David Alaba

  • Was genau nimmst du ihm denn nicht ab? Und nein ich bin niemand von irgend einem Alaba Fanclub. Hatte ganz wenige Lieblingsspieler.

    Sorry, ich werd nen Teufel tun das hier nochmal auszuführen, kann man alles zigfach auf den letzten 100 Threadseiten nachlesen. Zu Alaba ist jedes weitere Wort reine Verschwendung.

  • Sorry, ich werd nen Teufel tun das hier nochmal auszuführen, kann man alles zigfach auf den letzten 100 Threadseiten nachlesen. Zu Alaba ist jedes weitere Wort reine Verschwendung.

    Akzeptiert. :thumbup: Ich nehme ihm dagegen 90% was er da sagt ab. Ihm eher als vielen anderen vor ihm. Verstehe aber auch das der Stachel bei einigen Tief sitzt und man enttäuscht ist. Traurig und enttäuscht. Bin ich auch.

  • Ein verlogener und heuchlerischer Abschied.


    Keiner hätte es ihm übel genommen, wenn er zum richtigen Zeitpunkt geäußert hätte, eine neue Erfahrung machen zu wollen. Stattdessen hat er den Verein, der ihn groß gemacht und dem er wahnsinnig viel zu verdanken hat, hintergangen und als Spielball benutzt.


    Geh mit Gott, aber geh!

  • Eine Mitte zwischen Falcos Abschiedsworte und von th0mi sind meiner Meinung nach ungemein wichtig.

    Also er hätte sich den nganzen Klamauk sparen können.

    Zuerst hat er sich über fehlende Wertschätzung beschwert und plötzlich wollte er neue Erfahrungen sammeln, es ging ihm nie ums Geld.

    Warum dann mit uns ein Jahr verhandeln ?

    Alles widersprüche, aber egal.

    Das kann er nun auch tun, Danke und Tschüß.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Also er hätte sich den nganzen Klamauk sparen können.

    Zuerst hat er sich über fehlende Wertschätzung beschwert und plötzlich wollte er neue Erfahrungen sammeln, es ging ihm nie ums Geld.

    Warum dann mit uns ein Jahr verhandeln ?

    Alles widersprüche, aber egal.

    Das kann er nun auch tun, Danke und Tschüß.

    Ich habe nirgendwo gesagt das ich diesen Weg gut heiße noch ignoriere. Trotzdem nehme ich ihm 90% von dem was er in diesem Interview sagt ab. Mitte finden bedeutet abwägen zwischen gutem und schlechtem. Beides gab es bei ihm. Habe ja auch gesagt das ich th0mi aber auch Falcos Worte verstehen kann.

  • Noch knapp 2 Monate, dann ist er endlich weg.



    Die Fans im Stadion vermisst du David?


    Die vermissen dich auch. Die würden dir nämlich jetzt einen

    gebührenden Abschied liefern. Ein Pfeifkonzert wie du es

    noch nicht erlebt hast.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Also er hätte sich den nganzen Klamauk sparen können.

    Zuerst hat er sich über fehlende Wertschätzung beschwert und plötzlich wollte er neue Erfahrungen sammeln, es ging ihm nie ums Geld.

    Warum dann mit uns ein Jahr verhandeln ?

    Alles widersprüche, aber egal.

    Das kann er nun auch tun, Danke und Tschüß.

    https://www.kicker.de/alaba-es…rn-gewesen-804085/artikel


    Genau.

    Er will seine Komfortzone verlassen.

    Deswegen nehmen ihm sein Papa und der Geier (oder auch Jabba :D) alles ab.

    Dass er sich noch selbst den A...llerwertesten abwischt, ist schon ein Höchstmaß an Selbständigkeit. :rolleyes:

    Tschö mit Ö!

  • Manchmal ist es besser man schweigt. Auch im Stadion. Der Kurs vom Klub zeigt aber das man egal was da im letzten Jahr passiert ist David ungemein dankbar ist für seine Leistungen als Spieler in den 10 Jahren. Umgekehrt auch. Das ist mir wichtig und das kommt auch. Da können wir hier alle noch so viel schreiben.

  • Manchmal ist es besser man schweigt. Auch im Stadion. Der Kurs vom Klub zeigt aber das man egal was da im letzten Jahr passiert ist David ungemein dankbar ist für seine Leistungen als Spieler in den 10 Jahren. Umgekehrt auch. Das ist mir wichtig und das kommt auch. Da können wir hier alle noch so viel schreiben.

    Der Verein ist Alaba sicherlich dankbar. Umgekehrt sehe ich das aber nach dieser Schmierenkomödie nicht. Das war ein unehrliches Theater um sich die Taschen auf unsere Kosten noch voller zu stopfen.

  • Ich bin übrigens froh, dass der Verein - wie bei Javi auch - Alaba die große Bühne und die Möglichkeit gibt, sich durchs große Tor zu verabschieden. Das Alaba und seine Berater lieber den emotionalen Ausgang durch die Kanalisation nehmen, bleibt ihnen ja überlassen.


    Der Verein beweist hier (und ingesamt in der Causa Alaba) Größe und das finde ich einfach nur gut. Bei Boateng und Flick erwarte ich bis zum letzten Spieltag ähnliche Darstellungen wie bei Javi/Alaba.

  • Der Verein beweist hier (und ingesamt in der Causa Alaba) Größe und das finde ich einfach nur gut.

    In der Tat. Als Fan kann man sehr gerne anders empfinden (ich hatte gerade Mühe, mein Mittagessen bei mir zu behalten, als ich das Interview gelesen habe), aber der Verein sollte offiziell über diesen Dingen stehen. Verdiente Spieler - und das ist David Alaba in jedem Fall - verdienen einen adäquaten Abschied von Seiten des Vereins, unabhängig davon, wie es zu diesem Abschied gekommen ist. Das Gegenbeispiel Schalke zeigt, wie das Karma mit Vereinen umgeht, die scheidende Spieler in der Öffentlichkeit hinhängen.

    Bei Boateng und Flick erwarte ich bis zum letzten Spieltag ähnliche Darstellungen wie bei Javi/Alaba.

    Erwarten tue ich es auch. Ob es so kommt, glaube ich bei Boateng leider erst, wenn ich es sehe.

    0