Rafinha

  • Die aussage vom Trainer verstehe ich nicht das Boateng auf Grund seiner Kopfball stärke Spielen muß. Liza ist damals auch nicht groß gewesen und wenn mein Spiel so ausgelegt ist Hängt ein Robben immer in der Luft , der Verteidiger muß den außen überlaufen um so Freiraum zu schaffen oder an spielbar ist.Rafhina ganz klar im Vorteil dazu noch bissiger.

    0

  • bissiger wirkt es, weil er öfter foul spielt...was eher kontraproduktiv ist....
    was mich wundert: Rafinha zeigt ziemlich das, was ich von ihm aus Schalker Zeiten in Erinnerung hatte . Ok, offensiv war er da etwas besser , aber defensiv war er damals schon nicht mehr als leicht gehobener Durchschnitt...


    wenn einen das jetzt als Trainer überrascht und dazu bringt ,ihn durch Boateng zu ersetzen, frage ich mich schon, was man sich bei der Verpflichtung gedacht hat ...


    das mit dem Kopfball halte ich ebenfalls für Mumpitz: hat man gedacht, er wächst noch ????


    und Gladbach zB ist nicht gerade bekannt für sein Spiel mit hohen Bällen, also hätte er da ja von Anfang an spielen können...
    die Verpflichtung war mE niemals geeignet, die RAV Frage dauerhaft wirklich sehr gut zu lösen...ich habe keine Ahnung, wer in Europa aufzutreiben gewesen wäre, der besser ist und in die Bundesliga kommen würde. Aber ich bin auch nicht Scout oder Sportdirektor...Dortmunds Pisczek zB scheint mir- vorsichtig gesagt - keinesfalls schlechter...also hätte man wahrscheinlich auch irgendwo noch nen besseren finden können...


    ist aber alles nicht Rafinhas Schuld. Der macht, was er kann, mal gelingt es besser, mal weniger, aber seine Grenzen sind eben erreicht, bevor man in die Region internat. KLasse kommt. Das war schon immer so, meine ich....

    0

  • war es nicht, so schlecht ist der nicht. jedenfalls ist er offensiv recht wendig und hinten hat er noch nicht viel falsch gemacht. was boateng besser macht verstehe ich nicht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • zwischen nicht schlecht und Spitzenspieler ist ne Menge Raum...und den hat mE noch nie überwunden..
    sicher kann er besser spielen als er das am Freitag gezeigt hat..das sollten ja alle in der Mannschaft können...


    aber als den absoluten Spitzenspieler mußte man den nie sehen...ist ja auch ein Anzeichen, wenn einzig der FC Genua sich für ihn interessiert hat...


    nochmal: ihn zu holen war insoweit richtig, als man sonst gar keinen RAV gehabt hätte , aber wenn man wirklich erstklassig besetzt sein will, wird man da nächste Saison nachlegen müssen...dass Boateng ganz sicher nicht die Lösung dieses Problems ist, dürfte inzwischen auch klar sein...aber der will es ja auch gar nicht sein...

    0

  • warum man dann aber boateng dort hinstellt, verstehe ich nicht.


    zumindest offensiv ist rafinha sicher der bessere, den kann du auch mal einbinden.


    und es wirkt nicht bissiger, weil er öfter foul spielt. blödsinn..man kann zwar sagen, er riskiert mehr, das passt ja dann auch. dann spielt er nicht 2x sondern 4x foul in einem spiel aber dadurch hat er im besten fall 2 aktionen schon mal vereitelt und durch diese spielweise bekommt er insgesamt auch mehr bälle.


    das ist ja kein komplett unkontrolliertes risiko. jedenfalls ist mir zumindest für die offensive ein grundsätzlich bissiger eingestellter spieler lieber.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Im ganzen muß die Mannschaft an die ersten Spieltage nach der Niederlage gegen Gladbach anknüpfen und im ganzen besser nach hinten arbeiten und verschieben wenn der Gegner den Ball hat . So kommt es doch gar nicht erst zu Kopfbällen in denen Rafinha unterlegen wäre.Außer bei Eckbällen und Freistößen und dort ist eh eine Zuordnung vorgegeben.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Heynckes gibt ihm (zwangsläufig) eine neue Chance, sich rechts in der Viererkette zu beweisen: „Rafa ist einer, der Spiele braucht und einen Anschub benötigt. Er muss hier beim FC Bayern die Leistungslatte höher legen.“</span><br>-------------------------------------------------------


    http://www.bild.de/sport/fussb…-gomez-22300598.bild.html


    Ah ja. Vielleicht hätte man ihm die Spiele dann man geben sollen?!? Aber was weiß ich schon...

  • die Aussage ist schon verwunderlich....er braucht Spiele...tja, welcher Spieler nicht und warum dann ohne (Personal-)Not so oft auf der Bank ?


    Diese Logik ist ein klein wenig schwer nachzuvollziehen...


    schön auch, dass man erkennt, dass bei Bayern die Ansprüche etwas höher sind als bei Schalke...nur: woher weiß man, dass er auch mehr kann als er bei Schalke gezeigt hat ? BIsher spielte er ja auf dem Niveau, das man von ihm von früher kannte...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ah ja. Vielleicht hätte man ihm die Spiele dann man geben sollen?!? Aber was weiß ich schon...</span><br>-------------------------------------------------------


    ...nur um im gleichen Atemzug nachzulegen, dass er die Leistungslatte höher legen muss. Ich kann da mittlerweile nur noch meinen Kopf schütteln...

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">was mich wundert: Rafinha zeigt ziemlich das, was ich von ihm aus Schalker Zeiten in Erinnerung hatte</span><br>-------------------------------------------------------


    Soso.... dich wundert das also; mich nicht.
    Wenn mich was wundert, dann das dringende Verlangen des FCB nach einem knapp überdurchschnittlich guten Außenverteidiger, der als "Spitzenmann" tituliert und transferiert wurde.
    Für mich die Ente des letzten Jahres !!!


    Allerdings will ich nicht den Eindruck erwecken, den Großteil der Schuld an der Niederlage in Gladbach auf seine Schultern zu laden.
    Weitaus mehr Anteil daran hatten mangelnde Einstellung, vlt. auch mangelhafte Vorbereitung.... und leider auch die Tatsache, daß Robben eher ein Schatten früherer Tage ist und Riberys Fehlen dann eklatante Tempo- und Kreativlücken bedingt.
    Daß Mario Gomez dies in irgendeinem Interview als "eindimensionales Spiel" kritisch bezeichnet, bringt auch den Trainer auf die Liste der Väter des Mißerfolges.
    Bei einem klaren Erfolg gegen harmlose Wolfsburger werden leider wieder einige Ursachen des stereotypen Verhaltens und der sich ähnelnden Saisonniederlagen unter den Teppich gekehrt...


    Aus meiner Sicht ist die Truppe nicht so gut wie sie hingestellt wird bzw. sich selbst sieht. 5 (!) Niederlagen in 18 Spielen sind keine Schande, aber auch nicht die Bilanz einer Klassetruppe.
    Irgendwas stimmt da nicht...
    Der Titelverteidiger hat letzte Woche ins Horn geblasen; ohne internationale Zusatzbelastung und angesichts der bayrischen Anfälligkeiten ist der BVB für mich eigentlich der logische neue Meister...
    :(

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Allerdings will ich nicht den Eindruck erwecken, den Großteil der Schuld an der Niederlage in Gladbach auf seine Schultern zu laden.</span><br>-------------------------------------------------------


    was in der Tat wirklich besser ist, weil Boa für ihn RAV bis zur 66. Minute spielte und es da bereits 2-0 stand.

    0

  • Eben.
    Beim Lesen einiger Beiträge hier könnte einem ja der Eindruck entstehen, daß Rafinha ganz alleine das Debakel mit drei Eigentoren hervorrief.
    Was natürlich Quatsch ist.


    Meine Kritik ist eher allgemein auf den Spieler bezogen; die Gründe(asu meiner Sicht!) für die Niederlage in Gladbach hab ich ja angerissen.
    Aber es gibt ja viele verschiedene Meinungen darüber, wie man in anderen threads lesen kann.

    0