Javier Martínez

  • Und wenn einem (mal wieder) nix einfällt um Kovac zu verteidigen, dann wird halt wieder das alte "schlechte Fans" Argument rausgeholt....



    Das kann ich auch:


    Jeder der pro Kovac ist, will schlechtes für den FCB und kann somit kein Fan sein.




    Ich gehe jetzt weiter das Double feiern...

    0

  • Also Quervergleiche sind verboten, wie auch Pro-Kovac sein insgesamt, ja dann bleibt nicht mehr viel.

    Wenn man Tottenham abschießt, war es Glück und Zufall, gegen Hoffenheim einmal mehr Kovac' Unfähigkeit, so kann man sich alles hindrehen, um jedes Mal zu dem Ergebnis zu gelangen, dass Kovac kagge ist.

    Zudem hat dieses permanente Gegen-alles-und-jeden-im-Verein-Schießen nicht viel mit schlechter Fan zu tun, eher mit Trollerei.

  • Wenn man Tottenham abschießt, war es Glück und Zufall, gegen Hoffenheim einmal mehr Kovac' Unfähigkeit, so kann man sich alles hindrehen

    Naja, wenn man aber sagt, dass Kovac seinen Anteil am Erfolg gegen Hoffenheim hatte (was ich glaube), um sich dann nach drei Tagen völlig hilflos gegen HOFFENHEIM zu präsentieren, dann wirft das schon Fragen auf, oder? Da wird er dann wohl schon auch seinen Anteil dran haben?! Ergänzt von seiner Aussage, dass man wohl NOCH nicht in der Lage wäre, alle drei oder vier Tage gute Leistungen abzurufen. Ich mein, eine der Hauptstärken von uns die letzten 5-6 Jahre war, dass man dies eben konnte. Und dann kommt ein Trainer Kovac, der meint, man könne es NOCH nicht, als ob erst er kommen müßte, um der Mannschaft dies beizubringen.

    Tut mir leid, aber dafür fehlt mir mittlerweile jedes Verständnis. Kovac mag ein netter Kerl sein, und mir wird auch nie die Art von unflätiger Kritik gegen ihn über die Lippen kommen wie man sie hier oft lesen muss, aber ich bin jetzt überzeugt, dass er einfach, mindesten, eine Nummer zu klein als Trainer für unseren Verein ist.

    Single-Nick-User.....

  • Na dafür seid ihr doch da, alles und jeden im vorgeblich eigenen Lieblingsverein unfähig und scheisse, und es bei PSG & Co supitoll zu finden;)

    Ich äußere mich sehr selten zu den Vorgängen bei anderen Vereinen. Es gibt da aber sicherlich Personen, die etwas vorzuweisen haben, dass man supitol finden kann - natürlich nicht muss. Aber was das bei Kovac sein soll, bleibt offen seitdem er hier ist.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Also Quervergleiche sind verboten, wie auch Pro-Kovac sein insgesamt, ja dann bleibt nicht mehr viel.

    Wenn man Tottenham abschießt, war es Glück und Zufall, gegen Hoffenheim einmal mehr Kovac' Unfähigkeit, so kann man sich alles hindrehen, um jedes Mal zu dem Ergebnis zu gelangen, dass Kovac kagge ist.

    Zudem hat dieses permanente Gegen-alles-und-jeden-im-Verein-Schießen nicht viel mit schlechter Fan zu tun, eher mit Trollerei.

    Hat leider wenig mit hindrehen zu tun, sondern mit sehen und verstehen, was da wirklich auf dem Platz passiert ist. Abseits des Ergebnisses. Etwas, dem Du Dich ja prinzipiell verweigerst.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Naja, wenn man aber sagt, dass Kovac seinen Anteil am Erfolg gegen Hoffenheim hatte (was ich glaube), um sich dann nach drei Tagen völlig hilflos gegen HOFFENHEIM zu präsentieren, dann wirft das schon Fragen auf, oder? Da wird er dann wohl schon auch seinen Anteil dran haben?! Ergänzt von seiner Aussage, dass man wohl NOCH nicht in der Lage wäre, alle drei oder vier Tage gute Leistungen abzurufen. Ich mein, eine der Hauptstärken von uns die letzten 5-6 Jahre war, dass man dies eben konnte. Und dann kommt ein Trainer Kovac, der meint, man könne es NOCH nicht, als ob erst er kommen müßte, um der Mannschaft dies beizubringen.

    Tut mir leid, aber dafür fehlt mir mittlerweile jedes Verständnis. Kovac mag ein netter Kerl sein, und mir wird auch nie die Art von unflätiger Kritik gegen ihn über die Lippen kommen wie man sie hier oft lesen muss, aber ich bin jetzt überzeugt, dass er einfach, mindesten, eine Nummer zu klein als Trainer für unseren Verein ist.

    Natürlich hat ein Trainer Anteil an Erfolgen und Misserfolgen.

    Wäre ja absurd, wenn nicht.


    Aber das, was hier abgeht, sprich alles gute auf Mannschaft, individuelle Klasse, usw. abzuwälzen, aber umgekehrt jede Niederlage, ja sogar jede schlechte Phase an Kovac und seinen Entscheidungen festzumachen, das ist abenteuerlich.


    Da kann man dann auch tatsächlich mal die Quervergleiche bemühen und feststellen, dass außer Pool derzeit kein Team - und somit kein Trainer - durchweg überzeugt. Sie alle haben schon abstruseste Pleiten eingesteckt, die mit der Qualität der Mannschaften nicht zu erklären sind.


    Das hilft uns alles natürlich nur bedingt. Wie schon häufiger unter Kovac ist es kein durchgehender Verlauf, sondern es wechseln sich brillante Leistungen mit grottoiden Leistungen ab. Phasenweise innerhalb eines einzelnen Spiels, mindestens aber über kurze Zeiträume hinweg.


    Im letzten Jahr haben wir es irgendwann hinbekommen, einen Weg zu finden, die schwachen Spiele/Phasen dennoch erfolgreich zu bestreiten.

    Aus meiner Sicht ein Schlüsselfaktor dazu war die bessere Integration von Martinez, der durch seinen Kampf- und Einsatzwillen solche Kackspiele nicht völlig aus dem Ruder laufen lässt.


    Ich würde mir wünschen, dass Kovac das auch in dieser Saison wieder hinbekommt. Nach der Länderspielpause ist mE ein guter Zeitpunkt, da JM ausgeruht ist.

    Gilt in Abstrichen auch für Müller. Der ist mE nicht ganz so wichtig und als Bankspieler richtig aufgehoben, dennoch wünsche ich mir auch bei ihm eine etwas bessere Nutzung seiner Fähigkeiten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Aber das, was hier abgeht, sprich alles gute auf Mannschaft, individuelle Klasse, usw. abzuwälzen, aber umgekehrt jede Niederlage, ja sogar jede schlechte Phase an Kovac und seinen Entscheidungen festzumachen, das ist abenteuerlich.

    Nein, es ist die langfristige Beobachtung einer Erosion der Spielkultur, welche unter dem Nullbock-Italiener begonnen hat und von einem Trainer nun weitergeführt wird, dessen Einstellkriterien Stallgeruch, Kumpelstatus zu Brazzo und seine gute Laune waren und der selber nichts von Technik und Taktik hält, sondern alles ausschließlich über Mentalität regeln will. Das ist abenteuerlich für einen Spitzenclub.

    Da kann man dann auch tatsächlich mal die Quervergleiche bemühen und feststellen, dass außer Pool derzeit kein Team - und somit kein Trainer - durchweg überzeugt. Sie alle haben schon abstruseste Pleiten eingesteckt, die mit der Qualität der Mannschaften nicht zu erklären sind.

    Der Quervergleich ist maximal limitiert, sprich eine Niederlage von - hoppala, Überraschung - Guardiola soll das fortwährende Versagen von Kovac legitimieren.

    Das hilft uns alles natürlich nur bedingt. Wie schon häufiger unter Kovac ist es kein durchgehender Verlauf, sondern es wechseln sich brillante Leistungen mit grottoiden Leistungen ab. Phasenweise innerhalb eines einzelnen Spiels, mindestens aber über kurze Zeiträume hinweg.

    Einzelne sehr gute Leistungen unterbrechen punktuell größtenteils ein grottiges Gesamtbild. Hier kann man tatsächlich einen Quervergleich nach 15 Monaten ziehen, der dann im Ergebnis diametral zu Guardiola und seiner Vorstellung hier ausfällt. Oh wait, Raster zu fein eingestellt, es zählen ja nur einzelne Titel.

    Im letzten Jahr haben wir es irgendwann hinbekommen, einen Weg zu finden, die schwachen Spiele/Phasen dennoch erfolgreich zu bestreiten.

    Aus meiner Sicht ein Schlüsselfaktor dazu war die bessere Integration von Martinez, der durch seinen Kampf- und Einsatzwillen solche Kackspiele nicht völlig aus dem Ruder laufen lässt.

    Kovac musste auf Geheiss des Vorstandes seine unsinnige Chaosrotation beenden und auf eine Doppel 6 umstellen, damit er wenigstens halbwegs defensive Stabilität hinbekommt. Das war nichts geniales, das war nichts innovatives, es war im Endeffekt eine aus der Not geborene Aktion.

    Ich würde mir wünschen, dass Kovac das auch in dieser Saison wieder hinbekommt. Nach der Länderspielpause ist mE ein guter Zeitpunkt, da JM ausgeruht ist.

    Gilt in Abstrichen auch für Müller. Der ist mE nicht ganz so wichtig und als Bankspieler richtig aufgehoben, dennoch wünsche ich mir auch bei ihm eine etwas bessere Nutzung seiner Fähigkeiten.

    Also wieder zur Doppel6? Warum nicht gleich eine 5er Abwehrkette, damit auch hinten wirklich nichts mehr anbrennt. Man kann auch sonst den Ball dann lang und weit vorprügeln. Coman oder Gnabry erlaufen die Dinger schon irgendwie.

    0

  • Das hilft uns alles natürlich nur bedingt. Wie schon häufiger unter Kovac ist es kein durchgehender Verlauf, sondern es wechseln sich brillante Leistungen mit grottoiden Leistungen ab. Phasenweise innerhalb eines einzelnen Spiels, mindestens aber über kurze Zeiträume hinweg.

    Das Problem ist doch, dass die grottoiden Leistungen einfach viel zu häufig vorkommen.



    Drochtersen

    Augsburg

    Hertha

    Ajax

    Gladbach

    Rödinghausen

    Freiburg

    Düsseldorf

    Nochmal Ajax

    Nochmal Hertha

    Liverpool

    Nochmal Freiburg

    Heidenheim

    Nürnberg


    Das waren alles grottoide Spiele in einer einzigen Saison. So viele schlechte Spiele hat Jupp in 4 Amtszeiten bei uns nicht abgeliefert.

    Niemand kritisiert, wenn mal ein schwaches Spiel dabei ist. Problem ist, dass es bei Kovac eben nicht "mal" sondern "regelmäßig" ist.



    Und diese Saison haben wir bei bisher 10 Pflichtspielen (den Supercup zähle ich nicht mit) mit Hertha, Paderborn und Hoffenheim schon wieder drei sehr schwache Spiele abgeliefert.

    0

  • Also Quervergleiche sind verboten, wie auch Pro-Kovac sein insgesamt, ja dann bleibt nicht mehr viel.

    Wenn man Tottenham abschießt, war es Glück und Zufall, gegen Hoffenheim einmal mehr Kovac' Unfähigkeit, so kann man sich alles hindrehen, um jedes Mal zu dem Ergebnis zu gelangen, dass Kovac kagge ist.

    Zudem hat dieses permanente Gegen-alles-und-jeden-im-Verein-Schießen nicht viel mit schlechter Fan zu tun, eher mit Trollerei.

    Du kannst dich ja bestimmt noch daran erinnern, dass ich einer derjenigen war, die Kovac letzte Saison noch verteidigt haben. Immer habe ich auf die schlechter Transferpolitik verwiesen, er es dadurch nicht einfach hatte und das er halt noch seine Zeit benötigt.

    Mittlerweile ist reichlich Zeit vergangen und ich persönlich sehe weder eine Verbesserung unseres Spiels, noch sehe ich Verbesserungen bei den Spielern.

    Mein Fazit daher, er ist einfach nicht der richtige Trainer für einen Verein mit solch einem Kader und seinen Ansprüchen.

  • Naja, wenn man aber sagt, dass Kovac seinen Anteil am Erfolg gegen Hoffenheim hatte (was ich glaube), um sich dann nach drei Tagen völlig hilflos gegen HOFFENHEIM zu präsentieren, dann wirft das schon Fragen auf, oder?

    In der Tat8o

    Ergänzt von seiner Aussage, dass man wohl NOCH nicht in der Lage wäre, alle drei oder vier Tage gute Leistungen abzurufen. Ich mein, eine der Hauptstärken von uns die letzten 5-6 Jahre war, dass man dies eben konnte. Und dann kommt ein Trainer Kovac, der meint, man könne es NOCH nicht, als ob erst er kommen müßte, um der Mannschaft dies beizubringen.

    Der endgültige Beweis steht mE noch aus. Sicher haben wir einmal mehr einen bescheidenen bis Fehlstart hingelegt, nur ist das in dieser Witzliga absolut verschmerzbar. Da hat für mich die CL absolute Priorität, und da haben wir überzeugt. Meister werden wir trotzdem, ob mit oder ohne Kovac. Die Steigerung muss in der CL her, und auch da kann man es nicht wirklich bewerten. Nur weil wir jetzt im Gegensatz zu letzter Saison die Gruppe souverän anführen nach zwei von sechs Spielen, das vermeintlich schwierigste Spiel brillant gemeistert wurde, kann trotzdem im Achtelfinale wieder Schluss sein mit einem bescheidenen Heimauftritt, und dann ist Kovac in der Tat nicht mehr zu halten.

    Hat leider wenig mit hindrehen zu tun, sondern mit sehen und verstehen, was da wirklich auf dem Platz passiert ist. Abseits des Ergebnisses. Etwas, dem Du Dich ja prinzipiell verweigerst.

    Wann jetzt genau? Tottenham zweite Halbzeit?:)

    Ich stimme doch zu, dass der Auftritt gegen Hoffenheim schlecht war, nur will ich deshalb nicht gleich den Trainer entlassen. Zudem ist keine meiner beiden Ideallösungen im Moment verfügbar, die ich jederzeit gegen Kovac eintauschen würde (ten Hag/Klopp), aber generell bin ich ein Gegner von Trainerwechseln, insbesondere während der Saison, wenn man noch alles gewinnen kann, und kein Bruch mit der Mannschaft ersichtlich ist, und kein erheblich besserer Kandidat bereit steht.

    Mein Fazit daher, er ist einfach nicht der richtige Trainer für einen Verein mit solch einem Kader und seinen Ansprüchen.

    Es steht dir absolut frei, es so zu sehen. Ich sehe zumindest einen erheblich verbesserten CL-Auftritt (und Pokal auch), wenn man das nach zwei Spielen sagen kann, Meister werden wir trotzdem, auch wenn der Auftritt einmal mehr bescheiden war bislang.

  • Ohne jetzt auf jedes einzelne Spiel einzugehen - ich teile deine Auffassung bei vielen aber nicht allen Spielen - ist das grundsätzlich kein Problem.

    Ich erwarte nicht, dass man in jedem Spiel gut spielt.

    Was ich erwarte, sind 2 Dinge:

    A) man ist außer in den ganz großen Duellen das bessere Team

    B) man ruft in den ganz großen Duellen eine mindestens sehr gute Leistung ab.


    A hat Kovac letztes Jahr nach der Herbstkrise vollumfänglich erfüllt. Wir waren in jedem Spiel (außer den Großen) besser als der Gegner (wenn auch wie du aufzeigst in mehreren Spielen nicht so viel besser wie wir es sein können).

    B hat er mE im Hinspiel erfüllt, im Rückspiel kläglich nicht.

    Da ist die klare Vorgabe, dass das besser wird. Tottenham macht mir da Hoffnung, aber wirklich bewerten kann man das erst im Frühjahr.


    Schlecht fand ich, dass wir gg Hoffenheim zurecht verloren. Das sollte nicht passieren und sollte sich so schnell nicht wiederholen.

    Denn das Spiel war echt miserabel!

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Vergiss das historische 7:2 gegen die Tottenheimer nicht! Davon kann man noch seinen Enkeln berichten!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich warte immer noch auf konkrete Erklärungen, was Kovac denn wirklich gut macht, was ihn auszeichnet und was ihn wirklich zu einem passenden Trainer für uns macht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Der Spielerflüsterer gehört in die Kategorie Frankfurt, wo jeder zu ihm aufschaut.


    Der Kader ist hier dünn wie Schahishauspapier und der Kovac schafft es, Javi und Müller zu verwursten.


    So eine Flachpfeife. Schade, dass der Bratwursthinleger seinen Fehler nicht eingestehen kann...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Du Erfolgsfan, ich habe mir sagen lassen das Heidenheim-Spiel war ein Fußball-Fest!

    #KovacOUT

  • Na dafür seid ihr doch da, alles und jeden im vorgeblich eigenen Lieblingsverein unfähig und scheisse, und es bei PSG & Co supitoll zu finden;)

    interessant. Ich finde zwar auch Pep und Tuchel als Trainer um Klassen besser als unseren jungen Azubi auf der Bank aber PSG oder Shity habe ich noch nie gelobt.


    Das käme mir auch nicht in den Sinn. Zudem läuft halt seit über 2 Jahren in meinem Lieblingsverein vieles m. E. schief und das wird kritisiert.

    Alles wird gut:saint: