Manuel Neuer

  • So einen Transfer aber als schlechte Kaderplanung seitens unseres Clubs auszulegen ist schlicht und ergreifend dämlich und entlarvend.

    Aber bekommst Du denn die Idee, mit Neuer (33) bis 2023 zu verlängern, und Nübel (23), den Kapitän und Stammtorwart eines Bundesligaclubs, der sich offenbar nicht verleihen lassen will, 2020 zu verpflichten, in gedankliche Kongruenz? Ein ambitionierter 23-Jähriger setzt sich doch nicht drei Jahre lang auf die Bank, um in dieser Zeit sieben Pflichtspiele zu absolvieren, oder doch?


    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Ulreichs Vertrag auch noch bis 2021 gültig ist. Ob für den im Sommer jemand eine Ablöse bezahlt, ist keineswegs ausgemacht.

  • Aber bekommst Du denn die Idee, mit Neuer (33) bis 2023 zu verlängern, und Nübel (23), den Kapitän und Stammtorwart eines Bundesligaclubs, der sich offenbar nicht verleihen lassen will, 2020 zu verpflichten, in gedankliche Kongruenz? Ein ambitionierter 23-Jähriger setzt sich doch nicht drei Jahre lang auf die Bank, um in dieser Zeit sieben Pflichtspiele zu absolvieren, oder doch?


    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Ulreichs Vertrag auch noch bis 2021 gültig ist. Ob für den im Sommer jemand eine Ablöse bezahlt, ist keineswegs ausgemacht.

    Also die erwartete Ablöse für Ulreich habe ich bis hierhin noch nicht als Problemgröße identifiziert. Ich würde sogar auf sie verzichten, zum einen aus Dankbarkeit für seine Ruhe und Verlässlichkeit (die eine Ausnahme lassen wir mal Ausnahme sein), zum anderen weil die Summe eh nicht nennenswert sein dürfte für einen nur soliden Torwart in seinem Alter und mit der Spielpraxis. Wir sollten froh sein, wenn er einen guten Club findet der ihm gutes Gehalt bietet.

    (zur Not muss er eben noch 12 Monate den Starke geben, er wird es überleben)


    Wie genau die letztliche Neuer/Nübel Regelung aussieht, bleibt abzuwarten. Ich denke nicht dass es viel bringt, da völlig ins Blaue zu spekulieren. Im Idealfall finden alle Parteien eine gute Lösung, im Katastrophenfall nicht.

    0

  • Der Idealzustand ist es auf dem Papier sicher, wenn man alle vier Torhüter unter Vertrag hat. Theorie ist aber das Eine, Praxis das Andere und ich, wie scheinbar 99% der hier Anwesenden, sehe genau darin das Problem.


    Wie willst du das unter einen Hut bekommen? Ich höre da als Argument immer wieder, man solle Nübel eben verleihen, was dieser aber nicht will oder Neuer solle sich nicht anstellen, was ein Widerspruch zum Theater um ter Stegen ist.


    Man kann auch beide im Team haben und dann dem Trainer dieses Pulverfass in die Hand drücken. Jeder Fehler wird auf die Goldwage gelegt und es wird ein Hauen und Stechen wie bei Kahn/Lehmann damals. Das kann doch keiner ernsthaft als Idealzustand bezeichnen und dass sich alle Beteiligten still auf die Bank setzen, glaubt doch auch keiner. Gerade Neuer lässt doch zuletzt durch seinen Berater sehr viel durchblicken. Da Kahn ein bekennender Fan von Nübel ist, kann sich jeder ausmalen, was das bedeutet.


    Das riecht hier am Ende nach einer unsauberen Trennung von Neuer. Schon bei Boateng hat der Verein hier alles Mögliche getan, um die Situation eskalieren zu lassen und hier tut man es wieder.


    Der Vergleich mit Lewandowski, der auch schon mal kam, greift ja auch nur bedingt. Im Tor kannst du eben nur mit einem Spieler spielen, im Gegensatz zu Feldspielern. Man wechselt während eines Spiels auch nicht nach 60 min den Torwart, wenn man 3:0 führt. Den Stürmer schon.


    Man kann ja Pro Neuer oder Pro Nübel sein, man kann über die sportliche Klasse trefflich streiten, aber der Zoff beginnt doch schon jetzt, wo die Verträge noch nicht einmal unterschrieben sind. Wie soll das denn dann aussehen, wenn beide wirklich hier sein sollten? Jede Woche Theater auf der Torwartposition. Grandios. Da wird sich jeder Trainer freuen, inbesondere weil sich der, der es zu verantworten hat, wieder komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wie genau die letztliche Neuer/Nübel Regelung aussieht, bleibt abzuwarten. Ich denke nicht dass es viel bringt, da völlig ins Blaue zu spekulieren. Im Idealfall finden alle Parteien eine gute Lösung, im Katastrophenfall nicht.

    das sehe ich auch so.. und den Katastrophenfall wird es nicht geben.. da sitzen zu viele Profis am Tisch.. spätestens Olli wird die alle einnorden

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Wie genau die letztliche Neuer/Nübel Regelung aussieht, bleibt abzuwarten. Ich denke nicht dass es viel bringt, da völlig ins Blaue zu spekulieren. Im Idealfall finden alle Parteien eine gute Lösung, im Katastrophenfall nicht.

    Okay, da geh' ich mit.


    Also die erwartete Ablöse für Ulreich habe ich bis hierhin noch nicht als Problemgröße identifiziert. Ich würde sogar auf sie verzichten, zum einen aus Dankbarkeit für seine Ruhe und Verlässlichkeit (die eine Ausnahme lassen wir mal Ausnahme sein), zum anderen weil die Summe eh nicht nennenswert sein dürfte für einen nur soliden Torwart in seinem Alter und mit der Spielpraxis. Wir sollten froh sein, wenn er einen guten Club findet der ihm gutes Gehalt bietet.

    (zur Not muss er eben noch 12 Monate den Starke geben, er wird es überleben)

    Wären es Dein Geld, würdest Du das vermutlich anders sehen. Ulreich verdient geschätzt fünf Millionen Euro im Jahr. Es ist keinesfalls unerheblich, ob der FCB das ein Jahr länger zahlen muss oder es einsparen kann - und in diesem Fall auch noch eine Ablöse erzielt, wie hoch die auch immer sein mag (Marktwert laut transfermarkt.de: 4,5 Millionen Euro). Wir reden hier also über bis zu 9,5 Millionen Euro, die Du für "nicht nennenswert" hältst.

  • Rodeo_Baierlorzer 4,5 Mio. wäre natürlich eine ganz gute Ablöse. Ich glaube aber nicht, dass wir die für ihn erzielen können. Wer soll das für einen 32jährigen Keeper ohne Spielpraxis seit zwei Jahren ausgeben?


    Ansonsten gilt: Wo gehobelt wird (Nübel Chance ist jetzt da, musst du ablösefrei machen), da fallen Späne (Ulreich mitsamt Gehalt wird ein Jahr sozusagen überflüssig).

    0

  • Ulreich hat soviel für den Verein getan, war immer zuverlässig da wenn wir ihn brauchten, hat nie gemosert, den sollte man im Sommer wenn er denn gehen will, umsonst gehen lassen oder für einen symbolischen Euro verkaufen.

    Da haben wir schon ganz andere "Ablösegeschenke" gemacht.


    Ich glaube auch nicht das er großartig Spielpraxis braucht.

  • Dass man für Ulreich noch viel Ablöse verlangt, kann ich mir nicht vorstellen, dazu war er tatsächlich zu loyal in seiner Zeit hier. Die 4,5 Mio., die bei tm.de als Marktwert angegeben sind, halte ich ohnehin nicht für erzielbar. 1 bis 2 Mio. sind mE realistisch.


    Bei Neuer und Nübel kann es eigentlich nur darauf hinauslaufen, dass entweder Nübel verliehen wird (was er ja offenbar aber nicht will) oder Neuer im Sommer geht (was dumm wäre, weil es uns auf unabsehbare Zeit schwächen wird). Beide hier zu halten ist Konflikt mit Ansage, das kann und wird nicht funktionieren. Früchtl als Dritter im Bunde sollte dann in beiden der o.g. Fälle die Nr. 2 werden, Ulreich sollte gehen dürfen.


    Mal abwarten, was uns auf den kommenden PKs so als Fahrplan präsentiert wird...

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Ich sehe das momentan noch ganz entspannt, denn einen Nübel ablösefrei zu verpflichten, kann ja per se nicht falsch sein. Man wird da mit beiden Seiten, sowohl Neuer als auch Nübel, was ausgehandelt haben. Das man das Risiko eingeht, mit Neuer nicht zu verlängern, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  • Wenn man einen wie Nübel ablösefrei bekommen kann, dann gibt es nichts zu überlegen, da muss man zuschlagen.

    Nein. Wenn man ihn heute für gutes Geld nicht kaufen würde, dann braucht man ihn umsonst auch nicht. Auf der Torwartposition braucht man keine Unruhe.

    0

  • Nein. Wenn man ihn heute für gutes Geld nicht kaufen würde, dann braucht man ihn umsonst auch nicht. Auf der Torwartposition braucht man keine Unruhe.

    Woher willst du wissen, dass es Unruhe gibt?

    Lass Nübel doch erstmal da sein, als im Voraus gleich alles schwarzsehen.

    Einmal FC Bayern, immer FC Bayern




  • Genau, Neuer lässt jetzt schon durch seinen Berater durchsickern, dass er unzufrieden ist und macht dann freudig den Bankdrücker.


    All das wäre ja noch halbwegs nachvollziehbar, wenn wir nicht erst vor wenigen Wochen das Theater um Neuer, ter Stegen und Hoeneß gehabt hätten, der das unter aller Sau fand. Und wir setzen dem noch einen drauf.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."