Welttorhüter Manuel Neuer

  • also, wenn man die Stimmen-Übersicht mal so anschaut - überfliegt, ausgezählt habe ich es natürlich nicht..-, hat Ronaldo insbesondere bei den Kapitänen der NMen schon eine riesige Popularität. Andererseits ist es auch nicht so, dass - wie ich vorher dachte- Messi und Ronaldo bei den exotischen Ländern praktisch 100% abräumen. Auch da findet man in den winzigsten Verbänden erste Plätze für Neuer, Robben, Müller.. Ronaldo hätte aber wohl auch deutlich gewonnen, wenn man nur die "klassischeren" Fußball-Länder über alle Kategorien auswertet.


    Ist schon ein guter Indikator dafür, wie der Fußball weltweit so gesehen wird. Um so erfreulicher, dass so viele unserer Spieler überhaupt auftauchen und mit Neuer und Robben (der "gefühlt" eigentlich auch so oft zu lesen ist wie Neuer) sogar an prominenter Stelle. Der FCB ist weltweit so präsent wie noch nie, aber eben auch noch deutlich hinter Madrid und Barcelona. Daran wird sich in Süd- und Mittelamerika sicher nicht viel ändern lassen, aber anderswo durchaus.

    0

  • Die Vergabe des 1. Platzes:


    Kapitän/Coach/Medien/Summe


    Cristiano 99 89 115 303
    Messi 31 20 4 55
    Neuer 22 32 31 85
    Robben 3 10 4 17
    Müller 3 8 11 22
    Lahm 7 3 2 12
    Neymar 1 4 1 6
    Rodriguez 1 2 3 6
    Kroos 1 2 2 5
    DiMaria 3 0 1 4
    Costa 2 0 0 2
    Bale 2 2 1 5
    Ibrahimovic 1 2 0 3
    Toure 0 0 0 0
    Götze 1 2 2 5
    Benzema 0 0 1 1
    Iniesta 1 2 0 3
    Schweinsteiger 0 0 2 2
    Mascherano 0 2 0 2
    Curtois 3 1 0 4
    Ramos 1 0 0 1
    Hazard 0 0 0 0
    Pogba 0 0 1 1

    0

  • Sobald der Schnössel von der Bildfläche verschwindet wird es vllt auch mal objektiv gute Entscheidungen geben. Wenn man sich mal die Liste der 23 Besten anschaut, steht der FCB ziemlich gut da. 6 von 23 ist doch ein ziemlich guter Schnitt.

    0

  • Sitze gerade im Zug von Frankfurt nach Wiesbaden.
    Habe gestern davon geschrieben, dass man Lewa verkaufen sollte.
    War Quatsch! Er hat ja Schweinsteiger gewählt und sich zudem entschuldigt.
    Daher sollte man jetzt einfach den Mantel des Schweigens über diese unsägliche
    gestern legen.
    In meiner Weltauswahl wären Robben, Schweinsteiger, Boateng, Lahm,
    Müller, Neuer, Alaba, Ronaldo, Messi und Hummels vertreten gewesen.
    Bester Spieler des Jahres war für mich Robben.
    Der Spieler, der es auch verdient gehabt hätte, wäre Lahm gewesen.
    Er hat über 10 Jahre Spitzenleistungen erbracht. Allein dafür ist er für mich
    einer der besten Fußballer aller Zeiten. Robben gehört eh in diese Kategorie!

    0

  • Ist schon klasse wie viele Bayern-Spieler da ganz vorne mit dabei sind. Und das absolut zurecht. Vor fünf Jahren hätte man darüber noch gelacht, mittlerweile ist das fast schon selbstverständlich. Dazu noch Götze und BS und Kroos (der im Bewertungszeitraum noch beim FCB spielte), ein Boateng und Ribery, die ebenfalls vorne mit dabei hätten sein müssen (vor allem Boateng als weltbester IV)...


    Generell dominiert der FCB in den letzten Jahren diese Wahlen, was schon sinnbildlich für die Stärke des FCB ist. Das wird eben auch überall auf der Welt gesehen.


    Wen ich noch weiter vorne gesehen habe, das war Mascherano, wobei der größte Witz sicherlich das Fehlen von Boateng ist.

    0

  • für mich wäre auch lahm mal dran gewesen zumal bis auf 2010 immer einer aus der wm elf gewonnen hat und zumeist der kapitän;-)

    0

  • Ja, das hat man sich so langsam erarbeitet. Ich hatte gestern mal erwähnt, dass der 5. Platz von Müller wohl seit 20 Jahren der beste Platz eines deutschen Feldspielers beim Ballon d'Or und dem Vorgänger FIFA Player Award (der Ballon d'Or war ja früher der Journalistenpreis, der jetzt von der UEFA vergeben wird)


    Ich hab jetzt mal nachgeschaut:


    Plätze der Bayernspieler
    2002 Kahn 2.
    2014 Neuer 3.
    2013 Ribery 3.
    1995 Klinsmann 3.
    2014 Robben 4.
    2014 Müller 5.
    1996 Klinsmann 5.
    2014 Lahm 6.
    2002 Ballack 7.
    2001 Kahn 7.
    2013 Robben 8.
    2007 Ribery 11.
    2006 Ballack 11.
    2005 Ballack 11.
    2011 Müller 13.
    2006 Klose 13.
    2013 Lahm 14.
    2010 Robben 14.
    2007 Klose 14.
    2014 Schweinsteiger 15.
    2011 Schweinsteiger 15.
    2010 Müller 15.
    2010 Schweinsteiger 16.
    2013 Müller 17.
    2013 Schweinsteiger 17.
    2001 Effenberg 17.
    2014 Götze 18.
    2008 Ribery 18.
    2012 Neuer 19.
    2010 Klose 21.
    2009 Ribery 21.
    2010 Lahm 22.
    2013 Neuer 23.
    2004 Makaay 24.
    2001 Elber 27.
    2004 Ballack 28.


    Zusätzlich, Plätze der anderen Deutschen


    1991 Matthäus 1.
    1992 Häßler 3.
    1996 Sammer 4.
    1991 Brehme 8.
    2014 Kroos 9.
    1995 Sammer 9.
    1994 Klinsmann 9.
    1992 Klinsmann 9.
    2011 Özil 11.
    2009 Ballack 12.
    1997 Möller 12.
    2010 Özil 13.
    2012 Özil 14.
    2008 Ballack 14.
    2013 Özil 16.
    1998 Bierhoff 18.

    0

  • Genau meine Rede! Dass er noch nie wenigstens Deutschlands Fußballer des Jahres wurde, halte ich für skandalös.
    Er spielt eben kosnstant auf einem extrem hohen niveau, daher fällt es leider kaum mehr auf. Als Spieler nicht der spektakuläre Antreiber und als Kapitän auch kein Lautsprecher aber auf seine Art im Gesamtpaket pure Weltklasse und das seit nunmehr 10 Jahren.


    Generell zur Wahl: "Leider" in dicken anführungszeichen (nur auf die Wahl bezogen) hat weder der FCB noch die Nationalmannschaft DEN einen herausragenden Spieler, der aus einem guten Kollektiv nochmal heraustritt wie eben Ronaldo oder Messi. Wer ist denn DER entscheidende Spieler bei uns? Lahm? Neuer? Schweinsteiger? Ribery? Robben? Müller? Man kann es einfach nicht sagen, da wir viele weltklasse Spieler auf einem sehr ähnlich hohen Niveau haben. Da verteilen sich die Stimmen eben, wie man an den Platzierungen 3-6 auch erkennen kann.
    1998 hat bei einer tollen französischen Mannschaft (Deschamps, Bartez, Blanc,Henry, Liza) ein Zidane eben nochmal herausgeragt, 2002 bei den Brasilianern (Ronaldinho, Rivaldo, Roberto Carlos) Ronaldo und 2006 war Cannavaro der große Anführer bei den Italienern.
    Zwischen 2008 und 2012 hat es auch nie ein Spanier geschafft, zu gewinnen, obwohl Spanien und Barcelona so dominant waren, eben aufgrund des gleichen "Dilemmas" dass eben kein einzelner Spieler aus dem extrem starken Kollektiv herausgestochen hat, weil einfach ALLE so stark waren (Xabi, Iniesta, Casillas, Ramos etc.)
    Soltle man einfach mal positiv sehen!

    Man fasst es nicht!

  • Bei Real sind es eben auch Ramos, Di Maria usw...
    Bei uns Neuer, Robben usw.


    Das ist überall so. Unsere ziehen nur eben keine Show ab. Siehe CL-Finale 2014 4:1 nach völligem Unbeteiligtsein (und auch in der ganzen CL-Saison, wo waren seine großen Momente?) vs. Robben 2013. Robben hat sich angemessen überschwänglich gefreut und gefeiert. Ronaldo hat nix gerissen und sich total übertrieben selbst dargestellt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich meinte in den großen Spielen, die für die abstimmenden Leute entscheidend sind.


    Dass er uns in einigen Spielen den Aasch gerettet hat, ist ja unbestritten. Aber gegen ARG und BRA waren seine Leistungen zwar gut, aber eben nicht außergewöhnlich.
    Dafür kann er nix, - wie Kahn mal sagte, er kann sich die Dinger ja nicht selbst draufschießen - aber das fällt nunmal bei den meisten auf, wenn sie entscheiden müssen, wer aus ihrer Sicht die Wahl gewinnt

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Schade, aber vorhersehbar, dass Neuer nicht Weltfußballer geworden ist.


    Ob ihn das ärgert? Er ist Weltmeister! Das zählt! Messi und Ronaldo werden das nie! Und wenn die noch so viele seltsame Showtitel holen abseits vom Fußball.

    0

  • Außerdem ist Manuel einfach ein klasse Sportsmann. Oder glaubt Ihr, cr7 hätte sich auch nur annähernd so fair verhalten, wenn Manuel gewonnen hätte?
    Der hat sich ja so schon völlig unmöglich benommen, und ich könnte mir gut vorstellen, dass sich der ein oder andere bei der FIFA jetzt tierisch darüber ärgert, dass nicht Manuel gewonnen hat, denn der Junge ist nicht nur sportlich, sondern auch menschlich absolut top, ein super Vorbild und das perfekte Aushängeschild für den Fußball an sich.