Arjen Robben

  • Vielleicht sollte er es lieber lassen.


    Wenn er sich jetzt noch seinen Körper schlimmer kaputt macht, dann ist das auch die paar Mio nicht wert, die er noch verdient, wenn er jetzt noch 1-2 Jahre spielt.


    Geld hat er genug und in der Birne ist bei ihm auch alles in Ordnung. Da muss man keine Angst haben, dass ihm das Geld nicht reichen könnte.


    1-2 Jahre Pause und dann in neuer Funktion in den Fußball zurückkehren.

    0

  • Glaube nicht, dass es ihm ums Geld geht.


    Der ist wie Ribery ein großer Junge, der Fußball spielen will.

    Wenn er aber jetzt seinen Körper kaputt macht, dann hat er die nächsten 50 Jahre Probleme und Schmerzen. Ist bei vielen ehemaligen Profisportlern so.


    Das ist das Risiko mMn nicht wert. Muss er aber am Ende natürlich selber entscheiden.

    0

  • Ich hoffe einfach, dass sie Vernunft bei Arjen siegt. Nur er weiß, ob er noch kann oder nicht und das muss er nun realistisch einschätzen. 1 weiteres Jahr Quälerei bringt ihm nichts, also entweder 1 Jahr genießen oder aufhören. Im Prinzip kann seine Karriere doch gar nicht mehr besser enden als jetzt. Double bei seinem Herzensverein und wieder einigermaßen fit und gesund.

    Status: Scheißdreck

  • Falls er aufgrund von Schmerzen/Verletzungen bei irgend einem Verein am Ende noch auf dem Abstellgleis landen würde, wäre es schade, wenn er seine Karriere mit einem Negativerlebnis beenden würde.

  • Es ist ja auch die Frage, wie schwerwiegend diese Verletzungen sind. Vielleicht reicht es dann trotzdem noch für 4. holländische Liga bei den Amas von Groningen, ohne allzu sehr die Gesundheit zu gefährden.

  • Jeder, der Arjens Ehrgeiz in der ganzen Zeit bei uns erleben durfte, sollte wissen, dass er etwas entweder zu 100% oder gar nicht macht. Daher kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass er da irgendeine halbgare Lösung für sich wählen wird, nur um irgendwie gegen das runde Ding treten zu können.

    #nichtmeinpräsident

  • Nicht ganz uneigennützig hoffe ich, dass er aufhört. Uns als letzten Verein in der Vita zu haben (und das 10 Jahre lang!), nachdem er vorher bei einigen anderen Vereinen war, ist einfach schöner ^^


    Im Sinne seines weiteren Lebens wäre es aber vermutlich auch gut, wenn er seinen Körper nicht weiter so stark belastet. Dann lieber darauf achten, keine chronischen Probleme zu bekommen, die ihm das Leben im Alter zur Hölle machen.