Arjen Robben

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">erneut schwach und ideenlos. immer der selbe "trick" </span><br>-------------------------------------------------------


    Welcher Trick Linie lang laufen und nach innen ziehen ist doch kein Trick >:|

    0

  • Probieren reicht nicht mehr, wenn man immer das selbe macht kann er sichs schenken dann kann er auch gar nichts machen da skomtm aufs selbe raus also und rülps uns nicht von der Seite an du Witz !!

    0

  • Ich finde ihr seid nicht mehr ganz richtig in der Birne, er war heute mit Ribery und Neuer der einzige der wollte, egal was dabei rumkam, er hats probiert und jetzt verpisst euch.


    was für ein spiel hast du gesehen? ribery ja.neuer? einmal ja. robben: NEIN!!!

    0

  • Die Balleroberung nach der Ecke war exemplarisch. Voll im Dienst der Mannschaft, dafür halt nicht mal mal mehr ansatzweise wie der alte Arjen.
    Fand ich übrigens gut, wie Heynckes ihn während dieser Egoismus-Debatte geschützt und gestärkt hat. Da kann ein Spieler nur so bärenstark wie heute zurückkommen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    man hat doch heute wieder gesehen wie ideenlos unser edamer durchs mittelfeld läuft. wieso muss ein thomas müller auf der bank verweilen, bloß dass unsere diva sich mal auf dem platz warmlaufen darf. und dazu noch theatralisch fällt. auch wenns n freistoss war. aber keine leidenschaft, kein system, keine taktik. und für so ne scheiße nehm ich mir frei.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Dass ist doch Quatsch. Blöde ist es, dass man diese Baustelle überhaupt aufgemacht hat und die zwei noch mehr verunsichert - Ribery hat sich auch schon angesteckt. Wir hatten mal ne funktionierende Dreierreihe mit Ribery-Müller-Robben. Die haben alle voneinander profitiert.


    Müller soll nicht nach rechts, nicht nach links, der muss hinter Gomez, damit da in der Mitte wieder der Dampf ist, Gomez weniger auf die Füße getreten wird, Lücken für Robben's Schüsse da sind etc.

    0

  • Robben hat vor allem von der Ego-Diskussion profitiert. Der traut sich doch kaum noch, mal zu schießen, sucht immer den Mitspieler. Und wenn er die mit seinem linken Fuß anspielen will, muss er zwangsweise nach innen ziehen. Lasst ihn einfach wieder machen wie er meint und wir sehen wieder einen ganz anderen Arjen Robben...

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der traut sich doch kaum noch, mal zu schießen, sucht immer den Mitspieler.</span><br>-------------------------------------------------------


    Genau das ist mir auch aufgefallen. Sobald es in die Nähe des 16ers ging, nahm Robben das Tempo raus, um einen Mitspieler anzuspielen. Keinesfalls dürfe er in den Verdacht geraten, den Ball eigensinnig auf den Kasten zu ballern, so scheint es.


    Super, dass das, was früher mit Ribery und Robben mal unsere brandgefährliche Flügelzange war, heute nicht mehr ist als ein stumpfe Nagelschere.

    0

  • Robben kann verkauft werden


    Nachteile
    - Extrem verletzungsanfällig
    - sehr teuer (Gehalt)
    - egoist. bezieht andere spieler nicht ein


    Vorteile
    + WENN er mal Fit ist und WENN er mal in Guter Form ist, kann er ein Spiel allein entscheiden


    Das wars dann aber auch schon. Robben für 10-15 Millionen abgeben und dafür jemand anderen holen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Balleroberung nach der Ecke war exemplarisch. Voll im Dienst der Mannschaft, dafür halt nicht mal mal mehr ansatzweise wie der alte Arjen.
    Fand ich übrigens gut, wie Heynckes ihn während dieser Egoismus-Debatte geschützt und gestärkt hat. Da kann ein Spieler nur so bärenstark wie heute zurückkommen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Ja aber letzte Saison wurde doch so hart mit den Spielern umgegangen und so....... 8-) ;-)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Interview mit niederländischen Pay TV Sender Sport1 nach dem Spiel gestern.


    freie Übersetzung


    1 oder 2 Zeitungen führen seit Monaten einen Krieg gegen mich. ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren oder es ist tief traurig. Robben musste harte Kritik einstecken. Beckenbauer nannte ihn einen egoist. Heynckes unterstützte ihn aber dabei, seine Stärken hätten ihn so groß gemacht,
    Robben selbst meint, ihm fehlen die Spielminuten um wieder den Rythmus zu bekommen. Die Situation ist sehr schwierig, er kam gerade von einer sehr schweren verletzung zurück, spielte 3 spiele nacheinander durch und grad als ich mich besser fühlte wurde dies unterbrochen und musste ich auf die Bank. ich habe mit Henyckes darüber gesprochen, aber dazu sage ich nichts !



    "Er zijn één of twee kranten die al twee maanden bezig zijn om een kleine oorlog tegen me te voeren. Het is iets persoonlijks. Ik wil niet iedereen over een kam scheren, maar ik vind het triest", zei de gefrustreerde Robben tegen Sport 1 na afloop van de verloren Champions Leaguewedstrijd tegen FC Basel (1-0).
    Robben kreeg de afgelopen periode harde kritiek te verduren. Bayern-legende Franz Beckenbauer noemde de aanvaller een egoïst. Trainer Jupp Heynkes nam het vervolgens op voor Robben. "Hij is een speler van wereldklasse en dankzij zijn egoïsme is hij zo goed geworden."
    Ritme
    Robben (28) zegt nog ritme te missen door een gebrek aan speelminuten. "De situatie is heel moeilijk. Ik kom terug van een zware blessure, speelde drie wedstrijden en toen werd er weer uitgehaald. Net toen ik me goed begon te voelen, werd ik weer onderbroken", uitte de Bedummer zijn ongenoegen. "Daarover heb ik ook met de trainer (Jupp Heynkes red.) gesproken, maar daar ga ik verder niets over zeggen."

    0