Javier Martínez

  • das anspruchsdenken gegenüber ihm ist natürlich riesig von allen seiten! ... auch von mir *zugeb*


    vielleicht wäre er auch schon ein stück weiter, hätte man ihn von beginn an immer uneingeschränkt eingesetzt, seit er bei uns ist ...
    ich perönlich finde aber auch diese schonende heranführensweise ans team besser ;-)


    sehe das wie ferdi und glaube, dass man ihm die zeit - unabhängig von der ablöse die im raum steht und welche bezüglich dem anspuchsdenken sicherlich auch keine unwesentliche rolle spielt - geben muss und auch kann.
    ich sehe auch richtig gute ansätze bei ihm und denke schon, dass er die qualitäten hat ein ganz wichtiger bei uns zu werden.
    ich meine auch zu erkennen, dass er und die mannschaft sehr bemüht sind mit der integration.


    vielleicht ist sogar der heutige gemeinsame wiesnbesuch eine ganz gute gelegenheit sich noch ein stück weit besser kennenzulernen :8



    zwischenfazit:
    ich hoffe und denke, dass ähnlich wie im letzten jahr manuel neuer, er für uns gerade in der endphase dieser spielzeit und wenn es wieder um die wurst geht, ein entscheidender garant werden kann/wird.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Find seine Leistungen bislang voll ok.
    Immer da wenn er gebraucht wird.
    Räumt da vor der Abwehr gut ab und spielt kluge Pässe.


    Man merkt ihm jedoch noch an das er nicht zu 100& Prozent in der Mannschaft drin ist.
    Aber ich denke mal das bringen dann die nächsten Wochen.

    0

  • richtig.
    mit jedem spiel wird er mehr selbstsicherheit bekommen u. auch offensiv den einen o. anderen akzent setzen.
    man sollte gerade bei einem neuen spieler, nicht immer gleich, ungeduldig sein, sondern auch einfach mal zeit geben, sich richtig zu aklimatisieren.

    0

  • Er kann doch noch gar nicht zu 100 Prozent in die Mannschaft und vor allem in die Abläufe integriert sein. Ich erwarte, daß wir frühestens in der RR den wahren Martinez zu sehen bekommen.


    Aber man sieht doch schon jetzt, daß er zweikampfstark ist, eine gesunde Härte an den Tag legen kann, im Kopfballspiel stark ist und saubere Pässe spielen kann.


    Natürlich ist er momentan noch eher auschließlich ein 6er als 8er, aber ich denke schon, wenn er erst mal voll integriert ist, wird er auch die etwas offensivere Rolle eines 8ers besser interpretieren können, als z.B. zuletzt in Minsk.

  • Das sehe ich genauso. Man kann es nur immer wieder betonen, der Junge hat die komplette Vorbereitung verpasst und muss ich erstmal an ein neues System gewöhnen. Wir reden nunmal über das Herzstück einer Mannschaft. Seine Leistungen liegen mMn absolut im Rahmen. Im Spiel nach vorne wird er sich mit der Zeit mehr zutrauen, davon bin ich überzeugt. Und nochmal, auch wenn es verlockend ist, der Junge hat einfach ein bisschen Geduld verdient und sollte nicht so früh kritisiert werden. Schon gar nicht mit dem leidigen Argument der Ablösesumme.

    0

  • Bisher kann ich leider nicht erkennen, in welcher Hinsicht Javi besser sein sollte als Gustl.


    Im Transfer-Thread wurde er gefordert, weil er das Spiel nach vorne wesentlich verbessern würde und man für den defensiven Part einen Gustl hat. Doch genau das dreht man jetzt um und sagt, gegen defensive Gegner, die kaum etwas für das Spiel tun, kann Martinez seine Stärken nicht ausspielen und/oder zeigen.


    Ich weiß, dass der Vergleich nicht ganz fair ist, aber Gustl konnte mich in den bisherigen Spielen wesentlich mehr überzeugen, als ein Javi das vermochte. Während des Transfer-Hick-Hack schrieb ich bereits, dass man mit Gustl einen WK-6er in den eigenen Reihen hat, dem man nur die richtige Richtung zum Tor des Gegners zeigen muss, um sein komplettes Potential auszuschöpfen.


    Dies hat man scheinbar getan, denn er sorgt mittlerweile nicht mehr nur für Sicherheit vor der Abwehr, sondern schaltet sich immer wieder gefährlich ins Offensivspiel mit ein und konnte auch schon Tore erzielen. Ich schrieb aber nach der offiziellen Ankündigung des Martinez-Transfers, dass er von mir eine faire Chance bekommt und ich nicht nur auf die 40 Mio. Ablöse schielen werde.


    Dennoch muss man mir zugestehen, dass ich als "Gegner" dieses Transfers vielleicht eine etwas höhere Erwartung an Martinez habe, als die Fans, die ihn unter allen Umständen hier sehen wollten.

  • Wie oft hat denn Martinez schon 90 Minuten gespielt? Wie oft hat denn Martinez schon 2x hintereinander 90 Minuten gespielt? Wie oft hat er denn überhaupt schon gespielt?
    Es war so klar, dass in Deutschland ein Spieler schon nicht begeistert und kritisiert wird, wenn er eigentlich noch nicht die Chance hatte zu begeistern. Eingewöhnung gibt es nicht.
    Und dann aber meckern, wenn bei anderen Clubs Spieler einschlagen.

    0

  • Natürlich bekommt er die, @ steve, weshalb meine "Kritik" auch sehr gesittet ausfällt.


    Ich ziehe für mich nur einen ersten Vergleich aus dem, was wir bereits hatten (Gustl) und dem, was wir für viel Geld verpflichtet haben.


    Vergleicht man die Leistung Martinez' mit der eines Stürmers, hätte dieser nur einige wenige Tore auf seinem Konto - die ersten Stimmen eines Fehleinkaufs für 40 Mio. würden bereits laut.


    Ich bin aber weit davon entfernt dies zu äussern, denn wie viele hier bereits schrieben, ist Javis Position das Herzstück einer Mannschaft und mit Vorsicht zu geniessen. Da darf man gerne etwas zurückhaltender agieren.

  • Memmy, du Wiederspricht dir selbst, in dem du schon die volle Breitseite an Kritik über Javi ziehen lässt.
    Du vergleicht Javi mit Gustl, welche absolut unfair ist. Und dann noch seine Rolle die mit einem Stürmer. Hat ein Stürmer ein gutes Spiel und schießt Tore, ist es klar, dass er eher Man of the Match sein wird als ein Javi, der Hinten eher unbemerkt die Abwehr unterstützt.

  • Die volle Breitseite an Kritk, die aus meinen Fingern sprudeln könnte, sähe gaaaaaanz anders aus - dessen sei Dir gewiss!


    Das einzig Unfaire an dem vergleich ist, dass Gustl nicht seine erste Saison hier und in der Bundesliga spielt, während Javi sicher eine Zeit der Umgewöhnung braucht.


    Ansonsten ist der Vergleich absolut legitim, denn man wollte Javi FÜR Gustl, der in der Offensive als zu schlecht empfunden wurde und mit Martinez dieser Antreiber und Passgeber in der Mannschaft wäre. Also vergleiche ich auch Gustl mit Javi und nicht Äpfel mit Birnen.


    Gut - die Spiele gegen wirklich starke Gegner werden kommen. Gustl konnte vergangene Saison in diesen Spielen defensiv absolut überzeugen, indem er das gegnerische Mittelfeld mit seinen Superstars nahezu vollständig kaltstellte.


    Da man dieses Defensivspiel neuerdings zu Javis Stärken zählt, hat er in naher Zukunft sicher die Möglichkeit, mich davon zu überzeugen. Und das völlig ohne den Hintergedanken, einen 40 Mio. Euro teuren Fehlpass gespielt zu haben - versprochen!

  • das sehe ich auch so, der hat schon super anlagen gezeigt, man darf auch nicht vergessen, er hatte keine vorbereitung mit bilbao und keine mit dem fcb. dazu kommt eine neue liga, ein neues land, eine neue sprache und eine neue rolle, er hat ja letzte saison ausschliesslich IV gespielt und ist erst bei bayern wieder auf seine eigentliche rolle als DM eingesetzt worden. spätestens in der RR wenn er und basti sich blind verstehen werden, einer von dem anderen gelernt hat sie sich eingespielt haben und beide fit sind, dann wird das eine doppel 6 um die uns viele beneiden werden. davon bin ich überzeugt und hoffe, dass ich recht behalte :-)))

    0

  • was meinst du denn damit ??? das defensivspiel gehörte schon immer zu seinen stärken oder was glaubst du, warum er die komplette saison sogar IV gespielt hat und dieses sogar in der nationalmannschaft spielt...!

    0