Jérôme Boateng

  • Das wäre wirklich klasse, wenn Kovac hier doch noch ein Machtwort gesprochen hat!

    + @the_sam


    Ich glaube weniger, dass es ein 'Machtwort' war (welche 'Macht' sollte in dem Zusammenhang Kovacs denn haben?), sondern eher ein 'Emotionswort'.
    Wenn es dem Trainer gelingt, JB davon zu überzeugen, wie wichtig und wertvoll für das Team er ist, dann kann er dieses irgendwie persönlich angesäuerte Geblubbere von KHR beiseite schieben.
    Es wäre auch ein Sieg des sportlichen Aspekts über den undefinierbar beleidigten von KHR, der dem Team vermutlich eher schadet.

    0

  • Also meiner Meinung nach hat weder KHR noch UH hier den Anstoss zum wechseln gegeben,
    sondern allein JB.
    Auch ein Spieler seines Formats, der allerdings seit dem er Weltmeister wurde meiner Meinung nach selten seine Klasse gezeigt hat, sollte damit rechnen das Vereinsverantwortliche seine Aussage nach einer Veränderung ernst nehmen und sich damit beschäftigen was für den Verein machbar ist (oder wo die Schmerzgrenze liegt).
    Nach seinem Verletzungsbedingten Ausfall gegen RM, hat mich seine Aussage am nächsten Tag (er werde alles dafür tun, um zur WM wieder fit zu werden) sehr irritiert.
    Anstatt darüber Nachzudenken was sein Arbeitgeber nun für ein Problem hat, denkt er sofort über die NM wahrscheinlich bzgl. seiner Werbeverträge nach.


    Sorry, identifikation mit dem FCB sieht für mich anders aus.

    Tuchel .... der Kelch ist an uns vorübergegangen DANKE !!!

  • Sorry, identifikation mit dem FCB sieht für mich anders aus.

    anders als lewandowski, oder?...


    quasi ein vorbild, was vereinsidentifikation angeht... :D


    auch müller, der immer mal wieder gerne über wechsel öffentlich gesprochen hat, um sein mickriges gehalt aufzubessern, um danach dann in der performance abzubauen...


    alles was anderes, oder?... der shice möchtegernrapper mit seinem klimbim-style... geht gar nicht... anders als der urbayer müller...


    ich war auch angepisst über diese aussagen, aber mittlerweile ergibt das ganze ein bild und wenn man stetig vom vorstand nur angezählt wird, kann ich das im nachgang sogar nachvollziehen, dass man mal ausloten möchte, wie sehr man hier noch gebraucht wird...


    gut, das hat ja jetzt kovac übernommen... ist ohnehin die wichtigere person, wenn es um den sportlichen stellenwert geht... von waldorf und statler erwarte ich dahingehend ohnehin nicht mehr so viel...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Es geht mir auch weniger darum zu behaupten, KHR (oder UH) haben den Anstoß zum Wechseln gegeben.
    Ich beobachte nur und mutmaße eine - bei KHR ständig wiederkehrende - mangelnde Souveränität im Umgang mit einem Interview mit JB.
    Man kann, wie KHR, daraufhin den Spieler sofort ins Schaufenster stellen.
    Man könnte auch seine Bedeutung fürs Team anerkennen und ihm - öffentlich und/oder persönlich - mitteilen, dass man auf ihn baut.
    Ersters halte ich 1. für kleingeistig und 2. sportlich für abenteuerlich.
    Zweiteres hätte ich mir gewünscht, kann ich aber wohl von KHR in diesem Leben nicht mehr erhoffen.

    0

  • Warum gibst du nur rummenigge die Schuld? Eine Medaille hat immer 2 Seiten....beide sind nicht schuldlos

    Dass aber hauptsächlich von Kalle die Rede ist, liegt an seinen Kritiken an Jerome.


    Und am völlig anderen Umgang als bei anderen Spielern.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das ist aber auch mal ein gewisses Signal, wenn ein Spieler unseres FCB dem zweiten der PL aus sportlichen Gründen absagt. Es gibt eben (noch) nicht viele Vereine, die aus sportlichen Gesichtspunkten über uns stehen. Eigentlich nur Real und dahinter tummeln sich 3-4 Mannschaften auf einem ähnlichen Niveau, wie eben wir, Juve, Barca, ManC.

    Das kolportiere Angebot von 25 Mio. ;) war aber auch nicht so, dass man es auch nur eine Sekunde hätte erwägen müssen. Wenn man sieht, was allgemein so bezahlt wird, dann wäre das quasi ein Geschenk gewesen. Kann man nicht machen.


    Offenbar gibt es keine allzu hohen Angebote für Jerome (bis jetzt!), denn sonst wäre er schon weg. Ich bin froh, sollte es so kommen, dass er bleibt. Dann kann er diese Saison nochmal so richtig "Gas geben" :D , wir erzielen 2019 eine ordentliche Ablöse, und für nächstes Jahr kann man Pavard zu moderateren Konditionen fest einplanen. Das Stichwort dazu ist "Planung". In unserem Verein nicht allzu beliebt - ganz im Gegensatz zur "Charmeoffensive", dem Hüftschuss oder der Schaufenster-Taktik.

  • Kann den Begriff Identifikation nicht mehr hören.
    Gab es zu Zeiten von Gerd Müller oder Karl-Heinz Körbel.


    Heutzutage zählt das Geld und für viele Spieler die sich angeblich mit einem Verein verbunden fühlen, ist es so, daß sie in einem anderen Verein nicht das Standing hätten.
    Bestes Beispiel ist Höwedes, Stammspieler bei SC04 und dann nur noch Ersatzsspieler in anderen Vereinen.

    0

  • Das kolportiere Angebot von 25 Mio. ;) war aber auch nicht so, dass man es auch nur eine Sekunde hätte erwägen müssen. Wenn man sieht, was allgemein so bezahlt wird, dann wäre das quasi ein Geschenk gewesen. Kann man nicht machen.
    Offenbar gibt es keine allzu hohen Angebote für Jerome (bis jetzt!), denn sonst wäre er schon weg. Ich bin froh, sollte es so kommen, dass er bleibt. Dann kann er diese Saison nochmal so richtig "Gas geben" :D , wir erzielen 2019 eine ordentliche Ablöse, und für nächstes Jahr kann man Pavard zu moderateren Konditionen fest einplanen. Das Stichwort dazu ist "Planung". In unserem Verein nicht allzu beliebt - ganz im Gegensatz zur "Charmeoffensive", dem Hüftschuss oder der Schaufenster-Taktik.

    Was hat das Angebot von ManU damit zu tun? Die Ablösesumme ist ja eine Sache zwischen den Vereinen. Boateng hat allerdings ManU persönlich aus sportlichen Gründen abgesagt. Wäre das Gespräch anders verlaufen, hätte man da sicher auch in Sachen Ablöse mehr als nur nachlegen können.

    #nichtmeinpräsident

  • Warum gibst du nur rummenigge die Schuld? Eine Medaille hat immer 2 Seiten....beide sind nicht schuldlos

    Ich glaube, ich habe das Wort 'Schuld' nicht verwendet.
    Es ging mir nicht einmal um die Frage, wer die Situation warum und wie verursacht hat. In dme Zusammenhang wäre Dein Einwand berechtigt.
    Ich lege an einen Spieler einen anderen Maßstab, was die öffentliche Äußerung angeht, als an einen leitenden Angestellten. Der muss mMn das ganze System im Blick haben, die öffentliche Darstellung, die Zusammensetzung des Teams, den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg, die Atmosphäre im Verein, ...
    Da erwarte ich ein anderes verhalten, als es KHR im Blick auf JB gezeigt hat.
    Ich vermute eine emotionale Ebene, die ich für diesen Posten für nicht geeignet, sprich: unprofessionel halte.


    Kurz: ich finde, auf die im Interview auf nachfrage getätigte Aussage von JB, er könne sich zum Ende seiner Karriere nochmal eine neue Herausforderung im Ausland vorstellen und sein Berater lotet das aus, kann ich deutlich anders, sprich: besser für alle Beteiligten reagieren, als es KHR getan hat.

    0

  • Boateng hat diese Situatiton, nämlich das der FC Bayern seinen Weggang nicht auf jeden Fall vermeiden möchte selbst mit herbei geführt und das in einer Zeit wo sich intern andere Optionen für den Verein anbieten. Wir alle können aber nicht im Detail wissen was und wie heftig da noch wirklich alles war, zwischen Boateng und KHR z.b. oder mit anderen Beteiligten. Fakt scheint aber ganz klar, zumindest was sich so von außen verfolgen läßt das es im Team passt mit Boateng und seinen Teamkollegen und Boa darum auch sicher genau überlegen wird ob er wechselt und wenn er das tut das alles für ihn passen muß um ohne große Not so einen guten Teamspirit zu verlassen.


    Ein Interessierter Verein der zögerlich anfängt für ihn zu bieten und von dem man liest das ein Boateng da eher nur ein Plan B sein soll, ist für so einen guten Spieler doch eigentlich eher keine optimale Option um dafür sein altes Team in dem er so anerkannt ist zu verlassen. Darum wohl die Absage von Boa selber in Richtung ManU.


    Nun ist beim FCB ein neuer Trainer da, der vermutlich mit Boateng sehr gute Gespräche hatte die auch mögliche zwischenmenschliche Probleme z.b. mit KHR oder anderen wieder mehr für Boa in den Hintergrund rücken lassen und die sportlichen Perspektiven für ihn unter dem neuen Trainer wieder primär mehr als Entscheidungsbasis dienen, auch weil Boa wohl seber feststellt das andere Vereine sich um ihn nicht gerade zu balgen scheinen.
    Bleibt er nun doch und spielt konstant stark, dann stärkt er auch damit den neuen Trainer und (wieder) seine eigene Position und Status und alle anderen möglichen zwischenmenschliche Problemchen mit anderen außerhalb des Teams im Verein schrumpfen wieder auf eine kleine Größe oder verschwinden sogar ganz. Aber von PSG kann ja auch noch was kommen was Boa überzeugt doch den Wechsel durchzuziehen.

    „Let's Play A Game“

  • Du musst vor dem BVB keine Angst haben. Es geht nur darum, dass der BVB den Markt ebenfalls befeuern wird mit hohen AblöseFORDERUNGEN, da man das offenbar als Geschäftsmodell verfolgt.

    Ich brauch grundsätzlich keine Angst zu haben. Wir haben in den letzten Jahren unterm Strich gut und sinnig ein- und verkauft. Das gilt bis hierhin auch für diese Transferperiode...

  • Weiß eigentlich jemand wer der Herr mit Jeanshemd und Brille rechts ist? Den sehe ich fast immer auf irgendwelchen Bildern oder auch im Fernsehen.

    Alles wird gut:saint:

  • Weiß eigentlich jemand wer der Herr mit Jeanshemd und Brille rechts ist? Den sehe ich fast immer auf irgendwelchen Bildern oder auch im Fernsehen.

    arbeitet irgendwo in der presseabteilung, manchmal macht er ja auch die pk.

    rot und weiß bis in den Tod