• Alaba als LV einfach belebend für unser Spiel gewesen. Da kann er sein Tempo und seine Ausdauer deutlich besser einsetzen als in der IV.

    0

  • Puh... Alaba spielt jetzt wieder deutlich sicherer als noch in den ersten Spielen. Seine Abneigung dagegen, einen Ball auch mal auf die vollkommen blanke linke Seite zu spielen, wird für mich aber immer eklatanter.


    Gestern gab es drei Szenen alleine in der zweiten Halbzeit, in denen Costa/Götze/Rafinha pudelnackert da standen, aber er spielt lieber ins vollkommen überlaufene Zentrum.


    Da fehlt ihm noch etwas und daran muss er auch wirklich noch arbeiten.

  • Alaba gehört einfach auf die linke Außenbahn - vorzugsweise LV. Da kann er mit seiner Dynamik seine Qualitäten am Besten einbringen. Folgerichtig spielt er auch wieder sicherer, nachdss erem er dort wieder vermehrt eingesetzt wird.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • ich bin schon länger nicht mehr hier, war ein jahr in den usa. wenn ich mir die diskussion hier ansehe dann sind sich doch alle einig, dass er lv sein soll. er kann vieles, aber zuvieles (und das macht der trainer) ist mmn nicht gut.

    0

  • ich bin schon länger nicht mehr hier, war ein jahr in den usa. wenn ich mir die diskussion hier ansehe dann sind sich doch alle einig, dass er lv sein soll. er kann vieles, aber zuvieles (und das macht der trainer) ist mmn nicht gut.

    0

  • Vor allem ist er für uns auf der Außenbahn am wertvollsten. Und ich sehe ihn da auch
    stärker als auf jeder anderen Position. Aber er spielt zugegeben auf vielen Positionen stark.

    0

  • hab ich gerade auf facebook in der Gruppe
    Auf geht's Bayern kämpfen und siegen
    gelesen:


    Dinamos Vize-Kapitän Arijan Ademi: "Vor dem Spiel sagten wir uns: 'Sie sind nur Menschen.' Aber sie haben uns zerstört. Sie sind Maschinen, die 90 Minuten lang nicht aufhören. Sie machen immer weiter und wollen das fünfte, sechste oder siebte Tor. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den Niederlagen gegen Porto, PSG, Kiew, weil die besten Teams der Welt am Dienstag gegen Bayern verloren hätten. Deshalb haben wir kein Problem, die Niederlage zu akzeptieren. [...] Alle Bayern-Spieler sind top, aber David Alaba ist der Beste! Ich habe noch nie einen solchen Spieler gesehen, unglaublich, was er kann! Lewandowski schießt Tore, es ist unmöglich Douglas Costa aufzuhalten, aber Alaba hat mich geschockt. Er hat keine Schwäche, eine großartige Übersicht, er ist schnell, ist defensiv überragend, kann jede Position auf dem Feld spielen!"


    :):)

  • Diese ganze Aussage läuft runter wie Öl. Wenigstens im Ausland wird geschätzt, welche großartige Arbeit der Verein, die Trainer und die Spieler leisten. Da redet man noch in höchstem Respekt über den FCB.


    Nur in der Neid- und Hassgesellschaft Deutschland ist das nicht möglich

    0

  • so gern ich Alaba (grundsätzlich) mag - diese Lorbeeren hat er sich bislang (in der bisherigen Saison) noch nicht verdient - gut (mit zwischenzeitlichen Tiefen) und keineswegs überragend....


    immer schön auf dem Teppich bleiben! :)

  • Ich würde eher sagen, daß er sich diese Lorbeeren über die letzten zwei Jahre verdient hat!
    Die schlechten Spiele von ihm, kann man an einer Hand abzählen.

    0

  • das ist eine Aussage von jemandem, der auf dem Platz stand. Als Spieler siehst Du sowas ganz anders und vor allem sehr genau, wann einer richtig guten Fußball spielen kann

    0

  • Wird dann jetzt allerdings auch mal Zeit für eine Pause.
    Wirkt hin und wieder doch etwas langsamer als gewohnt.
    In der Natio wird er nun wieder gefordert und dann sollte man das Bremen Spiel nutzen um ihn mal etwas Erholung zu gönnen.

    0

  • der koller soll mal einfach still sein und dankbar darüber, das alaba bei uns zu so einem klasse spieler geformt wird.
    ansonsten würd ich ihn raten es einfach so zu machen wie es der schal macht: unsere spieler auf der position aufstellen wo sie bei uns spielen:D

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel