Mario Götze

  • Und das Ding mit der Körpersprache ist einfach nur traurig. Denn es ist ja nicht so, dass er nicht schon gezeigt hätte zu was er imstande ist. Nur zeigt er sein absolutes Optimum nur alle paar Wochen, wenn nicht Monate. Selbst dann in dem jeweiligen Spiel hat er Probleme damit das Ganze konstant zu bringen. Immer wieder nimmt er sich da Auszeiten.


    Was man ihm zu Gute halten kann, dass er eben erst 22 ist und ein Robben oder Ribery in dem Alter auch noch lange nicht auf dem Level waren, das sie bei uns dann erreichten. Nichtsdestotrotz hat er in Dortmund schon wesentlich mehr prägendere Spiele. Platz hin oder her. Denn damals war Dortmund eben auch aufgrund eines Götzes nicht auf Gedeih und Verderb auf ihre brutalintensive Pressingmaschine inklusive eindimensionalem Konterspiel ausgelegt. Da ist es schon enttäuschend, dass er nicht hier ebenfalls öfter der Impulsgeber ist, der mehr darstellt als den Verbindungsspieler von Ribery und Alaba.

    0

  • Ich glaube nicht, dass die Position so sehr ausschlaggebend ist. Klar ist Mario kein Tempodribbler, leider. Aber das ist ein Müller auch nicht, der dennoch flexibler einsetzbar ist. Das müsste Mario auch sein. Aber er blieb ja gestern immer schon am 1. Gegenspieler hängen, egal ob er es über Außen oder durchs Zentrum versucht hat. Ist ja nicht so, dass er nur stur über die Außen kam (da war ja Lewa teils häufiger zu finden als Götze).


    Dennoch liegt es nicht (nur) an Marios schwacher Leistung, dass wir gestern verloren haben. Wir haben einfach als TEAM gestern zu schwach gespielt, Ideenlos, ohne gutes Zweikampfverhalten und auch mit zu wenig Laufbereitschaft. Selbst Manuel hat einen rabenschwarzen Tag erwischt, da wird es dann halt schwer, wenn auch noch unsere 2 Weltstars Robbery ausfallen.

  • Das sehe ich absolut genauso und finde die Einwände in diese Richtung völlig unpassend. Im modernen Fussball musst du flexibel sein, es kann mMn nicht angehen, dass man ihn oft damit entschuldigt, dass es "nicht seine Position" ist. Wie gesagt, der moderne Fussball verlangt Flexibilität und vor allem dann, wenn es "seine Position" bei uns im Verein nicht gibt. Man wird (zurecht) den Teufel tun und dauerhaft das System für ihn umstellen, wenn der Rest des Kaders besser zu anderen Formationen passt.


    Ich sehe ihn nicht als Fehleinkauf, dafür scort er zu oft...Allerdings...sagen wir mal so...bisher waren alle, die zu uns für mehr als 25 Mio kamen, Bomben...Seine Zündschnur brennt manchmal lichterloh und manchmal geht sie einfach aus. Wäre nicht das erste Fehlfabrikat aus Dortmund.

    0

  • Gegen Freiburg und Co würde sogar ich scoren, wenn ich im Fahrwasser von Robben und Ribery schwimmen würde^^
    Er muss mal was zeigen, wenn die beiden nicht auf´m Platz stehen. Denn genau dann brauchen wir Impulse von ihm. Er soll langsam mal seinen A.rsch hochkriegen und Bälle fordern.

    :!: Erik ten Hag IN --> ASAP :!:

  • Thiago soll erstmal 100% fit werden. Und das wird noch bis zur nächsten Saison dauern fürchte ich.
    Bloss nicht verheizen jetzt den Jungen.

    :!: Erik ten Hag IN --> ASAP :!:

  • Für die eine oder andere Halbzeit wird es schon reichen ;-)


    Im Ernst, er kann jetzt in Ruhe zwei Wochen trainieren und dann seine Kurzeinsätze im April bekommen. Im Mai sollte er 60 - 70 Minutzen schaffen können.
    Ich denke schon, dass Pep auf das Duo Thiago/Götze in Zukunft bauen wird, um so besser, wenn es diese Saison noch hin und wieder gelingt, beide auf dem Platz zu haben.

    MINGA, sonst NIX!

  • Thiago hat etwa 1 Jahr keine Wettkampfpraxis. Die Erfahrung zeigt, das es etwa die gleiche Zeit dauert um auf das Top Level zu kommen die man verletzt war.
    Das muss nicht immer unbedingt 1:1 so eintreffen, hin und wieder geht es auch deutlich schneller, aber davon auszugehen, das Thiago in dieser Saison noch irgendeine entscheidende Rolle spielen könnte, ist fernab jeglicher Realität.

    0

  • zum Thema Götze:


    Ich kann mir nicht vorstellen, das er jemals bei uns eine tragende Rolle spielen wird. Seine Leistungen sind einfach zu schwankend und tendenziell mehr schwach als gut.
    Ich war gestern im Stadion und es war erschreckend zu sehen wie harmlos er in seinen Aktion war, gefühlt hat er jeden Zeikampf verloren und in irgendwann war er komplett abgetaucht.


    Er fühlt sich bei uns nicht wohl und scheint auch dem Druck bei uns nicht so ganz gewachsen zu sein.


    Irgendwo, ich glaube es war ein Posting eines BVB Fans, habe ich gelesen: Der Junge der sein Lachen verkaufte............... irgendwas ist da dran.

    0

  • War gestern auch im Stadion. Es waren zwar gestern alle neben der Spur, aber bei Götze ist mir auch schon in der Vergangenheit aufgefallen, daß ihm einfach (nach außen hin jedenfalls) der Biß und Wille fehlt. Bleibt er hängen oder verliert den Ball-ok. Wenn ich dann sehe wie ein Ribery oft nach Ballverlusten hinterhergeht oder ein Robben schon beim Auflaufen brennt-irgendwie fehlt mir da einiges bei Götze.
    Hab bei ihm nie das Gefühl, daß er wirklich 100% für den Verein gibt und sich total mit dem FCB identifiziert. Vielleicht ist es eben nur seine Körpersprache, man soll auch nicht vergessen, das der Kerl erst 22 ist. Da war ein Ribery auch noch nicht auf dem Toplevel.
    Aber ich hatte mir doch deutlich mehr von Götze erhofft als das was er bisher gezeigt hat.

    #KovacOUT

  • Jo, auch die anderen, die Kritik üben, sollten die Vereinsfarben wechseln. Geht ja gar nicht, dass Fans ihre Meinung zu einem Spieler und seinen gezeigten Leistungen äußern und diese nicht so ausfällt, wie man es selbst gerne hätte.

    0

  • Sehe ich anders. Als Stammspieler über 90 Min. wird er uns vorerst kaum helfen können. Als Einwechselspieler für die letzten 20-30 Min. nochmal etwas Außergewöhnliches und Kreatives zu machen, dafür wird es hoffentlich das ein oder andere Mal reichen. Auf alle Fälle sehr wichtig, so eine spielstarke Option jetzt nach dem Robben-Ausfall auf der Bank zu haben.

  • Eben, Robbery haben beide mit 22 auch noch nicht den Rückwärtsgang gekannt. Den kennt Mario eben leider auch noch nicht. Aber offensiv darf man mehr Durchschlagskraft erwarten, gestern war da seine Körpersprache schon übel, erinnerte in der Tat stark an Özil.

  • Er ist ja flexibel. Er spielt auch temporär auf der offensiven Außenposition wenn Ribery und Alaba auf dem Platz stehen und da hat er überwiegend sein Potential gezeigt. Man muss auch immer versuchen die Stärken der einzelnen Spieler innerhalb des Systems so zu koordinieren, dass am Ende des Tages das beste Endprodukt herauskommt und das ist nun mal der Erfolg der Mannschaft.


    Da muss man sich halt fragen auf welcher Position der Spieler sein Potential am Besten abrufen kann und da gibt es halt Unterschiede, schon alleine in welches Korsett ich den Spieler hineinzwinge.....mit wem zusammen er nun am Besten harmoniert.


    Da gibt es bei uns schon eine Menge Kombinationen die mehr oder weniger gut zusammenpassen, die man auch des öfteren live über 90 min begutachten kann, ganz unabhängig von Götze....


    Daher finde ich die Einwände nicht unpassend.

    0

  • götze enttäuscht mich bisher ziemlich....


    wirkt wirklich lustlos und gleichgültig alles. wenn ich gesehen habe, wie unfassbar leicht und oft er gestern den ball verlor, grottenschlecht.


    meiner meinung nach stagniert er total bzw. hat sich eher zurückentwickelt.... da muss jetzt wirklich viel, viel mehr kommen.

    0

  • Beim BVB war er ja kein Abschlußspieler, sondern der Vorbereiter für alle. Ihm kamen da gar nicht so groß die Räume zugute, sondern dass gerade in den ersten Dortmundjahren Klopp viele Kombinationen und Wege einstudiert hatte. Wenn du dann noch einen Spieler hast, mit einer derartigen Ballbehandlung, der dann dadurch, dass ihm der Ball nicht verspringt, schnell agieren und den nötigen Pass spielen kann, dann kommt ihm das natürlich zugute.


    Bei uns sind Assists von ihm Mangelware. Das sind eher die zufälligen, wenn man zu Robben passt und der dann seinen Sololauf macht oder Assists dadurch, dass er einen Elfmeter zieht oder der abgeblockte Schuss, der von einem dritten verwandelt wird.


    Mir fehlen nicht seine Dribblingskills - sondern eher das Auge für den Mitspieler. Man hat dann häufig das Gefühl, dass Götze eher mit dem Fußball eine Liebesbeziehung hat als mit dem Spiel selbst.


    Er ist bei uns - mal von irgendwelchem Tingelei im Mittelfeld abgesehen, wo mir häufig des Zielgerichtete fehlt und er eben nur Anspielstation ist, nur Ziel- und Abschlußspieler.

    0

  • Weisst doch wie es hier läuft wenn wir tatsächlich mal verlieren. Einer MUSS Schuld sein, sonst sind einige Exemplare nicht glücklich. An Neuer will man nicht so recht ran, Dante hat nicht gespielt, also trifft es wieder Götze.