Franck Ribéry

  • Kein Verein im Profisport würde je einen derart wichtigen Spieler wegen solcher Lappalien ernsthaft sanktionieren. Es gibt x Fälle, wo die Vereine hinter den Verfehlungen ihrer Superstars stehen, weil jedes andere Verhalten einfach eine unfassbar dämliche Verbrennung einer Investition wäre.
    Wenn du da „richtige Grenzen setzt“ (was auch immer das heißt), dann ziehen die Stars einfach weiter zu einem Team, das damit besser umgeht.


    ME ist es dieser Umgang mit Ribery, der uns einen der besten FcB Fußballer aller Zeiten überhaupt beschert bzw. so lange erhalten hat. Ganz ehrlich, da kann er auch gerne noch ein paar deplatzierte Posts raushauen. Wird nur mal wieder die moralingeschwängerte Meute hier in diesem Forum und natürlich beim Journalistenpack (welche auch immer peinlicher ist) auf den Plan rufen, aber keine wirkliche Konsequenz haben

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Kein Verein im Profisport würde je einen derart wichtigen Spieler wegen solcher Lappalien ernsthaft sanktionieren. Es gibt x Fälle, wo die Vereine hinter den Verfehlungen ihrer Superstars stehen, weil jedes andere Verhalten einfach eine unfassbar dämliche Verbrennung einer Investition wäre.Wenn du da „richtige Grenzen setzt“ (was auch immer das heißt), dann ziehen die Stars einfach weiter zu einem Team, das damit besser umgeht.


    ME ist es dieser Umgang mit Ribery, der uns einen der besten FcB Fußballer aller Zeiten überhaupt beschert bzw. so lange erhalten hat. Ganz ehrlich, da kann er auch gerne noch ein paar deplatzierte Posts raushauen. Wird nur mal wieder die moralingeschwängerte Meute hier in diesem Forum und natürlich beim Journalistenpack (welche auch immer peinlicher ist) auf den Plan rufen, aber keine wirkliche Konsequenz haben

    Dafür saß Auba bei den Dortmundern aber regelmäßig auf der Tribüne.

    0

  • Ribery hat den Komplex des Neureichen: er versucht, seinen vermeintlichen Wohlstand in die Welt hinaus zu posaunen.


    Die wirklich reiche Menschen drängen sich selten in den Mittelpunkt und gehen nicht oft auf andere Menschen zu. Das liegt daran, dass sie nicht das Gefühl haben, jemandem etwas beweisen zu müssen.

    Blödsinn. Franck hat bei Twitter und Co. noch nie wirklich seinen Wohlstand "rausposaunt". 70% der Bilder und Tweets drehen sich um den FC Bayern und Fussball. Der Rest ist Familie und ab und an mal ein Bild mit anderen Prominenten.

  • wie meinst du das? habe ich was falsches geschrieben? täte mir dann leid! ist immerhin ein schlimmer vorwurf.

    Eben.


    Selbst wenn es nur ein Vorwurf ist. Zu behaupten, dem Verein könne das letztlich egal sein, halte ich für naiv. Mia san mia, posten Videos, wie wir vergoldete Steaks essen, antworten auf Hater mit "fi.kt euch!", schlagen Reportern eine in die Fresse und halten gleichzeitig PKs ab, in denen wir auf die Menschwürde verweisen. Das ist dann doch reichlich bizarr!


    Dass es darauf massive öffentliche Kritik hagelt, das dürfte keinen überraschen.

  • Ribery je t'aime... mir hat nur die Empfehlung für safer sex gefehlt.


    wann gibt's wieder Fussball?


    Blödsinn. Franck hat bei Twitter und Co. noch nie wirklich seinen Wohlstand "rausposaunt". 70% der Bilder und Tweets drehen sich um den FC Bayern und Fussball. Der Rest ist Familie und ab und an mal ein Bild mit anderen Prominenten.

    Bevor Ribery seine Kritiker zur Massenbegattung der näheren Verwandschaft aufgerufen hat warf er ihnen den sozialen Neid und anderen Sünden vor. Reifere Menschen, die erfolgreich in ihrem Leben sind, müssen keine Unsicherheiten auf solche widerliche Art kompensieren.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Kein Verein im Profisport würde je einen derart wichtigen Spieler wegen solcher Lappalien ernsthaft sanktionieren. Es gibt x Fälle, wo die Vereine hinter den Verfehlungen ihrer Superstars stehen, weil jedes andere Verhalten einfach eine unfassbar dämliche Verbrennung einer Investition wäre.Wenn du da „richtige Grenzen setzt“ (was auch immer das heißt), dann ziehen die Stars einfach weiter zu einem Team, das damit besser umgeht.


    ME ist es dieser Umgang mit Ribery, der uns einen der besten FcB Fußballer aller Zeiten überhaupt beschert bzw. so lange erhalten hat. Ganz ehrlich, da kann er auch gerne noch ein paar deplatzierte Posts raushauen. Wird nur mal wieder die moralingeschwängerte Meute hier in diesem Forum und natürlich beim Journalistenpack (welche auch immer peinlicher ist) auf den Plan rufen, aber keine wirkliche Konsequenz haben

    Bei dem was Du so raushaust, hört man klar durch, wo Du gesinnungsmäßig stehst. Schade, dass Du ein FC Bayern Fan bist! Denn Du passt nicht hierher. Und mit Deiner Kruppstahl-Haltung schon gar nicht in das "moralingeschwängerte" Forum, das, wie Du meinst, auf die "Lügenpresse" hört, anstatt hinter unserm Präsidenten die Reihen zu schließen, der sich im Namen der Menschenwürde verbittet, jemanden zu kritisieren, der twittert: "Fi.ck Deine Großmutter!"

  • Kein Verein im Profisport würde je einen derart wichtigen Spieler wegen solcher Lappalien ernsthaft sanktionieren. Es gibt x Fälle, wo die Vereine hinter den Verfehlungen ihrer Superstars stehen, weil jedes andere Verhalten einfach eine unfassbar dämliche Verbrennung einer Investition wäre.Wenn du da „richtige Grenzen setzt“ (was auch immer das heißt), dann ziehen die Stars einfach weiter zu einem Team, das damit besser umgeht.


    ME ist es dieser Umgang mit Ribery, der uns einen der besten FcB Fußballer aller Zeiten überhaupt beschert bzw. so lange erhalten hat. Ganz ehrlich, da kann er auch gerne noch ein paar deplatzierte Posts raushauen. Wird nur mal wieder die moralingeschwängerte Meute hier in diesem Forum und natürlich beim Journalistenpack (welche auch immer peinlicher ist) auf den Plan rufen, aber keine wirkliche Konsequenz haben

    Das muss doch gewaltig wehtun!

    #KovacOUT

  • Abgesehen davon dass es diesen Promotion-Gag des Restaurantbesitzers schon mit Messi und Infantino gegeben hat, was aber keinen interessiert hat, ist es schon toll, was hier aus der Geschichte so veranstaltet wird.
    Diverse Franzosen pöbeln gegen den Franzosen Ribery und der pöbelt auf französich zurück.
    Da der Gute auf seinen diversen Accounts fast ausschließlich auf Englisch schreibt, war auch die Zielrichtung klar.
    Der goßen französischen Sportzeitung l'Equipe war das ganze Theater immerhin eine Kurzmeldung auf Seite 13 unten wert. Den anderen französischen Zeitungen und Medien keine Zeile.


    Aber unsere Moralwächter haben nichts besseres zu tun, als Riberys Ausraster zu übersetzen und sofort alle auf die Palme zu bringen.
    Seit drei Tagen das beherrschende Thema in deutschen Medien.
    Vielleicht fehlt den Franzosen ja die moralische Grundeinstellung um solche "Ungeheuerlichkeiten" entsprechend zu beurteilen! Oder sie nehmen es eben im Gegensatz zu Bild und Co nicht so wichtig, weil ja Rumpöbeln in den "sozialn Netzwerken" nicht unbedingt etwas neues ud außergewöhnliches ist.
    Wie schrieb die Süddeutsche so schön:
    "Ein Shitstorm entsteht, wenn aufgeregte Menschen den Scheiß den sie im Kopf haben in ihr Smartphone hacken und dabei glauben, selbst wenn sie sich in der Anonymität verstecken, sie seien Helden.
    Sie haben Ribery wüst beschimpft, aber er kann noch wüster.


    Und bei gewissen Themen, besonders wenn es gegen die weiblichen Familienmitglieder geht, haben bestimmte Herrschaften eine verdammt kurze Zündschnur.
    Herr Materazzi lässt grüßen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • beherrschendes Thema in den Medien?
    keine Ahnung was manche hier sich so reinziehen, da würde ich mal anfangen. das was ich so lese, da war das mal am ersten Tag einen kleinen Absatz wert.

  • @Rauschberg


    O tempora, o mores! (lat. für „O (was für) Zeiten, o (was für) Sitten!“)


    Wir hätten uns gar nicht aufregen müssen, das ist ja völlig normal und juckt ja keinen.
    Wir sind die Freaks, nicht der Ribery.


    Danke für die Aufklärung.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Medien! Bild, FAZ, Kicker, und natürlich die gesamte Online-Welt von t-online über Web, Spox, Tagesspiegel, Süddeutsche, Abendzeitung, tz, ran, n-tv, stern, Morgenpost, rp-online, focus, welt, spiegel usw.


    Nein kein Thema in den deutschen Medien!


    Und wenn ein Dieter Bohlen in seinen Sendungen Kandidaten beleidigt, wenn ein Stefan Raab in seinem tvtotal irgendwelche Menschen beleidigt oder lächerlich macht, dann tobt das Volk vor Begeisterung.


    Und wenn man sich dann mal in den diversen Foren - z.B. zum Thema Fußball - die diversen Hasstiraden gegen Vereinsverantwortliche, Trainer oder Spieler so ansieht - bis hin zu den diversen "guten Wünschen" in Sachen Verletzungen- dann ist das ja auch völlig normal!
    Und da braucht man gar nicht so weit gehen, um solche Dinge zu finden.
    Unter was fällt das denn eigentlich - unter gepflegte Konversation?


    Wie schrieb die Süddeutsche so schön: "Muss man das mögen? Gewiss nicht! Aber wer im Sport echte Typen wirklich vermisst, sollte im Blattgold-Skandal ein wenig Milde walten lassen. Alle anderen dürfen froh sein, dass Ribery die Sache nicht persönlich mit ihnen auf dem Platz regelt."

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Bohlen und Co. können meinetwegen beleidigen wen sie wollen. Anders als bei Franck fällt das eben nicht auf den FCB zurück, wenn diese Geistesriesen ausfällig werden.

    Und warum fällt es auf den FCB zurück?
    Weil sich irgendein Franzose beschwert hat? Oder weil mal wieder einer ein Faß aufgemacht hat. Brauchte man wenigstens keine Sauftouren erfinden!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Hat sich eigentlich schon mal einer die Twitter-,Instagramm und Facebook-Accounts von Ribery angesehen?
    Ribery postet grundsätzlich in Englisch.


    Warum wird der berüchtigte Kommentar wohl in Französisch geschrieben. Weil die Zielrichtung französische Kommentare und Beleidigungen sind.
    Betrachtet man sich einmal diese französischen Kommentare - mein lieber Schwan! Da wird aber auch nichts ausgelassen. Und genau in diese Richtung mit dem gleichen Ton geht auch die Antwort.


    Dass sich bei uns selbst Politiker wie ein Lauterbach von der SPD oder die AfD nicht zu schade sind, ihren Senf dazu zu geben ist das eine. Dass es auf keinen einzigen deutschen Kommentar eine deutsche Antwort gab, ist das andere.


    Und was hat denn nun unsere Moralhüterzeitung dazu bewegt, umgehend die Übersetzung von Riberys Kommentar zu präsentieren? Betroffenheit?
    Oder doch eher ganz andere Interessen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Es nehmen zu viele Leute diese Narretei aus Twitter und dem ganzen anderen Mist zu ernst...


    Mehr ist eigentlich nicht.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.