Franck Ribéry

  • Die Liga ist natürlich nicht erst seit gestern nicht gut. Sie war auch ähnlich schlecht, als in der Euphorie der WM-2014 von der Weltmeisterliga gesprochen wurde und bereits zuvor. Als Dortmund seine Höhephase hatte, gab es zumindest mal während einer kurzen Zeit einen konstanten Nemesis.


    Aber zuvor wurde immer nur dann jemand (und immer wer anderes) Meister, als wir geschwächelt haben, einen konstanten Gegner auf hohem Niveau gan es da auch nicht. Wir haben in den letzten Jahren nochmals einen Sprung nach vorne gemacht und damit das (zu) tiefe Niveau umso mehr aufgezeigt.


    Das war eine sehr grosse Leistung von uns. Aber ich würde das Team einfach gerne noch viel öfters an seinem Leistungslimit sehen. Die grossen Spiele, die wir halt nur in der CL haben, machen doch am meisten Freude. Ich würde gerne jedes Jahr Meister werden, aber lieber noch nach spannendem Kampf und erbrachten Höchstleistungen in Spitzenspielen gegen die entsprechenden Gegner.

    0

  • Was machst Du Dir die Arbeit Durex? Dem BiH geht es doch nur darum mal wieder klar zu stellen dass er einfach der wesentlich bessere Bayern Fan ist - wie immer halt!

    was für ein schmarrn, lässt mich total kalt.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Denn unter ihm war die Meisterschaft immer noch etwas überragendes und der wichtigste Titel.

    Als Pep kam, waren wir zum ersten mal nach 2 Jahren Zecken unter Jupp wieder Meister geworden. Da war die Meisteschaft ja wirklich was besonderes. Erst als CA die Meisterschaft wie angekündigt "mit den Händen in den Hosentaschen" gewann, wurde der Titel quasi "entwertet", weil es trotz teilweise grausamen Fußballs locker gereicht hat. Trotzdem ist und bleibt die Meisterschaft der ehrlichste Titel, weil es eben auf konstante Leistungen ankommt. Als Jupp mit 5 Punkten Rückstand übernommen hatte und 3 Spieltage später uns wieder an die Spitze gebracht hatte, war das ganz großes Kino; das alleine macht auch diese Meisterschaft zu etwas ganz besonderem!

    Ein Ribery soll natürlich erst einmal so Tore wie Gestern gegen einen richtigen Gegner machen, als ob er das noch nicht getan hätte...da kann man sich echt nur noch wundern.

    Sicher hat Ribery für uns tolle Tore geschossen und klasse Vorlagen gegeben, aber das liegt gegen die starken Gegner eben schon einige Jahre zurück. Er wurde älter, ist nicht mehr so schnell, dribbelt sich oft fest usw und ist damit eben nicht mehr alleinige erste Wahl. Mit 35 Jahren im Sommer steht man nun mal nahe vor dem Karrierenende und akzeptiert dann eben eine Jokerrolle oder spielt noch 1-2 Jahre in Katar oder sonstwo weiter, wo eben auch seine reduzierten Leistungen noch dicke reichen.

    0

  • ich finde nicht dass die noch harmlose Bezeichnung Schrottliga, treffender wäre was anderes mit Sch..., unsere Leistungen relativiert oder Meisterschaften nicht richtig anerkennt. ganz im Gegenteil, sich von Spiel zu Spiel durch den ganzen Mist und die ganzen Trottel bis zum Schluss so dominant durchzusetzen, ringt mir wirklich Respekt, gar Bewunderung ab, so dran zu bleiben zeigt den Charakter der Mannschaft und des Clubs. und macht mich auch traurig weil wir dadurch nie wirklich an unsere Leistungsgrenzen gehen und uns in der Spitze nicht weiter entwickeln können, die dann in der CL entscheidend sind.

    schön und treffend formuliert... kann auch so und nicht anders stehen bleiben, damit nicht wieder eine der unnötigen sinnlos-diskussionen entsteht...
    da steckt alles drin, was man braucht, ohne einem dafür an die karre pinkeln zu müssen... toller post!...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bei der Frage, ob man mit Ribery verlängern soll (gilt analog auch für Robben), hat @the_sam eine Antwort gegeben, die 100% meine Meinung widerspiegelt:

    es ist doch im grunde für alle klar, was die maßgabe von robbery für nächste saison sein wird, wenn wir einen trainer haben, der auch nur ein bisschen sachverstand hat... gehalt, leistung etc. ist alles uninteressant... interessant ist nur, wie sehr sie sich in den dienst der mannschaft und somit des vereins stellen...

    Mich interessiert nicht, ob die Leistung von Ribery gestern oder gegen Großaspach eine Vertragsverlängerung rechtfertigt. Dass er zu richtig guten Leistungen immer noch in der Lage ist, dürfte wohl kaum bestritten werden.


    Entscheidend ist für mich die Prognose, wie sich Ribery in folgendem fiktiven Szenario für die kommende Saison voraussichtlich verhalten wird:


    - Wir haben einen Trainer, der nach dem Leistungsprinzip aufstellt. Coman bringt Leistungen, die ihn als LA Nr. 1 qualifizieren, noch vor Ribery.
    - Der Trainer geht zu Ribery und erzählt ihm, dass Coman in den kommenden wichtigen Spielen gegen Dortmund, Real, wen auch immer, in der Startformation steht. Ribery darf dann in den (weniger wichtigen) folgenden Spielen gegen Freiburg, Augsburg, wen auch immer, starten.


    Akzeptiert Ribery das ohne Murren, oder macht er Theater?


    Kann er das akzeptieren, spricht m. E. nichts gegen eine Verlängerung. Wenn er Coman durch Leistung verdrängt, ist das super. Kann er Coman nicht verdrängen, wird er zur Lösung 1b - und das wäre eine exzellente Lösung 1b, wenn er dann stillhalten kann.


    Kann er das nicht akzeptieren, sehe ich keine Grundlage für eine Verlängerung. Dann gibt es eine Verabschiedung, die einer Vereinslegende (die Ribery für mich ohne Zweifel ist) würdig ist - vielleicht kriegen wir sowas ja mal hin.


    Die Einschätzungen, wie sich Ribery in so einer Situation verhalten würde, gehen hier im Forum ja weit auseinander. Ich würde mich an Stelle von KHR mit Ribery zusammensetzen und diese Frage ganz offen thematisieren. Die Entscheidung über eine Vertragsverlängerung würde ich von der Reaktion von Ribery abhängig machen, und nicht davon, ob er gegen Hamburg zwei Tore erzielt hat oder vielleicht in ein paar Wochen gegen Leipzig, Dortmund oder wen auch immer nicht getroffen hat. Ebenso wenig sollte es dabei entscheidend auf die finanziellen Konditionen ankommen.


    (Genau so würde ich es i. Ü. auch gegenüber Robben halten...)

    0

  • Ich würde mich an Stelle von KHR mit Ribery zusammensetzen und diese Frage ganz offen thematisieren.

    sehe ich auch so...
    offen ansprechen und thematisieren... dabei auch klar sagen, dass es in der vergangenheit durchaus kommentare und gesten von beiden in der öffentlichkeit gab, die für einen ehrgeizigen spieler zwar nachvollziehbar, aber dauerhaft eben nicht gut für´s mannschaftsklima sind... insbesondere dann, wenn hier ein neuer trainer kommt, der sich selbst erstmal zurecht finden muss und kein alter hase, wie jupp, ist...


    ein beispiel kann man sich u.a. an gomez nehmen, was sie selbst live und direkt miterlebt haben...
    da wissen sie dann auch, wie man sich professionell zu verhalten hat...
    wenn beide aber noch der ansicht sind, voll im saft zu stehen und dauerhaft spielen wollen ( ist ja durchaus legitim ), müssen sie sich, völlig egal, wie top die leistungen sein mögen, imo umorientieren...


    spieler, wie coman, dürfen einfach ab kommender saison nicht mehr blockiert werden...
    wenn wir diese 100 millionen + transfers nicht mitmachen wollen/können, müssen wir frühzeitig die talentschmiede anwerfen und diese talente auch an den profikader heranführen und nicht ehemalige weltklasse-spieler hier in rente verbleiben lassen...


    ist aber, wie immer, natürlich nur meine bescheidene meinung...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • einmal das und auch, welches selbstverständnis dabei im umfeld vorherrscht...
    eigentlich erschreckend... wäre in etwa so, als würde steinmeier der merkel sagen, wo es lang zu gehen hat und alle finden das normal...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • mit hat er v.a. als ballverteiler gefallen. sehr präzise, immer den freistehenden mann gesehen und die bälle sind angekommen. ich bin eigentlich klar gegen eine vertragsverlängerung aber die letzten beiden spiele sprechen wieder dafür.

  • Bei Ribery und Robben ist es halt wichtig das sie sich auch mal ohne zu murren auf die Bank setzen.
    Dann können beide gerne bleiben und die Kaderbreite verstärken. Sieht man ja bei Thiago wie schnell es gehen kann.