Javier Martínez

  • letzte Saison: im Endspiel von Euroleague und Spanischen Pokal. danach EM und Olympia.
    diese Saison : Endspiel von CL und DFB-Pokal. danach Confed-Cup.


    in 2 Jahren das maximum an Spielen mit dem Verein. danach kein richtiger Urlaub, keine richtige Saisonvorbereitung. so macht man seine Talente schon in frühen Jahren kaputt.

    0

  • Jupp hat ihn aber in dieser Saison langsam an den Kader rangeführt, da hat er längst nicht alle Spiele mitgemacht. Und angesichts der frühen Meisterschaft hat er dann ja auch in der Schlußphase der Saison häufig Pausen bekommen. Das geht schon ok, da sehe ich kein kaputtmachen eines Talents.


    Wir müssen halt nur kommende Saison aufpassen. Confed-Cup, kurze Vorbereitung, eine anstrengende Saison inkl. Klub-WM im Dezember und zum Saisonende dann die WM - da brauchen wir auch in dieser Saison einen Kader, der den Spielern, auch Javi, genügend Pausen verschafft.

  • 13.11 Uhr: Hier noch ein Zitat von del Bosque zur Berufung von Javi Martinez in den spanischen Kader: "Er hat sich verbessert und macht gerade eine bessere Phase als zuvor durch. Seine Leistung hat es damals nicht gerechtfertigt, dabei zu sein."


    Bessere Phase? Nimm die Tomaten von den Augen, der Mann ist Weltklasse.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • so ist es...


    passendes spielermaterial zum gegner einstellen...
    viele meinen ja, dass kroos das größte problem bekommen könnte...


    wenn pep allerdings gescheit am gegner orientiert aufstellt, wird´s keine probleme geben...
    damit muss er sich auseinandersetzen...


    kroos ist auch noch in genügend spielen wichtig... vor allem gegen die zecken...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • also sorry, aber von so renommierten trainern hätte ich eigentlich erwartet, dass sie auch die fähigkeiten von spielern sehen und gebrauchen können, auch wenn sie nicht ständig für die galerie spielen... martinez ist ein tier, wo jede offensive respekt vor hat...
    alle zecken, die ich kenne, meinten, dass sie sich eine sperre von einem unserer spieler gewünscht hätten: martinez!...


    del bosque... unglaublich... :-O

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • #8 Javi Martinez | Die unüberwindbare Krake


    Jupp Heynckes bezeichnete ihn vor der Saison als DAS fehlende Mosaikstückchen, dass die Manschaft des FC Bayern noch stärker machen sollte.


    10 Monate später muss man konstatieren, dass sich jeder Cent der 40 Mio mehr als ausgezahlt haben.


    Javi Martinez ist mit über 62% gewonnenen Zweikämpfen der zweikampfstärkste Mittelfeldspieler Europas.
    Seine Passgenauigkeit von 92,66 Prozent ist auch überragend.
    Auch im Finale hatte er mit 76% gewonnenen Zweikämpfen den besten Wert aller Spieler auf dem Feld und spielte 29 von 29 Pässen zum eigenen Mann.


    Nun zu einer unglaublichen Statistik:
    Mit Martinez auf dem Feld hat Bayern in der Bundesliga bis zum letzten Spiel gegen Gladbach 0! Gegentore aus dem Spiel heraus kassiert - wirklich kein einziges.


    Auch in den entscheidenden großen Spielen gegen Juventus und Barcelona, in denen Javi Martinez ebenfalls die besten Zweikampfwerte hatte, konnten weder die Spieler aus Juventus, noch die aus Barcelona auch einen einzigen Treffer erzielen.
    Der Gegentreffer im Finale resultierte nach einem Elfmeter.


    In Bayern wird er von vielen mittlerweile die Krake genannt. Martinez beißt sich in die Gegner und verschenkt keinen Zweimampf - immer hat er irgendwo ein Bein dazwischen.
    Auch in der Luft ist Martinez nahezu unbesiegbar.


    Seine Position erlaubt es nicht spektakulär zu spielen, weswegen seine Leistungen von vielen nicht mit dem bloßem Auge aufgefasst werden.
    Deshalb diese kurze Huldigung an einen Spieler, der eine enormen Anteil an den Erfolgen der Bayern in dieser Saison hat.

  • Bei der Aussage von Del Bosque, verbunden mit den CL-Halbfinals, muss man sich schon fragen ob wirklich jeder Bundestrainer schon 1 1/2 Jahre vor der WM 2014 kapitulieren müsste...

    0

  • Ich glaube nicht, dass del Bosque noch von irgendjemandem auf diesem Planeten Nachhilfe benötigt, was die Spielerauswahl angeht.


    Martinez war ja nun immer dabei, wenn es zu Turnieren ging. Fakt ist aber auch, dass Busquets trotz der CL-Niederlage ein absoluter Weltklassespieler ist und es noch mehrere Jahre bleiben wird. Wird nicht einfach für Martinez sich da einen Stammplatz zu erkämpfen, zumal die beiden Positionen, die vielleicht altersbedingt bei den Spaniern eher freiwerden - von Xabi Alonso und Xavi - wohl eher nicht für ihn in Frage kommen.


    Martinez hat aber seit Weihnachten eine Hammer-Saison gespielt. Dass Jupp den entdeckt hat, spricht eindeutig für die Klasse dieses Trainers. Im defensiven Mittelfeld gibt es höchstens noch Khedira, Vidal und eben Busquets, die hier ähnlich stark sind.

    0

  • Ist doch gut, so wird er nicht in der Nationalmannschaft verbrannt. Effenberg hat das damals auch gutgetan... ;-)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Es wäre auch bei der WM leichter Spanien zu schlagen, wenn Martínez nicht dabei wäre ;-) Der Javi spielt mittlerweile auf Weltklasse Niveau und macht die Spanier nur noch stärker :-S

    0

  • Ja, die 40 Millionen für Martinez sind brillant angelegt worden.


    Ein Spieler, der nie im Fokus stehen wird, aber eine unglaublich wertvolle Arbeit für den FCB leistet und auch charakterlich einen perfekten Eindruck macht.


    Auch ein Lehrbeispiel dafür, einfach mal die Klappe anlässlich einer Neuverpflichtung zu halten, ohne überhaupt näheres über den Spieler bzw. darüber zu wissen, wie er sich zukünftig in das Spiel des FCB einfügen wird.


    Hier sollten sich mal so einige an die eigene Nase fassen, die schon vorschnell wieder Sodom und Gomorra in Verbindung mit der (üblichen) Sozialkritik an den (überhöhten) Summen im Profifußball bemüht haben.


    Meine Meinung: Diese Leute leben schlichtweg hinter dem Mond. Es gibt gegenwärtig - auch bei den Übertragungsrechten - nichts profitableres, als Fußball.


    Früher (= bis Ende der 80er) in gewissen Kreisen noch als "Proletensport" verunglimpft, heute auf allen gesellschaftlichen Ebenen voll akzeptiert und zum Teil auch überhöht.


    Eben deshalb sind 40 Millionen heutzutage gar nichts mehr (logisch und in der Natur der gegenwärtigen Entwicklung liegend).


    Da muss man nur mal kurz bei den geretteten Banken oder Staaten nachfragen, was 40 Millionen noch für eine Bedeutung haben.


    Ein müdes Lächeln würde man ernten.


    Und genau deshalb es ist auch völlig grotesk, die gegenwärtig im Profifußball kursierenden Summen permanent zu brandmarken, ohne aber gleichzeitig den Blick über den Tellerrand zu wagen.


    Dort werden derartige Summen nämlich als absolute "Peanuts" eingestuft, deren Versenkung im Orkus in Nullkommanichts in Kauf genommen wird.

    0

  • spielt martinez kommende saison wieder so stark, sehe ich keinen spieler weltweit, der ihm defensiv das wasser reichen kann...


    egal, ob sie vidal, busquets, oder wie auch immer heißen... khedira vernascht der übrigens im schlaf...
    wenn spanien für diesen spieler keine verwendung hat, umso besser... dann bleiben sie defensiv weiterhin anfälliger... kann ich gut mit leben... :)


    einigen scheint spektakel eben wichtiger zu sein, als eine absicherung, die weltweit ihresgleichen sucht...
    abgesehen davon bin ich stark davon überzeugt, dass sich martinez auch noch im spiel nach vorne verbessern wird und dann wird´s brutal für alle anderen...


    mir aber auch wurscht... der junge spielt bei uns und das ist auch das wichtigste... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Sehr guter Artikel.
    Wenn man das so liest, kommt er hier fast schon zu schlecht weg bzw. wird zu wenig gewürdigt...
    Da gab es eine Szene im Finale, so um die 76. Minute rum glaube ich, als er sich den Ball holt, drei Dortmunder greifen ihn an- und Martinez kommt da mit Ball durch. So, wie sam es oben beschrieben hat eben.
    Unglaublich, der Kerl. Unglaublich gut. Und das mit 24...