Arjen Robben

  • Also ich habe in den beiden Real spielen einen sehr starken TK gesehen. Auch im Finale war er sehr gut, hat TM die Flanke massgerecht serviert, was eigentlich zum Sieg haette reichen sollen.
    Im Pokalfinale habe ich keinen einzigen guten Bayern Spieler gesehen. Du ?


    Im uebrigen finde ich es auch ziemlich billig einen 22 jaehrigen, der gerade seine erste volle Saison in der Stammformation spielt mit unseren beiden Weltstars, der besten Fluegelzange der welt zu vergleichen.
    vor allem Robben und ribery muessen in solchen Spielen mit Leistung und Staerke vorangehen, sie sind es, die die fuehrungsrolle ausueben muessen und nicht ein 22 jaehirger.
    Robben und Ribery haben beide in ihrer Karriere bereits einige grosse Finale gespielt und haben immer vergeigt. Noch kein einziges Mal konnte man sagen, hey, die beiden waren die entscheidenden Figuren fuer den Sieg. besonders bei Robben gilt gerade das Gegenteil.


    Wenn TK mit 28 , 29 JAHREN die selbe Bilanz aufweist, dann kannst du dich wieder melden mit deiner vergleichenden Krtitik.
    Das mit dem Elfmeter hatte ich schon ausfuehrlich kritisiert, dass er nicht den Schneid hatte anzutreten. Gilt aber fuer andere auch. u.a. auch Robben im Finale und im 11 m schiessen in Madrid.

  • riel, habe dir ein guad gegeben, auch wenn ich deine Denkweise (leider) nicht so ganz teilen kann.
    Ich war immer schon ein sehr ehrgeiziger Mensch,speziell auch beim Sport.
    Deswegen sind Niederlagen fuer mich schwer akzeptabel, auch wenn es natuerlich dazu gehoert.
    Ich denke mal, dass was es fuer viele von uns so schwer macht, ist die Art und Weise der Niederlage.
    Wenn du die hand schon so nah dran hast, und das eigentlich drei mal und noch dazu hochverdient, dann ist das niederschmetternd.
    Ausserdem ist es eben nun schon die 5. Niederlage in der CL und 4 davon haetten nicht sein duerfen. Der FCB macht es mittlerweile zur Routine, CL Finale zu verlieren und noch dazu in Art und weisen, die fuer den Fan die Hoechststrafe bedeuten.
    Mit den Niederlagen verlieren viele (mich eingeschlossen) einfach den Glauben daran, dass die Mosaiksteinchen passen und man diesen cup irgendwann doch noch einmal gewinnt. Wie viele goldene Chancen braucht man noch ?


    Wie gesagt, ich beneide dich um deine Einstellung, macht es sehr viel leichter, mit solchen Niederlagen zurecht zu kommen.
    Leider ist das den meisten von uns nicht gegeben und wir muessen andere Wege finden, damit zu recht zu kommen.

  • Zitat @dodge:
    Das mit dem Elfmeter hatte ich schon ausfuehrlich kritisiert, dass er nicht den Schneid hatte anzutreten. Gilt aber fuer andere auch. u.a. auch Robben im Finale und im 11 m schiessen in Madrid.
    ===========================================================
    @dodge


    Du legst wert darauf, das man einen Welpenschutz für Kroos anwendet, weil er noch 22 ist?
    Kann man machen, aber dann muss man genauso schreiben, das Alaba mit 19 und Badstuber mit 23 deutlich wirkungsvoller für das Team auf ihren Positionen sind.


    Auch diese Elfmeter die Robben nicht geschossen hat, gleichzusetzen mit dem "Kneifen" von Kroos, ist nicht fair.


    Erst einmal könntest Du genauso intensiv im Gomez - Thread Dich über Maria auslassen, der den Elfer, ich meine zum wiederholten Mal, nicht schiessen wollte. Arjen hat da Verantwortung übernommen.
    Warum Arjen den Ball weitergeben wollte, sollte klar sein. Weil Czech ihn als Elferschützen aus der gemeinsamen Zeit in- und auswendig kennt. Genau diese Konstellation gab es auch in Madrid bei Robben.


    An dieser Stelle, könnte man neben Gomez auch unseren Trainer mal kritisieren, der mit Feingefühl diese besondere psychologische Konstellation zwischen Czech und Robben kennen sollte. Aber da scheint weder ein Elfertraining stattgefunden haben, noch eine Analyse mit der Mannschaft, welches denn Czechs Schwächen bei Elfern sind, noch eine psychologisch vielleicht bessere Vorabfestlegung dre Schützen, so dass sich die Spieler psychisch mit dre Situation im Vorfeld anfreunden können und schon einen Plan vorab haben, der ihnen Sicherheit gibt.


    So ist für mich eine sinnvolle Kritik an den Elfersituationen zuletzt.

    0

  • Es geht doch nicht darum Kroos runter zu machen, es geht darum, dass man Robben bis unter die Gürtellinie beleidigen darf - und manche Vollpfosten ihn sogar im eigenen Stadion auspfeifen - und bei Kroos darf man nicht einmal sachliche Kritik üben.


    Er ist der Liebling vom Don, spielt so gut wie immer (egal welche Leistung) und die Spiele von ihm waren genau so wie @norbik diese beschrieben hat. Und in solchen wichtigen Spielen brauchen wir einen starken Spieler auf der 10 der auch was bewegt und unser Spiel variabler gestalten kann.

    Alles wird gut:saint:

  • Niemand verlangt Welpenschutz fuer TK.
    Das hat er nicht notwendig. Die Spiele gegen Madrid und auch im Finale haben bewiesen, dass er auch auf hoechstem Niveau tauglich ist.
    alaba und Badstuber haben sich toll entwickelt aber TK steht denen in nichts nach.


    MG hat in Madrid im 11m schiessen verwandelt und im Finale. Wie da jemand darauf kommen kann, er haette gekniffen ist mir schleierhaft. Das er den 11m in Madrid nicht schiessen wollte, mag daran liegen, dass er gefoult wurde und Beckenbauer in Dortmund noch gesagt hat, Robben haette als gefoulter Spieler nicht antreten sollen. Das ist aber nur Theorie. Aber MG hat Verantwortung uebernommen und auch Nervenstaerke bewiesen, als es darauf ankam.


    Bei der Sache mit Czech gebe ich dir voll Recht. Hier haette der Trainer eingreifen MUESSEN.

  • Zitat @dodge
    Niemand verlangt Welpenschutz fuer TK.
    Das hat er nicht notwendig.
    ========================================


    Aber Du selbst bist es, der immer wiedre auf sein Alter verweist.

    0

  • Genau das hat er gg Madrid und im Finale bewiesen.


    Und das die erfahrenen Fuehrungsspieler, die sog. Weltklassespieler mehr in der Kritik stehen als ein 22 jaehriger ist auch normal.
    Unser Spiel ist auf Robben und ribery ausgerichtet und jetzt wird nach einem erfahrenen Weltklasse-10 er gerufen, der diesen beiden die Raueme oeffnen soll, weil sie sich selbst gegen eine personell stark geschwaechte Chelsea Abwehr nicht entscheidend durchsetzen konnten.

  • da fällt bei mir bei den von dir im ersten Satz erwähnten die Nationalität auf ;-)


    möchte hier niemandem irgendwas unterstellen sonst fangen einige wieder zu wimmern und winseln an aber das fällt mir im Forum hier häufig auf wer wie wann kritisiert oder beshützt wird

    0

  • Zitat @dodge:
    Wie da jemand darauf kommen kann, er haette gekniffen ist mir schleierhaft.
    ================================================


    Du sagst hiermit, dass das Gomez' Ablehnen ihm angebotener Elfmeter kein "Kneifen" ist, aber das Ablehnen eines Robben, der erst Elfer-Verantwortung übernahm und dann wegen der besonderen Konstellation zwischen ihm und den Torwarten von Madrid und Chelsea, abgelehnt hat, wäre Kneifen.


    Für mich ist Deine Kritik alles andere als objektiv. Genau das kritisiere ich hier.

    0

  • Weil es nunmal Fakt ist und Robben und Ribery als erfahrene Superstars voran zu gehen haben.
    Unabhaengig davon hat TK in beiden Halbfinalen und auch im Finale besser und effektiver gespielt als Robben und Ribery.


    Beckenbauer , Maier und Mueller haben auch einen jungen Hoeness und Breitner gefuehrt.
    Effe und Kahn die jungen Scholl und Hargreaves.


    So laeuft das eben normalerweise im Fussball.
    Nur von TK wird verlangt, dass er jetzt schon die Spiele entscheidet und den sog. Weltstars die Kohlen aus dem Feuer holt.

  • loool


    durch sei nicht antreten zum elferschießen beim finale
    oder durch seinen rückpass beim elferschießen in madrid?


    robben hat uns überhaupt erst in das elferschießen in madrid gebracht.


    einen größeren anteil zum finaleinzug erkenne ich von frau kroos nicht...:D

  • Wenn es wegen der besonderen Konstellation war, dann haette Robben weder gegen Casillas noch Czech antreten sollen. Das hat ihn aber in der normalen Spielzeit nicht abgehalten, beide zu schiessen. Aber im ultimativen showdown, wo es keine Restspielzeit mehr gibt um eventuell noch etwas zu retten hat er sich beide Male nicht getraut.
    Ich wuerde jedenfalls nicht sagen, dass MG gekniffen hat. Er ist in beiden 11m Schiessen angetreten. Das ist kein Kneifen.
    Robben hat in BEIDEN 11m Schiessen nicht geschossen. So wie Robben sich darstellt und bei seinem eigenen Anspruch den er vermittelt hat er gekniffen.


    TK hat im Finale gekniffen. Da stimme ich 100% zu.

  • Zitat @dodge:
    Weil es nunmal Fakt ist und Robben und Ribery als erfahrene Superstars voran zu gehen haben.
    ==========================================================


    Natürlich, aber Du nimmst Kroos in Schutz aufgrund seines Alters. Ich nenne das Welpenschutz.


    Und ich schrieb oben, dass ich damit kein großes Problem habe.


    Schau Du Dir bitte mal die Statistiken der letzten Jahre von Kroos und die von Robbery an. Was da zu sehen ist, dass Robbery immer voran gegangen sind.


    Abseits von seinen Verletzungen ist Robben in den RR der letzten beiden Saison brutal effektiv gewesen. In der letzten Saison war er in dre RR der Beste aller Offensivspieler. Er hatte einen Riesenanteil, dass Bayern sich für die CL erst einmal qualifizierte und Bayern damit überhaupt die Chance auf sein Endspiel "Dahoam" bekam.
    Das nenne ich vorangehen. Dass der Junge mit seinem Körper Pech hat, dass man Menschen auch gesundheitliche Schicksale hintenherum in die dorsale Vertiefung drückt, das finde ich eben nicht in Ordnung.
    Robben ist ein Spieler der vorbildlich in seinem Ehrgeiz und Einsatz ist. Er hat sich diese Saison auch in seinem Zusammenspiel verbessert.


    Es gibt so viele Ansatzpunkte der Kritik (auf allerhöchstem Niveau natürlich), da ist Robben nicht dre Erste und Letzte...
    Vom "eine Sau suchen, finden und durch's Dorf treiben" halte ich schon mal gar nichts.

    0

  • einfach nur lächerlich...


    robben hat in beiden fällen absolut richtig gehandelt.


    beide keeper kannten ihn und seine vorlieben beim elferschießen!


    einzig heynckes gilt es hier zu kritisieren, das er überhaupt als 1.elferschütze vorgesehen war!

  • hätte er nicht die notwendige Klasse oder diese Führungsqualität oder die notwendigen Eier dann gäbs hier sowieso nix zu diskutieren oder kritisieren


    also schön brav weiter machen

    0

  • Das ganze liegt an unserem System. Robbery können sich immer weniger durchsetzen weil man ihnen eine "Wand" entgegenstellt. So und nun kommt der s. g. (fehlende) 10 er ins Spiel. Durch mehr Variabilität und vor allem Tempo durch die Mitte geht das nicht mehr auf mit 6 Spielern die Aussen zuzustellen.


    Toni Kroos ist ein großes Talent, er hat hervorragende Anlagen aber er ist zu langsam, er macht dass Spiel nicht schnell, er geht zu wenig in die Spitze/Strafraum und was nützt die beste Technik wenn ich nur alle 3 Spiele mal aufs Tor schieße. So wir er derzeit spielt ist er für mich Backup für BS und keinesfalls Spieler hinter der Spitze.

    Alles wird gut:saint:

  • Bei der Sache mit Czech gebe ich dir voll Recht. Hier haette der Trainer eingreifen MUESSEN.


    :::::::::::::::::::::::::::::


    Also das habe ich hier schon x mal gelesen und halte es, gelinde gesagt, für völligen Käse.


    Nach dieser Argumentation dürfte ein Spieler gegen ganz viele Torhüter nicht antreten.


    Als Holländer hätte also Robben nicht gegen vdS und Stekelenburg antreten dürfen (wegen NM), gegen Cech (so schreibt man den übrigens) wegen Chelsea, gegen Casillas wegen Real und, und, und...


    Wenn die Argumentation tatsächlich gilt, dann bin ich ja froh, dass wir vor 2 Jahren gegen Schalke nicht in ein 11m-Schießen mussten. Dann hätte gegen Neuer kein einziger Deutscher antreten dürfen!



    Mann, Mann, Mann! Robben ist grundsätzlich ein hervorragender 11m-Schütze, der den Ball so schießen kann, dass da auch Paul die Krake im Tor stehen kann und trotzdem keine Chance hat. Und da kann er den Robben noch so in- und auswendig kennen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life