Javier Martínez

  • Gott ist unser vorstand schlecht und vor allem der neue Sportdirektor Sammer.Der Club haette ihn fuer 20 mio gehabt und der depp bezahlt zusammen mit Kalle, Uli ,und Hoepfner 40!!!!Ganz europa lacht uns aus das gibts doch nicht!!!!!:x

    0

  • Wenn Du Dich ausgelacht fühlst, mag das zutreffen- das trifft aber nicht auf das "uns" als FCB zu.


    Leider scheinst Du da zudem einige Rahmenbedingungen, Jahreszahlen und sonstige Dinge durcheinander zu schusseln. Macht aber nix. Hauptsache, mal gegen den FCB geschossen. Warum nur kommst Du mir seltsam schwatzgelb oder auch blauweiß verschwommen vor? Hm?

  • Habe ich. Allerdings traue ich diese Fähigkeit, vor allem im Ausdruck, hier nicht jedem zu. Sollte das also tatsächlich in in die ironische Ecke gesteckt werden können, nehme ich alles zurück.

  • eddiedean


    Sorry natuerlich den falschen smile benutzt esrt spaeter gesehen aber mit oder ohne smile glaub ich gibt es kein mensch auf erden der sowas ernst meinen wuerde (Ausser natuerlich par schwaezgelbe oder blauweisse fans) ;-):D

    0

  • Ich achte da gar nicht auf den Smiley...;)
    Und es gibt hier durchaus auch ein paar angebliche Rote, die so was durchaus ernst meinen könnten. Unglaublich, aber wahr.

  • Man sollte auch mal positiv erwähnen, dass man mit dem spanischen Verband (bzw. Del Bosque) eine gute Lösung gefunden hat. Theoretisch hätte er Martinez für die Qualifikation berufen können. Manche Spieler hätten womöglich sogar darauf bestanden. Nun kann er in München bleiben und trainieren (gilt auch für Bastian). Das finde ich richtig positiv an der ansonsten unnötigen Pause. ;-)

    0

  • Weil es hier schon Thema war und es auch direkt oder indirekt mit Spieler a la Martinéz zu tun hat:



    Ein Auszug von der BILD, die sich u.a. auf ein Interwiew Mourinhos mit AS beziehen:


    Mourinho: „Madrid, Barça und Bayern sind Vereine, die ein einzigartiges Kapital haben, ihre Geschichte. Und die kauft man mit dem Geld nicht. Die Titel, die Champions League, das Lebenswerk, die Geschichte, die Fans. Diese Dinge kann man nicht mit Geld einlösen. Und die besten Spieler möchten für diese Teams spielen, für die drei, die ich zitiert habe und für ein paar anderen, die ihre Vitrinen gespickt haben mit fast hundertjährigen Trophäen. Das spielt immer noch eine entscheidende Rolle für die Spieler.“


    Spieler, wie Javí Martinez (24), die die Bayern noch stärker machen. Der 40-Mio-Euro-Transfer eines spanischen Europameisters in die Bundesliga – vor einigen Jahren kaum denkbar gewesen. Auch die große Attraktivität der Bundesliga machte den Wechsel möglich.


    Die drei großen Traditionsklubs haben für Mourinho die Nase vorn!


    In der italienischen „Gazzetta dello Sport“ fasst er seine Saison-Prognose zusammen: „Es gibt drei Titel-Favoriten: Barcelona, Real und Bayern. Und wer am Ende mehr Benzin hat, der holt den Titel.“



    Was wieder den deutlichen Aufwärtstrend der Anerkennung und Wertschätzung des FCB im Ausland untermauert. "Real, Barça und Bayern..."... dieser Zusatz "und Bayern", wenn man im Ausland über die europ. Topmannschaften oder Topvereine spricht, fällt immer häufiger. Im konkrenten Fall fällt auf, dass ManUnited nicht genannt wurde. Will jetzt damit nicht sagen, dass man schon vor ManUnited rangiert... aber doch schon auf einer ebenbürtigen Ebene.

    0

  • Mourinho sind die Premier League, die spanische Liga und die Bundesliga die drei besten Ligen Europas


    Hatte Mourinho nicht vor kurzem gesagt er wäre in den 3 besten ligen schon meister geworden?:x

    0

  • Du solltest aber auf die Smileys achten. Im geschrieben Wort kann man Ironie oder Sarkasmus nicht "hoeren" und auch selten raus lesen, Das wird dann durch entsprechende Smileys untermauert. Gleiches gilt fuer Humor.


    Also ruhig mal die Smileys "mitlesen".

    0

  • Tja, die Anerkennung hat sich unser FCB halt auch erarbeitet und verdient. Da wird uns der BVB so schnell nicht den Rang ablaufen!


    Schön zu sehen und zu lesen, dass sich Basti und Javi gut verstehen.

    0

  • Das ist völlig klar! Allererstes Ziel muss jetzt nach 2 erfolglosen Jahren der nationale Erfolg sein!
    Da interessiert weder Schönspielerei noch (inter-)nationale Anerkennung.


    Dafür hat man einfach einen viel zu gut aufgestellten Kader, der nach den letzten 2 Saisons auch dementsprechend hungrig sein müsste als dass man sich mit 2. Plätzen begnügen sollte.


    In den Pokalwettbewerben gehört natürlich immer etwas Glück dazu, aber über 34 Spieltage sollte sich diese Quailtät dann schon in der Tabelle ausdrücken.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • das stimmt schon und natürlich muß die Schale her. Nichts desto trotz halte ich halt nix davon zu erzählen, der BVB hat uns schon überholt etc.. Sie haben vielleicht momentan eine Phase, wo sie uns national mal abfangen und momentan national mehr Erfolg haben. Das ist nicht schön und ich will auch, dass sich das schnell wieder ändert.


    Aber, das was sich der FCB national und auch international aufgebaut hat, ist Lichtjahre voraus zu dem, was der BVB geschaft hat. Und bevor die da nur annähernd rankommen, werden wir unser schwächere Phase auch national sicher wieder überwunden haben. Da bin ich mir sicher!

    0

  • Quelle: Spox.de


    Martinez: "Bastian ist ein genialer Typ"
    Die Vorbereitungen des FC Bayern auf das nächste Bundesligaspiel gegen Mainz 05 laufen auf Hochtouren. Das neue bayrische Traumduo, Martinez/Schweinsteiger wurde von den Nationaltrainern freigestellt und kann sich somit perfekt aufeinander einspielen.


    Harmonie pur an der Säbener Straße - Tabellenführer nach zwei Spieltagen und Mega-Neuzugang Javi Martinez fühlt sich in München immer heimischer: "Ich fühle mich wohl im Klub und die Stadt ist sehr schön", äußerte sich Martinez via Bayern-Homepage.


    Ein wichtiger Faktor seiner Eingewöhnung in der neuen Umgebung ist offenbar Bastian Schweinsteiger. "Er hat mich sehr überrascht. Er versucht Spanisch mit mir zu sprechen. Er ist eine große Hilfe für mich", so Martinez weiter.


    Martinez: "Ein großartiger Kollege"
    Bis zum nächsten Spiel beim 1. FSV Mainz 05 hat der Baske noch Zeit, die letzten Kommunikationsprobleme zu beseitigen. Mit der Hilfe seines neuen Kumpels Schweinsteiger sollte das jedoch machbar sein.


    "Bastian ist ein genialer Typ und großartiger Kollege. Er hilft mir und erklärt mir die Übungen, die ich auf Deutsch noch nicht verstehe. Bei den Trainingsspielen läuft es schon optimal", schwärmt Martinez bei "Bild".


    ******************
    Das hört sich doch sehr gut an :-)

    0