Franck Ribéry

  • Freut mich sehr, dass er das entscheidende Tor gemacht hat und was für eins! Sein Jubellauf zeigte seine Zuneigung zu den Fans und dem Verein, mit aller Inbrunst. Auch die Aussage, dass es besonders schön war, das Tor zu Hause zu machen, für die Fans. Das war heute Balsam für seine Seele, wenn man bedenkt, wie weit weg er teilweise von einer Rückkehr auf den Platz war.


    Weiter, immer weiter Franck! :)

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Freut mich auch für ihn, dass er nach und nach zu alter Stärke zurückfindet, und gerade in der entscheidenden Saisonphase offenbar wieder nahe an seine Höchstform herankommt.


    Bei ihm merkt man, dass erwirklich 100% für den Verein gibt, und dies nicht einfach nur so in Interviews dahersagt, da man das so hören möchte. Ich denke mal, die Verpflichtung Riberys damals war ein Glücksfall sowohl für den Verein als auch für den Spieler, und dies haben beide Seiten erkannt. :thumbup::!:<3

    Ich habe fertig!

  • das wird auch ganz sicher unabhängig davon stattfinden. Man kann doch jetzt den armen Götze nicht bei allen Entscheidungen mit einbinden. ;)

    „Let's Play A Game“

  • Ich will eure überschwängliche Liebe zu Franck nicht trüben, aber ihr wisst, dass er den FC Bayern anfangs nur als Sprungbrett gesehen hat, oder?


    Für mich ist seine ganze "Liebe" zum Verein eine Masche um bei den großen Clubs zu landen. Merkt man ganz schnell, wenn man sich einige Interviews von ihm anschaut. Ihm fehlt halt dieses "Mia san Mia".


    Aber ansonsten ganz netter Kicker.



    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Sehr gut gelungen :D:D:D

  • Franck ist im Sommer neun (9!) Jahre in unserem Verein. Wahnsinn, wenn man seine Vita bis dahin anschaut. Er hat mit jeder Faser seines Körpers den FC Bayern verinnerlicht.

    Danke Jungs, für ein unbeschreibliches Fußballjahr!

  • Wobei das mit dem Sprungbrett ja stimmt. Das war aber schon bei vielen so, die sich dem FC Bayern dann nicht mehr entziehen konnten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Habe auch noch nie ehemalige Spieler schlecht über unseren Verein reden hören. Fanden sich immer alle gut aufgehoben bei uns.


    So ist das auch bei den Spielern die bevor sie zu uns kommen nur den Club sehen und dann merken das sich um eine Familie dreht. Da wird sich dann 2x überlegt ob man die "Familie" verlässt um dann zu irgendeinen :D Verein wechselt.


    So war das auch bei Franck...
    Zeigst du zusätzlich noch Leistung, wirst du bis zum Ende deines Seins beim FCB von allen Seiten gepusht, unterstützt und einfach nur geliebt!


    Bei uns werden Verdienste auch nicht vergessen (wie bei so manch anderem Verein :whistling: )

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • Wer als aktiver Spieler gutes für den FCB geleistet hat und dann trotzdem vom Verein nach seiner aktiven Zeit "vergessen" wurde...der hat sich das ganz bestimmt sehr redlich verdient.


    Man muß nur mal ausländische Spieler wie Liza, Elber oder viele andere fragen was ihnen der FCB auch heute noch für einen Status bietet, das sind aber auch Spieler die selbst heute noch sehr loyal zum FCB stehen...und mit loyal ist nicht gemeint nie kritisieren zu dürfen, denn mit Kritik kann der FCB bestimmt umgehen...aber nicht alles was man unter Kritik packt ist eben noch Kritik, oftmals ist/war das nur ein peinlicher Versuch von Selbstdarstellung auf Kosten des FCB....nech Loddar oder Hamann? ;)

    „Let's Play A Game“