Franck Ribéry

  • @jarlaxie:


    Häh? Ich hab ja nicht geschrieben, es solle immer derselbe die Freistöße treten, sondern es solle spätestens beim Abschlusstraining / Warmmachen / letzte Kabinenbesprechung festgelegt werden. Wie soll der Gegner sich denn da lange drauf einstellen können? Muss ja zwangsläufig nicht derselbe sein, nur soll sich derjenige / diejenigen eben in der Situation voll auf den Freistoss konzentrieren sollen.


    Abgesehen davon, wenn endlich mal die Freistösse/Ecken besser werden, oder Varianten da sind, isses sch....egal wer die tritt, Hauptsache, sie funktionieren. Zudem, wenn Ronaldo antritt, weiss auch jede Mannschaft, wer schiesst, hilft nur leider nicht viel.


    Nur will ich solche Diskussionen einfach nicht mehr sehen, vor allem, wenn zu 70-80% wie bei uns in dieser Saison (oder waren es sogar mehr Prozent) danach wirklich Schrott (=Abendhimmel, Nachmittagshimmel, voll in die Mauer, voll in die Hintertorfotografenschar) rauskommt.

    0

  • Wuerde das Thema folgendermassen loesen.


    Auf keinen Fall jetzt hohe Wellen verursachen. Intern die Entschuldigung und die anscheinende Versoehnung nach Madrid und bis Saisonende mitnehmen. Die Wichtigkeit des Madridspiels und das anschliessende Finale in Muenchen werden diesen Vorfall komplett ueberschatten.


    In der Sommerpause Ribery nahelegen, dass man einen Spielerttausch gegen einen Top IV oder LV anstrebe. Wuerde mich von dem Problem und der Abhaengigkeit freistrampeln. Es gibt sicherlich einen Verein, in Italien oder England, der fuer Ribery einen Top Verteidiger freimacht.


    Auf diese Art, weiss dann auch jeder beim FCB, dass Riberyartiges Benehmen nicht erwuenscht ist.


    Mueller, Alaba (falls man LV bekommt) koennen das linke MF besetzen.

    0

  • Die Abhaengigkeit ist zu gross, das bringt auf Dauer nichts, es sei denn es handelt sich um einen einbahnfreien Profi. Und dass ist er nicht.


    Aehnliches sieht man bei Chelsea, wo man fuer den Erfolg total von diesem miesen Typ Drogba abhaengig ist. Fazit: Wenn er will uns alles nach seiner Pfeife geht, dann ist Chelsea erfolgreich (auch wenns alles andere als sportlich verlaueft wie gegen Barca, als der Kerl 20 Minuten lang auf dem Rasen liegt und Verletzungen vortauescht, alle irritiert, um dann das einzige Tor zu schiessen.....)


    Dann geht 2 jahre lang wieder nichts, die Stimmung ist mies, Drogba mag den Triainer nicht und spielt erst nach einigen Trainerwechseln wieder auf, als die Notloesung Trainerassistent uebernimmt.

    0

  • Wenn man nächstes Jahr nicht mal mehr Zweiter werden will und in der CL mit dem Viertelfinale zufrieden ist, kann man das so machen. Wenn du Ribery wegschickst, wird jeder Ball zu Robben gespielt, ob das jetzt besser ist, weiß ich nicht. Oder willst du den auch wegschicken?

    0

  • comedy pur.
    frage: warum hat man das dann nicht das gleiche schon nach robbens öffentlichen angriff auf müller getan?

    4

  • Gute Frage. Doofmund hat auf ihren Star Goetze verzichten muessen - Ergebnis 3 Runden vor Schluss gefeiert. Dort haengt der Erfolg und die Leistung nicht davon ab, ob Ribery oder Robben einen guten Tag erwischen. Sondern die Mannschaft arbeitet ohne Ueberflieger (Hummels ist einziger Top Spieler) sehr hart und geschlossen.


    Bei uns guckt alles auf die Beiden. Kommt der Ball vom Mitspieler mal nicht an, motzen beide. Was hat mich das geaergert, als Ribery sich ueber einen Fehlpass von LG aufregt nachdem LG gegen Madrid gelaufen ist und geackert hat wie kaum ein anderer.


    Du kriegst die anderen nicht dazu, sich fuer die beiden Herren Primadonnas den A aufzureissen, wenn es bei jedem Felher gleich die typische Arme aufreissen Geste gibt.


    Wird Zeit, dass wir aus dieser Zwickmuehle rauskommen.

    0

  • Wenn das man alles so einfach wäre, ähnlich wie der BVB ein Team zu schmieden. Der BVB war dazu gezwungen,der hatte keine andere Alternative mehr, der mußte so ein Team aufbauen aus günstigen Spielern...und dabei haben die alles richtig gemacht und natürlich auch das nötige Glück und Händchen gehabt die richtigen Spieler zu kaufen, die hungrig und Laufbereit sind.


    So wie Dortmund wird der FCB nie ein Team aufbauen können, zumindest nicht mit dem finanziellen Status von heute. Vom FCB wird Erfolg verlangt, von den Fans, von den Sponsoren, vom ganzen Umfeld, es wird dem FCB da keine Zeit und Geduld zugestanden in der mal vielleicht auf Grund eines Neuaufbaues des Teams erfolglos bleibt.
    Gibt es sportliche Probleme wird der FCB wie eigentlich immer versuchen diese durch den Kauf von neuen Stars zu beheben und man wird immer den passenden Trainer dafür verpflichten. Das ist so und wird auch so bleiben, ob es dem einen oder anderen gefällt oder nicht.

    „Let's Play A Game“

  • jetzt ist für manche Dortmund das mass der dinge, Leute übertreibt mal nicht, wenn dortmund weiterhin so viel aufwand betreib wie bis jetzt werden sich bei einer dreifachbelastung genau so ihre Probleme kriegen!!

    0

  • Damit habe ich nicht sagen wollen das Dortmund für mich das Maß der Dinge ist, sondern nur das die aus ihrer Situation das Beste gemacht haben und dadurch sogar erfolgreich wurden. Es gibt halt mehrere Wege zum Erfolg zu kommen, der Weg vom FCB war doch schon immer ein anderer...und einen anderen Weg läßt das Umfeld des FCB nicht ohne zwingende Not zu.

    „Let's Play A Game“

  • ... hey, hey, hey ... wie ich gehört und gelesen habe steht der machtwechsel nicht mehr nur bevor, sondern ist bereits vollzogen


    zum fred - ich denke wir sollten ribbeljöh dankbar sein! was er auf der linken flanke leistet, ist größtenteils vom feinsten und im gegensatz zu unserem holländischen freund unberechenbar!


    dem mitspieler in der halbzeit eine zu geben geht nat. nicht! andersherum aber beim freistoss jmd wegzuziehen, der neben kross dafür vorgesehen ist, auch nicht! das sollten dann kross und ribery unter sich ausmachen. was wäre los gewesen, wenn sich ribery dazu berufen gefühlt hätte auf der anderen seite dafür zu sorgen, dass badstuber schießt und nicht robben?! oder er sich die elfmeterkugel nimmt, wenn robben vorgesehen war ... ?!

    0

  • Es ist schwierig hungrig und laufbereit zu sein, wenn die Primadonnas jeden Fehlpass bemeckern, Riesenangeber und Eigendarsteller sind. Tut mir leid, alles dreht sich um die beiden.


    Ein Messi, der auch die gesamte Aufmerksamkeit und das Rampenlicht auf sich hat, ist voll in eine geschlossen Mannschaft integriert.


    Messi mit dem Gehirn von Ribery? Wuerde fuer eine Supersaison reichen, nicht fuer 4 jahre in Folge.

    0

  • Ist auch eins der Dinge, die die Klasse von Messi ausmachen. Lamentiert nicht viel rum, beschwert sich selten bei Mitspielern. Hat diese Demut, die die menschlich ganz Großen oft auszeichnet.

    0