Manuel Neuer

  • Man muss sich echt von den Medien (vor Allem den sozialen) fernhalten, sonst gewinnt man den Eindruck, dass die gesamte Gesellschaft zu einer gigantischen Klapse geworden ist.

    0

  • Das ist Schwachsinn das Neuer Mitsingen mit Özil zu vergleichen der sich bewusst mit einem Diktator getroffen und damit im Wahlkampf unterstützt hat.


    war sicherlich nicht Neuers bester Moment aber sicherlich nicht in dem Bewusstsein radikal nationale Anliegen zu unterstützen.


    woher nimmst Du Dirbraus das zu behaupten??

  • Es wird doch bitte niemand ernsthaft glauben, dass Neuer irgendetwas über dieses Lied wusste.


    Da wird in einer launigen Runde so ein folkloristischer Gassenhauer angestimmt und Neuer grölt halt so gut er kann ein bisschen mit.

  • Vielleicht ein bisschen O.T., aber nachdem hier's ja diskutiert wurde und wird....heute abend kommt ab 18:45 Uhr auf ZDF info eine Dokumentation über den Bürgerkrieg in Jugoslawien. Ich hab' die Reihe schon mal gesehen und fand sie sehr interessant.

    Zum Thema selber: ich finde es eine "klebrige" Angelegenheit, zumal Neuer auf dem Video schon recht textsicher wirkt. Aber letztlich wissen wir alle nicht, welche Kenntnisse er über diese Band und ihre Lieder hat. Auf jeden Fall scheint er keinen Schicki-Micki-toller-Urlaubsclub-mit-Goldsteak-Urlaub zu machen, wenn man die Typen sieht, die da mit ihm feiern :-))

  • https://twitter.com/JonasBA90/…/1282734222722183170?s=09


    Merkel scheint bei dem Lied auch schon mitgeklatscht zu haben...

    Guter Kommentar und damit ist alles, aber wirklich alles zu diesem Thema gesagt.


    Da wird etwas in eine Höhe gehoben, die nur dem Sommerloch zu verdanken ist.


    Und auf der anderen Seite hat sich bis zur Petition im Frühjahr keiner an der alten Version des Donaulieds gestört, bei dem hunderte Besoffene wahrscheinlich lauthals mitgegrölt haben wie sich über eine Schlafende hergemacht wird. War das zwei Tage in Folge Headline? Das ist grotesk.

  • Top ist daran gar nichts. Als Person öffentlichen Interesses mit Vorbildfunktion und dem Gebot, dass im Fussball "No Racism" herrscht und propagiert wird, hätte er sich zwingend erklären müssen.

  • Richtig. Aber stark war die Nummer nun wirklich nicht. Aber als Torwart war er schon immer stärker als als Mensch und Kapitän.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ‚Was andere fordern/denken/sagen, ist mir egal‘ sagt man doch nur, wenn es einem eben nicht egal ist. Das ist wie ‚Ich bin NICHT wütend!!‘ 😄


    Ich an seiner Stelle hätte vielleicht etwas weniger trotzig reagiert und ein zwei erklärende Sätze abgegeben. Aber das muss er wissen und das öffentliche Reden war eh noch nie so richtig seine Sache.

    0

  • So "coole" Reaktionen kommen wohl bei manchen Leuten automatisch gut an.


    Ist aber nicht gut. Grade er, der sich an Anti-Rassismus-Kampagnen beteiligt, kann ja mal was dazu sagen. Nicht, um sich zu schützen, sondern damit er in seiner öffentlichen Rolle etwas Positives aus dieser Sache ziehen und vermitteln kann, wie das einzuordnen ist. Stand jetzt hat er in den Augen vieler rassistisches Zeug gesungen und ist der Meinung, dass man sich für sowas nicht rechtfertigen sollte.


    Einfach unnötig. Kapitän nicht nur von uns, sondern auch der deutschen Nationalmannschaft, unglaublicher Medienwert grade in Deutschland.


    Müssen tut man gar nichts im Leben, aber um's Müssen geht's selten. Sehr seltsames "Argument", dass er nichts müsse. Es stellt sich halt die Frage, wer man sein möchte und wie man mit Verantwortung umgeht. Für mich sehr befremdlich. Wenn er sich erklärt, kann er dabei direkt clever Richtung Leute schießen, die Rassismus vorwerfen und das Thema tatsächlich cool begraben. So ist das nur eine zweite fragwürdige Aktion hinten dran.


    Soll er halt. Ich kann ihn nicht ernstnehmen, wenn er mit so einem Stammtisch-Gebrüll aufs Thema reagiert.

  • Er hätte sich auch keinen zacken aus der krone gebrochen wenn er einen Satz dazu verloren hätte. Dazu hätte er sich ja vorher gedanken machen können und gut ist.

    Und dann? Völlig egal was er gesagt hätte, es wäre für die Empörten doch eh wieder nicht gut genug gewesen und die längst tote Diskussion wäre von vorne losgegangen. Braucht kein Mensch, bringt nur Unruhe vor dem CL-Turnier. Genau die richtige (Nicht-)Reaktion.

  • Ich bin ein wenig zwiegespalten bei der Bewertung.

    Zum einen ist er der Kapitän der Nationalmannschaft und des größten Vereins Deutschlands. Er trägt also eine recht hohe Verantwortung auf und neben dem Platz, zu der auch das Ausleben einer Vorbildfunktion gehört. Dass er im Urlaub zu Coronazeiten ohne physischen Abstand in einer Gruppe "Fremder" feiert, ist schonmal etwas unschön wenn kurz darauf das wichtige CL Turnier ansteht. Daher war ich von den Bildern an sich schon überrascht. Dass dann auch noch ein Lied mitgegröhlt wird, das er nicht kennt, aber einen gewissen Hintergrund hat, ist dann ein sehr dummer Zufall. EIGENTLICH wäre ich der Meinung, dass er sich danach in der ersten PK ein wenig reumütig zeigen müsste und hätte auch erwartet, dass er in irgendeiner Form entschuldigend darauf eingeht.

    Aber nur eigentlich. Denn aktuell muss alles den kommenden Spielen untergeordnet werden, es darf keine störenden Nebengeräusche geben und der volle Fokus gilt nun Barcelona. Daher finde ich es fast sogar gut, dass er das Thema nahezu gummiwandartig abprallen ließ und morgen niemand mehr darüber sprechen wird.


    Dennoch: Bitte in Zukunft in Coronazeiten ein bisschen aufpassen, was du in deinem Urlaub machst und dass dann möglichst keine Kameras auf dich gerichtet sind, Manu! ;)

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Bin da bei morri und daher wenig überrascht. Vorzeigesportler und ein unglaublicher Glücksfall, dass er bei uns das Tor hütet.

    Aber offensichtlich kannst du den Jungen zwar aus der Buerschenschaft holen, die Buerschenschaft aber nicht aus dem Jungen...:)