Manuel Neuer

  • Davon abgesehen habe ich Kahns Aussagen nachgelesen und für mich klingt das nicht so als könne er Nübels Entscheidung nachvollziehen. Gesprochen mag das anders geklungen haben, aber geschrieben klingen seine Worte ähnlich "zurückhaltend" wie die von Flick.

    Gesprochen hat es auch so geklungen. Bisher ist mir generell noch niemand aufgefallen der Nübels Entscheidung vollkommen nachvollziehen kann, Kahn meinte ja nicht umsonst, dass es vor allem sehr mutig von Seiten Nübels ist, diese Lernposition jetzt einnehmen zu wollen.

    0

  • Insofern weiß Nübel dann aber auch, das er sich hier 1-2 Jahre hinten anstellen muss und keine Ansprüche auf die Nr. 1 erheben kann.*


    * Immer vorausgesetzt Neuer bleibt fit.

  • Es hat bei Barca ein Jahr gedauert und es gab oft genug Terz. Das ist einfach kein Modell, das funktioniert. Es wurde schon so oft versucht und es wird Gründe haben, warum das nirgendwo dauerhaft eingesetzt wurde.

    Und trotzdem haben sie das Triple gewonnen, so falsch oder schädigend kann es also nicht gewesen sein. Zudem hat man das Modell zwei Jahre lang beibehalten. Im zweiten Jahr dann Viertelfinal-Aus gegen Atletico, Meister wurde man dennoch. Wo ist da der Beleg, dass es nicht funktioniert?

  • Dann hat es also ein mal funktioniert. In der Liga gab es doch vor einigen Jahren auch ein Team, dass wöchentlich wechseln wollte und das dann schnell abgeschafft hat. Unterm Strich stehen jedenfalls gefühlt 50 Jahre "jüngere" Fußballgeschichte zu Buche und solche Torwart-wechsel-dich-Spielchen gab es nirgendwo über längere Zeit und funktioniert hat es eben nirgends.


    Von daher ist es jedenfalls mutig anzunehmen, dass es das hier tut. Zumal diejenigen, die das Interview gesehen haben, ja bestätigen, dass die gedruckte Version den richtigen Ton wiedergibt.


    Es ist eben unterm Strich ein Unterfangen, bei dem scheinbar niemand außer Nübel selbst diese Entscheidung nachvollziehen kann. Aber das wurde oft genug diskutiert. Ich rechne jedenfalls nicht damit, dass das hier auch nur eine Saison ohne Theater funktioniert. Allein schon, weil die Medien es ausschlachten werden.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Und trotzdem haben sie das Triple gewonnen, so falsch oder schädigend kann es also nicht gewesen sein. Zudem hat man das Modell zwei Jahre lang beibehalten. Im zweiten Jahr dann Viertelfinal-Aus gegen Atletico, Meister wurde man dennoch. Wo ist da der Beleg, dass es nicht funktioniert?

    Die Bravo/ter Stegen Situation ist aber nullkommanull mit Neuer/Nübel vergleichbar.


    Das ist schon klar?

    0

  • Dann hat es also ein mal funktioniert. In der Liga gab es doch vor einigen Jahren auch ein Team, dass wöchentlich wechseln wollte und das dann schnell abgeschafft hat. Unterm Strich stehen jedenfalls gefühlt 50 Jahre "jüngere" Fußballgeschichte zu Buche und solche Torwart-wechsel-dich-Spielchen gab es nirgendwo über längere Zeit und funktioniert hat es eben nirgends.


    Von daher ist es jedenfalls mutig anzunehmen, dass es das hier tut. Zumal diejenigen, die das Interview gesehen haben, ja bestätigen, dass die gedruckte Version den richtigen Ton wiedergibt.


    Es ist eben unterm Strich ein Unterfangen, bei dem scheinbar niemand außer Nübel selbst diese Entscheidung nachvollziehen kann. Aber das wurde oft genug diskutiert. Ich rechne jedenfalls nicht damit, dass das hier auch nur eine Saison ohne Theater funktioniert. Allein schon, weil die Medien es ausschlachten werden.

    Wäre für mich unlogisch (und auch frech), wenn es von Seiten Nübels Theater gibt, wo er doch diese Lernrolle explizit einnehmen will. Der hat dann damit zufrieden zu sein, wenn es (beispielsweise) erstmal nur die DFB Pokalspiele sind oder mal ein Bundesligamittwoch in einer englischen Woche. So sehr wie der Club hinter Neuer steht würde sich Nübel auch irgendwo selbst schaden, wenn er für schlechte Chemie sorgt. Hintenanstellen und lernen ist die Devise.





    Zum Thema "mehrere Torhüter" fällt mir Real Madrid ein, welche seit den letzten Casillas-Jahren folgende Einsätze an Keeper vergeben:



    11/12

    Casillas 53

    Adan 5


    12/13

    Casillas 29

    Lopez 25

    Adan 8


    13/14

    Lopez 37

    Casillas 24


    14/15

    Casillas 47

    Navas 11


    15/16

    Navas 45

    Casilla 7


    16/17

    Navas 41

    Casilla 19


    17/18

    Navas 44

    Casilla 18


    18/19

    Courtois 35

    Navas 21


    19/20

    Courtois 21

    Areola 5



    Man muss natürlich einzelne Verletzungen berücksichtigen und dass sie durch die 20er Liga mehr Spiele als wir haben, aber es scheint dort ein Muster zu geben dass man auf mehrere Keeper in mehr oder weniger starker Rotation setzt.


    Und soo unerfolgreich war Real jetzt nicht gerade in den 2010er Jahren..

    0

  • Deine Stats können irgendwie nicht stimmen. Casillas ging doch 2015.


    Mit 35 ging er übrigens.


    Keine Ahnung, was dagegen spricht, Neuer bis 2021 hinaus zu behalten und danach Nübel zur #1 zu machen. Man jammert immer, dass man den Kader auch aufgrund der Gehaltskosten begrenzen möchte und steckt dann ca. 25-30 Mios an Gehälter in den TW-Posten? Macht für mich auf mehreren Ebenen keinen Sinn.

  • Das, was Real mit CasillaS ;) gemacht hat, bleibt für mich jedenfalls definitiv das richtige Modell wenn die Vereinslegende die Mittdreißiger erreicht.


    In seiner letzten Saison noch die klare #1, musste aber da schon ein paar Spiele an Navas abgeben, der in der Saison darauf dann der Stamm-TW war.


    Genau das hat Sinn gemacht und war auch erfolgreich. Auf Dauer ist das Jobsharing im Kasten für mich kein gutes Modell...

  • Warum nicht? Was spräche hier gegen ein etwas abgewandeltes aber ansonsten ähnliches Modell?

    Wir haben mit Neuer eine klare, unangefochtene Nr1, und dahinter einen Lehrling. Bei Ter Stegen und Bravo gab es diese Rollenverteilung bzw. Qualitätsgap so nicht.


    Genau deshalb spricht es aber dafür, dass wir ein ähnliches Modell fahren. Der Risikofaktor hinsichtlich Spannungen ist ja geringer, wenn es klare Nr1/Nr2 Rollen gibt. Barca hat es hinbekommen, obwohl sich die beiden Torhüter viel näher beieinander waren.

    0

  • Barca hat es hinbekommen weil die beiden Torhüter so nah beieinander waren. Die konnte man 1 zu 1 tauschen. Bei Neuer und Ulreich würde das eher funktionieren, als bei Neuer und Nübel.

  • Warum nicht? Was spräche hier gegen ein etwas abgewandeltes aber ansonsten ähnliches Modell?

    Ter Stegen und Bravo kamen damals zeitgleich zu Barca. Das alleine macht schon einen Unterschied. Gegen ein Jobsharing Modell spricht eigentlich nix, ausser dem Divenhaften eines MN.

    0

  • Nübel ist aber nun auch kein Lehrling. Der ist 23 und Stammtorwart sowie Kapitän bei Schalke. Das ist doch mal ne andere Hausnummer als Ulreich oder Dreher, die damals zu uns als Nummer 2 wechselten. Man muss zugeben, dass es in Deutschland auf dem Niveau ja ohnehin unüblich ist, eine Nachfolge zu regeln. Das mag auch daran liegen, dass wir hierzulande in aller Regel Weltklasse zwischen den Pfosten haben, aber einfacher macht es das gerade deshalb ja nicht.


    Ich tue mich auch schwer, diese Vergleiche zu anderen Ländern zu akzeptieren. Woanders hast du teilweise zwei Pokalwettbewerbe, größere Ligen oder gar Hin- und Rückspiel. Bei uns blieben für Nübel unterm Strich 5 Pokalspiele, von denen 4 gegen Hintertupfingen oder Zweitligisten stattfinden und das Pokalfinale wird sicherlich Neuer bestreiten. Und wo soll er dann noch spielen? In 10 Ligaspielen? Aber auch da sicher nicht gegen Dortmund und co. Und das, wo wir ohnehin nur 34 Partien haben und Neuer auch ein wenig Spielpraxis braucht, um in der CL bei 100% zu sein?


    Selbst wenn alle Parteien friedlich miteinander umgehen, sehe ich anhand der bloßen Anzahl an Spielen einfach nicht, wo Nübel sich da verbessern soll. Bei uns musst du in allen drei Wettbewerben das absolute Maximum rausholen, um auf 50 Spiele zu kommen, woanders brauchst du dazu nicht einmal den Europapokal. Das ist schon ein gravierender Unterschied in Sachen Spielzeit. Im Grunde konzentriert sich hier doch alles auf die Komponente Training und was das gebracht hat, haben Rensing oder Kraft gezeigt. Dass er auf Schalke schlechteres Torwarttraining erfahren würde, kann man wohl auch ausschließen, oder warum holen wir jetzt zum zweiten Mal in Folge einen Torwart von dort? Das Argument, dass er im Training viel lernen könne, gerade auch von Neuer, halte ich jedenfalls für ein verdammt schwaches Argument.


    Zumal ich eben bei Nübel auch nicht verstehe, warum er sich so die Chance auf die Nationalmannschaft verbaut, denn Platz 3 hinter Neuer und ter Stegen wäre für ihn in den nächsten zwei, drei Jahren sicher realistisch.


    Es ist am Ende einfach eine der merkwürdigsten Entscheidungen, die man im deutschen Fußball miterleben durfte. Etwas Vergleichbares findest du wirklich nirgendwo.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Er könnte die CL Vorrunde und alle Pokalspiele übernehmen. Das wären schon mal 11. In der Liga gegen die Abstiegsaspiranten.


    Entweder so oder Leihe. Oder Neuer verlängert nicht.

    Danger is my business