David Alaba

  • Warum will er denn zu Real - das ist die neue Herausforderung für ihn!

    Meister, Pokal, CL kann doch jeder - aber Triple eben nicht! Und Real hat das noch nie geschafft.

    Da ist sie die Herausforderung - das Triple mit Real!


    Geld spielt da überhaupt keine Rolle!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Geld spielt keine Rolle, die Position spielt keine Rolle, der FCB seine Familie...


    David Blablabla... 😄

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Alaba ist ja noch „intelligenter“ als gedacht. Niemand hier hätte ihm was vorgeworfen wenn er nach 13 Jahren FCB mit 28 einfach noch mal woanders spielen will und das kommuniziert hätte.

    Aber so eine Schmierenkömödie aufzuführen ist unterste Schublade.

    Im Herbst von „Wertschätzung und Bayern-Familie“ faseln, heute diese lächerliche PK mit der Aussage „es ging nie um Geld und er will sich weiterentwickeln“.

    Deshalb wurde auch der Zahavi also geholt.:thumbsup:

    Mach deine restlichen Spiele und dann Auf nimmer Wiedersehen durch die Hintertür.

    Wer so ein Theater aufführt und einen für dumm verkauft und nicht mal die Eier in der Hose hat die Wahrheit zu sagen, der hat nix anderes verdient.

    Durch‘s große Tor werden hoffentlich dann Martínez und Boateng verabschiedet, aber nicht Herr Alaba.

  • Ohje, da kennt die Heuchelei wirklich keine Grenzen mehr. Nachdem Alaba aus freien Stücken einen Zahavi als Berater installiert und monatelang mit uns verhandelt hat, lässt er heute verkünden, dass Geld keine Rolle gespielt haben soll? Meine Fresse, für wie dumm will Alaba uns eigentlich verkaufen? Es ist einfach nur unendlich schade, wie gierig vermeintlich vernünftige Menschen werden können.


    Noch schlimmer: er spielt obendrein auch noch eine wirklich schwache Saison - ich sehe bei ihm leider auch einen wachsenden Realitätsverlust. Selbst in Topform und ohne Corona wären seine Gehaltsvorstellungen deutlich zu hoch. Seine Leistungen der letzten Monate und die weltweite Situation durch die Pandemie lassen jene Gehaltsvorstellungen allerdings gerade zu arrogant und lächerlich wirken.

    0

  • David möchte sich als Spieler und Person weiter entwickeln. Am Geld lag es nicht... :thumbsup:


    Diese PK hätte er sich einfach schenken können. Peinlich. Bin froh wenn der hier weg ist.

  • Der klägliche Versuch, das Buch mit einen Happy End zu schließen. Wir haben uns alle lieb, aber ich muss jetzt weiter, um große Prüfungen zu bestehen...


    Hm, kommt mir irgendwie bekannt vor...


    MINGA, sonst NIX!

  • Viel zu zählen gibts da ja nicht mehr. Zusammen mit Zahavi schafft Klein-David das aber auf jeden Fall! Wenn Papa George die beiden dabei nicht verrückt macht.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Schade ist aus meiner Sicht, wenn ein Spieler wie Alaba so einen Weggang wählt. Wen möchte er vereimern? Glaubt er, irgendjemand nimmt ihm ab, dass es ihm nicht um Geld geht? Dieses ganze Gesabbel kann ich nicht mehr anhören. Soll er doch einfach sagen: Pass auf, es geht mir um Geld. Mehr, mehr, mehr, mehr. Was Bayern mir bietet, reicht mir nicht. Ich gehe dahin, wo man mir genug zahlt. Dass damit seine maßlose Selbstüberschätzung einhergeht, ist mir letztlich egal, weil es sein Problem ist. Aber dieses heuchlerische Labern über neue Herausforderungen, das nun nichtmal mehr ein Hohlkopf glaubt, ist doch unnötig und dreist.


    Warum gibt es dafür überhaupt eine eigene Pressekonferenz? Hält der sich für Messi oder Ronaldo?


    Alaba wird mir als überdurchschnittlicher Fußballer mit großen Erfolgen in Erinnerung bleiben - und als sich selbst überschätzender, ferngesteuerter Spieler, der nicht in der Lage oder nicht Willens ist, seinen Berater einzufangen - ja, mehr noch: der einen Berater eingestellt hat, alleine nur, um möglichst viel Geld aus dem Verein zu quetschen, der ihn zu einem erfolgreichen Fußballer gemacht hat.


    Damit hat er seinen Status als Legende des Vereins nachhaltig vergeben. Jetzt kann er im Frühherbst seiner Karriere dann irgendwo hingehen, wo er diesen Status nie erreichen wird.


    Viele Kinder träumen davon, Superstar und Legende bei Bayern München zu sein. Und der, der das erreicht hat, schmeißt es weg. Nicht, wegen des Wechsels, sondern wegen der Art und Weise, wie er sich hier lächerlich gemacht hat. Das hätte ich nicht für möglich gehalten.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich habe die PK jetzt geschaut. Auf mich wirkt er, wie er immer wirkt (e), ein bisschen naiv, aber nicht unsympathisch.


    Die PK war unnötig - da hätte es auch ein Twitter-, Insta- oder was auch immer - Post getan.


    Klar ist sein Abgang etwas suboptimal, aber verteufeln muss man ihn nun auch nicht.


    Kein Spieler wird sagen "es geht mir ums Geld" - es ist immer die Herausforderung etc. Aber sind wir wirklich anders? Also so im realen Leben, wenn wir den


    Job wechseln? Und: Anders als viele andere hier, habe ich den Abgang von Thiago auch eher suboptimal empfunden. Klar, gab es da noch ein Ablöse.


    Klar gab es einen tränenreichen Abschied in der Tiefgarage und ein sehr schönes Abschiedsvideo (auch ich habe da mehr als eine Träne verdrückt),


    aber es gab auch einen unterschriftsreifen Vertrag, wenn stimmt, was geschrieben wurde. Heißt: es gab eine mündliche Vereinbarung. Die wurde gebrochen.


    Pferdehändler würden das nicht so prickelnd finden.


    Will sagen: Der eine ist kein Teufel, der andere kein Säulenheiliger. Beide sind Menschen, die ihren Weg gehen und dazu jedes Recht haben.


    Alaba war nie "mein" Spieler und mir wird es nicht so weh tun, ihn in einem anderen Trikot zu sehen. Da war der Schmerz bei anderen deutlich größer.


    Aber er wird immer Teil von 2013 und des letzten (fast rauschhaften) Jahres sein. Er hat seinen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre und dafür


    gebührt ihm Dank und Respekt (und ja, auch er hat dem Verein viel zu verdanken und "gefühlt" hätte er sich dem bewusster sein können, aber gut).


    Ändert aber nix. Darum; Danke und viel Glück!

  • Martha


    Nein, dass es ihm um Geld geht, finde ich grundsätzlich nicht verwerflich. Ist sein gutes Recht. Ich finde es verwerflich, dass er so tut, als hätte der Verein ihm ein völlig inadäquates Angebot vorgelegt, obwohl so viele Quellen mittlerweile (auch ausländische in Bezug auf seine Gehaltsforderungen beim FC Chelsea) darlegen, dass er es ist, der völlig überzogene, beinahe freche Forderungen stellt.


    Wer verdienen will wie Ramos, muss auch spielen wie Ramos. Das tut Alaba nunmal nicht. Es wird für uns schwer, aber längst nicht unmöglich, ihn zu ersetzen. Mit Upamecano und Hernández sind die Weichen gestellt für die Zukunft ohne Alaba. Er überschätzt sich halt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Endlich ist es raus. Ich wünsche Alaba künftig schöne lange Anreisen in sein Privatdomizil (Penthouse, 380 qm) in Kitzbühel, welches er sich vor ca. 3 Jahren zugelegt hat.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird