vater und Zahavi sich die Taschen auf Kosten des Sohnes/Klienten vollmachen wollen.

  • Als einen absolut vertrauenswürdigen und verschwiegenen Sportvorstand kann man den Tripple-Brazzo nicht empfehlen. Wie lange die Bosse die gute Miene zum bösen Spiek machen ist ungewiss.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Plötzlich haben wir kein Problem mehr mit ablösefreien Abgängen? Aber einen absurden Ratenzahlungsplan von Liverpool akzeptieren, weil man es sich erlauben kann und so gut besetzt ist im Zentrum.
    Ob es irgendein Wettbüro gibt, das überhaupt eine Wette akzeptieren würde, dass sich vor der Rückkehr von Kimmich weder Goretzka noch Tolisso eine Auszeit nehmen?
    Also aus Alabas Sicht muss hier wirklich nur gewartet werden. Seine Verhandlungsposition wird jeden Tag stärker und der FCB macht nicht wirklich den Eindruck, dass man ohne ihn plant. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass er sein gewünschtes Gehalt bekommen wird. Wird dann das allerallerallerletzte Angebot. Der FCB wird von Zahavi ordentlich vorgeführt und das erfolgreich, weil Alaba auch das allerallerallerletzte Angebot ablehnen wird und im Sommer geht.

    Es ist doch (fast) völlig egal, wie Liverpool die knapp 30 Mio zahlt.

    Ob jetzt oder erst 2025 macht bei den aktuellen Zinsen nicht gerade wahnsinnig viel aus.


    Ansonsten wäre ein ablösefreier Alaba-Abgang zwar bitter, aber weit, weit besser als eine Verlängerung zu schlechten Konditionen.
    Ich bin auch nicht sicher, ob sich seine Position wirklich erheblich verbessert. Denn die Anzahl der möglichen Interessenten bzw. deren Zahlu;gskraft wird mit jedem Corona-Tag wahrscheinlich geringer. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass er im April dasteht und feststellt: huch, mich will ja keiner

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Im April wird er feststellen, dass das zurückgezogene Angebot vom FCB für ihn der beste Deal gewesen wäre, während der von Zahavi herangetragene Deal mit PSG oder Sonstwem Piranha besonders schmeckt.

    0

  • Papa George hat wieder rumgeheult weil sein armes Buberl enttäuscht und verletzt sei weil so viele FALSCHE Dinge in die Öffentlichkeit transportiert wurden.


    Was eine Witzfigur. Jetzt versucht er wieder sein Buberl in ein besseres Licht zu rücken. Zu spät Schorschi....soll einfach die Klappe halten und sich die völlig überzogene Forderung von 20 Mio. an den Hut stecken.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Nachdem sich bei Liverpool auch Joe Gomez verletzt hat, könnte da im Winter doch Bewegung in die Sache kommen. Ausschließen würde ich es jedenfalls nicht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Nachdem sich bei Liverpool auch Joe Gomez verletzt hat, könnte da im Winter doch Bewegung in die Sache kommen. Ausschließen würde ich es jedenfalls nicht.

    Das stimmt, allerdings ist Liverpool auf Grund seines Gehaltsmodells (niedriger Fixbetrag, fette Bonuszahlung) für Zahavi normalerweise recht unattraktiv.

    Der Spielervermittler kassiert in der Regel nur Prozente vom Fixgehalt bzw. Handgeld.

    Aber in diesem Fall würde Liverpool Zahavi sicher noch extra etwas draufpacken, wenn sie Alaba wirklich wollen.

  • Ich hab nicht gesagt, dass es ein lukratives Angebot wäre, aber die müssen eigentlich jemanden verpflichten. Es würde Sinn machen. Die Konditionen sind ne andere Frage. Und ob wir da zwingend Ersatz brauchen, ist halt die Frage. Wenn man langfristig mit Davies und Hernandez plant, braucht man im Grunde nur einen Backup für die linke Seite. Das dürfte aber vermutlich ohnehin eher ein Bernat 2.0 werden, denn zentral sind wir mit Hernandez, Süle, Boateng, Nianzou, Richards und co gut besetzt. Auch Pavard kann dort spielen und wenn Upamecano kommen soll, erst recht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."