Arjen Robben

  • er selber hat ja auf Fragen nach einer baldigen Vertragsverlängerung auf diese drei Spiele hingewiesen und dass er das nicht vergessen hätte


    zugegeben, die Medien interpretieren immer in vieles was rein und erfinden Dinge, die es nicht gibt - hier ist das aber leider nicht so

    0

  • Muss aber nicht gleich bedeuten, dass er deswegen die Verlängerung auf Eis gelegt hat. Soweit ich weiß gibt es doch in den nächste 2 Wochen einen Termin, wo über sein Vertrag geredet wird. Dann sieht die Welt wieder besser aus.

  • Ja, gebe dir schon Recht, das heisst nicht automatisch, dass er deshalb jetzt nicht verlängern will.


    Mich nervt nur alleine die Tatsache, dass er sowas überhaupt gesagt hat. Und im Gegenzug hört sich das für mich wie eine Drohung an - so quasi "wenn ich nochmals nicht spiele, dann war's das mit der Vertragsverlängerung" (OM war da eine Ausnahme, weil er eben angeschlagen war).
    Er setzt damit JH und unserem FCB die Pistole auf die Brust.


    Gespräche werden auf jeden Fall demnächst mal geführt, ja - mal schauen wie das ausgeht...ich halte seinen Vater auf jeden Fall für weitaus vernünftiger als Robben selbst es ist...

    0

  • Würde die Presse nicht alles so hochschauckeln wär alles easy. Von Robben hört man öfters sowas aber muss ja nicht gleich als Drohung gelten. Ist so eine Art Muskelspielen ;)

  • Mag sein, obwohl ich dann der Meinung bin, Robben sollte das dann wissen, was das für eine Wirkung hat, wenn der sowas sagt.


    Naja...am besten vergisst man sowas, wenn er uns gegen Real weiter schießt. : )

    0

  • Er weiß ganz genau, was er bei Bayern hat und was er bei Real oder Chelsea nicht hat. Ich geh fest von einer Vertragsverlängerung aus und wenn nicht, dann ist das traurig aber dann kann man ihm auch nicht mehr helfen.

  • Da bin ich vollkommen deiner Meinung, wenn er nach dem verhalten des Vereins/Fans hier nicht verlängert dann ist ihm nicht mehr zu helfen. Bin aber positiv gestimmt dass das klappt, ich glaube robben ist so ein Typ der will einfach umsorgt und "gebettelt" werden damit er sich Wohlfühlt das heißt aber eigentlich das er bei uns genau richtig ist der Wärme Mantel soll sich um Robben schmiegen ....

    0

  • Ob es uns Fans oder dem Verein gefällt oder nicht Robben ist in der Position solche Aussagen treffen zu können. Es gibt eine Handvoll Vereine die Robben trotz seiner Verletzungsanfälligkeit mit Kusshand nehmen würden. Und wäre Robben nicht so verletzungsanfällig, würde er wohl nicht in der Bundesliga spielen. Er ist das, was man gemeinhin unter Weltklasse auf seiner Position versteht. Und wir wären mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir nicht mit ihm verlängern würden. Zuletzt sei aber gesagt kein Spieler ist größer als der Verein.

    0

  • alles gut und schön ^^


    ich erinnere mich da eine aussage von uli hoeness nach dem letzten vertragsabschluss von bastian schweinsteiger ;)
    bekomme es jetzt nicht exakt zusammen zitiert aber sinngemäss hatte er darauf hingewiesen, dass es letztlich immer ums geld geht!


    es ist der übliche poker ... beide wissen was sie voneinander haben und wenns recht ist, wird man sich irgentwo in der "mitte" treffen *hoff

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Hast Du Frage und Antwort im Zusammenhang selbst gehört? Wenn man die Interviews nur liest, muss man immer vorsichtig sein. Da werden manche Antworten auch absichtlich in falschen Zusammenhang gesetzt.


    Robben ist sicherlich nicht einfach und meint sicher auch, immer spielen zu müssen. Aber selbst wenn er das denken würde, kann ich mir nicht vorstellen, dass er öffentlich bekunden würde, eine Vertragsverlängerung scheitere daran, dass er dreimal nicht gespielt hat.


    Ich denke, Robben pokert - wie die meisten anderen Fußballer eben auch - um die für ihn nötige Wertschätzung - auch finanziell - zu bekommen.


    Das mag für manche problematisch sein. Ich finde das nicht schlimm - auch wenn ich ein immer klares Bekenntnis - wie bei Gomez - natürlich sehr zu schätzen weiß.


    Aber ich denke, sowas ist die absolute Ausnahme.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Normalerweise sehe ich das genauso wie du - also dass man nicht alles glauben soll was man liest, wenn man nicht das Interview selbst im genauen Wortlaut (als Zitat) kennt. Hier trifft das meiner Meinung nach leider nicht zu, Robben hat das ja auch nicht mehr dementiert...


    Natürlich pokert Robben und freilich ist das auch sein gutes Recht. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er uns am Ende verlassen wird. Der FCB ist aktuell wohl die drittbeste Mannschaft der Welt. Wo will er denn noch hin?
    Was aber das mit der "Wertschätzung" angeht...gerade er hat bei Real (und zu Teilen auch bei Chelsea, die ihn ja wegen seiner Verletzungsanfälligkeit abgaben) ja schon erlebt, dass es sehr wohl Vereine gibt, die nicht so eine Geduld an den Tag legen wie unser FCB. Gerade er hat hier den Verein ja nicht das erste mal brüskiert. Alleine die Vorfälle rund um die WM 2010 (ja, ich weiß ist ein alter Hut, aber er hatte scheinbar nie das Gefühl, dem Verein etwas schuldig zu sein)...dass er dann nach der WM erstmal in Urlaub flog, dass er dann auf diese Vertragsklausel (wonach der Verein sein volles Gehalt während der Verletzungspause zahlt und nicht die Gewerkschaft die Hälfte davon) sturr beharrte...


    Es gibt bei Robben für mich viele viele Fragezeichen.

    0

  • argonaut


    wenn man schon auf interviews eingeht, die solche angeblichen aussagen abdrucken, von wegen "habe drei mal nicht gespielt, das habe ich nicht vergessen", darf man aber auch nicht unerwähnt lassen, das robben sehr wohl gesagt hat, das er sich sehr wohl in münchen fühlt u. das ende april sein vater, er u. die fcb veranwortlichen zusammen setzen um über die vertragsverlängerung zu reden.


    meine kritik sprich "diesen mist kann ich langsam nicht mehr hören" wo du ja so nett reagiert hast, ist einfach zu erklären. permanent wird bzw. wurde auf robben eingeprügelt, egoist, selbstsüchtig, ist der fcb ohne robben stärker usw. all dies themen wurden aufgemacht u. auf robbens rücken ausgetragen. da kann man als spieler schon auchmal die geduld verlieren u. etwas unbedachtes sagen.


    deshalb bleibe ich dabei, das die ganze kritik der letzten monate robben so nicht verdient hat. vorallem wenn man bedenkt, welche top-leistungen er schon für uns gebracht hat.
    das positive ist, das unsere verantwortlichen so wie es aussieht immer voll hinter ihm standen.

    0

  • Diese "Egoismus-Debatte" und Kritik an seinem Spielstil war lächerlich und ungerecht gegenüber Robben. Sehe ich auch so.


    Sein Verhalten ausserhalb des Platzes aber sah und sehe ich einfach kritisch. Mir fallen dazu tausend Kleinigkeiten ein.
    Beispeile: Er schießt zwei Tore gegen England - nach dem Spiel gibts eine Breitseite in Richtung München. Nach der WM macht er erstmal gemütlich Urlaub, anstatt sich sofort von Mull durchchecken zu lassen. Am schlimmsten fand ich, dass er selber offensichtlich nie das Gefühl hatte, er hätte damals etwas falsch gemacht und dass er sich nie bei den Fans des FCB entschuldigt hat. Kein Wort der Reue kam über seine Lippen. Und dann jetzt diese Reaktionen nach den drei Spielen, wo er nicht von Beginn an spiel...für mich unglaublich.


    Er selber fordert ständig Respekt - gibt diesen aber nicht weiter...

    0

  • Muss der JH jetzt jedes mal Angst haben vor Konsequenzen wenn er den Robben (oder den Ribery) auswechselt? - Was soll das denn für eine Grundlage sein? - Und wie sollen sich andere Mitspieler dabei fühlen, wenn der wegen sowas so ein Gesch.iss macht? - Ich würde mich vera...lbert fühlen.
    ------------------------------


    argonaut  
    M.E. geht es da nicht um die 3 mal Bank. Von außen sieht es doch in den Bildern eher so aus, als das Verhältnis zwischen Robben und Müller, die ja von diesem Wechselspiel beide betroffen waren, eher als viel enger an als zuvor. Für mich ist einiges im Umfeld mit der damaligen Zeit und den Spielen danach bis Hoffenheim doch eher seltsam. Es gab das Spiel in Basel - dann schon vor dem Schalkespiel ein Donnerwetter von oben. Gegen Schalke sass dann Kroos auf der Bank und man sah ein tolles Spiel der
    Fanta 4. Aussage von Heynckes danach war ja, dass mit Kroos es wahrscheinlich noch besser gewesen wäre. Danach folgten die Länderspiele. Nach den Länderspielen wurden die Spieler quasi bis zum Samstag in Köln einkaserniert - im Interview im fcb.tv waren Kroos und Ribery und Ribery durfte mal wieder sagen, dass Kroos sein Lieblings10er sei. Leverkusen mit Kroos als 10 ging in die Hose. Danach gab es ja eine Woche Pause mit Krisengesprächen etc. von allen Seiten und danach das Spiel in Hoffenheim... - was passierte in dieser Woche?


    Robben ist seit dem Hoffenheimspiel wie ausgewechselt - er scheint sich viel mehr in der Verantwortung zu sehen, arbeitet akribisch nach hinten mit - hatte hierbei in einigen Spielen Ausdauerlaufwerte wie Müller - und man sieht Szenen, wo sich Müller und Robben noch extra angrinsen, wie Robben nach dem Nürnbergspiel auf Badstuber von hinten aufspringt oder den liegenden Gomez umarmt - er hat sich also scheinbar dem deutschen Kern der Mannschaft sehr angenähert. Dass die tz berichtet, dass er mittlerweile einen festen Tischplatz beim Essen mit Müller und Badstuber hat, ist irgendwie in der Kategorie Klatsch und Tratsch zu sehen - es passt aber ins Gesamtbild.


    Wir können hier die Situation doch gar nicht wirklich beurteilen - wissen nicht, was hinter den Kulissen lief. Wenn Robben hier Theater gemacht hat, hat er das m.E. nicht ohne Müller und Co. gemacht, sondern hatte diese auf seiner Seite - sonst wäre das Verhältnis heute nicht so! Wenn aber alles hinter den Kulissen nicht ganz so sanft zuging, dann sollte man Robben das Recht zusprechen, bei Verhandlungen um seinen Vertrag doch eher vorsichtig zu sein. Mit laufendem Vertrag bist du dem Verein und jeder Entscheidung quasi ausgeliefert. Dass er dabei auch finanziell wohl versucht, für sich das Beste herauszuholen - auch verständlich. Wie andere ist er jetzt 27/28 und das wird sein entscheidender Vertrag.

    0

  • Was das Verhältnis zwischen Robben und Müller angeht...ich kann mir schon vorstellen, dass du recht hast.
    Wobei ich jetzt auch nicht glaube, dass die Beiden ein Riesen-Problem miteinander hatten. Ist halt für einen wie Robben auch nicht immer einfach, mit 2/3 der deutschen Stamm-NM zu spielen. :-)
    Eine gewisse Block-Bildung hat man da ja schon...


    Wenn es aber gut läuft, dann sind sie alle die besten Freunde - wenn nicht, gibts wieder Zoff...das war aber schon immer so und ist nichts Dramatisches.


    Ja, er arbeitet mehr nach hinten als früher. Allerdings fällt mir das bei ihm schon seit längerer Zeit auf, nicht erst seit ein paar Wochen. Auch er hat sein Spiel umgestellt, das immerhin muss man ihm zugute halten.
    Aber ich habe ja auch geschrieben, dass ich sein Verhalten auf dem Platz bzw. sein Spiel gar nicht kritisiere, ganz im Gegenteil.


    Freilich können wir die Situation von aussen nicht so gut beurteilen. Ich schreibe es ja auch nur so, wie es auf mich als Aussenstehendem wirkt.
    Und da finde ich solche Aussagen wie sie von Robben schon des öfteren kamen, einfach nicht ok. Das ist auch überhaupt keine Kritik daran, dass er die Verhandlungen jetzt evtl. hinzieht (wissen wir ja auch nicht, wie es da intern aussieht). Sondern eben einfach nur an diversen Verhaltensregeln von ihm, die ich ja oben auch aufgezählt hatte.



    Sorry übrigens, wenn so mancher hier das Gefühl hat, ich mache aus einer Mücke einen Elefanten. :-)

    0

  • argonaut


    habe nicht den eindruck das du aus ner mücke einen elefanten machst.
    hab auch verständnis für deine meinung. denke aber das bei robben insgesamt ein wandel im verhalten stattgefunden hat. denke er hat kapiert, das er sowohl auf dem platz als auch neben dem platz nicht den alleinunterhalter geben muß.
    auf alle fälle hat sich das stimmungsbild innerhalb der mannschaft was robben angeht gewandelt. sieht zumindest so aus, wenn man die spieler auf dem platz sieht, wie sie miteinander umgehen.


    das die stimmung insgesamt natürlich besser ist, wenn es läuft, ist auch klar. wer verliert schon gerne.


    auch was die vertragsverlängerung angeht, sehe ich das ganze wie du, ziemlich entspannt. robben pokert u. das ist sein gutes recht. andere haben dies auch getan. er weiß trotzdem denke ich was er am fcb hat u. der fcb weiß was er an robben hat. also wird man sich hoffentlich auch einigen.

    0

  • In der 70 Minute ein riesenaussetzer als er nicht MG anspielt sondern den Ball unnoetig weiter fuehrt um ihen dann einem gedeckten ribery zuzuschieben.


    Nicht zufrieden mit schwacher Angriffsleistung dann noch die Unkonzentriertheit beim Tor vom BVB als er behaebig und schlaefrig den Gegner nicht ins Abseits stellt.

    0

  • Denke mal, dass er heute nach dem Spiel nichts sagen wird. Denn immer wenn er einfach nur schlecht war, dann hatte er es komischerweise nicht nötig, auf seine Leistung aufmerksam zu machen...

    0

  • kann gut sein, dass uns dieser Fehlschuss die Meisterschaft gekostet hat - aber wenn er dann demnächst wieder gut spielt, kann er gleich wieder das Maul aufreissen und mit anderen Vereien kokettieren...

    0