Mario Götze

  • Holzschuh bei n-tv Es ist das Fussballgeschäft und keiner braucht auf einmal das schimpfen anfangen über das was der FCB bei Götze gemacht hat...BVB bedient sich bei MGladbach und Mainz bedient sich fröhlich in der 2. Liga



    Es gibt noch menschen die zu uns stehen :D;-)

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Watzke verurteilt, dass man nach dem Deal mit Götze nicht angerufen hat, nicht vorher - würde ja keinen Sinn machen, wie du schon korrekterweise bemerkt hast. Und Mainz beklagt sich, weil es da bezüglich Kirchhoff genauso abging - schon vergessen, dass er auch zu uns kommt? :-)

    0

  • Und Rummenigge hat überzeugend dargestellt, warum man die Dortmunder erst nach dem Real-Spiel informieren wollte. Dass auf Dortmunder Seite jemand vorher mit den News an die Öffentlichkeit geht kann er nicht uns anlasten.
    Bei Kirchhoff läuft der Vertrag aus - was will man da besprechen?


    Hätte man bei denen angerufen, hätten sie sich über irgendwas anders aufgeregt - den Zeitpunkt, die Unruhe, dass man nur angerufen hätte, um Schadenfreude auszudrücken etc.


    Ja, man hätte anrufen können und es auch machen sollen. Das hätte aber nichts an dem mimimi geändert, das jetzt von Watzke, Heidel, Hübner etc. kommt. Nur der Grund wäre ein anderer für das Rumgeheule gewesen.

    0

  • Ich muss zugeben, dass ich von den ganzen Medien im Moment nur noch genervt bin. Dieser Dortmund Hype und das Bayern gebashe ist extrem. Höhepunkt war wieder der schmierige Dittmann und der Artikel vom Spiller. Und da es mit dem selbständigen denken in Deutschland immer schlimmer wird, springen die meisten auf den Zug auf. Egal ob es stimmt oder nicht, es geht gegen Bayern und dann muss es ja stimmen. Das wir dem ein oder anderen Verein unter die Arme gegriffen haben, juckt dann niemanden mehr. Hauptsache die bösen Bayern kaufen dem geilsten Verein der Welt den Lieblingsspieler weg, ohne auch nur einmal mit denen drüber geredet zu haben. Und dazu noch der Clown Watzke, der mit Halbwahrheiten und Lügen den Medien weiter Futter gibt.

  • "Zwischen den Jahren hat er uns dann informiert, dass er den Verein im Sommer wechseln möchte, um den nächsten Schritt zu gehen. Am Donnerstag wurden wir darüber informiert, dass er zum FC Bayern wechseln möchte. Das ist alles sehr sauber und korrekt gelaufen."


    Heidel höchstpersönlich über den Wechsel von Kirchhoff im Januar
    Hier zu finden:
    http://www.sport1.de/de/fussba…sliga/artikel_658308.html



    Heidel ist einfach nur ein richtiges Ar...loch. Was für eine dreckige Ratte!!!

    0

  • Jetzt mal im Ernst. Die Aussagen von Watzke, obwohl er selbst weiß, wie der Fall Reus gelaufen ist, ich mache ihm da nicht mal einen Vorwurf, so läuft das heute eben überall. Dann die Lüge von Heidel. Und die Presse steht voll hinter dem BVB. Keine Artikel die gegensteuern. Alles in einer Richtung.



    SCHÄMEN SIE SICH!

    0

  • aus dem gleichen Artikel:


    ""Der FC Bayern hat zu uns noch keinen Kontakt aufgenommen. Ich weiß nicht, wie die Überlegungen der Bayern sind", sagte Heidel SPORT1 dazu."


    Man kann sich darüber unterhalten, warum Heidel jetzt dieses Thema aufmachen muss und ob es überhaupt Sinn hat, sich darüber auszutauschen - in Widerspruch zu früheren Aussagen setzt er sich damit aber nicht.

    0

  • Ganz ehrlich, dass der Mainzer Manager Heidel sich jetzt zu Wort meldet...peinlicher geht es ja wohl nicht mehr.
    Dabei geht es nicht um die Sache an sich - da kann man ihm ja sogar zustimmen (es ist nicht zuviel verlangt, dass der Verein, der ihn kaufen will mal sich kurz meldet bevor man den Spieler beim Medizincheck hat).


    Aber das hätte er schon lange sagen können - und nicht jetzt, wo alle durchdrehen und auf die "der böse böse FCB"-Masche anspringen. Ist nicht das erste mal dass er sich gegen den FCB zu Wort meldet und wird man sich in München sicherlich merken.

    0

  • Heidel ist eh peinlich. Der hat beim Kirchhof-Transfer noch gesagt, dass alles "ganz korrekt" und sauber gelaufen sei. Billige Hetze, mehr nicht.


    Auf Spox gibts einen herrausragenden Artikel zum Thema. Der betrachtet das große Ganze, ohne Spekulationen, implizite Diffamierungen und offensichtlicher Bayern-Antipathie.

    0

  • Sehr guter Artikel, der alle Fakten anspricht.


    Wenn man das ganze mal ohne Polemik betrachtet, war das ein ganz normaler Transfer wie es sie in jeder Liga ständig gibt.

    0

  • "Zwischen den Jahren hat er uns dann informiert, dass er den Verein im Sommer wechseln möchte, um den nächsten Schritt zu gehen. Am Donnerstag wurden wir darüber informiert, dass er zum FC Bayern wechseln möchte. Das ist alles sehr sauber und korrekt gelaufen." - Heidel über den Kirchhoff-Transfer


    Quelle


    Scheinheilige Bagage

    0

  • wie ich bereits kaum 10 Posts über diesem hier schrieb:


    aus dem gleichen Artikel:


    ""Der FC Bayern hat zu uns noch keinen Kontakt aufgenommen. Ich weiß nicht, wie die Überlegungen der Bayern sind", sagte Heidel SPORT1 dazu."


    Man kann sich darüber unterhalten, warum Heidel jetzt dieses Thema aufmachen muss und ob es überhaupt Sinn hat, sich darüber auszutauschen - in Widerspruch zu früheren Aussagen setzt er sich damit aber nicht.

    0

  • Sowas sollte man dem Heidel mal unter die Nase reiben. Problem ist: Die meisten Medien wollen das gar nicht hören, sport1.de, etc. - die wollen dass der FCB der Bösewicht ist.

    0

  • Da bezieht er sich auf einen vorzeitigen Wechsel, nicht auf den ablösefreien Wechsel im Sommer.
    Warum sollte der FC Bayern hier nochmal extra mit den Mainzern reden? Kann man machen, aber eine Verpflichtung besteht überhaupt nicht, auch nicht aus "moralischer" Sicht. Der neue Vertrag ist eine Sache zwischen dem Spieler und seinem neuen Verein, da reicht es doch aus, dass Kirchhoff mitteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird.

    0