Arjen Robben

  • Nunja, die Zeiten als hier Robben und nicht Ribery der Publikumsliebling war sind noch gar nicht so lange her. Aber seitdem ist viel passiert. Einiges hat Robben auch selbst zu verantworten, anderes nicht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich kann von mir behaupten, mich damals nicht an der Ribery Hetze beteiligt zu haben, als keine Aussage von ihm pro FCB kam, er sich Real offenhielt und ein Wechsel imo nur deswegen nicht zustande kam, weil es der Vorstand so wollte.


    Vor Robben ging hier übrigens offensiv nicht viel zusammen, als die Phase kam, dass die Gegner sich auf Rib eingestellt hatten. Robben war die geniale Wunscherfüllung von, ich meine so gut wie allen hier, einen Gegenpart für die andere Seite zu bekommen.


    Ich werde mich wie damals, unabhängig der Launen unserer Diven klar für den sportlichen Mehrwert für unseren Verein hier aussprechen und dafür, dass beide noch ein paar Jährchen da bleiben.


    Robben hat ein starkes Ego, Ribery genauso.


    Warum ein Ribery hier derart in Watte gepackt wird, mir unverständlich. Morgen ist vielleicht Robben in Top Form und ein Ribery hängt durch, sportlich oder privat. Und dann läuft hier die Chose wieder anders rum und Ribery ist der Buhmann? Da braucht man keine Kristallkugel.


    Mir fehlt hier an dieser Stelle von vielen hier die klare Linie und ein Bekenntnis zu den Bayern Spielern im Sinne des sportlichen Mehrwerts von Bayern München.


    Zu viel Schwarz-Weiß-Denken und zu viel "heute Hopp- morgen Topp - Denken".

    0

  • Wegen dieses Vorfalls allein wird Ribery ihm keine aufs Auge gegeben haben - da bin ich ziemlich sicher.


    Im übrigen stimmt es auch nicht, dass Kroos von Heynckes bestimmt worden ist. Wie man schon beim Schnick, Schnack, Schnuck sehen konnte, sollen das beide unter sich ausmachen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich bin wirklich froh, dass nur so wenig Dinge aus der Kabine nach aussen dringen.
    Was im Boulevard und hier in der Forums-Frau-im-Spiegel los wäre?
    Hammer.

    0

  • Warum ein Ribery hier derart in Watte gepackt wird, mir unverständlich. Morgen ist vielleicht Robben in Top Form und ein Ribery hängt durch, sportlich oder privat. Und dann läuft hier die Chose wieder anders rum und Ribery ist der Buhmann? Da braucht man keine Kristallkugel.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Sehr richtig, riel. Ribery wurde hier doch von vielen schon komplett abgeschrieben als er seine Krise hatte. Ähnlich ist es jetzt bei Robben - vor zwei Jahren der Held, jetzt der Egomane auf den man locker verzichten kann...:x

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • JH hat in einer Pressekonferenz nach dem Spiel klar gesagt, dass Kroos und Ribery vor dem besagten Spiel als Schützen (bei dieser Position) festgelegt wurden. Die Entscheidung, wer dann letztendlich schießt, sollen die beiden Protagonisten dann unter sich ausmachen...

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Robben muss doch nicht ganz dicht sein, in dieser Phase diese Tür zu öffnen.
    DFB-Pokal- und CL-Finale vor Augen und der weint wegen einer Sache, die unter Männern im Sport immer mal wieder passiert.
    Beim besten Willen, aber der hat sein Herz nicht beim FCB sondern nur bei sich selbst.
    Soll er doch gehen, da hat der FCB schon andere Abgänge verkraftet.


    Das wäre eine Selbstreinigung des Teams.

    0

  • Ribery wollte sich wahrscheinlich nicht so antatschen lassen, danach sieht es ja aus. Ribery hat sich dann gedacht: "Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen. Indes Ihr Komplimente drechselt, kann etwas Nützliches geschehn!". Über Goethes Faust ist es dann nicht mehr weit bis zum Faustkampf.

    0

  • >>Bin gespannt wer dann in der nächsten Saison hier fertig gemacht wird...
    <<
    ---------------------------------------
    Hier wird immer ziemlich viel kritisiert und nicht nur Robben bekommt sein Fett weg, man braucht ja nur mal bei Gomez oder Pranjic lesen....insofern braucht man auch auf die neue Saison nicht gespannt sein was im Forum abgeht. ;-)


    Aber wie schon mal gesagt, Robben gibt selber oft Steilvorlagen für Diskussionen und Presseschlagzeilen.
    Riberys Ego ist auch sehr ausgeprägt, aber scheinbar ist der doch etwas cleverer als Robben weil nicht ganz soviel nur auf sich bezogen.


    Beispiel für ähnliche Vorkommnisse:
    Ribery wird von JH aus dem Spiel genommen, Ribery verweigert darauf den üblichen Handschlag mit JH, ist stinke sauer...schwubs haben die Medien eine neue Story. Aber wie verhält sich Ribery weiter?....spätestens 1 Tag später sagt er vor der Kamera, das es nicht so gemeint war, er hat kein Problem mit dem Trainer, war eben eine direkteEmotion u.s.w.....auch weint er nicht in den Medien und bei seinem Nationalteam läßt er auch keine Spitzen gegen seinen Heimtrainer und Kollegen ab,...Vorfall abgeharkt..Presse ist enttäuscht, kann nichts mehr daraus machen.


    Robben darf nach längerer Verletzungszeit wieder ran, klappt aber noch nicht so ganz und der Trainer läßt ihn darum erst einmal auf der Bank sitzen weil er selber unter Druck ist und Spiele gewinnen muß...darum soll das Team (erstmal) wieder spielen das die letzten Spiel ganz ok abgeliefert hat.
    Was passiert von Robben?...er ist beleidigt, spricht im nachhinein (wo man eigentlich schon klarer denken könnte) immer noch von Todsünde...die Medien jubelieren, neue Story aus der man viel machen kann...bei seinem Nationalteam kommen Spitzen in Richtung FCB "wie schön es doch wieder ist mit einem guten Trainer zu arbeiten und das man mal wieder von Kollegen richtige Anspiele bekommt"....die Medien sind kurz vor einem Orgasmus, danke Robben das wird eine Superstory.....


    Die Kollegen beim FCB bekommen die Aussagen sicher auch mit und sind vermutlich etwas vewirrt...hm sind wir wirklich so schlecht und können den Arjen nicht richtig anspielen, liegt da das ganze Übel warum der Arjen nicht mehr so erfolgreich ist? JH ist baff, denkt wegen der Todsünde an Arjen schon an eine Intensivbeichte direkt bei Razinger und fragt schon mal vorsichtig wegen einem freien Termin....die Medien haben weiter Futter....und so zieht sich das Spiel bis heute, auch scheinbar mit der Presse als Druckmittel die er doch eigentlich gar nicht so mag, zumindest nicht die Deutsche...aber vielleicht ist ja der Kicker schon in oranje gestylt.


    Man kann also also schon Unterschiede ausmachen wie schnell ein Ribery bemüht ist Ärger wieder zu vermeiden und ein Robben....vielleicht liegt es ja auch etwas mit daran das man den Ribery nicht so oft als "Opfer" auswählt.

    „Let's Play A Game“

  • Ja, mei Robben beschwert sich dass er den steten Rhytmus braucht um wieder in Topform zu kommen (das war die Todsünde, sein Rhytmus wurde unterbrochen) und niemand im Verein äußert zumindestens sein Verständnis.
    Robben wird von einem Mitspieler verprügelt und die Vereinsführung ist nichtmal bereit ihm insoweit Verständnis entgegen zu bringen, dass das nicht alltäglich ist, sondern inszeniert Friede, Freude, Eierkuchen und (mal wieder) einen sinnlosen "Friedensgipfel".


    Ribery verweigert den Handschlag. Unmittelbar nach dem Spiel stellt sich Hoeneß vor die Kamera und meint "sei doch scheißegal", Jupp meint direkt "der Handschlag wurde nicht verweigert. Ist doch klar dass man enttäuscht ist." (Ottmar Hitzfeld fand das im übrigen überhaupt nicht "scheiß egal", sondern schlicht und einfach unprofessionell). Im übrigen hat sich Ribery überhaupt nicht zum Handschlag geäußert.
    Ribery kritisiert (mal wieder) die Transferpolitik von Heynckes und der Vereinsführung, Statement Jupp Heynckes: "Das ist sein gutes Recht!"


    Erkennt jemand den Unterschied?
    Ribery baut ***** und wir fahren sofort alle schweren Geschütze auf um ihn zu schützen.
    Robben baut ***** und wir machen so gut wie nichts.


    Und man sieht doch die Wirkung, Ribery ist der "good guy" und Robben ist der "bad guy". Diese Medienarbeit hat nicht ihre Wirkung verfehlt...

    0

  • Die ganze Diskussion nervt eigentlich NUR ... genau so wie mich Robbens mittelmässige Form und Leistungen seit geraumer Zeit NUR nerven.


    Mal ehrlich ... auf seinen 0815 Trick mit Übersteiger und zur Mitte ziehen fällt seit letzter Saison schon niemand mehr herein und für jemanden der von seiner Athletik, seinem Antritt und seiner Geschwindigkeit lebt / gelebt hat ist er in dieser Saison viel zu langsam / undynamisch. Er wird auch bald 30 und ich denke NICHT, dass er die Form von der 1. LvG Saison nochmal erreichen wird.


    Ich habe vor Monaten schon geschrieben, dass ich ihn, vor allem mit seiner extra Klausel im Verletzungsfall AUF KEINEN FALL verlängern würde und das ganze Theater was momentan um ihn gemacht wird, ob mitverschuldet oder nicht, bringt mich immer mehr zu dem Standpunkt, dass man ihn NICHT verlängern, sondern lieber einen echten Symphatieträger wie Thomas Müller wieder mehr Einsatzzeit geben sollte!


    Btw. alle die schreiben, dass Ribery gegen Madrid ohnehin schlechtester Mann auf dem Platz war sollen mir dann doch bitte mal erklären, was an Robbens auftritt mit verschenkter 100% Chance, extrem mässigen Elfer-Tor und ansonsten über weite Strecken unsichtbar, soviel besser war und wieso wir einen Bruch im Spiel hatten, als ausgerechnet Ribery ausgewechselt wurde!?

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • >>Und man sieht doch die Wirkung, Ribery ist der "good guy" und Robben ist der "bad guy". Diese Medienarbeit hat nicht ihre Wirkung verfehlt... <<


    Was der eigene Medienbeitrag von Beiden betrifft, stimmt das durchaus das die Wirkung nicht verfehlt wurde. :)


    Das Ribery sich da besser verkauft ist aber vielleicht auch dadurch begründert das er ja ein "Straßenkind" ist mit entsprechenden Verhaltensweisen, wahrscheinlich ist er eher für Dank fähig.


    Der Franck hat wahrscheinlich das bessere Gespür dafür wie er sich gegenüber seinem Verein verhalten soll bei dem er sich wohl fühlt und von dem er auch eine gute Unterstützung bekommen hat bei all seinen privaten Problemen aus der näheren Vergangenheit. Er und/oder seine Familie fühlen sich zudem vermutlich in München pudelwohl und tun sich dadurch vielleicht etwas leichter mit einigen Themen umzugehen.


    Robben hat auch reichlich Unterstützung vom Verein erfahren, ordnet das aber vermutlich eher als normal ein, auch ist er kein Straßenkind und hatte eine etwas leichtere Vergangenheit als Ribery, er kennt schon die großen Vereine wie Real oder auch Chelsea und erwartet vielleicht natürlich einen entsprechenden Status. so als Ausnahmespieler...da muß sich der Verein schon mal das ausgesprochene Unwohlsein über die Medien wenn auch nur kurzeitig oder vermutlich aus anderen Motiven heraus gefallen lassen.

    „Let's Play A Game“

  • Dumm nur, dass er mit seiner Leistung seit WOCHEN nur noch gehobener Durchschnitt und weit entfernt von einem AUSNAHMESPIELER ist ...

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Wie oft hat Ribery schon die Vereinspolitik kritisiert (dem Verein, dem er ja so dankbar ist und deswegen öffentlich immer wieder der sportlichen Führung an das Bein pinkelt) und wurde dafür wiederum kritisiert? Wieviele Versuche braucht er noch um zu kapieren dass sich das nicht gehört? Jedes Jahr einen?


    Wie oft hat Ribery schon einen Handschlag verweigert? Klinsmann, van Gaal und jetzt Heynckes. Wieviele Versuche braucht er noch um die "Contenance" zu bewahren?


    Welchen Fehler hat Robben zweimal gemacht?


    Ja, das sind vielleicht die Unterschiede zwischen einem unbelehrbaren Straßenkind und einem Menschen mit Abitur. Jedenfalls in diesem Fall.

    0

  • Ja, aber er hat ja schon gezeigt was er kann und das kann er sicher noch so, auch wenn sich die meisten Gegenspieler mittlerweile in der Liga darauf einstellen konnten, ganz auschalten kann man einen Robben nie wenn er gut drauf ist....jeder hat mal eine etwas schlechtere Phase.


    Vielleicht wärte es ja schon wieder etwas erfolgreicher wenn er bei bestimmten Themen Nägel mit Köpfen gemacht hätte...diese Nebenthemen lenken doch auch nur ab.

    „Let's Play A Game“

  • Man könnte auch sagen, der eine handelt eher emotional - der andere eher berechnend.


    Besser kommt allgemein wohl das Erstere an.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • >>Wie oft hat Ribery schon die Vereinspolitik kritisiert<<


    Wenn damit die Forderung nach Spielerverstärungen gemeint ist, mag sein...aber ach Gott, da war/ist der Ribery nicht alleine und hat ja noch mit etwas zu tun mit dem er auch in Berührung kommt....andere Kritiken gegen den Verein...da wären doch mal ein paar Beispele nützlich um diese Aussage zu bestätigen......

    „Let's Play A Game“