Javier Martínez

  • So siehts aus. Vermutlich fahren mindestens 50 Prozent der Heuchler ein Auto des VW Konzerns und finanzieren so die Menschenrechtsverletzungen indirekt mit.


    Mir geht diese aufgesetzte Betroffenheit eh längst am Gesäß vorbei.

    Wo ziehen wir denn die moralische Grenze?

    Beim Dönermann ums Eck mit dem den kleinen Döner für € 1,99 an, garantiert aus 1A Qualitätsfleisch?

    Oder bei den Adidas/Nike/Reebook etc. Treter (oder wahrscheinlich >90% der Textilien, die hier aufschlagen) von Kindern in Asien zusammengebastelt, in modernsten klimatisierten Werkhallen, in einer 5-Tage Woche?

    Oder bei den Kindern, die in Steinbrüchen in Indien 12h in der brütenden Hitze malochen, damit wir hier nette Pflastersteine bekommen?

    Oder doch beim Schokoeis?


    Es gibt wahrscheinlich kein Produkt mehr auf diesem Planeten, das nicht in irgendeiner Form belastet ist und wenn man alle und alles boykottiert, dann könnte es schnell eng werden.

  • brauchst ja gar nicht in die Ferne schauen... Ernthelfer, Arbeiter in Schlachtfabriken, Botenfahrer etc... ausgebeutet bis zum geht nicht mehr damit der deutsche Neidhammel sein Schnitzerl für 1fufzsch das Kilo fressen kann.

    0

  • brauchst ja gar nicht in die Ferne schauen... Ernthelfer, Arbeiter in Schlachtfabriken, Botenfahrer etc... ausgebeutet bis zum geht nicht mehr damit der deutsche Neidhammel sein Schnitzerl für 1fufzsch das Kilo fressen kann.

    ...wohingegen der Rest der Welt freudestrahlend solidarisch 970 Dollar pro Schnitzel zahlt. Hass, auch Deutschen-, Ausländer- und anderer Menschenhass, sagt immer mehr über den Hassenden als über den Gehassten.

  • Ist doch immer das gleiche Spiel - irgendeiner wird sich bei allem und jedem finden, der sich zum moralischen Richter aufschwingt und aufgrund seines absolut reinen und moralisch einwandfreien Lebenswandels dem anderen Charakterschwäche vorwirft.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • ich kann ihn verstehen.

    Hat Familie zu ernähren, letzter großer Vertrag seiner Spielerlaufbahn, why not?

    Überdenkt mal eure Einstellung, wenn ihr in der Situation wärt.

    Alles richtig gemacht.

    profi-Fußballer ist nun mal kurz- und junglebig.

  • ich kann ihn verstehen.

    Hat Familie zu ernähren, letzter großer Vertrag seiner Spielerlaufbahn, why not?

    Überdenkt mal eure Einstellung, wenn ihr in der Situation wärt.

    Alles richtig gemacht.

    profi-Fußballer ist nun mal kurz- und junglebig.

    Er hat jetzt auch in Spanien nicht diese Lobby, dass er die nächsten 20 Jahre als TV-Experte Geld verdienen kann und bis auf Bilbao wohl auch nicht gleich als Funktionär anfangen kann. Soll man noch ordentlich Geld machen. Er ist ja noch jung für normale Maßstäbe der Berufswelt.

    0

  • Bilbao wollte übrigens letztes Jahr keine Ablöse zahlen um ihn zu holen. Sollte man bei dem Romantik-Geschwafel nicht ganz außer Acht lassen.


    Der böse böse Javi.

  • Viele, die in der Öffentlichkeit den Zeigefinger heben, würden die Kohle auch nehmen. Lässt sich immer leicht sagen, wenn man nie in die Situation kommen wird, weil man solche Angebote nie bekommt. Trotzdem sollte man aufhören, so zu tun, als müsse der damit seine Familie ernähren. Dafür ist längst genug Geld da und Javi ist so klug, das nicht zu verjubeln. Da geht es halt nicht mehr um die Absicherung, sondern um noch mehr Geld. Tja, kann man machen. Sportlich schade finde ich das trotzdem, aber es ist wahrscheinlich so, dass es für die obere Hälfte in Europa nicht mehr reicht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Viele, die in der Öffentlichkeit den Zeigefinger heben, würden die Kohle auch nehmen. Lässt sich immer leicht sagen, wenn man nie in die Situation kommen wird, weil man solche Angebote nie bekommt. Trotzdem sollte man aufhören, so zu tun, als müsse der damit seine Familie ernähren. Dafür ist längst genug Geld da und Javi ist so klug, das nicht zu verjubeln. Da geht es halt nicht mehr um die Absicherung, sondern um noch mehr Geld. Tja, kann man machen. Sportlich schade finde ich das trotzdem, aber es ist wahrscheinlich so, dass es für die obere Hälfte in Europa nicht mehr reicht.

    Mit dem Geld haben die nächsten Generationen ausgesorgt. In dem Sinne hat er damit bereits heute die Familie ernährt, die noch gar nicht geboren ist. Auch nicht verkehrt.

  • Viele, die in der Öffentlichkeit den Zeigefinger heben, würden die Kohle auch nehmen. Lässt sich immer leicht sagen, wenn man nie in die Situation kommen wird, weil man solche Angebote nie bekommt. Trotzdem sollte man aufhören, so zu tun, als müsse der damit seine Familie ernähren. Dafür ist längst genug Geld da und Javi ist so klug, das nicht zu verjubeln. Da geht es halt nicht mehr um die Absicherung, sondern um noch mehr Geld. Tja, kann man machen. Sportlich schade finde ich das trotzdem, aber es ist wahrscheinlich so, dass es für die obere Hälfte in Europa nicht mehr reicht.

    Sieh dir mal die Kommentare an - "für eine Mittelkassemannschaft in Europa reicht es nicht mehr", "hat lange genug seine Knochen hingehalten", etc.

    Dann bekommt er ein Scheixxangebot von Bilbao und ein gutes von Doha.

    Und dann kommt der doch glatt auf den Gedanken, das anzunehmen!

    Javi ist 32, aber doch nicht schwachsinnig - warum soll der dass denn nicht annehmen. Er ist doch nicht der erste Spanier, der das macht.

    Und dann kann man sich streiten, wo denn außerhalb von Europas Ligen die Verhältnisse schlimmer sind.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Viele, die in der Öffentlichkeit den Zeigefinger heben, würden die Kohle auch nehmen. Lässt sich immer leicht sagen, wenn man nie in die Situation kommen wird, weil man solche Angebote nie bekommt. Trotzdem sollte man aufhören, so zu tun, als müsse der damit seine Familie ernähren. Dafür ist längst genug Geld da und Javi ist so klug, das nicht zu verjubeln. Da geht es halt nicht mehr um die Absicherung, sondern um noch mehr Geld. Tja, kann man machen. Sportlich schade finde ich das trotzdem, aber es ist wahrscheinlich so, dass es für die obere Hälfte in Europa nicht mehr reicht.

    Viele aber auch nicht.

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Wer den FCB wegen Katar kritisiert, muss auch JM für diesen Move kritisieren.


    Hier sind aber einige dabei, die bei uns draufhauen und Martinez nun in Schutz nehmen ("muss Familie ernähren":D )

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich finde, Javi macht es - genau wie der FcB - völlig richtig

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • „Muss Famile ernähren“ ist in der Tat sehr lustig... Abgesehen von Katar hätte ich Javi als Mensch auch einfach anders eingeschätzt und eher gedacht, dass er eine emotionale Rückkehr nach Bilbao einem monetären Wechsel vorzieht. Das Geld sollte schließlich auch selbst dann gerade so reichen, wenn er direkt ganz aufhören würde.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“