Mario Götze

  • Götze hat ein riesiges Potential. Aber das viel zu selten bei uns abgerufen. Und da muss auch niemand dem bösen Pep einen Vorwurf machen, weil er ihn immer auf der falschen Position aufgestellt hat...


    Es ist doch bezeichnend, dass ein Kimmich schon in einem Jahr mehr erinnerungswürdige Spiele hier hatte, als Götze nach drei. Und auch der konnte nur selten auf seiner optimalen Position auflaufen sondern war Aushilfe für alles.


    Sollte er - wider Erwarten - doch hier bleiben und sich tatsächlich in der neuen Saison durchbeißen, fände ich das großartig. Sollten Verein und er jedoch - wie erwartet - nach der Saison getrennte Wege gehen, würde ich das Stand jetzt weniger bedauern als seinerzeit die Trennung von Kroos. Es hätte dann halt einfach nicht gepasst.

    0

  • Sollte er - wider Erwarten - doch hier bleiben und sich tatsächlich in der neuen Saison durchbeißen, fände ich das großartig.

    Wie stellst Du Dir das denn vor? Beine verlängern, damit er schneller wird? Götze ist für unser schnelles Spiel einfach zu langsam und passt deshalb einfach nicht ins System.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Zu langsam glaube ich nicht. Beim Kamel war das (Umschalt)Spiel auch nicht langsam und dort hat er funktioniert.
    Die Frage ist ob das Kamel ihnen genug auf den Weg mit gegeben hat (und überhaupt konnte) um sich woanders sofort zu 100% einzufügen, oder ob sich seine Limitationen nur eine System spielen zulassen, dann in die Spielerseele eingebrannt hat.
    Nicht umsonst hat Götze nicht mal beim Schal einen Stammplatz.
    Als Gegenbeispiel möchte ich da mal einen Alonso nennen, der kam hierher, hat sich zwei mal geschüttelt und war Chef im Ring, DAS ist Weltklasse.
    Selbst Querpasstoni in umgekehrter Richtung würde ich da nennen.

  • Wie stellst Du Dir das denn vor? Beine verlängern, damit er schneller wird? Götze ist für unser schnelles Spiel einfach zu langsam und passt deshalb einfach nicht ins System.

    klasse spieler lassen den ball laufen. Basti.,Alonso,Gündogan ,özil.Kroos,Pirlo usw.
    ich würde Götze für 2 Saison behalten.

    Behandle die Fehler des anderen mit ebenso viel Milde wie deine eigenen.
    Albert Camus.

  • Ich würde beim Thema Götze bei aller Emotionalität gern ein paar Aspekte wieder stärker in den Vordergrund rücken: Götze war in seiner Zeit beim FCB bisher mehrmals länger verletzt, sogar als er bei uns ankam, brachte er noch eine Verletzung aus DO mit.


    Trotz dieser Verletzungen sind seine Werte bemerkenswert gut, er hat gleich in seinem ersten Jahr wettbewerbsübergreifend 14 Tore geschossen, im darauf folgenden Jahr sogar 15! Selbst in dieser Saison kommt er auf 6, womit er gleichauf mit dem ebenfalls sehr verletzunggeplagten Robben steht.
    Götzes "Assists" in allen Spielzeiten sind da noch gar nicht mit aufgeführt, und mit 83% Passsicherheit selbst in der aktuellen "Seuchensaison" ist er auch ein wichtiger Faktor für die so wichtige Pass-Maschine unseres FCB. Seine excellente Ballbehandlung unterstreicht das noch!
    Darüber hinaus fällt Götze auch dadurch auf, dass er von unseren Spieler oft die höchste Laufleistung aufweisen kann, und er scheint auch über ein gutes Gespür für die zu nutzenden Räume zu haben, steht oft richtig, auch wenn er diesbezüglich sicher nicht an die unnachahmliche Fähigkeit unseres "Raumdeuters" Müller herankommt.


    Ich habe bei Götze allerdings vermisst, dass er sich auch defensiv so einbringt, wie beispielsweise mein persönlicher Liebling Franck, der sich als Offensiver nicht zu schade ist, dem Gegenspieler hinterher zu laufen und noch am eigenen Strafraum ein Tackling zu versuchen. Diesen allerletzten Einsatz - am eigenem 11er übrigens nicht unproblematisch ;-) - hatte Götze viel zu selten zeigen können, ihn deshalb aber in Bausch und Bogen zu verdammen und als Fehleinkauf zu bezeichnen, ist meiner Meinung nach viel zu übertrieben und unangemessen!!


    Eine vernünftige Vorbereitungszeit und weitgehende Verletzungsfreiheit vorausgesetzt kann Götze durchaus eine Saison prägen, in ähnlicher Weise, wie es Lewa oder Müller schaffen.
    Die jungen Spieler wie Costa und Coman, oder auch jetzt Sanches, müssen erstmal beweisen, dass sie ihre Leistungen auch beständig hoch halten können - dabei ist anzumerken, dass CoCo in ihren Leistungen im Vergleich zu Götzes erster Saison bei uns auch nicht gerade hervorstechen!


    Letztlich sind die Dinge schwierig zu vergleichen! Götzes Fähigkeiten halte ich jedoch für hoch genug, um sich beim FCB durchsetzen zu können.
    Wenn Ancelotti ihn auf der für Götze am besten geeigneten Position hinter den Spitzen einsetzt, dann wäre ich da optimistisch. Sollte "Papa Anc" ähnlich wie Guardiola doch die Ausrichtung des Spiels über die Flügel bevorzugen, dann werden Götzes Optionen vermutlich geringer.
    Wie auch immer, Ich denke, der Verein macht nichts falsch, wenn er Götze behält und sich anschaut, ob und wenn ja, wie er mit dem veränderten System und den neuen Bedingungen unter Ancelotti zurecht kommt. Ein Verkauf wäre ggf. ja auch noch in der Winterpause möglich, sodass man wenigsten noch ein paar Millionen einstreichen könnte.
    Vielleicht gelingt es dem Italiener an der Seitenlinie ja auch, Götze in seinen Fähigkeiten noch weiter zu entwickeln, dann wäre sogar eine Vertragsverlängerung denkbar!
    Wenn Götze dann klug ist, hält er sich mit Forderungen nach einer Erhöhung seiner Bezüge zurück, und würde sich dann hinsichtlich des Gehaltsgefüges so einreihen, wie es auch seinem in den drei Jahren gezeigten Bild entsprechen würde: Gut, aber eben auch nicht (mehr) "on the Top!"

    0

  • Deinem Beitrag kann ich nur zustimmen, man sollte ihm noch ein Jahr unter dem neuen Trainer geben.

    Wird man aber nicht machen, wenn es stimmt, das CA ihm schon einen sanften Abgang nahe gelegt hat und dies auch noch Veröffentlicht wurde und nicht dementierte.


    Sehr Schade, aber was soll man machen.

    0

  • Das Team braucht neue Impulse und bekommt sie mit Hummels in der Defensive.


    Es ist doch auch völlig klar, dass man da in der Offensive nicht halt machen wird und Götze ist die logische Schlußfolgerung.

  • Wird man aber nicht machen, wenn es stimmt, das CA ihm schon einen sanften Abgang nahe gelegt hat und dies auch noch Veröffentlicht wurde und nicht dementierte.
    Sehr Schade, aber was soll man machen.

    Ok, wenn das stimmt dürfte er ja wohl nicht mit ihm groß planen, dann ist es eben so.

  • Wird man aber nicht machen, wenn es stimmt, das CA ihm schon einen sanften Abgang nahe gelegt hat und dies auch noch Veröffentlicht wurde und nicht dementierte.

    Ach, ich würde nicht so viel auf einen Bericht setzen, der viele Eventualitäten enthält. Und die SZ habe ich bisher nicht wirklich als FCB-affin erlebt, halte deren Angaben, was Spielerverkäufe betrifft, für fragwürdig.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Ancelotti einem doch schon sehr erfahrenen Spieler wie Mario den Abgang nahelegt, ohne sich einen Eindruck aus eigener Anschauung gemacht zu haben. Das wäre in meinen Augen wenig professionell! Sollte die Vereinsführung den Abgang von Mario beschlossen haben, dann wäre es unprofessionell, es über den neuen Trainer laufen zu lassen. Ein solches Vorgehen wäre mittlerweile sehr untypisch für den FCB.
    Nein, wenn Mario selbst weg möchte, dann wird man ihn gehen lassen, möchte er bleiben, wird er seine Chance wie alle anderen Spieler auch bekommen.
    Alles, was wir wissen, ist, dass es ein Gespräch zwischen Götze und Ancelotti gegeben hat, und wir wissen, dass Götze danach im letzten Ligaspiel seine Klasse unter Beweis stellen konnte. Alles weitere bleibt Spekulation...und wie ich finde, tut der Verein auch gut daran, solche Medienberichte weder zu bestätigen noch zu dementieren. Warten wir es also ab.

    0

  • Ob es stimmt, dass wissen nur die Beteiligten, aber die Schweigen sich halt aus und das gibt Grund zur Annahme, dass es stimmen sollte.


    Macht es aber auch nicht besser.

    0

  • Wird man aber nicht machen, wenn es stimmt, das CA ihm schon einen sanften Abgang nahe gelegt hat und dies auch noch Veröffentlicht wurde und nicht dementierte.


    Und wie willst Du einen Spieler gegen seinen Willen transferieren?

    0

  • Deinem Beitrag kann ich nur zustimmen, man sollte ihm noch ein Jahr unter dem neuen Trainer geben.

    Die Personalie Götze müssen wir, auch wenn wir in erster Linie ein Fußballverein sind, von der wirtschaftlichen Seite sehen. Ein Verbleib von ihm kostet es uns 30-40 Mio EUR, wenn er nach der Saison ablösefrei gehen sollte (entgangene Ablöse + Gehalt).


    Angenommen er überzeugt. Warum sollte er sich mit dem gleichen oder gar weniger Gehalt begnügen?
    Vor allem in Anbetracht dessen, dass nach starken Leistungen die Engländer auf den Plan springen werden und ihm gar ein ordentliches Handgeld, nebst mehr Gehalt bieten.


    Aus welchem Grund sollten wir ihn, der jetzt schon zu den Spitzenverdienern zählt, noch mehr mit Geld zuschütten? Gemessen an den jetzigen Leistungen verdient er viel zu viel. Haut er nächste Saison eine Sahne-Saison raus beginnt das Wettbieten. Angenommen, er verdient aktuell 10-12 Mio, wäre er dann 12-15 Mio wert? Wir müssen unser Gefüge im Auge haben... Müller, Lewandowski, Vidal, Neuer, Boateng und Co sind diejenigen, die Spiele entscheiden können (nebst weiteren). Die werden mit den Hufen scharren und ebenfalls mehr verdienen wollen.


    Spielt er eine schlechte Saison sind uns oben genannte Millionen durch die Lappen gegangen. Entweder wird er dann ablösefreie wechseln, oder aber er verlängert seinen Vertrag bei uns.
    Dann stellt sich allerdings die Frage, warum wir mit ihm verlängern sollten? Und überhaupt, würde er sich mit weniger Gehalt zufrieden geben, auch wieder in Anbetracht, dass es interessierte Vereine geben wird, die ihm gar mehr zahlen würden, als wir?


    Aus meiner Sicht geht es für uns nur noch darum, den wirtschaftlichen Schaden in Grenzen zu halten.
    Egal ob er eine gute, oder eine schlechte Saison spielt. Ein Verbleib über die nächste Saison hinaus, halte ich für äußerst unwahrscheinlich, aus oben genannten (finanziellen) Gründen.

  • Unterm Strich ist Mario Götze der perfekte Spieler für uns - für die Kaderposition 8-14. Da wir auch in der Breite diese Stärke benötigen.


    Das Problem 1 dabei ist, dass er hierfür schlicht und ergreifend zu teuer ist.


    Problem 2 ist der mangelnde Rückhalt im Verein, Umfeld und bei uns Fans (aus diversen Gründen wie zum Beispiel Erwartungshaltung in Verbindung mit seinem deutlich zu hohen Gehalt, Körpersprache, sind wir ehrlich auch sein Wechsel aus Dortmund als gefühlt "Dortmunder Junge" und nicht Münchner Nationalheld ala TM, merkwürdiges Marketing usw - insgesamt von allen Seiten eher doof gelaufen als Alleinschuld bei irgendwem!)


    Dennoch fällt mir beim besten Willen ad hoc kein besserer Ersatz ein.


    Ich würde im Kader eher auf Rode, Bernat, Benatia, Hojberg (da allesamt schwächer als Götze) oder leider sogar Arjen Robben (da noch verletzungsanfälliger und halt wesentlich älter) verzichten.


    Aber ich bin nun wirklich kein Fachmann und vertraue voll und ganz auf unsere geballte Kompetenz im Verein.


    Wenn aber MG doch bleiben sollte (ich glaube nicht daran), sollten alle versuchen (!), mal wirklich hinter ihm zu stehen bzw wenigstens glaubwürdig so zu tun als ob.

    0