Manuel Neuer

  • Neuer präsentiert sich im Moment als janusköpfiger Anführer. Dass sein Berater aus eigenem Antrieb so ein Interview gibt, glaubt kein Mensch. Wirft ein so oder so schlechtes Licht auf Neuer. Entweder selbst im Interview austeilen (hat mehr Effekt, siehe: Lahm damals) oder wirklich hinter verschlossenen Türen ansprechen.

    0

  • Wenn man den gesamten Kontext der Interviews betrachtet und nicht nur die daraus formulierten reißerischen Überschriften ("XY kritisiert Bayern-Führung"), ist alles in Ordnung. Die Aussagen sind stimmig und keinesfalls anklagend. Das hätte Neuer auch machen können.

    0

  • Seine Verletzung war ständig in seinem Kopf gewesen. Da sieht man wie lange es dauern kann, bis ein Welttorhüter auf das Niveau zurück kommt ... Er scheint wieder viel selbstbewusster zu sein, das hatte total gefehlt.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Der Barça-Torwart, der offenbar fest damit gerechnet hatte, am Montag in Nordirland (2:0) zu spielen, hatte zuletzt gesagt: „Diese Reise mit der Nationalmannschaft war ein harter Schlag für mich.“

    Neuer dazu bei Sky: „Ich habe es natürlich mitbekommen. Wir sind eine Mannschaft, sollten alles tun, damit wir erfolgreich sind. Ich weiß nicht, ob uns das hilft...“

    Nachfrage, ob ihm die Aussagen geärgert hätten?
    Neuer: „Was heißt geärgert? Er hat mich ja nicht direkt angesprochen. Ich finde einfach, dass ich sehr gute Leistungen bringe.“

    BILD hakte nach: Fehlt Ihnen manchmal die Unterstützung der Nummer 2?

    Neuer: „Das will ich nicht sagen und mehr will ich dazu auch nicht sagen. Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass man sich da so äußert in die Richtung."

    Und weiter: „Ich bin Mannschaftsspieler und denke immer an das Wohl der Mannschaft. Ich weiß nicht, ob das immer förderlich ist, gerade auf der Torwart-Position. Es gibt ja sehr viele gute Torleute, das ist auch nicht gerecht Bernd Leno oder Kevin Trapp gegenüber. Jeder, der nicht spielt, ist unzufrieden, dafür habe ich volles Verständnis. Aber das Wichtigste ist immer der Erfolg und das Wohl der Mannschaft. Ich kenne das auch aus dem Handball, wie man sich da gegenseitig unterstützt. Das sieht man da auch auf der Torwart-Position."


    https://www.bild.de/sport/fuss…-64707838,la=de.bild.html

  • Löw hat das Ganze unnötig angeheizt mit seinen Aussagen im letzten Jahr. Das wird noch Unruhe geben vor und bei der EM 2020. Prima, dass Neuer sich jetzt positioniert und die Sache auf den Punkt bringt. Ter Stegens öffentlicher Ehrgeiz war schon immer unangenehm, egal wo er spielte.

  • Seit spätestens dem Pokalfinale, was er uns mit gewonnen hat, ist Neuer wieder in Superform.

    Den Schuss gestern von Mukiele halten nicht viele. Den habe ich ehrlich gesagt schon drin gesehen.

    Löw hatte ja offensichtlich vor, Neuer abzusägen und ter Stegen zu bringen.

    Ist aber nur aufgeschoben. Sobald Neuer die kleinste Schwächephase zeigt, wir Löw sofort ter Stegen bringen.

    So wie damals Klinsmann Kahn abgesägt hat, als der gegen Köln einen haltbaren Schuß passieren ließ.

  • ter Stegen hat in der Nationalmannschaft bisher nicht gezeigt wieso er statt Neuer spielen sollte. Die Auftritte waren bislang eher durchschnittlich. Er sollte seine Ansprüche gegen die glasklare Nummer 1 deutlich zurückschrauben.

  • Es würde mich trotz allem nicht wundern, wenn der Schal Neuer urplötzlich genau so abservieren würde wie Müller, Hummels, Boateng. Seit Kahn seinerzeit vom Cleansman gegenüber Lehmann der Nr.2-Status verpasst wurde, frage ich nicht mehr nach Vernunftsgründen für derartige Entscheidungen. Vielleicht sehe ich meine Beurteilung aber auch etwas zu intensiv durch die weiß-rote Vereinsbrille.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.

  • https://www.bild.de/bild-plus/…t-nach-64777416.bild.html

    Wie lange spielt Manuel Neuer (33) noch für Deutschland?

    Nach SPORT BILD-Informationen beschäftigt sich der viermalige Welttorhüter ernsthaft damit, nach der EM 2020 in der Nationalelf aufzuhören.

    Hintergrund: Neuer wird bei der Euro, die kommenden Sommer in zwölf Ländern ausgetragen wird, 34 Jahre alt sein. Das Turnier danach, die WM in Katar, steigt zweieinhalb Jahre später erst im Winter 2022 ...


    Schon während der WM 2018 erklärte Neuer: „Ich weiß nicht, ob ich 2022 noch dabei sein werde, denn da spielen viele Faktoren eine Rolle: Ich muss sehen, wie es meinem Körper geht, wie leistungsfähig ich in diesem Alter noch sein werde.“

    Nach der EM könnte er den Staffelstab an Marc-André ter Stegen (27) übergeben, selbst über seinen Abschied im DFB-Team bestimmen. Umso mehr ärgerten ihn zuletzt die Aussagen des Barça-Torhüters, der auf mehr Spielzeit beim DFB drängt (u.a. „Die letzte Reise mit der Nationalmannschaft war für mich ein schwerer Schlag“).


    Die EM will Neuer aber unbedingt noch spielen. Nicht zuletzt, weil der EM-Pokal der einzige Titel ist, der ihm noch fehlt (siebenmal Meister, fünfmal Pokalsieger, 2013 Champions-League-, 2014 WM-Sieger, dazu viermal Welttorhüter).


    Neuers DFB-Karriere könnte also im Optimalfall am 12. Juli 2020 nach dem EM-Finale in London zu Ende gehen. Am besten mit dem Pokal in Händen.

    Beim FC Bayern gibt es hingegen eine andere Tendenz: Der 2021 auslaufende Vertrag des Torhüters soll schnellstmöglich verlängert werden.

    0