• ich wusste gar nicht, dass die meisten das so gesehen haben... also auch hier im forum...


    gut, das kann man vielleicht so verstehen ( wollen )...
    finde ich aber auch eher quatsch...
    über die trainingsmethoden ansich, kann man sicherlich geteilter meinung sein, da heynckes wohl kaum für modernes und taktisch geprägtes spiel steht, aber ihm unterstellen zu wollen, dass er verantwortlich für die verletzung alabas ist... sehr weit hergeholt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich behaupte sogar, dass das hanebüchener Quatsch ist, Alabas Verletzung einem Jupp in die Schuhe schieben zu wollen.


    Alaba hatte nun wirklich viel weniger Last als andere Spieler, bei denen keine Ermüdungsbrüche auftraten...
    Vermute sogar, dass man den Ermüdungsbruch noch nicht bis ins letzte verstanden hat, auch dass das mit einer persönlichen Veranlagung zusammenhängt, wie anfällig man ist (Knochensubstanz).
    Aber das ist "nur" meine persönliche Meinung.

    0

  • Vielleicht solltest du deine eigene Denke mal überprüfen, wie es sein kann, dass du genau andersrum denkst. Wieso du nach wie vor einem Trainer mit einer derartig desolaten Bilanz nachtrauest, bzw. bei unserem aktuellen Trainer alles, aber wirklich alles schlechtmachst!
    ---------------
    zum einen mache ich gar nicht ALLES an ihm schlecht zum anderen ist es eine völlig unterschiedliche denke bei uns beiden.
    du kommst mit angeblich schlechten bilanzen...gut das habe ich kurz und bündig wiederlegt.
    was du aber immer wieder völlig ausser acht lässt, und das ist der grund warum ich das jh zwischetrainerfiasko so kritisch sehe und die kurze lvg ära, die zu kurze wohlgemerkt, besser bewerte, ist das was man mit konzept. modernem spielsystem und nachhaltigkeit umschreibt.
    das fand ich war ein guter weg, der da eingeschlagen wurde +++ die endliche fortsetzung hat man nun mit sammer und dann mit dem nachfolger jhs.
    otto wir sind beide doch in einem ähnlichen alter.
    wenn ein jungspund sauer ist weil man x mal keinen titel holt, dann ist das das eine, aber schau mal was wir schon so alles hinter uns haben. meinst du nicht auch das da ein konzept muit nachhaltigkeit und einem aufbau der zukunftsoroentiert ist wichtiger ist als dm titel 23 ( plus 10 Vize ) und dfb pökel sieg nummero 16?
    Mein Traum ist es den FCB gerüstet zu sehen um den stabile Angriff auf die Europ. Spitze als gesichert zu betrachten wenn ich in die ewigen Jagdgründe eingehe!



    Wenn die OHL JH morgen rauswerfen würde und dafür zB einen Favre installieren, ich würde ihm keine Träne nachweinen.

    ----------------
    Da wären wir beide mal zusammen auf der gleichen Seite *fg*
    Auch ungewohnt...aber machbar Herr Nachbar.;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Ich behaupte sogar, dass das hanebüchener Quatsch ist, Alabas Verletzung einem Jupp in die Schuhe schieben zu wollen.
    ------------------
    korrekt. das z.b. würde ich so auch nicht sehen. das ist einfach pech. das wäre jim bei jedem anderen auch passiert.
    okay, bei knolle ne idee schneller *g*:P

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Hach, wäre eine schöne Zitierfunktion angenehm.


    Erstmal: Danke, dass du sehr sachlich argumentierst, @coma, damit kann ich doch was anfangen.


    2. Du sprichst bei Ergebnissen von der ersten Saison unter einem gewissen Holländer. Diese habe ich nie bestritten und habe ihn da immer unterstützt. Was ich abgelehnt habe, war dann die 2. Saison, in der er die besagten Ergebnisse einfuhr.
    Nichts anderes würde ich bei JH machen. In seiner ersten Saison war ich mit den gezeigten leistungen überwiegend zufrieden. Es gab allerdings große Dellen, u.a. speziell die Spiele gegen Dortmund und auch gegen Gladbach und die Spiele kurz nach der WP. Dazu das unsägliche Pudern an Kroos. Dennoch ist für mich die Gesamtbilanz gut genug, dass ich akzeptiere, dass man in eine weitere Saison JH geht. Denn er hat eben auch vieles gut gemacht, gerade der Threadinhaber steht da Pate. Auch viele andere Defensivspieler haben die beste Saison seit Jahren gespielt. Das kann man dann durchaus auch dem Trainer zurechnen, finde ich.


    Wie gesagt: Unter dem Strich: Zufrieden, aber nicht begeistert. Schulnote wäre also 'ne 2- oder ne 3+
    Wenn er aber in der aktuellen Saison auch auf Platz 4 oder 5 zusteuert, wie das vor 2 Jahren der Fall war, dann hoffe und erwarte ich, das man nicht nochmal den selben Fehler macht und dem Treiben zu lange zuschaut, nur weil ja das Betraz dann nochmal alles rumbiegt...


    3. was du aber immer wieder völlig ausser acht lässt, und das ist der grund warum ich das jh zwischetrainerfiasko so kritisch sehe und die kurze lvg ära, die zu kurze wohlgemerkt, besser bewerte, ist das was man mit konzept. modernem spielsystem und nachhaltigkeit umschreibt.
    das fand ich war ein guter weg, der da eingeschlagen wurde +++ die endliche fortsetzung hat man nun mit sammer und dann mit dem nachfolger jhs.


    Das verstehe ich schon. Ist nur überhaupt nicht meine Denke. Denn mE ist das mit dem ganzen Aufbau kompletter Käse - sorry für den Ausdruck.
    Kein Trainer dieser Welt baut aus mE großartig was auf. Dafür ist das Fußballgeschäft viel zu kurzfristig und dafür können auch innerhalb einer Transferperiode viel zu viele Veränderungen passieren. Ein Trainer wird immer versuchen, das Team so zu formen, dass es möglichst schnell Erfolg hat.
    Nehmen wir doch zB JK/OH. Da sieht man doch, dass ein Trainer es schafft, innerhalb von sehr wenigen Wochen (und trotz Turnier) den kompletten Spielstil einer Mannschaft zu verändern, obwohl sich am Personal nix tat. Auch danach änderte sich nochmal gewaltiges und auch dann jetzt bei Jupp wieder
    .SAF bringt das sogar alle paar Jahre immer mal wieder ohne Trainerwechsel hin, einen komplett neuen Spielstil mit einer bestehenden Mannschaft umzusetzen. Daher finde ich diese ganzen "Erwartungen": "Lasst uns mal 'nen Aufbautrainer holen, der kann dann 4 Jahre lang ruhig auchmal nix gewinnen, aber dann räumen wir in der CL auf", einfach nur absurd. Barcelona ist doch nicht so stark, weil sie um die Jahrtausendwende jahrelang rumgegurkt haben und was aufgebaut haben.
    Die sind so stark, weil sie perfekte Spieler haben, um die herum sie ein auf diese Spieler optimales Spielsystem gebaut haben. Nimmi ihnen Xavi, Iniesta und Messi und der ganze Aufbau geht ruckzuck vor die Hunde. Denn dann wird aus dem überragenden Tiki-Taka das harmlose Ballquergeschiebe, das wir am Ende produzierten.



    aber schau mal was wir schon so alles hinter uns haben. meinst du nicht auch das da ein konzept muit nachhaltigkeit und einem aufbau der zukunftsoroentiert ist wichtiger ist als dm titel 23 ( plus 10 Vize ) und dfb pökel sieg nummero 16?
    Mein Traum ist es den FCB gerüstet zu sehen um den stabile Angriff auf die Europ. Spitze als gesichert zu betrachten wenn ich in die ewigen Jagdgründe eingehe!


    Bei dem allerletzten Punkt (möge er lange in der Zukunft sein) sind wir uns natürlich einig. Aber das bemerkenswerte ist doch: Wir waren jetzt praktisch ohne den von dir gewünschten Aufbau in 3 Jahren 2x im CL-Finale. Diesesmal sogar völlig unverdient nicht als Gewinner.
    Ich glaube nicht daran, dass der Trainer großartig für die Zukunftsorientierung verantwortlich ist. Bzw. umgekehrt, dass einer wie Jupp dem im Wege steht, obwohl klar ist, dass es seine letzte Saison ist. QWichtig ist die Kaderzusammenstellung. Ein Kader, der entwicklungsfähig und hierarchisch gut zusammengestellt ist. Genau dafür ist der Manager zuständig und nicht der Trainer.
    Wenn der Kader gut zusammengestellt ist (Sammer!!!) dann kann ein neuer Trainer innerhalb weniger Wochen sein System erfolgreich installieren. Denn sooo unterschiedlich sind sich die meisten Systeme doch eh nicht. Spieler wie BS, Lahm und Co werden in jedem System ihre feste Rolle spielen. Und einer wie Alaba kann auf so vielen Positionen spielen, der wird auch seinen festen Platz haben!



    UNd genau wegen dieser Denke bewerte ich eben Trainer eher kurzfristig. Sie bekommen hier idR den besten Kader der Liga und einen guten internationalen Kader zur Verfügung gestellt. Also erwarte ich eben auch dementsprechende Ergebnisse. Heißt: National MINDESTENS Platz 2 mit gutem Punkteschnitt, international das souveräne Überstehen der Gruppenphase und wenn Ausscheiden, dann entweder extrem unglücklich oder gegen einen individuell überlegenen Gegner (von dem es mittlerweile nicht mehr viele gibt).


    Liefert ein Trainer das nicht, dann glaube ich eben auch nicht, dass er in der Folgesaison aus "Aufbaugründen" plötzlich das Ruder herumreißen kann. Liefert er zumindest die Mindestvoraussetzung, dann bin ich als alter Star-Trek-Gucker dafür, dass ein Vertrag eben ein Vertrag ist und erfüllt werden sollte.
    Weil genau diese Handlungsweise eben auch die Verhandlungen des SpoDis erleichtert und es uns eher ermöglicht, einen Kader aufzubauen, der dann tatsächlich das erreicht, was wir sicherlich alle wollen.
    Nochmal diesen verdammten Henkelpott!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wir waren jetzt praktisch ohne den von dir gewünschten Aufbau in 3 Jahren 2x im CL-Finale. Diesesmal sogar völlig unverdient nicht als Gewinner.
    ------------------


    Nun denn ich habe das gar nicht mal für so zufällig gehalten.
    Ich denke das was bei LvG begomen wurde, wurde zu teilen bei JH ausgebaut und fortgesetzt.
    Der Kader ist ja nicht schlechter geworden und gewisse Mechanismen die griffen sind ja nicht völlig abhanden gekommen.
    Interessant fand ich die Phase der Saison wo sich das Team quasi selbst an den Haaren aus dem Sumpf zog und sich zusammensetzte, sich selbst regulierte und dadurch nochmal auf ne gute Spur kam.
    Leider ists ein Fiasko das wir das am 19.05 nicht zu Ende führten.
    Das werde ich sooo schnell nicht verwinden.
    Als Tommie das 1-0 machte ging für mich für 6 Minuten die Saat auf die vor 2,5 Jahren gesät wurde ( Feuerwerk in meinem Kopf im Oly...ich war sooo glücklich...doch dann gings dahin.:(

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • David wird noch zum Goliath, er ist so ein Juwel. Über Kroos wird man noch sagen: "Es war ein Ergänzungsspieler in den Zeiten von David Alaba!"


    Alles Gute, David, gute Besserung!

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Alaba erfolgreich operiert


    "David Alaba, der sich im Testspiel gegen den SSC Neapel einen Ermüdungsbruch zugezogen hatte, ist am Dienstag erfolgreich am linken Fuß operiert worden. Der 20-Jährige wird ab Donnerstag im Leistungszentrum an der Säbener Straße mit der Physiotherapie beginnen. Währenddessen absolvierte Rafinha, der - ebenfalls gegen Neapel - einen einfachen Bänderriss im Sprunggelenk erlitten hatte, am Mittwoch ein erstes Kreislauftraining."

    0

  • @coma, ich sehe das etwas anders. Ich glaube, dass wir einfach aufgrund guter Managementtätigkeit (und speziell einer nicht mehr ganz so dominanten PL) so langsam in Bereiche vorstoßen, in denen es nur noch wenige Clubs gibt, die mit uns mithalten können. Der Kader ist doch nicht umsonst teuer wie nie und wir können relativ regelmäßig Summen ausgeben, die man früher ins Reich der Utopie verschoben hätte. Und zwar sowohl bei Ablösen als auch v.a. bei Gehältern.


    Und wenn dann eben wie in den beiden CL-Final-Jahren der jeweils dickste Konkurrent durch jmd anderen ausgeschaltet wird, dann ist mit uns schon zu rechnen.


    Natürlich sind da gewisse angeschobene Mechanismen nach wie vor vorhanden, keine Frage. Aber ob zB Jupp die nicht selbst auch installiert hätte, das werden wir nie erfahren. Es ist ja gerade ein Merkmal eines guten Trainers, das er eben nicht auf Teufel komm raus sein Ding durchzieht, sondern sich an der aktuell vorhandenen Kaderqualität (sowohl individuell als auch mannschaftstaktisch) orientiert.
    Da wird Jupps Nachfolger beispielsweise auch hoffentlich auf die klar verbesserte Defensive aufbauen. Und eben nicht erneut versuchen, nur weil's "modern" ist, mit Badstuber und einem noch langsameren IV an der Mittellinie zu verteidigen.


    Alleine aufgrund der Tatsache, dass Jupp eben als Trainer (mit-)verantwortlich für das beste internationale Jahr seit 2001 war, lässt mich halt durchaus hoffen, dass er in der aktuellen Saison vllt schafft, den Tick mehr aus dem Kader rauszuholen. Warum denn nicht? BS wird sicherlich wieder fit, der hat uns doch arg gefehlt und ansonsten ist auch die Kaderqualität klar höher als in der letzten Saison.
    Warum sollte es Jupp durch die Neuverplichtungen also nicht gelingen, ein paar Prozent mehr aus dem Kader rauszulocken. Es ist ja nicht so, wie wenn wir in der letzten Saison in irgendeinem Wettbewerb wirklich versagt hätten.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • War es mit dem damaligen Kader auch...;-)


    Und wenn man liest, was so der ein oder andere zu Jupp schreibt, würde ich nichts ausschließen.


    Ich denke, von Triple bis Platz 5 ist alles drin...
    Könnte eine spannende Saison werden!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • halte auch vieles für möglich!
    wie schwer es aber ist auf drei hochzeiten zu tanzen (bis zum schluss!) hat man gerade letzte saison eindrucksvoll vorgeführt bekommen.
    sogesehen halte ich das triple für eher unrealistisch ;-)


    ... das wars dann auch für heut.
    schöne sommer-n8 @all

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Wir tun uns auch grundsätzlich etwas leichter in der CL, weil die meistens Teams mitspielen. Das Beispiel mit den zwei Finalteilnahmen zeigt sehr schön, dass man in diesem Wettbewerb das nötige Glück braucht. Für mich ist das auch keine Bewertungsgrundlage für die Arbeit eines Trainers. Am Hauptproblem hat sich nichts verändert. Sobald ein Gegner geschickt verteidigt, bekommen wir große Probleme im Spielaufbau. Aus meiner Sicht ist es eben keine Weiterentwicklung, wenn man weiterhin den Ball auf Außen verlagert, um Robbery viel Glück zu wünschen. Als es richtig schlecht lief, sollen die Spieler untereinander etwas verändert haben. Bei Guradiola oder Klopp würde das wohl eher nicht vorkommen. Dass sich die Spieler über taktische Dinge austauschen, ist klar, aber diese Ideen müssten eigentlich von der Trainerbank kommen.


    Für mich ist Heynckes kein schlechter Trainer. Es stellt ich nur die Frage, ob er zum modernen Fußball passt, den der FC Bayern spielen möchte. Er kann jetzt im zweiten Jahr mit einem besseren Kader beweisen, dass er die Mannschaft im spielerischen Bereich weiterbringen kann.

    0

  • Wie lange wird er eigentlich ausfallen? Ursprünglich hieß es doch glaube ich 6-8 Wochen ohne OP. Wie verlängert sich die Ausfallzeit durch die OP?

    0

  • Glaube, das wurde auch nach der OP noch so gesagt. Allerdings würde ich mich auf derartige Prognosen gar nicht mehr verlassen, dafür lagen die Ergebnisse in letzter Zeit zu weit weg von der Vorhersage.
    Er ist lange verletzt und wird brauchen, um wieder da zu sein. Bitter genug. Könnte auch mit dem CL-Start knapp werden.

  • Bis Mitte Sepp Tember wird das 100% nix.
    Wir können von Glück reden wenn er Mitte Okto Bär wieder im Rennen ist.
    CL Start mit ihm halte ich für illusorisch.:(
    >>>
    18./19.9.12 - (Di./Mi.) UEFA Champions League Gruppenphase 1. Spieltag ;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen