Arjen Robben

  • Möglich. Wobei Robben für mich nicht der schlechtere Schütze ist. Von daher wäre diese Unterscheidung nicht wirklich sinnig.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Robben würde ich jederzeit auch bei einem 0:0 den Elfer schießen lassen, so wie der die schießt sind die genau so sicher wie die von Müller. Aber es spricht für Robben wenn er die Rangfolge akzeptiert, Müller ist da ja fast schon eine Bank und ich vermute die Spiler werden das sowieso je nach Spielstand und Verfassung schon unter sich klären. Ich sehe keinen im Team der Robbens Chancen die Kanone zu holen schmälern wollte, sogar Franck freut sich mittlerweile so richtig mit wenn Arjen trifft. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Kommt auf die Situation an. Die Entscheidenden wird weiter Müller schießen, aber wenns wieder einer zum 3:0 oder 4:0 in der Liga ist, dann darf Robben das sicherlich auch nochmal machen.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • mir ist die torjägergeschichte ja total wurscht, aber diesmal bin ich wirklich für robben, nur um den kicker-futzis mal ordentlich einen zu verpassen...


    die versuchen robben nämlich zu umgehen, wo es nur geht...
    zuvor war es reus, jetzt hypen sie de bruyne...


    sollte er am ende womöglich noch bei den torjägern und den topscorern auf 1 landen, dürfte es schweißperlen in der redaktion geben... :D


    darauf ein "stößchen"... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wobei ein Torwart sich vorbereiten kann wie er will, wenn der Schütze seinen Elfer richtig schießt hat er eigentlich keine Chance.


    Im Endeffekt überrascht es mich immer wie viele Elfmeter trotzdem gehalten werden. Von einem Profi der seit seiner Kindheit nichts anderes macht als gegen den Ball zu treten, sollte man eigentlich erwarten können, dass er 95% der Elfmeter in eine der oberen Ecken hämmert.

  • Das verwundert mich auch oft. Letztlich kann man sowas auch trainieren. Sicher kommt in den ganz großen Spielen auch die Nervosität dazu aber wenn man eine gewisse "technische" Sicherheit antrainiert hat sollte das die Sache doch extrem erleichtern.


    Es wäre aber natürlich megatoll wenn Arjen tatsächlich die Torjägerkanone holen könnte. Wenn er die Form hält ist ihm das echt zuzutrauen zumal jetzt auch keine "Stürmermonster" in der Torjägerliste rumschwirren. Es sei denn Lewa bekommt jetzt einen Lauf wie ihn Dost bisher hatte.
    Meier scheint irgendwie langsam abzubauen und ob Dost's Serie weitergeht bleibt abzuwarten.


    6,7 oder gar 8 Tore traue ich Robben noch locker zu und das könnte fast schon reichen für die Kanone.

    0

  • Ist ja beim Basketball mit den Freiwürfen genauso. Da denke ich auch, die müssten doch 99% versenken.


    Die Torjägerkanone sollte Robben holen, ich wüsste nicht wer sonst. Dost hat gerade einen Lauf, den zieht er so auch nicht bis Saisonende durch.


    Einzig Ciro Immobile trau ich noch eine Serie zu ;-)

    Man fasst es nicht!

  • Ist doch egal. So lange er generell so weiterspielt, ist er der beste Spieler dieser Saison unter all den hunderten Profis in der Liga.


    Die Torjägerkanone ist für Stürmer immer eine tolle Auszeichnung, weil das zeigt, dass man der beste Torjäger war. Für einen Außenstürmer ist das ein völlig irrelevanter Preis, kein relevantes Ziel.


    Wenn es dann passiert, ist es umso geiler, aber das würde nur bestätigen, was wir auch ohne die Kanone wüssten:
    Er ist dann wohl der beste Spieler der Liga und das ist ja wesentlich höher als die Torjägerkanone einzuschätzen.


    Dann ist er nämlich nicht nur der Beste auf seiner Positon, der Beste als Stürmer oder sonst wo, sondern von allen der Beste.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • 16 Tore und 6 Vorlagen in 18 Bundesliga-Spielen dieser Saison...ich denke das sagt alles. :-O


    Mit diesen 16 Toren hat er nebenbei auch schon jetzt so viele geschossen wie noch in keiner anderen Saison.
    Dazu hat er jetzt gegen alle 17 Erstligisten mindestens einmal getroffen.

    0

  • weil es schlicht unmöglich ist solch eine Quote bei Schüssen in die oberen Ecken. Also wir üben das ja regemässig und so perfekt kann man den Ball dauerhaft nicht treffen. Die kleinste Abweichung im Winkel vom Knie und den Ball so perfekt auf den Punkt zu treffen, ohne jetzt den Boden zu berücksichtigen machen das eigentlich unmöglich. Drum meine Frage, weil ich da Ironie vermute.

    0

  • Ich denke auch, dass es ein wenig zu einfach ist, zu sagen - die machen das jeden Tag, die müssen das können.


    Hochbezahlte Basketballprofis versemmeln in nicht unbeachtlicher Menge gar Würfe aus knappen 5 Metern auf einen leeren Korb.


    Ist halt nicht möglich, als Mensch immer absolut perfekt zu agieren. Sei die Grundübung auch noch so einfach.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich fordere ja nicht, dass jeder Elfmeter haargenau in den Winkel kommen und perfekt geschossen werden muss. Wenn der Ball beim Elfmeter allerdings in eine der oberen Ecken geht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Torwart ihn hält, so gut wie nicht vorhanden. Dafür muss er auch gar nicht so genau platziert sein oder so extrem hart geschossen werden.


    Da finde ich dann schon, dass man von einem Profi die von mir angesprochene Quote von 95% in diese Zone erwarten können sollte. Zumindest wenn es sich um einen guten Elfmeterschützen handelt.