Mario Götze

  • Ich würde mal behaupten, dass Mario Götze nun im Ausland kicken würde, wenn wir die Ausstiegsklausel nicht gezogen hätten. Und wenn man sich die derzeitigen Preise so anschaut, dann war er durchaus ein Schnäppchen. Also daher hat man keinen Konkurrenten geschwächt, sondern sich nur einen guten Spieler geangelt. Er wäre wohl so oder so gewechselt.


    Zudem vermute ich ja mal, dass er derzeit nicht spielt, weil unsere Abwehr etwas umgebaut wurde. Mit Alaba und Kimmich ( die ihre Sache richtig gut machen ) haben wir zwei eher unerfahrene Profis auf dieser Position, welche dann immer wieder Unterstützung von einem oder beiden 6er bekommen. Vermutlich traut Pep MG nicht zu, dass er dieses entstehende "Loch" in der Zentrale zu stopfen. Und einen Müller kann man eigentlich nicht draußen lassen. Könnte mir eher vorstellen, dass er im Heimspiel gegen Frankfurt zum Zug kommt.


    Fände es jedenfalls schade, wenn er im Sommer gehen würde. Als gescheitert würde ich ihn nicht betrachten, seine Zahlen stimmten immer, nur hatte er nie eine prägende Rolle.

    0

  • Sehe ich genauso. Wären wir nicht gekommen, hätte wer anders die Klausel gezogen. Der Transfer damals ist, wie @eddie heute schon mehrmals schrieb, auch nachvollziehbar gewesen. Eines der größten deutschen Talente aller Zeiten, wir brauchten Kreativspieler. Die 37 Mio. Ablöse waren halt das Risiko, das man tragen musste. Hätte er 20 gekostet, würde sich heute vermutlich auch kaum einer beschweren, das sind halt Peanuts mittlerweile.


    Hätte er aber eine andere Entwicklung genommen, dann hätten wir uns über die 37 Mio. kaputtgelacht. Selbst damals hätten einige Engländer wohl schon 50 Mio. für den hingeblättert. Hätte Götze sich so entwickelt, wie man es damals zumindest hätte erahnen können, wären die 37 Mio. ein Schnäppchen gewesen, ebenso wie z.B. die 28 Mio. für Coman. Er hat sich halt leider nicht seinem Talent entsprechend entwickelt, also sind die 37 Mio. Ablöse und die 12 Mio. Gehalt natürlich viel zu viel.


    Als größten Transferflop aller Zeiten (so wird er ja manchmal genannt hier) sehe ich ihn aber nicht. Auch wenn er uns keinen Stempel aufdrücken konnte, sind die Scorer dafür zu gut. Wie gesagt, bei 15 Mio. weniger Ablöse, hätte sich wohl keiner beschwert. Vor allem wenn man bedenkt, dass man z.B. einen Benatia im Kader hat, der nur knapp 7 Mio. weniger gekostet hat und von 90 Pflichtspielen ungefähr 25 gemacht hat. Von denen er vielleicht 10 in Topform absolviert hat, weil er sonst entweder verletzt ausgewechselt wurde oder Spielpraxis sammeln musste.

  • Diese ganzen Aussagen von Pep kommen von ihm selber auf PK's. Und Spieler wie z.b. Götze und auch ein Rode über den sich Pep schon ähnlich überschwenglich in PK's geäußert hat, können sich dann natürlich auch mal verarscht oder vorgeführt fühlen von Pep. Dann soll er so einen Unsinn lassen mit diesem super super loben, wenn er wie laut Rode sogar dann noch kaum mit den Spielern spricht und was begründet warum ein Einsatz nicht in Frage kommt. Darum sticht auch das Argument mit dem "intern klären" nicht mehr um nichts nach draußen klingen zu lassen, denn durch solche Sprüche auf den PK#s mit super super oder ich liebe diesen Spieler macht er überhaupt erst ein Fass auf wenn er sowas raushaut aber nicht mit den Spielern spricht und sie auch mal spielen läßt, einen Rode halte ich durchaus für Glaubwürdig wenn der sagt das der Trainer kaum mit ihm spricht.


    Ich habe mir die Tage noch einmal das Spiegel Interview durchgelesen mit Ibra, ist schon komisch was es da für Paralelen gibt:
    Ibrahimovic: Ich habe ihm gesagt: Wenn ich hier nicht reinpasse, musst du mir das nur einmal sagen - dann bin ich weg. Guardiola hat rumgesäuselt: Ibra, du bist super, du machst alles richtig. Trotzdem hat er mich auf die Bank gesetzt.
    warum greift ein Spieler wie Ibra ausgerechnet Pep so an, nicht nur Ibra, gibt da ja noch einen....


    Warum spricht Pep mit den Spielern nicht Klartext, sagt was Sache ist "Junge du bist gut passt aber nicht in mein Spiel, suche dir einen anderen Verein, ich helfe dir dabei"...oder so ähnlich...nein er benutzt weiter Superlative vor den Medien und läßt dann aber betreffende Spieler "verhungern"...damit demontiert der diese Spieler und die fühlen sich im Zweifel vorgeführt und ver.arscht..
    Pep ist ein super Trainer, aber auch so ein Trainer kann Defizite haben und da gibt es wohl eines.
    Ich bin mal gespannt was man so in einigen Monaten an Andeutungen hören wird aus dem Kader, ich befürchte da wird man das eine oder andere zu diesem Thema lesen können.

    „Let's Play A Game“

  • henic deine Abneigung gegen pep ist jetzt schon merkwürdig


    er muss niemand was erklären, denn die Leistungen der spieler auf der Position sprechen für sich


    stell dir mal vor er sagt götze es reicht nicht, was meinst du was hier für ein fass aufgemacht werden würde


    Jupp hat damals zu Gomez nach dessen Verletzung auch gesagt er bleibt mein stürmer nr.1 und hat dann aber auf mandzukic gesetzt, die Leistung gab ihm recht

    0

  • henic


    Lass Ibra weg. Ibra hatte mit jedem Schwierigkeiten, der ihm nicht die Wertschätzung entgegenbrachte, die er erwartete. Sei es eher ausweichend, wie Pep es wohl tat - oder direkt, wie van Gaal.


    Du kannst es als Trainer auch nicht allen Spielern recht machen - zumal du nicht allen in einem 25-Mann-Kader den gewünschten Stammplatz geben kannst.


    Bei Götze kann man nur sagen, dass er sich eben nicht weiterentwickelt hat - bzw. Aspekte, weswegen man ihn geholt hat, die er im BVB-Trikot zeigte, wie ein großer Assistgeber zu sein, wohl auch eher Auswirkungen des BVB-Systems als seiner besonderen Fähigkeiten waren.


    Götze's Fehler war es m.E. nicht, den Wechsel 2013 hierher zu machen, sondern nicht nach der letzten Saison den Absprung zu machen, sondern ein weiteres Jahr hier zu verharren. Signale des Vereins (Rummenigge hörte sich im August nicht so an, als ob man Götze große Steine in den Weg gelegt hätte) gab es dazu ja. Aber - damals gab es wohl keine Angebote, bei denen er keine Abstriche hätte machen müssen.

    0

  • Ok lassen wir den weg, war ja auch nur ein Beispiel Betreff leeres Lob an Spieler u.s.w.


    Pep hat nach dem Köln Spiel etwas sehr richtiges gesagt, das war konsequent und so sollte ein Trainer mit seinen Aussagen sein, weil er Entscheidungen die er trifft ja auch verantworten muß.
    Er hatte gesagt Betreff Götze: Meine Entscheidung war die beste Entscheidung für den Verein...oder so ähnlich. Warum ist er nicht immer so klar und konsequent in seinen Aussagen, anstatt was von "ich liebe diesen Spieler oder wir brauchen mehr Götze" oder...u.s.w. rauszuhauen?

    „Let's Play A Game“

  • Kritik - dagegen ist nicht einzuwenden, aber deine sorry Penetranz bei der Kritik ist schon merkwürdig


    die Leistungen der anderen geben pep recht


    ich kann mir schon vorstellen, dass er die spieler mag, allerdings geht es jetzt auch ein stückweit um ihn selbst - er braucht den erfolg und er braucht spieler die willens sind alles zu geben, so wie die letzten 20min 2.HZ gegen juve und zu diesen spielern zähle ich einen götze auch nicht - er hat noch nie wirklich bis zum umfallen für den fcb gekämpft


    du mahnst die Klarheit bei pep an-. da gebe ich dir recht, aber schau doch auch was drauß gemacht wird

    0

  • Warum soll man Ibra weg lassen?
    Ibrahimovic hat doch nur das Wider gegeben, was er persönlich zu Pep sagte und diese Aussage schmeckt halt nicht jedem.
    Doch bei Götze; Rode (Der Trainer spricht kaum mit mir), ist doch frappierend Ähnlich, meinste nicht?


    Zitiere noch mal:
    Ibrahimovic: Ich habe ihm gesagt: Wenn ich hier nicht reinpasse, musst du mir das nur einmal sagen - dann bin ich weg. Guardiola hat rumgesäuselt: Ibra, du bist super, du machst alles richtig. Trotzdem hat er mich auf die Bank gesetzt.


    Zudem meinte Ibra noch, dass Pep kein Mann sei.
    Warum sagte Ibrahimovic das über Pep?


    Da gibt es so einen Spruch, der lautet:


    Ein Mann, ein Wort
    Eine Frau, ein Wörterbuch


    Und wie Argumentiert Pep seine City Gespräche in Amsterdamm usw.?


    Er sei wie eine Frau, die mehrere Sachen tun kann.


    Wenn man die heutige Situation betrachtet, kann man sehr wohl Paralelen sehen, wenn man sie Sehen will.


    Hat absolut nichts mit Bashing gegenüber Pep zu tun, sondern sind einfach nur Fakten.

    0

  • vielleicht hat ihm pep schon gesagt, dass er keine Chance hat, nicht umsonst kommt auch von den bossen nichts
    ich denke man wird ihm für einen fairen preis gehen lassen

    0

  • zum zitierten oben...tja, mit diesen Erwartungen an ihn steht er als Trainer nicht alleine da in seinem Job, nur im Gegnsatz zu vielen Kollegen hat er auch fast optimale Bedingungen bekommen und diese nutzt Pep ja nun auch sehr erfolgreich, im Gegensatz zu dem einen oder anderen Kollegen...aber auch das darf kein Tabu für Kritik rechtfertigen....



    Kritik - dagegen ist nicht einzuwenden, aber deine sorry Penetranz bei der Kritik ist schon merkwürdig

    das hat nichts mit Penetranz zu tun wenn man auf Reaktionen auf eigene Beiträge reagiert, Reaktionen die ein Thema erweitern...das ist dann ganz einfach eine Weiterführung eines Themas.



    die Leistungen der anderen geben pep recht
    wenn nicht wäre es ja noch seltsamer, aber warum vermittelt er das nicht so konsequent, stattdessen kommen so überschwengliche Äußerungen zu Spielern die er aber nicht oder nur kaum spielen läßt?


    du mahnst die Klarheit bei pep an-. da gebe ich dir recht, aber schau doch auch was drauß gemacht wird
    gerade diese Vorgehensweise, einen Spieler öffentlich Lobmäßig fast in den Olymp zu heben und ihn dann doch nicht als Option zu sehen...das macht doch erst ein Fass auf und animiert zu großen Nachfragen von Seiten der Medien.
    Äußert er sich gleich konsequent und sagt klar, im Augenblick ist Götze keine Option für ihn weil er einfach bessere hat, dann ist doch alles ok, das verstehen dann auch die Medien, wenigstens die die über Fußball schreiben wollen.

    „Let's Play A Game“

  • ...es ist für mich persönlich traurig wie mit der "Causa" Götze umgegangen wird.
    Eines der wohl größten Talente was wir seit langen in Deutschland gibt wird in die Ecke gestellt.
    Was mich persönlich stört ist der Umgang des Vereins.
    Eine klare Stellung pro Mario wäre in meinen Augen wichtig um das ganze "blabla" der Medien zu ersticken.
    Genauso hoffe ich persönlich das sich M.Götze da durchbeißt und ...so denke ich unter Ancelotti seine Möglichkeiten abruft und zeigen darf.

    0

  • Man hat sich doch immer hinter ihn gestellt. Was soll denn noch passieren? Möchte man seine Aufstellung vorschreiben? Damit ist dann auch keinem geholfen...


    Wenn man ihn jetzt von Vereinsseite ständig verbal richtig pudert, hat das auch wenig Sinn, wenn er dann doch wieder nicht spielt. Dann hast du das von henic - meiner Meinung nach zurecht- kritisierte überschwängliche Lob ohne echte Grundlage in Form von Spielzeit in viel größerem Ausmaß.

  • Pep selber meinte doch auch, dass er wie eine Frau ist... ;-)


    Mensch ehrlich, ich kann nach wie vor nicht verstehen, wieso die Worte eines Querulanten wie Ibra hier fein säuberlich seziert werden. Auch der hat nicht mit allem Recht, was er sagt.


    Und unzufrieden war er höchstens mit der Tatsache, dass jemand ihm vorschreiben wollte, wie er sich aus taktischen Erwägungen heraus auf dem Platz zu verhalten hat.


    Alles anderes ist mediales Geplänkel.

  • Warum soll er einen Spieler denn öffentlich derart degradieren? Nur weil manche das verlangen?


    Wichtig ist doch nur, was er Götze intern sagt. Und an das Märchen, dass er nicht mit Spielern sprechen würde, glaube ich nicht. Abgesehen davon kann und wird ein Spieler sicher auch mal selber seinen Chef ansprechen dürfen und fragen, wieso er nicht bzw. wann er wieder spielt.


    Ich glaube kaum, dass dann lediglich "Du bist ein super, super Spieler" als Antwort käme!

  • na ja, ganz unschuldig ist er ja nun auch nicht an allen Situationen, aber ich vermute mal das der verein auch hofft das pep ihn noch richtige Chancen gibt sich zu beweisen, denn wie auch immer man sich entscheiden wird, ein guter Götze der auch gesehen wird bringt auch mehr Geld.


    Aber da scheint eben auch etwas das Problem zu liegen Verein-Göztze-Pep, Götze war nicht der Wunschspieler von Pep der wollte einen anderen und den bekam er nicht, dafür eben den Götze und diese Aussage von Pep sagt eigentlich schon einiges aus warum Götze heute bei Pep so einen Status hat:


    "Überragender Spieler"


    19.7.2015, Trainingslager in China. Guardiola: "Mario hat einen Vertrag hier. Er ist mein Spieler, er ist ein überragender Spieler, ein Top-Spieler. Doch ich weiß, dass hier nicht allein der Trainer entscheidet. Es hängt vom Verein ab."

    „Let's Play A Game“

  • Warum sollte ich jemanden beeindrucken wollen? Ich schätze mal, dass du keinen der drei Begriffe nachschlagen musstest.


    Um deine Frage zu beantworten: Guardiola und Pep sind bekanntlich annähernd zeitgleich verpflichtet worden. Ja, Guardiolas Zusage wurde drei, vier Monate vorher bestätigt. Aber im Januar 2013 wird man sich mit Götze vermutlich auch schon einig gewesen sein.


    Keine Ahnung, ob der eine oder andere Götze mit Messi verwechselt hat. Denkbar wäre es ja gewesen, dass Pep seine Offensive um Mario herum baut. Aber ehrlicherweise muss man sagen: Götze ist nicht Messi. Und Pep hat das schnell erkannt. Daher - um deine Frage zu beantworten - war sein Wechsel auch aus damaliger Perspektive falsch.

    Uli. Hass weg!

  • Ich denke mal, dass Sammer und Kalle gerne mit Mario verlängern würden.
    Die Frage ist jetzt: Inwieweit hat Mario das Ziel sich beim FC Bayern durchzusetzen und akzeptiert er einen etwas leistungsbezogeneren Vertrag?


    Ich glaube schon, dass er sich hier gerne durchsetzen will. Fakt ist aber, dass er einen Vertrag hat, der ihn zu einen der Top 5 Verdienern im Team macht. Und da spielt er einfach nicht konstant gut genug für.

  • Bei der Aussage von Pep im Trainingslager in China ging es um seine Vertragssituation. Da hat in der Tat nicht alleine der Trainer das Sagen beim FCB. Und das ist auch gut so.


    Was genau soll also dieses Statement beweisen?


    Ja, Pep wollte Neymar. Und ja, der Verein hat Götze verpflichtet. Wenn man sich anschaut, wie oft Götze trotz Verletzungen bei uns gespielt hat, kann man nicht davon ausgehen, dass es Götze aus dem von Dir genannten Grund schwer bei Pep hat. Das hat auch ein Reif gestern ins Reich der Fabel verwiesen. Dafür ist Pep zu sehr Profi. Er entscheidet alleine aus sportlichen Gesichtspunkten.