Jérôme Boateng

  • 09:01 Uhr: Boateng: Gibt nur zwei Stammspieler beim FCB
    In den letzten beiden Spielen nahm Jerome Boateng nur auf der Bank Platz. Bei Sky erklärte er die Personalsituation der Bayern: "Bei uns gibt es nicht so wirklich einen Stammplatz. Wir haben so viele Spieler, die auch Nationalspieler sind. Jeder kommt über die Saison verteilt auf seine Spiele. Jede Position ist top und doppelt besetzt und da wird jeder zum Einsatz kommen. So richtige Stammspieler sehe ich daher nicht - außer Manuel Neuer und vielleicht Robert Lewandowski."



    Boateng hat recht , und das ist auch einer der Gründe weshalb Kovac scheitern wird

    0

  • Gab es bei uns in den letzten Jahren nie so richtig, aber da lief es ja mehr als nur gut. Das ist sicherlich nicht der Grund, weshalb Kovac Probleme hat. Das Problem ist er selbst....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Gestern während des Spiels hat ein Spezl von mir gesagt, der Boateng hat mittlerweile die Agilität und die Geschmeidigkeit eines Panzers.
    :D
    Muss man leider zustimmen.
    Irgendwie macht der den Eindruck, als ob er mehrere Kilo zu viel mit sich herumschleppt.
    Der Antritt ist behäbig, im Zweikampf ungeschickt und behäbig.
    Repräsentiert nicht einmal mehr im Ansatz den Spieler, der er einmal war.
    Hat er mit Robbery und Müller gemeinsam.

  • Boateng ist keinen deut mehr besser als Hummels! Bei jeder Aktion muss man Angst haben dass er sich wieder verletzt hat, sooft wie er sich ans Knie fasst!


    Für mich einer der Spieler der nach Saisonende gehen sollte wenn nicht gar muss .... es sei denn es kommt diese Saison nen neuer Trainer und er findet endlich zu alter Leistungsstärke zurück

    0

  • Als Berliner Junge, wenn du bei TeBe, Hertha, Hertha 03 oder Füchse gespielt hast oder spielst, weißt du ganz genau, was das für Erfahrungen sind. Ich spielte leider meine Saison U19 vor der Einführung der Bundesliga. Aber überregionale Spiele waren der absolute Horror. Gegen die Teams tief in Ost-Berlin hat man zum Glück nur im Pokal spielen müssen. BFC Dynamo musste man stets ertragen und Union auch. Die Berliner Hallenmeisterschaft hatte stets ein gutes Polizeiaufgebot. Aber wenn es dann die Spiele in der Regionalliga Nordost gab, hast du Dunkeldeutschland erleben dürfen. Daher habe ich bis heute einen echten Hass auf viele Ostclubs. Hansa, Dresden, Leipzig (nicht RB), Magdeburg. Und wir reden hier über Jugendfußball. Die Einführung der Junioren-BL war ein Segen für den Nachwuchs in den West-Berliner Clubs. Denn Spiele gegen Wolfsburg, Bremen, Hamburg & Co sind FußBallspiele und keine politischen Veranstaltungen und Treffen von Rechtsradikalen, die Jugendliche einschüchtern wollen.

    0

  • Als Berliner Junge, wenn du bei TeBe, Hertha, Hertha 03 oder Füchse gespielt hast oder spielst, weißt du ganz genau, was das für Erfahrungen sind. Ich spielte leider meine Saison U19 vor der Einführung der Bundesliga. Aber überregionale Spiele waren der absolute Horror. Gegen die Teams tief in Ost-Berlin hat man zum Glück nur im Pokal spielen müssen. BFC Dynamo musste man stets ertragen und Union auch. Die Berliner Hallenmeisterschaft hatte stets ein gutes Polizeiaufgebot. Aber wenn es dann die Spiele in der Regionalliga Nordost gab, hast du Dunkeldeutschland erleben dürfen. Daher habe ich bis heute einen echten Hass auf viele Ostclubs. Hansa, Dresden, Leipzig (nicht RB), Magdeburg. Und wir reden hier über Jugendfußball.

    ja, das waren immer “ schöne“ auswärtsfahrten. Auch die spiele bei Dynamo, ein Traum. Wenn du nach dem Spiel nur schnell ne Jacke übers nasse Trikot gezogen hast um mit der Mannschaft schnell abzuhauen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Letztens fragte hier einer, warum Hertha noch relativ viele Fans hat im Vergleich zu Union. Union ist doch viel sympathischer. Da musste halt jemand als Kind nie durch den Wald laufen auf den Weg ins Stadion und da stehen sie dann Spalier die sympathischen Fans.

    0