Franck Ribéry

  • Trotz manch unpassender Reaktion bei Auswechslungen macht der Franck intern ja schon lange auch viel für und mit den jüngeren Spielern.


    Das ist auch ein Grund, warum ich nicht glaube, dass es so dermaßen eskalieren würde, müsste er wirklich ins zweite Glied.


    Aber es ist schon eine ironische Pointe, dass der Alte seit geraumer Zeit körperlich der stabilste von allen ist.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Aber es ist schon eine ironische Pointe, dass der Alte seit geraumer Zeit körperlich der stabilste von allen ist.

    Man stelle sich mal vor, der wäre so stabil gewesen, als er in der Blüte seiner Leistungsfähigkeit war. Der ein oder andere Titel mehr wäre wohl hier und da rausgesprungen. Keine Ahnung, ob das jetzt derzeit Zufall ist, aber gefühlt fällt er auch nicht mehr ständig durch irgendwelche Kleinigkeiten aus. Früher war das ja häufiger der Fall, weil auch er immer sehr hart vom Gegner angegangen wurde.

  • Kann natürlich auch sein, dass er deshalb weniger verletzt ist, weil er jetzt nicht mehr so angegangen wird, weil er auch nicht mehr so gefährlich ist.


    Naja, wollen wir es mal nicht beschreien. Gestern war es gut und trotzdem wäre es besser, man hätte da jetzt noch eine Alternative mit mehr Saft.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



    • Aber es ist schon eine ironische Pointe, dass der Alte seit geraumer Zeit körperlich der stabilste von allen ist.


    Der Alte ?(

    Hm...
    :D

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Er wird jetzt natürlich wieder, wie am Ende der letzten Saison, ganz wichtig sein. Ich hoffe, er bleibt fit.


    Gestern hat er gut gespielt und ich rechne ihm extrem hoch an, wie er sich direkt um Coman gekümmert hat. Da stimmt die Chemie, trotz der Konkurrenzsituation.


    Hoffen wir mal, dass Francks Körper mitmacht und er die Zeit bis Comans Rückkehr gut überbrücken kann. Aber auch darüber hinaus wird er als Alternative natürlich gebraucht. Hoffentlich hält er das durch.

    M.E. will er seit einiger Zeit nicht mehr mit dem Kopf durch die Wand und hat dadurch weniger Ballverluste und ist auch wieder mehr der Spielmacher. Das empfinde ich als äußerst angenehm.

    0

  • @geneviere Ja, das kommt mir auch so vor. So als hätte er akzeptiert, dass er sich halt seinem älter gewordenen Körper anpassen muss.


    Gegen den „Spielmacher“-Franck habe ich auch überhaupt nichts. Das ist halt auch eine Rolle, in der er uns im hohen Fußballeralter noch weiterhelfen kann. Selbst wenn er nominell auf den Flügeln spielt. Wichtig ist, dass er akzeptiert, dass er nicht mehr der Spieler von 2013 sein kann. Das fiel ihm leider lange schwer, mittlerweile kommt es aber offenbar langsam bei ihm an.

  • Die Scorer-Werte sind wirklich unglaublich. Einer der besten Spieler, die wir jemals hatten. Und das ist wirklich nicht selbstverständlich bei der jahrzehntelangen Qualität, die wir bisher hatten.

  • Die Scorer-Werte sind wirklich unglaublich. Einer der besten Spieler, die wir jemals hatten. Und das ist wirklich nicht selbstverständlich bei der jahrzehntelangen Qualität, die wir bisher hatten.

    Auf jeden Fall einer besten Spieler. Fast so gut wie eine andere Bundesliga Legende, Thomas Müller:


    287 Games
    105 Goals
    118 Assists


    Beide kommen mir hier im Forum in letzter Zeit zu schlecht weg. Daher nochmal ergänzend der Hinweis :thumbsup:

    0

  • Auf jeden Fall einer besten Spieler. Fast so gut wie eine andere Bundesliga Legende, Thomas Müller:
    287 Games
    105 Goals
    118 Assists


    Beide kommen mir hier im Forum in letzter Zeit zu schlecht weg. Daher nochmal ergänzend der Hinweis :thumbsup:

    Gute Leistungen in der Vergangenheit machen die aktuelle Situation aber ja nicht besser ;)

  • Beide kommen mir hier im Forum in letzter Zeit zu schlecht weg. Daher nochmal ergänzend der Hinweis

    Ich persönlich habe nie in Frage gestellt, dass Müller gute Scorerwerte hat. Hatte er letzte Saison auch.


    Ribery im übrigen hatte letzte Saison die mit Abstand wenigsten seiner ganzen Karriere. Ganz normal, denn er hat körperlich extrem abgebaut. Ändert nichts an seinen Verdiensten hier und der Tatsache, dass er einer der besten Bayern-Spieler aller Zeiten ist.


    Deshalb wird sein heutiger Leistungsstand auch zurecht! kritisiert. Ändert aber nichts an seinen enormen Verdiensten der Vergangenheit. Ich hoffe, man muss das nicht immer dazu schreiben, nervt bei Hoeneß schon genug, wenn Leute dann auf die Vergangenheit hinweisen, obwohl die hier von niemandem kritisiert wird. Aktuelles oder etwas in der heutigen Zeit zu kritisieren, heißt nicht automatisch, dass man die Vergangenheit madig reden will. Im Gegenteil: Die glorreiche Vergangenheit lässt aktuelle Defizite noch drastischer und auffälliger erscheinen. Sie leiden sozusagen unter ihren riesigen, aber vergangenen Verdiensten. Das ist halt dann oft die Referenz.

  • Es kann durchaus sein, dass ich die folgende Meinung exklusiv habe, aber ich war und bin mit den Leistungen von Ribery im vergangenen Jahr durchaus zufrieden. Sicher hat er relativ gesehen, mit den Jahren etwas abgebaut, aber ich sehe weltweit nur wenige Spieler die auf seiner Position gleichwertig oder besser sind.


    Aus dem Grund bin ich über die viel kritisierte Vertragsverlängerung auch sehr froh erfreue mich daran, unsere Legenden noch immer spielen zu sehen.


    Die angesprochen Defizite sollte man eher in Relation zu den möglichen Alternativen sehen.

    0

  • Die angesprochen Defizite sollte man eher in Relation zu den möglichen Alternativen sehen.

    Auf eine "Ribery und Robben sind besser! Nein, Coman und Gnabry sind besser"-Debatte lasse ich mich mal nicht ein, das wurde hier alles tot diskutiert. Neue Erkenntnisse würde das wohl sowieso nicht bringen.


    Wenn man meint, dass die Alten besser sind als die Alternativen, dann ist das ein gutes Recht. Sachlich zu stützen ist es allerdings nicht so gut, perspektivisch erst recht nicht. Ich stimme aber dahingehend zu, dass der Ribery in seiner Prime-Time, also so zwischen 2008 und 2015, einer der besten Spieler der Welt und absolut unersetzlich war. Auf dem Niveau des damaligen Ribery gibt es auch heute so gut wie keinen Spieler und es wäre extrem schwer, so einen zu bekommen. Wir müssen uns also selbst jemanden entwickeln, der das Niveau mal erreichen kann. Auf dem Niveau des heutigen Ribery gibt es mittlerweile weltweit allerdings viele Winger, die gleichwertig oder besser sind. Es bringt aber auch nichts, darüber zu diskutieren, weil Ribery und Robben, so lange sie fit sind, extrem wichtig sind, um Comans Ausfall und unsere Ignoranz auf dem Transfermarkt zu kompensieren.


    Hätte zwar nicht mehr mit beidern verlängert, bin nun aber froh, dass wir sie nun haben. Ungeachtet dessen, dass man auch jemanden hätte kaufen können, sind sie ja nun noch da. Und werden in den nächsten 3 Monaten extremst wichtig sein. Deshalb muss man sie als Fan auch unterstützen, darf aber trotzdem weiterhin darauf hinweisen, dass ihre Zeit langsam abläuft. Sachlichkeit haben sie in meinen Augen aber weiterhin verdient. Bezeichnungen wie "Rentnery" finde ich daher auch ziemlich unnötig.

  • Auf eine "Ribery und Robben sind besser! Nein, Coman und Gnabry sind besser"-Debatte lasse ich mich mal nicht ein, das wurde hier alles tot diskutiert.

    Entschuldige, ich hatte mich hier etwas ungenau ausgedrückt. Ich meinte die mehr oder weniger möglichen Alternativen, die außerhalb des FCB existieren.
    Unsere eigenen Alternativen sind absolut top und wie werden die Gegenwart und Zukunft unseres Vereins hoffentlich genau so prägen, wie alle anderen Legenden.

    0