Jérôme Boateng

  • Stattdessen hat sich PSG dann für die von uns geforderte Summe Kehrer geholt. Glückwunsch dazu. Die Ablösesumme wäre ein deutliches Entgegenkommen unsererseits gewesen...sollte sie denn stimmen.

  • Wenn es nur um sechs Millionen gegangen wäre, hätte man sich vermutlich getroffen.

    Warum haben die auch so einen schlechten Sportdirektor :D


    https://www.spiegel.de/sport/f…nt-germain-a-1226260.html


    Auch Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich zum Fall Boateng. Er wolle "keinen beleidigen, ich sage nur, dass man mit Bayern München solche Sachen nicht machen kann. Ganz besonders, wenn es um so einen Spieler geht."

    Und heute erzählt der Tegernseer vor laufenden Kameras, dieser Spieler soll sich doch schleichen.

    0

  • Hätten wir mit Hummels, Süle und Mai in die Saison gehen sollen? Es war damals völlig richtig Jerome zu behalten.

    Zweifellos...aber wenn man schon meint man müsste einen verdienten Spieler derart öffentlich demontierten, dann sollte man halt auch entsprechende Alternativen haben. Demontieren und dann behalten, gar Leistung erwarten, das wird schwierig. Eigentlich das kleine Einmaleins in dieser Branche, aber nunja...Fußball ist keine Mathematik und so...

  • Hätten wir mit Hummels, Süle und Mai in die Saison gehen sollen? Es war damals völlig richtig Jerome zu behalten.

    Man hätte Vidal behalten und Boateng dafür abgeben können.


    Javi wäre dann in die IV gerückt.


    Wäre was die Kaderbreite angeht exakt die gleiche Situation gewesen.



    Aber letzten Sommer wollte einerseits Kovac Boateng unbedingt behalten und andererseits der Vorstand anscheinend Vidal gerne loswerden.



    Finanziell war die ganze Geschichte für uns natürlich ein Griff ins Klo. Mit dem Vidal-Abgang sind wir nicht reicht geworden und für Boa werden wir jetzt wohl nur noch die Hälfte bekommen.

    0

  • Was passiert mit Jerome Boateng? Beim FC Bayern saß er zuletzt meist auf der Bank, der Klub legt ihm einen Wechsel nahe. Jetzt wehrt sich der Weltmeister im kicker gegen die Vorwürfe und erklärt seine Zukunftspläne.


    Rund um die Double-Feierlichkeiten des FC Bayern München war Jerome Boateng (30) ein großes Thema. Weder im letzten und entscheidenden Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt (5:1) noch im Pokalfinale gegen RB Leipzig (3:0) wurde der Innenverteidiger und Weltmeister gebraucht. Er saß jeweils 90 Minuten auf der Bank und verbarg seine Enttäuschung nicht. Bayern-Präsident Uli Hoeneß empfahl ihm anschließend eindringlich einen Vereinswechsel trotz Vertrages bis 2021.


    Nun spricht Boateng. Im kicker (Freitagausgabe) nennt er die Saison 2018/19 "ein negatives Jahr" - für den FC Bayern wie für seine Person. Er erzählt von der großen Enttäuschung, die der von den Münchnern Ende August kurzfristig verweigerte Transfer zu Paris Saint-Germain in ihm auslöste: "Ich war mit dem Kopf schon weg. Wenn du eine so sichere Zusage bekommst und eine adäquate Summe bezahlt wird, es plötzlich aber Nein heißt, bricht etwas in dir zusammen."


    "Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen"

    Seine Hinserie, so gibt er offen zu, "war nicht gut"; aber in der zweiten Halbserie sah er sich "unfairerweise" zu oft auf der Ersatzbank. "Da konnte ich mich auf den Kopf stellen und gut spielen", sagt er, "ich war trotzdem raus in gewissen Spielen." Die Begründungen, die ihm sein Trainer Niko Kovac gab, hätten ihn mit der entscheidenden Frage zurückgelassen: "Warum bin ich dann derjenige, der raus musste?"
    Nachdrücklich wehrt sich Boateng gegen den Vorwurf, für ihn sei der Fußball nur noch Nebensache. "Ich brenne immer noch, ich bin heiß. Ich greife in der neuen Saison voll an."
    Beim FC Bayern? Oder anderswo? Er könne sich "klar vorstellen, dass es auch beim FC Bayern weitergehen kann", sagt der 76-malige Ex-Nationalspieler. "Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen. Situationen verändern sich schnell."


    https://www.kicker.de/news/fus…neuen-saison-voll-an.html

  • Die Begründungen, die ihm sein Trainer Niko Kovac gab, hätten ihn mit der entscheidenden Frage zurückgelassen: "Warum bin ich dann derjenige, der raus musste?"
    Der klassische Rotationsstop. Kovac kann den Kader nicht managen, der erneute Beweis hierfür.

    #KovacOUT

  • Ein Geschichte, in der wir uns durch und durch nicht mit Ruhm bekleckern. Und auf der Gegenseite ein Spieler, der nie die Anerkennung erfahren hat, die er verdient hätte.

  • Hier wurde ja von den üblichen Verdächtigen so getan, als hätte man Boateng mit dem Verbleib im Sommer durch die hohe Ablöseforderung seine Wertschätzung ausgedrückt und die blöden Inselbewohner würden sich wieder etwas zurecht spinnen.


    Scheinbar hat man Boateng aber doch vor den Kopf gestoßen, als man ihm einen Wechsel zusagte und dann eine höhere Ablöse forderte, damit PSG ja nicht zahlen würde,um ihn nicht abgeben zu müssen.


    Es hieß damals ja schon, dass PSG die Forderung erfüllt habe, man sich dann aber auf einmal doch weigerte, Boateng ziehen zu lassen. Das wollten einige hier ja nicht glauben, Boateng hat das nun ja quasi bestätigt.


    Blöd, dass diese Insel der Dauerkritiker da tatsächlich recht hatte und der Umgang mit Boatengs Wechselzusage im Sommer absolut daneben war...

  • Ist auch aber auch wirklich schlimm, dass er zussammengebrochen ist und er hierbleiben musste. Wirklich ein ganz schlimmes und übles Schicksal.


    Hoffentlich erholt er sich irgendwann von den ganzen Grausamkeiten die ihm angetan wurden.

  • Scheinbar hat man Boateng aber doch vor den Kopf gestoßen, als man ihm einen Wechsel zusagte und dann eine höhere Ablöse forderte, damit PSG ja nicht zahlen würde,um ihn nicht abgeben zu müssen.

    Das ist wirklich lustig wie auch die Argumentation von vielen hier Karusell fährt....erst wirft man dem FC Bayern vor ständig seine Spieler wie z.b. bei Vidal, Bernat oder anderen vor diese zu billig zu verkaufen und nun hatte der Verein wahrscheinlich mal eine Ablöse gefordert die einem Spieler wie Boateng voll angemessen ist....und schon war das dann natürlich eine überzogene Forderung um einen Transfer zu verhindern.
    ?(

    „Let's Play A Game“

  • Ist auch aber auch wirklich schlimm, dass er zussammengebrochen ist und er hierbleiben musste. Wirklich ein ganz schlimmes und übles Schicksal.


    Hoffentlich erholt er sich irgendwann von den ganzen Grausamkeiten die ihm angetan wurden.

    dramatisch. Nun ja, verabschiedet er sich halt durch due Hintertür. Immer noch besser, als dein Gott Schweinsteiger mit seinem Abschiedsvideo gedreht auf'm Scheisshaus

  • dramatisch. Nun ja, verabschiedet er sich halt durch due Hintertür. Immer noch besser, als dein Gott Schweinsteiger mit seinem Abschiedsvideo gedreht auf'm Scheisshaus

    Tja. Ein Abgang wie der von Schweinsteiger wäre in der Tat tausendfach besser gewesen.

  • Das ist wirklich lustig wie auch die Argumentation von vielen hier Karusell fährt....erst wirft man dem FC Bayern vor ständig seine Spieler wie z.b. bei Vidal, Bernat oder anderen vor diese zu billig zu verkaufen und nun hatte der Verein wahrscheinlich mal eine Ablöse gefordert die einem Spieler wie Boateng voll angemessen ist....und schon war das dann natürlich eine überzogene Forderung um einen Transfer zu verhindern. ?(

    Wirklich lustig ist viel mehr, dass du einfach ausblendest, dass Paris unsere ursprüngliche Forderung erfüllen wollte und wir plötzlich mehr fordern. Das ist völlig unprofessionell.

  • Ich verstehe Boateng da schon, wenn wir ihm den Wechsel zu den Konditionen zugesagt haben, PSG diese erfüllt und wir dann plötzlich den Preis anheben und er infolgedessen nicht wechseln kann.


    Als der BVB damals Lewandowski den Wechsel verweigert hat, obwohl sie ihm versprochen haben, ihn ziehen zu lassen, wurde seinerzeit auch (zurecht) von vielen Seiten kritisiert. Klar, Vertrag ist Vertrag. Aber entweder, man pocht halt von vorneherein auf den Vertrag, was logischerweise das Recht eines jeden Vereins ist, oder man steht zu seinem Wort und lässt den Spieler dann ziehen. Diesen Sinneswandel finde ich schon kritikwürdig.


    Zumal man 2 Wochen später Bernat für 5 Mio. nach Paris verscherbelt hat. Und für den hatten wir nominell nicht mal Ersatz. Da wird Boateng sich vermutlich auch verarscht vorgekommen sein.

  • Zumal das Honeßsche Credo über lange Jahre, dass wir wechselwilligen Spielern keine Steine in den Weg legen, damit auch ad absurdum geführt wird.


    Wir verraten aktuell ein Vereinsideal nach dem anderen...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • "Beim FC Bayern? Oder anderswo? Er könne sich "klar vorstellen, dass es auch beim FC Bayern weitergehen kann", sagt der 76-malige Ex-Nationalspieler. "Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen. Situationen verändern sich schnell."


    Ja, vermutlich schon im kommenden Herbst!


    :thumbsup: