Jérôme Boateng

  • Es spielt im Moment wirklich keine übergeordnete Rolle, ob Boatengs Umfeld informiert war oder nicht. Es ist eine Frage des Respekt und des Stils, dass Spieler, zumal so langgediente und so verdienstvolle wie Boateng, persönlich von der Vereinsführung über Entscheidungen betreffs ihrer Zukunft informiert werden. Da darf es keine Diskussion drüber geben. Schon gar nicht nach den Niveaulosigkeiten, die sich Hoeneß im Sommer 2019 gegenüber Boateng glaubte erlauben zu können.


    Ich würde mir wünschen, dass die regelmäßigen Indiskretionen, die eigentlich nur von einem oder mehreren Teilen der Vereinsführung lanciert sein können, endlich aufhören und Konsequenzen haben. Spieler und Berater nehmen so etwas zur Kenntnis und es ist unserem Ansehen in der Branche sicher nicht zuträglich.

    Ich stimme dir im Grunde zu aber so was wird doch nicht von den 4-5 bekannten Führungskräften lanciert. Glaubt irgendwer, Brazzo macht sich gerne selber zum Depp durch solche Dinge?!? Man kann ihn wegen mir ja für komplett ungeeignet halten aber so doof das er sich selber torpetiert ist er sicher nicht.

    Viele haben ja auch leider eine Hoeneß Phobie hier aber der hat doch auch kein Interesse, dass solche Entschlüße gleich bei der Presse landen.

    Da sitzt irgenwo wer, der sich bisserl was dazu verdient, haben die Führungskräftge + Aufsichtsrat aber sicher nicht nötig.

    Man muss anscheinend wieder etwas vertraulicher arbeiten und dann gibt es auch Mittel und Wege undichte Stellen zu identifizieren.

  • Ja was denn nun! Dann sage du mir doch mal, wer jetzt Recht hat!

    Bild schreibt, Boatengs Umfeld weiß Bescheid!! Und das Umfeld sagt, wir wissen von nichts.

    Dann muss doch einer von Beiden lügen. Wer denn nun!

    Vielleicht weißt du ja mehr!

    Stimmt, das ist anstrengend - also hilf mir und sage mir, wer lügt!

    In dem Bild Bericht von heute Abend wird aber bestätigt, das Boateng nicht über den Vorstandsbeschluss informiert wurde.



    In dieser Woche hatten SPORT BILD und BILD berichtet, dass der Rekordmeister Boatengs Vertrag nicht über 2021 hinaus verlängern werde. Und auch, dass dem Weltmeister von 2014 die Entscheidung, die per Vorstandsbeschluss fiel, nicht persönlich mitgeteilt wurde, was Boateng nun bestätigte.

  • Ja was denn nun! Dann sage du mir doch mal, wer jetzt Recht hat!

    Bild schreibt, Boatengs Umfeld weiß Bescheid!! Und das Umfeld sagt, wir wissen von nichts.

    Dann muss doch einer von Beiden lügen. Wer denn nun!

    Vielleicht weißt du ja mehr!

    Stimmt, das ist anstrengend - also hilf mir und sage mir, wer lügt!

    Hör doch mal mit der Schreierei auf.:rolleyes:

    Wie soll dir ein User sagen, wer Recht hat?

  • Viele haben ja auch leider eine Hoeneß Phobie hier aber der hat doch auch kein Interesse, dass solche Entschlüße gleich bei der Presse landen.

    Bei allem Respekt:

    Na klar weiß hier keiner wirklich, wer seit mehreren Jahren die Presse, vor allem die Blöd, füttert.

    Wie kannst du aber einen Herrn vom Tergernsee ausschließen?

    Motive hier: Boateng als Person ( wurde hier schon des öfteren erwähnt) und die Neigung wichtig sein zu wollen/durch die Presse etwas, was auch immer, zu lancieren ( s. die letzten Jahrzehnte).

    Nochmal: Das ist nur eine Vermutung (!), die auf der Vergangenheit basiert.

    Brazzo würde ich in seiner Lage eher ausschließen. Falls er wirklich die Quelle wäre, wäre er noch unqualifizierter, wie ich dachte.

  • Vor allen Dingen sollte man aber nicht vergessen, wir hatten bei Neuers Verlängerung, und so lange ist das nun nicht her, auch ein Riesentheater, ebenfalls mit Indiskretionen. Neuers Seite inklusive ihm selbst war damals stinksauer darüber und ich meine mich auch zu erinnern, dass damals gesagt wurde, dass sooo viele da nicht an den Verhandlungen beteiligt waren.


    Wenn die allseits bekannten Reporter da Sachen einfach nur "vom Schreibtisch" aus sich aus den Fingern gesogen hätten und Zahlen oder Daten voll daneben gewesen wären, dann hätte der Verein ja auch mal auf die entsprechenden Leute draufhauen können (hat man in der Vergangenheit aus ganz anderen Gründen und in allen möglichen Formen doch auch gemacht, aber hallo da gab es schnell mal eine Wut-Pressekonferenz), aber diesmal kam da - subjektiv gefühlt - nüscht.


    Ich finde so etwas geht mal so absolut gar nicht. Als erstes muss der Spieler informiert werden, dann geht man an die Presse, Punkt. Und bei einem verdienten Spieler kann man ihm das auch ins Gesicht sagen. Wenn das, wie hier wiederholt sogar von Bild nachgelegt, nicht in der Reihenfolge passiert ist, dann läuft da was gewaltig falsch meiner Meinung nach.


    Bei Müllers Verlängerung funktionierte das doch eigentlich sehr gut (im Geheimen verhandeln, dann Verkünden, fertig), wieso jetzt schon wieder dieses Theater?


    Und sportlich verstehe ich das nicht, Boateng ist lange genug dabei und alt genug, dass er jetzt wissen sollte ob er hier bleiben will oder z.B. in die USA; wenn er (so der Eindruck) lieber beim FCB noch auf Jahresbasis mit 1-Jahresverträgen (vielleicht auch dann als Joker, meine Güte, Pizarro z.B. hat das bei uns und dann in Bremen doch auch so gemacht - oft genug zum Ärger der gegnerischen Mannschaften) dann 1-2 Jahre bleiben will und sportlich weiter auf der Höhe bleibt, dann sehe ich bei unser treu bleibenden Verletzungsgeschichte keinen sportlichen Grund, ihn nicht weiter zu halten. Sorry, aber so dicke ist mMn unser Kader einfach nicht.

    Und solange nicht durch eine (hoffentlich nicht) länger anhaltende Pandemie die großen europäischen Clubs reihenweise in die Pleite gehen und ihre Spieler vor den Stadiontoren auf dem Jahrmarkt verscherbeln (ach ne, Jahrmarkt ist ja auch nicht mehr), sehe ich auch nicht, dass der Markt da so viele Alternativen anbietet.

    0

  • Wie lange will man Brazzo eigentlich noch wirken lassen?


    Boateng hatte ihm ja schon deutlich gemacht, dass er ihn nicht für voll nimmt. Das reicht nach einer Retourkutsche. Hat er toll gemacht.

    0

  • Es muss doch irgendwie möglich sein, rauszufinden wie die Infos immer nach außen gelangen. Gezielte Falschinfos an verdächtige Personen lancieren und gucken was wo rauskommt oder so ähnlich

  • Ich bin ja -mittlerweile- auch nicht mehr ganz so kritisch Brazzo gegenüber wie das lange zeit der fall war, aber man kann einfach nicht abstreiten das hier in den letzten Monaten einiges komisch läuft was vvl's oder ähnliches betrifft.


    Und im falle Boateng scheint das ganze thema ja ziemlich klar zu sein, da irgendwelche Spielchen zu treiben ist völlig fehl am Platz. Er hat es verdient zu erfahren was sache ist und das VOR den Medien.

    Sowas find ich wirklich traurig, das geht einfach gar nicht. Einfach unwürdig und ekelhaft.

  • Hör doch mal mit der Schreierei auf.:rolleyes:

    Wie soll dir ein User sagen, wer Recht hat?

    Wenn der User mir Medienschelte vorwirft, dann scheint er ja zu wissen wer Recht hat.

    Der Artikel, den BreitnerPaule2 eingestellt hat, war doch eindeutig.

    Boateng UND sein Berater wussten von nichts. Aber Bild schreibt, das Umfeld von Boateng wurde frühzeitig informiert.

    Da wird man sich doch wohl wundern dürfen! Und dann wird man hier angemacht wegen Medienschelte.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Aber Brazzo ist doch angeblich Ullis Laufhündchen, der kann doch auch kein Interesse haben seinen Lakai doof dastehen zu lassen.

    Das Problem ist, dass UH ja eigentlich nichts schlechtes (aus seiner Sicht) für den FCB erreichen will.

    Das unterstellt hier ja auch keiner.

    Aus seiner Sicht der Dinge passiert das alles zum Wohle des FC Bayern...warum auch immer?! :/X/

  • Aber Brazzo ist doch angeblich Ullis Laufhündchen, der kann doch auch kein Interesse haben seinen Lakai doof dastehen zu lassen.

    Das ist halt der Unterschied zu früher.

    Als unter Pep/Sammer monatelang ein Maulwurf gesucht wurde, war der Maulwurf der pöhse, der hier von allen verteufelt wurde.

    Jetzt ist es der, der den Maulwurf nicht findet...

    Ist zwar von der Sache her nicht logisch, passt aber natürlich wunderbar zu den „argumentierenden“ Personen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die Kritik sollte sich mMn an Salihamidzic richten und hat mal gar nichts mit Maulwürfen oder Beratern zu tun.


    Wenn du als Sportvorstand an der Entscheidung beteiligt bist, mit einem Spieler wie Boteng nicht zu verlängern - einem Spieler, der für diesen Verein dann zehn Jahre die Knochen hingehalten hat und an den beiden höchsten Gipfeln der Vereinsgeschichte führend mitwirkte - dann gehst du nicht zum Berater, nicht zur Bild, nicht zum Uli.


    Dann führt der erste Weg schnurstracks zum Spieler für ein vertrauliches Vieraugengespräch. Da ist es dann auch egal, wie es "normalerweise" zu laufen hat, das ist einfach eine Frage des gesunden Miteinanders und bei langjährigen Mitarbeitern in jeder Klitsche und bei jedem unerfahrenen Teamleiter Standard. Nur bei der angeblichen FC-Bayern-Familie offensichtlich nicht.


    Der Manager Hoeneß hätte das seinerzeit jedenfalls anders gehandhabt, da bin ich mir sicher.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Das ist halt der Unterschied zu früher.

    Als unter Pep/Sammer monatelang ein Maulwurf gesucht wurde, war der Maulwurf der pöhse, der hier von allen verteufelt wurde.

    Jetzt ist es der, der den Maulwurf nicht findet...

    Ist zwar von der Sache her nicht logisch, passt aber natürlich wunderbar zu den „argumentierenden“ Personen.

    Hauptsache wieder Pep vollkommen ohne Zusammenhang in die Debatte mit rein gebracht :rolleyes:

  • Was machen KHR und Kahn eigentlich den lieben langen Tag, wenn eh Brazzo für alles zuständig ist? Vorzimmer-Damen vom Aufsichtsrat, die die Post sortieren, die weiter darf?

    Und inwieweit sich der Vorstand endgültig entschieden hat, weiß man ja auch nicht, wenn es denn überhaupt stimmt. Vielleicht ist man da sich schon ziemlich einig, der offizielle Beschluss erst bei der nächsten Sitzung erfolgen, und dann hätte man auch zeitnah Boateng informiert?

    Einzig das Leck muss man finden und abdichten, durch das derartige Informationen derart verfrüht nach Außen dringen. Aber selbst wenn es UH wäre, der von Brazzo davon in Kenntnis gesetzt worden ist, so sollte Brazzo daraus lernen, dass er UH über so etwas künftig nicht sofort Bericht erstattet.

  • Was machen KHR und Kahn eigentlich den lieben langen Tag, wenn eh Brazzo für alles zuständig ist? Vorzimmer-Damen vom Aufsichtsrat, die die Post sortieren, die weiter darf?

    Und inwieweit sich der Vorstand endgültig entschieden hat, weiß man ja auch nicht, wenn es denn überhaupt stimmt. Vielleicht ist man da sich schon ziemlich einig, der offizielle Beschluss erst bei der nächsten Sitzung erfolgen, und dann hätte man auch zeitnah Boateng informiert?

    Einzig das Leck muss man finden und abdichten, durch das derartige Informationen derart verfrüht nach Außen dringen. Aber selbst wenn es UH wäre, der von Brazzo davon in Kenntnis gesetzt worden ist, so sollte Brazzo daraus lernen, dass er UH über so etwas künftig nicht sofort Bericht erstattet.

    Kahn macht sich ja erst mal ein BILD vom ganzen.

    0

  • Ich finde es vor allem irritierend, wie die Vereinsführung mit Flick hinsichtlich des Themas "Vertragsverlängerungen" umgeht!

    Für Flick waren bzw. sind Thiago, Alaba und Boateng wichtige, sogar tragende Säulen seines Konzepts gewesen - in dem neben Erfahrung auch Mannschaftsgeist und Zusammengehörigkeitsgefühl gehört. Nicht umsonst hat auch Hansi betont, dass sinngemäß jene Mannschaften die besten Chancen auf den Gewinn der CL haben, welche die stärkste mannschaftliche Geschlossenheit aufweisen.


    Thiago ist bereits - trotz anders lautender Angaben im Frühjahr und weit fortgeschrittener Verhandlungen - weg, und bei Alaba und Boateng stehen die Zeichen auf Abschied! Alle drei Fälle sehe ich als Schlag ins Gesicht für Flick an, die aufzeigen, dass man auf die Einschätzungen unseres Triple-Trainers kaum eingeht! Flick wiederum hatte sich in der Vergangenheit schon öfter gegen Salihamidzic positioniert - und das Triple nicht wegen oder mit, sonder TROTZ "Brazzo" gewonnen! Ich sehe nicht, dass Sportvorstand und Trainer gemeinsam an einem Strang ziehen, um eine gemeinsam getragene Vision zu verwirklichen! Im Gegenteil bleibt der Eindruck, dass an gewissen Stellen versucht wird, sich auf Kosten anderer zu profilieren, und dabei das gemeinsame Ziel aus den Augen verloren geht. Da es nicht viele "Neulinge" gibt in der Vereinsführung, und Kahn sich wohltuend zurückhaltend verhält, richten sich meine Mutmaßungen nur noch auf Salihamidzic. Der eben auch in dieser Causa Boateng keinen guten Eindruck liefert!

    0