Arjen Robben

  • ich glaube und da sind wir uns hier sicher alle einig, es fordert niemand einen stammplatz für robben, dafür ist müller im moment einfach zu gut und unverzichtbar, was viele sich hier wünschen ist einfach ein fairer umgang mit den bänklern, egal wer da sitzt, denn auch sie gehören zur mannschaft und das jupp das riesendefizite hat, hat er ja schon vergangene saison bewiesen

    0

  • ich bin mir manchmal eben auch nicht ganz sicher, ob sich jupp eigentlich der tragweite seiner wortwahl bewußt ist...


    auch wenn es intern vielleicht anders kommuniziert wird, aber das, was er da öffentlich zum besten gibt, dürfte den ein oder anderen spieler durchaus kränken...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich mag den Robben als Spieler und habe viel Verständnis für seine Frustemotionen, aber wenn es tatsächlich so sein sollte das er durch seinen Frust zu einer Eskalation beiträgt die sich gar negativ auf die Teamleistung auswirken kann, dann wird der Trainer vermutlich ganz konsequent sein und den Sitzplatz von Robben noch weiter weg vom Geschehen anordnen, nämlich auf der Tribüne.


    Auch das wäre dann wieder eine richtige Entscheidung vom Trainer zu Gunsten des Erfolges und dann würde wohl leider das eintreten was Effenberg schon angesprochen hat. Ich persönlich würde das sehr Schade finden wenn dass das Endergebnis wäre, Robbens Qualitäten sind einfach zu wertvoll als das man so ein Ende erhoffen sollte. Aber das ganze Team wird vermutlich bei Robben sehr genau hinschauen wie JH dann im Ernstfalle entscheiden würde und sieht es das der Trainer selbst bei einem Robben konsequent durchgreift, wird weitere mögliche Zickerei im Ansatz erstickt, denn Robben ist ja nicht der einzige Spieler dem die Ersatzbank öfter mal droht. Robben sollte sich einfach mal die Aussagen von Gomez anschauen und versuchen genauso professionell mit seiner augenblicklichen Lage umzugehen, auch wenn es schwefällt.


    JH wird seine Linie durchziehen, schon alleine dadurch das es seine letzten Spiele als Trainer beim FCB sind und er möchte mit Titeln gehen, da nimmt der vermutlich keine besondere Rücksichten mehr auf Befindlichkeiten einzelner Spieler und genau das sorgt wieder dafür das die anderen mitziehen.
    Aber auch Robben wird mitziehen, da bin ich mir fast sicher, bei allem Grummeln von ihm, letztendlich wird er wissen was die Konsequenz wäre wenn er überzieht und diese Konsequenz möchte Robben sicher nicht. Denn gerade im Hinblick unter so einem Trainer arbeiten zu dürfen wie er im Juli kommt, wird ihm helfen die einen oder anderen unschönen Momente für ihn zu überstehen.

    „Let's Play A Game“

  • Sammer heute in der TZ zu Robben :


    Arjen Robbens schnellen „Abgang“ in Mainz:


    „Natürlich können wir uns in den Spieler hineinversetzen. Ich habe Verständnis für ihn, weil er ein sehr ehrgeiziger Spieler ist und immer spielen möchte. Dass er mal schneller in der Kabine ist oder im Bus, ist für uns kein Problem. Es würde nur zum Problem werden, wenn er sich in Kommentaren so darstellen würde, dass er als Person wichtiger wäre als die Mannschaft. Das muss man fairerweise sagen: Das ist bisher nicht von ihm gekommen – auch nicht von Mario Gomez, Jerome Boateng oder Luiz Gustavo. Dieses Thema wird speziell bei Arjen und Mario so hoch gespielt, da werden Dinge versucht, rauszukitzeln und auch interpretiert, dass es schon provokant ist – das verbitten wir uns! Die Spieler trainieren gut, sie können aber nichts dafür, dass wir einen Wochenrhythmus haben und der Trainer die Mannschaft in einen Rhythmus bringen muss. Das muss man knallhart akzeptieren – und nur das erwarten wir. Arjen muss nur wissen, dass bei Bayern immer die Mannschaft und das Wappen im Mittelpunkt stehen und sich Einzelne dem auch unterwerfen müssen. […] Arjen kann für uns noch ein ganz entscheidender Spieler werden – daran muss man glauben und daran muss man hinarbeiten. Ich erlebe ihn zwar nicht glücklich zurzeit, aber sehr motiviert! Fußball ist ein Tagesgeschäft. Was heute ein Problem ist, kann morgen schon keines mehr sein. Wir werden noch jeden Spieler benötigen!“

    0

  • Ribéry hat einfach das Glück, dass er von jeher hofiert wurde und nie so lange ausgefallen ist wie Robben. Zudem ist er auf seiner Seite quasi konkurrenzlos, eben aufgrund der Verletzungshistorie. Hätte Ribéry ähnliche Konkurrenz wie Robben, dann würde man einen ganz anderen Franck erleben, wenn er denn mal auf die Bank müsste.


    Bei Tymo und Rafinha kann ich verstehen, dass man sagt: Da kommt die Rotation schon wieder in Gang in den englischen Wochen, da bietet sich schon wieder ne Möglichkeit, die beiden einzusetzen. Bei Robben ist das Ganze aber ein bisschen anders, der muss Ribéry im Pokal ersetzen und dafür muss er funktionieren. In seinem wahrscheinlich ersten Spiel von Anfang an seit Ewigkeiten. Das kann nach so langer Verletzungspause einfach tüchtig daneben gehen und dann wird Robben die komplette Schuld dafür in die Schuhe geschoben werden.


    Auch van Buyten wird doch eingesetzt, weil er Boateng gegen Arsenal ersetzen muss. Aber warum denn? Würde man so argumentieren wie im Falle Robben, dann könnte doch auch Boateng spielen und van Buyten dann einspringen, wenns so weit ist. Oder andersrum: Eigentlich müsste doch dann jetzt auch Ribéry auf die Bank, damit Robben ihn gegen den BVB ersetzen kann.
    Egal, wie man's dreht und wendet, irgendwo beißt sich da was.


    Wer wirklich noch der Meinung ist, dass Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen komplett überflüssig ist, der hat meiner Meinung nach so einiges nicht verstanden. Nicht umsonst spricht doch auch Heynckes andauernd davon, dass die Mannschaft jetzt im Rhythmus bleiben muss und er deswegen nichts ändert. Aber der meint bestimmt was anderes...

  • naja im moment spielt wohl mit der eventuellen einschränkung van buyten unsere 1. elf. da scheint robben ja nich dazuzugehören.
    schlussfolgerung: auswechselspieler. macht schon sinn...

    0

  • Am Dienstagmorgen stand Arjen Robben noch gemeinsam mit seinen daheimgebliebenen Kollegen auf dem Trainingslatz an der Säbener Straße, am Nachmittag machte sich der Niederländer auf den Weg in die Heimat. Der Grund: Bondscoach Louis van Gaal nominierte den Bayern-Profi für das Freundschaftsländerspiel des amtierenden Vizeweltmeisters am Mittwochabend in Amsterdam gegen Italien nach. Robben ersetzt den Schalker Klaas-Jan Huntelaar, der wegen eines Blutergusses im Auge ausfällt.


    ---------------


    Die Erklärung ist einfach. Van Gaal wollte ja Robben für Bayern schonen. Da aber das keinen Sinn macht...

    0

  • Von wem denn bitte?
    Also hier wird mal Jupp die komplette Schuld in die Schuhe geschoben werden, das ist schonmal völlig klar. Die meisten positionieren sich ja jetzt schon, mit diesem Permanentgemaule wegen den Einsätzen.


    In den Medien wird es auf den Spielverlauf ankommen, wer der Sündenbock wird. Sollte Robben wirklich ein schwaches Spiel machen, wird es sicherlich auf ihn, aber auch auf Jupp zurückfallen.


    Intern wird ihm keiner einen großen Vorwurf machen.



    Eins noch: Dann erklär du mir: Wenn Spielpraxis so wichtig ist, wie war das mit Atop? Der ohne jegliche Spielpraxis im CL-HF eins seiner besten Spiele machte?


    Wie mit Robben, der ohne jegliche Spielpraxis (denn Vorbereitung und Testspiele zählen ja angeblich nicht) direkt nach Verletzungen 2 konstant gute Rückrunden spielte? Und zwar direkt und ohne Startprobleme. Warum soll er also jetzt mit einer nicht ganz so schlimmen Verletzung aber dafür länger ohne die ganz große Belastung nicht gleich Gas geben können?


    Wie mit Scholl, der immer direkt nach Verletzungen zurückkam und seine Leistung brachte?
    Wie mit Lakic, der - wenn ich es richtig weiß - 2 Trainingseinheiten mit FRA hatte?
    Wie kann ein Henry praktisch ohne Spielpraxis (denn die MLS zählt ja wohl hoffentlich nicht) zu Arsenal kommen und direkt einen ordentlichen Beitrag leisten?


    Es gibt hunderte von Beispielen, die die These, dass Spielpraxis extrem wichtig ist, widerlegen.
    Hunderte von Spielern, die direkt nach langen Phasen des Bankdaseins oder Verletzungen wieder Leistung brachten.
    Umgekehrt eben hunderte von Spielern, die eben trotz wunderbarer Spielpraxis die ein oder andere richtige Kackleistung abriefen. Die ihnen ohne Spielpraxis natürlich auf selbige geschoben würde.
    Was war denn vor 2 Jahren mit Contento? Der hatte tollste Spielpraxis und stümperte von einer Kackleistung zur nächsten. 1 Jahr später hatte er dann praktisch gar keine Spielpraxis und machte am Saisonende seine Sache mal zumindest solide.


    So wirklich konkrete Beispiele, bei denen ein Spieler tatsächlich nach einer langen Phase des Nichtspielens nach und nach reinkam und sich von Spiel zu Spiel gesteigert hat, die hätte ich mal gerne. Wo er dann wirklich so nach 4-5 Spielen bei erkennbar mehr Prozent angekommen ist als direkt nach der Pause.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Natürlich wird Jupp die Schuld bei Spielern wie Robben suchen. Sich selber nimmt Don Vizero liebend gern aus der Kritik aus.


    Same procedure as last year. Da waren auch die Usamis und Petersens schuld. Haben zwar mangels Vertrauen nie oder kaum Einsatzzeiten bekommen, hätten aber trotzdem überzeugen, sich weiterentwickeln und als Alternative anbieten sollen.

    0

  • Es gibt einfach solche und solche Spieler, jarlaxle. Der eine brauchts, der andere nicht. Ich wehr mich nur dagegen, dass die Spielpraxis generell als überbewertet abgestempelt wird.

  • na wunderbar...bei Robbens üblichen Erlebnissen in der NM dürfte das Thema "spielt er zuwenig beim FCB ?" ab morgen abend wieder erledigt sein für die nächsten 8 Wochen....

    0

  • ich freue mich sehr für ihn, er wird nicht von Anfang an spielen, aber das Gefühl haben dabei sein zu dürfen ist für ihn momentan ein Segen und wir sollten ihm das alle gönnen.
    Das wird ihm Auftrieb geben, dem FC Bayern wird es auch gut tun...wieso soll er sich verletzen?

    0