Arjen Robben

  • Das ist doch wieder typisch.
    Sport1.de spricht vom Luxusproblem.


    Nein, bei einer Mannschaft die Nr. 1 in Europa sein will, sitzen auf der Bank auch WK-Spieler.
    Ganz einfach. Das muss nur mal bei der Presse ankommen. Ist es vielleicht auch schon. Aber dann haben sie nichts mehr zu schreiben.

    0

  • Du musst meinen Post im Kontext betrachten. 'Wenn' er nicht andauernd verletzt (gewesen) wäre, dann 'wäre' er wohl neben Ronaldo und Messi anzusiedeln. Und dann in der Reihenfolge wie oben benannt.
    Das ist meine These, die sich nicht beweisen lässt, allerdings ist diese Annahme ebenso apodiktisch


    Sonderlich weit lehne ich mich damit jedenfalls nicht aus dem Fenster. Seine Entwicklung wäre eine ganz andere gewesen. Und wo war er schon (vom Niveau), trotz seiner schier endlosen Zahl an Verletzungen? Eigentlich kaum zu fassen. .:-O

    4

  • Robben war in seinem ersten Jahr bei uns keinen Deut schlechter als Ronaldo!

  • Ronaldo hatte in 09/10 ein Scorerpunkt alle 65 Minuten in allen Klubwettbewerben - Robben einer alle 89 Punkte. Ggf. hatte er die Haare schöner...


    Und ich mag das Prinzesschen von Real überhaupt nicht...

    0

  • Mir ging es auch eher um die Effektivität für die jeweilige Mannschaft.


    Robben hat uns in seiner ersten Saison eine Mange Spiele gewonnen - sowohl CL als auch in der BuLi; das Ding gegen Schalke im Pokal bitte nicht vergessen. Für mich sidn solche Tore wesentlich mehr Wert, als Schönspielerei und in bereits gewonnen Spielen noch das 3:0, 4:0 oder 5:0 gegen einen unterklassigen Gegner in der Spanischen Liga zu schiessen.


    Versteht das bitte nicht falsch: ich möchte Ronaldos Können nicht schmälern - ganz im Gegenteil. Und Messi spielt ohnehin in einer anderen Welt. Weiterhin kamen von Robben nach seiner ersten Saison bei uns leider kaum noch Höhepunkte. Aber gefühlt war Robben seinerzeit für uns wesentlich bedeutender und brachte uns mehr, als Ronaldo zur selben Zeit bei Real.


    Zu unserem super wichtigtuenden 10 Beiträge-Fritzchen mit Hut sach' ich mal nix!

  • Für mich war Robben noch nie in der Kategorie in der sich Ronaldo permanent bewegt. Robben ist ein Spieler, der in Topform UND verletzungsfrei (also in ca. 20% der Spiele) internationale Klasse verkörperte. Dennoch ein Spieler, der eben DAMALS - wie im CL-Finale gesehen, von einer taktisch guten Mannschaft isoliert und ausgeschaltet werden kann, selbst wenn er keinen Übergegenspieler hat.


    Ronaldo dagegen hat eben auch schon in vielen Spielen gegen taktisch herausragend aufgestellte Teams den Unterschied ausgemacht.


    Ich bin allerdings hoffnungsfroh, dass Robben dank der Umstellungen der letzten Monate noch einen Schritt machen kann. Der Robben, den wir jetzt sehen kann mE in Topform zu den wirklich starken Spielern aufschließen. Weil er dank Jupp jetzt sowohl nach hinten deutlich besser arbeitet als auch - und das ist das Entscheidende - viel variabler agiert. Er geht viel regelmäßiger auchmal außen an seinem Mann vorbei, spielt deutlich öfter und besser ab und macht nicht immer den ein und selben vorhersehbaren und von Topdefensivreihen dann verhinderbaren Trick. So wird es in Topform weitaus schwerer, ihn in den Griff zu bekommen, weil der Verteidiger eben die Außenbahn respektieren muss. Dadurch wird dann auch der Weg nach innen irgendwann wieder "offener".


    Schade für ihn, dass diese Entwicklung erst so spät in seiner Karriere erfolgte. Ein paar Jahre früher und er hätte ein ganz Großer werden können.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Absolut. Wenn man seine gesunden, fitten Phasen nimmt. Keine Frage.


    Vor allem die Effektivität eines Robben in der RR 10/11 war WK mit *.

    0

  • Robben hatte in der Rückrunde 2010/11 22 Scorerpunkte in 14 Spielen - davon waren aber 12 in 3 Spielen, die wir auch ohne ihn gewonnen hätten.


    Die Schlüsselspiele damals haben wir trotzdem verloren - und gerade in der Schlussphase in der Liga, als es um die Erkämpfung und Sicherung des 3. Platzes ging, hat er wegen einer roten Karte aus dem Nürnbergspiel gefehlt.


    Man vergisst da dann auch, dass auch Müller mit 16 Scorerpunkten und Ribery und Gomez in dieser Rückrunde sehr, sehr gut gescort haben. Robben hat damals in 11 Spielen gescort - in genauso vielen Spielen wie Müller.


    Robben war aber nie zuvor - auch nicht beim KVNB - so effektiv wie in den ersten 2 Jahren bei Bayern - bzw. nie so effektiv wie in den Konstellationen, wenn er ein oder zwei Wirbelwinde in der Mitte hat. Denn das fällt auch in der letzten Saison auf - seine guten Spiele hat er alle in der offensiven Aufstellung von 2010/11.

    0

  • Nichts anderes habe ich doch geschrieben...


    Robben war unheimlich effizient und effektiv in der RR 2010/11.


    Du kannst auch anders herum argumentieren, rechne bei den anderen Scorern die Punkte raus, für die Spiele, die wir auch so gewonnen hätten.


    Wobei der Nachweis ja gar nicht zu führen ist, weil jedes Spiel dann völlig anders läuft, wenn ein bestimmter Spieler gar nicht dabei ist.

    0

  • Es ist jetzt auch nicht allzu überraschend, dass Offensivspieler ihre besten Scorersaisons bei Teams spielen, die nur nach vorne rennen.


    Fast jeder Offensivspieler, der mal in Bremen war, schaffte es auch nicht mehr an seine Bestwerte der dortigen Zeit anzuknüpfen.


    Bei denen hatte selbst ein Nelson Valdez mal 2-stellig getroffen, glaube ich.
    Daher ist das mit dem Wort "effektiv" so 'ne Sache. Er bekam halt auch nie wieder bzw. nie vorher so oft aussichtsreich den Ball wie in den 2 Saisons. Und wird ihn auch nie wieder so oft aussichtsreich bekommen. Dafür sorgt alleine schon Ribery, der hoffentlich nicht mehr so anfällig sein wird wie in den 2 Jahren.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Was ist an 31 Gegentoren so schlimm? Das war Liga-Bestwert 2009/10.


    Nur mal so als Beispiel: Unter Magath anno 2006 hatten wir z.B. 32 Gegentore, 1 Jahr vorher 33 Gegentore - und offensiv nun wirklich kein Feuerwerk abgebrannt, da unser ganzes Spiel eher von Kondition und Disziplin abhing.

  • Da schließe ich mich an, ich wünsche dir und natürlich auch damit zwangsläufig für uns ebenso eine sehr erfolgreiche Rückrunde, zeige es allen was du noch drauf hast "Alter Mann". :D

    „Let's Play A Game“