Jérôme Boateng

  • Da müsste man aber auch im richtigen Moment starten - siehe Spiele gegen Gladbach, Vizekusen und auch Werder

    Cuando todo te va mal recuerda que siempre se puede estar peor :evil::evil::evil:

  • Nur auf Boateng und Martínez einschlagen ist auch nicht in Ordnung.

    Es müssen doch von der gesamten Mannschaft solche 1:1 Situationen verhindert werden.

    Da sieht doch auch fast jeder Spieler schlecht aus wenn er z.B. gegen Rashica ins Laufduell muss.

    Keep calm and go to New York

  • Nur auf Boateng und Martínez einschlagen ist auch nicht in Ordnung.

    Es müssen doch von der gesamten Mannschaft solche 1:1 Situationen verhindert werden.

    Da sieht doch auch fast jeder Spieler schlecht aus wenn er z.B. gegen Rashica ins Laufduell muss.

    Klaro, aber man muss zumindest erwarten, dass wenigstens die Hälfte dieser Laufduelle nicht zu einem Gegentor führen.

    Cuando todo te va mal recuerda que siempre se puede estar peor :evil::evil::evil:

  • Hauptziel der Trainerarbeit muß sein solche Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Beim Tor gestern konnte Boateng kaum mehr machen, da wir sonst mit 10 Mann weitergespielt hätten.

    Dass Boateng und Martínez über ihren Zenit sind und durch jüngere ersetzt werden müssen steht außer Frage.

    Keep calm and go to New York

  • Wenn man so hoch steht , sind solche Situationen einfach schwer zu verteidigen. Der Pass auf Rashica darf eigentlich nicht kommen.

    Und ganz unhaltbar schien mir das Ding auch nicht.

  • Nur auf Boateng und Martínez einschlagen ist auch nicht in Ordnung.

    Es müssen doch von der gesamten Mannschaft solche 1:1 Situationen verhindert werden.

    Da sieht doch auch fast jeder Spieler schlecht aus wenn er z.B. gegen Rashica ins Laufduell muss.

    Gegen Rashica kann man in der Tat Laufduelle verlieren. Der ist wirklich schnell und von den derzeit verfügbaren Verteidigern würde Alaba wohl zumindest eine Chance haben, Davies sowieso.


    Kritischer sehe ich in der Aktion, dass Boateng gar keinen Zugriff bekam. Allerdings macht das Rashica aber auch sehr gut, mit dem Schuss aus der Position habe ich auch nicht zwingend gerechnet. Mir macht mehr Sorgen, dass genau diese Aktionen Boatengs große Stärke waren. Er war kaum zu überwinden und ließ den Stürmer schlecht aussehen. Heute sieht es leider anders aus...

  • 1:1 Situationen sind immer gefährlich. Trotzdem darf sich ein Mann vom Format Boateng im Zweikampf nicht so vernaschen lassen. Rashica ist kein Messi.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ich mag Boateng und Martínez sehr. Und bin auch froh, dass wir sie diese Saison noch als Backups zur Verfügung haben.


    Aber der Triple-Triumph, bei dem die beiden absolute Weltklasse verkörperten, war 2013. Die WM 2014. In wenigen Tagen beginnt das Jahr 2020. Das sagt eigentlich alles. Eine Ewigkeit im Fußball. Und etliche mehr oder minder schwere Verletzungen später.

    Es ist absolut klar, dass beide nicht mehr in die Nähe ihres Top-Niveaus kommen werden.

  • Gegen Rashica kann man in der Tat Laufduelle verlieren. Der ist wirklich schnell und von den derzeit verfügbaren Verteidigern würde Alaba wohl zumindest eine Chance haben, Davies sowieso.


    Kritischer sehe ich in der Aktion, dass Boateng gar keinen Zugriff bekam. Allerdings macht das Rashica aber auch sehr gut, mit dem Schuss aus der Position habe ich auch nicht zwingend gerechnet. Mir macht mehr Sorgen, dass genau diese Aktionen Boatengs große Stärke waren. Er war kaum zu überwinden und ließ den Stürmer schlecht aussehen. Heute sieht es leider anders aus...

    Wie gesagt, Boateng und Martínez sind leider nicht mehr die, die sie mal waren. Aber so ist das mit fortschreitendem Alter.

    Beide im Sommer abgeben und noch einen starken IV holen.

    Bei Süle muss man abwarten nach der Verletzung, und Pavard ist ein solider Bundesliga-Abwehrmann, mehr nicht.

    Dessen Flanken gestern ins Nirgendwo haben mich völlig wütend gemacht.

    Keep calm and go to New York

  • 1:1 Situationen sind immer gefährlich. Trotzdem darf sich ein Mann vom Format Boateng im Zweikampf nicht so vernaschen lassen. Rashica ist kein Messi.

    ..wie von anderen Usern angesprochen, was soll er den machen, wenn er nicht in den Zweikampf da kommt UND als Gelb vorbelastender Spieler dazu...

  • 1:1 Situationen sind immer gefährlich. Trotzdem darf sich ein Mann vom Format Boateng im Zweikampf nicht so vernaschen lassen. Rashica ist kein Messi.

    Ein Innenverteidiger alleine gegen einen anlaufenden Stürmer ist immer ein Riesenproblem.


    Und das mal unabhängig davon, dass der Gegner in dem Fall ein wendiger/schneller Spieler war.


    Das Problem ist, dass wir gestern wieder einige Male sowas zuließen. Nicht immer so offen sichtbar, aber jedenfalls viel zu oft durfte ein Offensiver auf einen einzelnen Verteidiger zulaufen bzw. ins Laufduell, an dessen Ende der Verteidiger nun mal nur aus der Drehung verteidigen kann. Boateng war nie hinten dran, er hat jedes Mal den Gegner eingeholt. Geschwindigkeit ist jedenfalls nicht das Problem gewesen.

  • Boateng wirkt auf mich, als hätten diesen ständigen Muskelverletzung seine natürlichen Bewegungsabläufe aus dem Gleichgewicht gebracht. Deshalb wirkt der auch so staksig und unbeholfen teilweise. Früher war er trotz 1,92 und 90kg extrem beweglich, antrittsstark und agil, mittlerweile hat er aber viele dieser Attribute eingebüßt. Einzig die Spieleröffnung ist immer noch Weltklasse.


    Das ist alles nicht unnormal, er ist ja auch nicht mehr der allerjüngste. Und die Kombination Alter und Muskelverletzungen ist leider eine ganz schlechte, gerade wenn die Muskulatur für viele der außergewöhnlichen Attribute verantwortlich war.


    Ich habe meinen Frieden mit Boateng schon lange gefunden. Für mich bleibt er auf ewig einer der Top 5 Leistungsträger unseres Triple-Gewinns und ebenso ewig der Verteidiger, der diese Position revolutioniert hat. Wenn man heute ein moderner IV sein möchte, dann ist der Boateng von 2013 bis 2016 DIE Benchmark. Er hat den Weltfußball in dieser Hinsicht geprägt.


    Er kann in einer funktionierenden Mannschaft immer noch ein guter Spieler sein, der uns in diesem Rahmen auch helfen wird. Ich gehe aber mal davon aus, dass man sich im Sommer trennen wird und wünsche ihm, dass er irgendwo noch mal eine gute Rolle spielen kann und von mir aus auch noch mal gut absahnt. Seine Zeit bei uns neigt sich dem Ende und das ist okay. Der war einige Jahre lang einer der Spieler, für die ich nicht als Bewunderung übrig hatte. Nun hoffe ich, dass es friedlich zu Ende geht beim FCB und er in dieser Saison noch einige gute Spiele machen wird. Für mich wird er für immer aufs Engste mit der Triple-Mannschaft und Spielern wie Neuer, Lahm, Alaba, Schweinsteiger, Ribery und Robben verbunden sein.

  • Die Geschwindigkeitseinbuße würde ich demnach nicht alleine an seinem Alter festmachen, da schon eher die irgendwie verkrampft wirkenden Bewegungsabläufe. Als er wäre er unbewusst aufgrund seiner vorherigen Verletzungen vorsichtiger geworden.

  • Der muss den Schussweg zustellen. Das wäre möglich gewesen, er war schließlich dabei. Einfach Körper davor und fertig.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • dass einige jetzt Pavard statt Boa fordern lässt mich fassungslos zurück...was hat Pavard denn bisher gezeigt?

    Er ist um Klassen besser.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Dass Pavard um Klassen besser ist, ist sicherlich eine übertriebene Aussage. Aber es ist nunmal ein ungeschriebenes Fußballgesetz, dass der deutlich jüngere Spieler immer den Vorzug vor dem Ü30 Spieler erhalten sollte, insofern sie sich auf dem gleichen Leistungslevel bewegen.


    Ich denke aber nach wie vor, dass er seinen Vertrag hier erfüllen wird. Mit 31 ist er noch zu jung, um in die USA zu wechseln. Eventuell findet sich wie bei BS noch ein Club wie Utd, bei dem Boateng im Sommer nochmal einen Zwischenschritt einlegen kann.

  • Ich gönne ihm seinen Traum von Amerika, soll er noch mal richtig Geld machen.

    Pavard aber wird niemals überhaupt in die Nähe eines Boateng 2013-2014 kommen, absoluter Durchschnittsspieler.

    Keep calm and go to New York