Arjen Robben

  • Heynckes will den Fall Robben runterkühlen: "Wir haben fast nur Nationalspieler. Dass ein Spieler nicht zufrieden ist, ist doch ganz normal, dafür habe ich vollstes Verständnis. Aber ich muss das als Trainer managen. Das hat jeder zu akzeptieren. Punkt." #FCBBJK #Robben


    Quelle

    0

  • Seh ich auch so. Als backup und vereinzelt Starter gerne, aber nicht als Stammspieler. Wäre schade, aber wenn sie nicht wollen, dann trennt man sich halt ein Jahr früher.


    wie gesagt, leistung zählt... robben war zuletzt aber halt auch keine bank... das war heute seine erste topleistung seit er wieder fit ist... mit solchen leistungen kann er auch in der startelf spielen... wenn aber auch er nicht immer konstant abliefern kann, muss er auch mal die bank akzeptieren... klar, die gucken zu anderen topclubs und sehen da altstars, die gesetzt sind... aber dafür haben robbery mittlerweile doch zu starke formschwankungen... ribery kann gar bei 100% kein topniveau mehr über ein spiel abspulen... kann das nicht akzeptiert werden, muss der vorstand entsprechend handeln..

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Jupp bewertet Robben offenbar exakt so wie ich.
    Gegen ein vollzähliges Besiktas gehört er nicht in die Startelf, weil er defensiv absolut nichts mehr macht. Lässt sich leicht an seinen Laufwerten über 90 Minuten ablesen, wo er inzwischen zu den schwächsten bei uns gehört.
    Das geht in der CL nicht.
    Gegen 10 Mann war er der ideale Einwechsler.
    Da kann er seine immer noch vorhandene Offensivstärke ausspielen.
    Er gewinnt 1:1 Duelle, hat ein exzellentes Auge und Spielverständnis, ist torgefährlich.


    Diese Rolle als Einwechsler muss er akzeptieren oder man darf ihm keinen Vertrag mehr geben.

  • Ich halte alle verärgerten Reaktionen von Robben eigentlich für überbewertet, ganz genauso wie bei Ribery. Im nächsten Training passt wieder alles und beim aktuellen Trainer bestimmt sowieso.
    Interessant finde ich nur wie unterschiedlich einige bereit sind das als Fan dann einzustufen...bei Robben erzählen einige was davon das der schon wieder runter kommt, also alles nicht so schlimm und wenn Ribery so frustriert ist und Emotion zeigt dann hängt ihm das lange am Hintern und er bekommt das kaum noch weg. Dabei waren die Aussagen von Robben heute für mich sogar wesentlich bedenklicher als die direkte Emotion von Ribery mit seinem Trikotwurf...denn das vermittelte zumindest Respektlosikeit gegen den Kollegen der für ihn spielte und gegen den Trainer. Der Kollege hat nämlich in der Woche sicher genauso intensiv trainiert wie Robben um vom Trainer aufgestellt zu werden.


    Robben ist einer meiner Lieblingsspieler, immer noch und für seinen Frust habe ich verständnis, aber dieses Interview war sowas von unnötig und gerade Arjen der eigentlich ein Musterprofi ist sollte das selber wissen.

    „Let's Play A Game“

  • Das was ich jetzt gelesen habe, finde ich nicht schlimm. Er ist extrem ehrgeizig und ohne wäre es eben auch nicht Arjen.


    Dass er das letztlich akzeptieren muss, ist richtig. Er wird aber nie sagen, es macht mir nichts aus. Er ist da eben auch immer ehrlich vor der Kamera. Ob jetzt bei solchen Situationen oder wenn man ihn darauf festnageln wollte, dass er in München bleibt.


    Solange er intern nicht die Stimmung versaut, ist alles gut und die Jungs kennen ihn doch und bewundern sogar immer wieder seine Einstellung zum Beruf.


    Dass er sich bzgl. einer Vertragsverlängerung aber selbst fragen muss, was er will und ob er das hier bekommt, ist unabhängig davon auch richtig.


    Aber man sieht auch, dass er, wenn er in Form ist einfach noch immer top ist, zeigt er auch. Von daher ist es auch für Müller super, wenn Arjen rechts spielt und Müller zentraler spielen kann.


    In meinen Augen alles halb so wild und für uns ein absoluter Luxus. Der alte Mann ist noch nicht tot - und mir gefällt das!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Robben muss akzeptieren, dass er nach zuletzt eher schwächeren Leistungen eben nicht erste Wahl ist. Gerade Müller und James waren zuletzt einfach eine Bank, da ist es doppelt schwer nach einer Verletzung dann direkt wieder in die 1. Elf zu kommen. Nach der Leistung gestern kann er den Anspruch aber gerne stellen, dass er auch in der CL von Beginn an spielt.

    12

  • und genau das selbe trifft auf ribery zu.


    Beide können uns noch helfen, wenn sie sich mit der rolle abfinden. Ansonsten machts keinen sinn mehr, so schade es auch sein mag.

  • Das ist doch alles halb so wild. Arjen brennt wie immer vor Ehrgeiz. Das sollte doch schon längst bekannt sein.


    Persönlich denke ich dass es eher mit dem Spiel an sich zu tun hatte. Für Arjen sind Spiele in der Champions League etwas ganz schönes. Wenn es zuhause gegen zum Beispiel FSV Mainz oder Augsburg gewesen wäre, dann hätte er das weniger oder eher nicht ausgesprochen. Aber solche CL-Spiele, wo es wirklich um etwas geht da will er halt vom Start ran. Ich finde das gut so.

  • ... oder er arbeitet halt einfach auch wieder nach hinten mehr mit! Das wäre doch die beste und einfachste Lösung.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Für Arjen sind Spiele in der Champions League etwas ganz schönes. Wenn es zuhause gegen zum Beispiel FSV Mainz oder Augsburg gewesen wäre, dann hätte er das weniger oder eher nicht ausgesprochen.

    Das wird sicher mehreren Spielern so gehen und ist verständlich...und darum ist es gut wenn ein Trainer da keine Unterschiede macht und allenfalls besondere Bevorteilungen ausschließlich im Sinne seines Matchplan abhängig macht.

    „Let's Play A Game“

  • Das ist halt keine Ausnahme, dass er Trainer und Mitspielern so respektlos gegenüber ist, weil er immer spielen möchte, sondern leider einfach typisch für Arjen.


    Und das ist das Problem.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Robben ist wieder "on Fire" und das kann nur gut für uns sein. Mit ihm kam dann sichtlich noch einmal Schwung in unser Spiel nach Vorne.
    So kann man von mir aus gerne noch ein Jahr dran hängen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Derlei Berichterstattung zielt auf die Konsumenten ab, die gleich drauf anspringen und nichts hinterfragen.
    Egal ob Aussagen aus dem Kontext gerissen wurden oder nicht und das zieht sich durch alle Bereiche, insbesondere durch die Politik.
    Aber in dem Fall soll es uns egal sein und intern ist mit eh alles in Butter, denn in der Mannschaft stimmt es einfach.
    Heynckes wird längst mit ihm gesprochen und der eine oder andere Spieler wird ihn noch was gefoppt haben, wie das halt in einem Team so ist.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Robben ist wieder "on Fire" und das kann nur gut für uns sein. Mit ihm kam dann sichtlich noch einmal Schwung in unser Spiel nach Vorne.
    So kann man von mir aus gerne noch ein Jahr dran hängen.

    das ist ja alles richtig...
    dennoch gebe ich @henic da recht... bei ribery wird gleich gesagt, dass der sich zusammenreissen muss, wenn er das trikot durch die gegend pfeffert und robben kommt dann durch mit "ist halt ehrgeizig"... das sehe ich bei ribery aber ähnlich, der ist auch ehrgeizig und sicherlich auch noch alle anderen spieler im training... fakt ist, egal ob überehrgeizig, oder nicht... da muss man sich beherrschen und dass die medien nachhaken ist deren job... robben ist profi genug, um das zu wissen...
    jupp kann sowas locker abschütteln und schmunzeln... ein neuer trainer wird mit solchen verhaltensweisen allerdings erhebliche probleme bekommen... da bin ich sicher...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • bei ribery wird gleich gesagt, dass der sich zusammenreissen muss, wenn er das trikot durch die gegend pfeffert und robben kommt dann durch mit "ist halt ehrgeizig"...

    wenn man bei solchen Reaktionen Unterschiede ausmachen muß, dann sehe ich ich da bei Ribery sogar einen nicht ganz unwesentlichen Unterschied.
    Bei Ribery war das mit dem Trikot eher eine direkt abfolgende aus seiner Emotion heraus(wie eben sein Schlagen auch wenn er gehalten wird), bei Robben war es eher schon richtig ein "schmollen", denn er wußte vorher das er nicht spielt und hatte nach dem Spiel vorm Interview noch Zeit um emotional wenigstens etwas abzukühlen, erst recht weil das Spielergebnis den Trainer in seiner Aufstellung bestätigte. Ich habe eigentlich Robben immer als den vom "Team Robbery" eingeschätzt, der sich professioneller vor Micros kontrollieren kann als Franck.
    Was bleibt ist eben das man leider wohl auch Robben bei möglichen Überlegungen mit einbeziehen muß ob man ein Risiko für den Teamfrieden eingeht wenn man trotz guter Leistungen auch mit Robben verlängert...eigentlich war da doch zumindest Robben zu dem Punkt in der allgemeinen Foreneinschätzung schon längst kein Thema.


    Ich würde mir wünschen das man mit Beiden verlängert und das Beide professionell ihre Situation angehen und ihren jungen Kollegen dann in ihrer letzten aktiven Zeit als Profi beim FCB wenigstens etwas von dem mitgeben können was sie so lange so einmalig gemacht hat.

    „Let's Play A Game“