Jérôme Boateng

  • 2009 - 2016 wären dann die fetten Jahre.
    Davor von 2002-2009 die mageren Jahre. Passt auch.



    Würde aber bedeuten, dass wir jetzt bis 2023 auf bessere Zeiten warten müssen. Daran will ich aber nicht glauben...

    ich befürchte das im Extremfall eben schon. Es wird dauern bis Hoeneß und sein Clan nicht mehr im Verein sind. Du musst/kannst derzeit 8 Spieler rauswerfen, weil die weder die sportliche Qualität noch die Lust mitbringen, um hier was zu reißen. Mit Kovac/Brazzo hat man noch zwei solche Granaten mit an Bord. Das zu beheben wird viel Zeit und viel Geld und noch mehr Geduld kosten.

    0

  • ich befürchte das im Extremfall eben schon. Es wird dauern bis Hoeneß und sein Clan nicht mehr im Verein sind. Du musst/kannst derzeit 8 Spieler rauswerfen, weil die weder die sportliche Qualität noch die Lust mitbringen, um hier was zu reißen. Mit Kovac/Brazzo hat man noch zwei solche Granaten mit an Bord. Das zu beheben wird viel Zeit und viel Geld und noch mehr Geduld kosten.

    Wenn es so weiter geht, dann sind Kovac und Brazzo bald Geschichte.


    Viel wird dann davon abhängen, wer die Nachfolger der beiden werden. Wählt man da die beiden richtigen Leute, dann kann es auch schnell wieder nach oben gehen. Das Potential dafür haben wir (noch).

    0

  • Viel wird dann davon abhängen, wer die Nachfolger der beiden werden. Wählt man da die beiden richtigen Leute, dann kann es auch schnell wieder nach oben gehen.

    Auch wenn ich mich da wiederhole, aber deine Rechnung kann nicht aufgeben, weil die Prämisse falsch ist.


    Wer die Rolle des SD besetzt, ist völlig egal, solange Kalle und Uli nicht bereit sind, ihre eigenen Kompetenzen zu beschneiden. Dass ein anderer SD die Außendarstellung d. Vereins verbessern könnte, ist klar. Aber substanziell würde sich wenig bis gar nichts ändern. Wir haben definitiv dringendere Probleme. Oder um um es plakativ auszudrücken: Sportdirektoren schießen keine Tore.

    Uli. Hass weg!

  • Ich rechne vG und Jupp dazu. Ohne beide hätte es diese ENtwicklung nicht gegeben.

    Sicher hätte es dann diese Entwicklung nicht gegeben, aber Saison 10/11 und 11/12 als fette Jahre zu bezeichnen ist schon mutig. Bezogen auf die darauffolgende Entwicklung gebe ich dir aber recht!

  • Sicher hätte es dann diese Entwicklung nicht gegeben, aber Saison 10/11 und 11/12 als fette Jahre zu bezeichnen ist schon mutig. Bezogen auf die darauffolgende Entwicklung gebe ich dir aber recht!

    Ich rechne nicht nur in Ergebnissen, sondern sehe spielerische Entwicklungsschritte, gedanklichen Fortschritt, etc. schon als "fett" an.

    0

  • Dein Bild stimmt ja nicht nur auf der fetten, sondern auch auf der mageren Seite nicht.


    Wer so satte Fans hat, wie der FCB, kann gar nicht in mageren Zeiten leben.

    Uli. Hass weg!

  • Auch wenn ich mich da wiederhole, aber deine Rechnung kann nicht aufgeben, weil die Prämisse falsch ist.
    Wer die Rolle des SD besetzt, ist völlig egal, solange Kalle und Uli nicht bereit sind, ihre eigenen Kompetenzen zu beschneiden. Dass ein anderer SD die Außendarstellung d. Vereins verbessern könnte, ist klar. Aber substanziell würde sich wenig bis gar nichts ändern. Wir haben definitiv dringendere Probleme. Oder um um es plakativ auszudrücken: Sportdirektoren schießen keine Tore.

    Trainer schießen auch keine Tore und doch erleben wir momentan wie wichtig der passende Trainer ist.



    Bei der SD-Thematik sehe ich das im Kern genauso. Der muss natürlich auch was zu sagen haben.


    Ein fähiger Mann wird aber nur kommen, wenn er entsprechende Kompetenzen bekommt. Nicht ohne Grund haben Lahm und Eberl abgesagt und stattdessen wurde Brazzo auf den Posten gesetzt.



    Sprich: Wenn man einen kompetenten SD vorstellt, dann kann man davon ausgehen, dass dieser auch entsprechende Kompetenzen hat, da er sonst den Posten gar nicht erst angenommen hätte.



    Das der SD nur etwas bewegen kann, wenn er die entsprechdenen Kompetenzen hat, das hatte ich als selbstverständlich vorausgesetzt und deshalb in meinem Beitrag oben nicht extra erwähnt...

    0

  • Trainer schießen auch keine Tore und doch erleben wir momentan wie wichtig der passende Trainer ist.

    Der Kernbereich des Trainers ist ja so ziemlich der einzige, in den sich die Bosse nicht einmischen (wollen). Sie erwarten vom Trainer, dass er eigene Entscheidungen trifft - und dafür notfalls den Kopf hinhält.

    Uli. Hass weg!

  • Der Kernbereich des Trainers ist ja so ziemlich der einzige, in den sich die Bosse nicht einmischen (wollen). Sie erwarten vom Trainer, dass er eigene Entscheidungen trifft - und dafür notfalls den Kopf hinhält.

    So wie bei der Aufstellung? :)


    Frau van Gaal, Ihr Mann hat diese Woche wieder falsch aufgestellt. ;)

    #KovacOUT

  • Sicher hätte es dann diese Entwicklung nicht gegeben, aber Saison 10/11 und 11/12 als fette Jahre zu bezeichnen ist schon mutig. Bezogen auf die darauffolgende Entwicklung gebe ich dir aber recht!

    2012 waren wir halt überall bis zum Schluss in allen Wettbewerben dran und haben uns eben nicht belohnt, aber erfolgreich war es trotzdem irgendwie, auch wenn mit den beiden Final-Niederlagen + der entscheidenden Niederlage in Dortmund incl. Arjens vergeigtem Elfer extrem schmerzhaft.

    0

  • So wie bei der Aufstellung? :)
    Frau van Gaal, Ihr Mann hat diese Woche wieder falsch aufgestellt. ;)

    Mein Reden! Es wird ja gerne unterstellt, Uli wolle einen schwachen Trainer, dem er die Aufstellung diktieren kann. Aber das sehe ich komplett anders: Er will einen starken Trainer, der die Mannschaft so aufstellt, wie er es für richtig hält, aber es nicht als Majestätsbeleidigung versteht, wenn Uli seinen Senf dazu gibt.

    Uli. Hass weg!

  • Der Kernbereich des Trainers ist ja so ziemlich der einzige, in den sich die Bosse nicht einmischen (wollen). Sie erwarten vom Trainer, dass er eigene Entscheidungen trifft - und dafür notfalls den Kopf hinhält.

    Aber vorher verkaufen sie noch schnell wichtiges Personal ersatzlos - wenn es schief geht, wer darf dann wohl den Kopf dafür hinhalten? Tolle Nichteinmischung...

  • Mein Reden! Es wird ja gerne unterstellt, Uli wolle einen schwachen Trainer, dem er die Aufstellung diktieren kann. Aber das sehe ich komplett anders: Er will einen starken Trainer, der die Mannschaft so aufstellt, wie er es für richtig hält, aber es nicht als Majestätsbeleidigung versteht, wenn Uli seinen Senf dazu gibt.

    Und warum hat er dann Kovac verpflichtet?

    0

  • Die Diagnose wird dann so etwas wie „ganz leichter Schien- und Wadenbeinbruch und Verdacht auf ganz, ganz einfachen Kreuzbandriss“. Er pausiert erst einmal 2 -3 Wochen und dann schauen wir mal weiter.

    0