Thiago Alcântara

  • Entweder es gibt ein Interesse an Havertz, dann macht Olmo keinen Sinn oder es gibt keines, dann hätte man sich aber früher mit Olmo in Verbindung setzen müssen.


    Wir haben auf dieser Position keinen dringenden Bedarf, so dass ein Transfer wohl eher perspektivisch wäre.

    Danger is my business

  • Entweder es gibt ein Interesse an Havertz, dann macht Olmo keinen Sinn oder es gibt keines, dann hätte man sich aber früher mit Olmo in Verbindung setzen müssen.


    Wir haben auf dieser Position keinen dringenden Bedarf, so dass ein Transfer wohl eher perspektivisch wäre.

    Es macht so und so Sinn. Alternativen ergeben nur keinen Sinn, wenn man sich 100% auf einen Spieler eingeschossen hat und aktuell ziemlich klar ist, dass der unser absolut favorisiertes Ziel ist und kommen soll, wenn irgendwie möglich.


    Einfach Interesse an Havertz zu haben und seine Leistungen sowie den Preis abzuwarten, später mal zu entscheiden, das dagegen ist eine Situation, wo man sich im gleichen Maß bzgl. anderer Spieler umschauen muss.

  • Und wer sagt eben das was du hier wieder von dir gibst stimmt? Genauso Spekulation...wie die Frage ob es stimmte, dass man Olmo im "letzten Moment" noch holen wollte.


    Man muss sich halt um den Spieler richtig und FRÜHZEITIG bemühen und ihm Perspektiven aufzeigen. Es ist dann auch reine Spekulation zu behaupten "der Spieler wollte gar nicht zu uns".

    Wer das sagt?

    Gesunder Menschenverstand.


    Versetz dich doch einfach selbst in die Situation.

    Du bist bei einem Topclub gescheitert und musstest in die Niederungen des Fußballs um die Karriere neu zu starten.

    Was ist das dann der logische nächste Schritt? Bayern, die aktuell Coutinho haben und Havertz wollen?

    Oder doch lieber die Kategorie darunter, wo man sich „nur“ gegen einen abwanderungswilligen Forsberg durchsetzen muss?

    Ganz analog Haaland.


    Was würdest DU tun?

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wieso? Kenne kaum einen Fall, wo jemand bei uns Stammspieler war und trotzdem gehen wollte.

    Richtig.


    Ballack, aber zu dem Zeitpunkt waren wir "kleiner" als wir es heute sind.


    Kroos, der geblieben wäre, wenn man ihm ein angemessenes Gehalt geboten hätte.


    Ribery, den wir aber gehalten haben und der dann nie mehr weg wollte.


    Lewandowski, siehe Ribery.



    Hab ich noch wen vergessen?


    Sonst waren eigentlich alle keine Säulen der Mannschaft oder wurden vor dem Abgang quasi aussortiert.

    0

  • Es macht so und so Sinn. Alternativen ergeben nur keinen Sinn, wenn man sich 100% auf einen Spieler eingeschossen hat und aktuell ziemlich klar ist, dass der unser absolut favorisiertes Ziel ist und kommen soll, wenn irgendwie möglich.


    Einfach Interesse an Havertz zu haben und seine Leistungen sowie den Preis abzuwarten, später mal zu entscheiden, das dagegen ist eine Situation, wo man sich im gleichen Maß bzgl. anderer Spieler umschauen muss.

    Havertz oder nichts. Kann ja sein, dass man wartet wie sich die Havertz Sache entwickelt, aber weder Zeitpunkt noch Preis kennt. Havertz kann ja auch 2021 kommen und so lange lässt man dort Müller und Goretzka spielen.


    Es ist nicht dringend. Man kann warten bis Havertz auf dem Markt ist. Deswegen verstehe ich die Meldung nicht, warum man Olmo angefragt haben soll und das dann auch noch kurzfristig.

    Danger is my business

  • Olmo gescheitert 😂

    0

  • Man hat im Sommer schon um Olmo geboten und dieser war darüber sauer, dass die Ablöseforderung für Bieter wie uns oder die Engländer dann fluchs nach oben ging.


    Offensichtlich war man also interessiert, hat dann den Kontakt schleifen lassen und es einfach mal wieder verpennt, als der Spieler als Schnäppchen auf den Markt kam.

    Nein, man war zwar interessiert, aber mehr auch nicht. Und wenn man lieber Havertz will, macht Olmo keinen Sinn, aber klar, lieber die Brandts, Olmos, T. Hazards, Baileys und noch drölfzig Kaderfüller kaufen, weil sie ja so billig sind, und sich eventuell irgendwann mal einer von denen derart weiter entwickelt, dass es hier gar zum Stammspieler gereichte.

    Hätte sich jemand verletzt, oder uns verlassen, hätte man wohl das Interesse intensiviert, so bestand keine Notwendigkeit.

  • Nein, man war zwar interessiert, aber mehr auch nicht. Und wenn man lieber Havertz will, macht Olmo keinen Sinn, aber klar, lieber die Brandts, Olmos, T. Hazards, Baileys und noch drölfzig Kaderfüller kaufen, weil sie ja so billig sind, und sich eventuell irgendwann mal einer von denen derart weiter entwickelt, dass es hier gar zum Stammspieler gereichte.

    Hätte sich jemand verletzt, oder uns verlassen, hätte man wohl das Interesse intensiviert, so bestand keine Notwendigkeit.

    Wobei ich von all denen Bailey gerne hier gesehen hätte.

    Aber war sicherlich auch kein Riesenfehler, ihn nicht zu holen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wobei ich von all denen Bailey gerne hier gesehen hätte.

    Aber war sicherlich auch kein Riesenfehler, ihn nicht zu holen.

    Naja, nach Ende der vorletzten Saison war er ja auch ein ganz heißes Eisen, ähnlich wie Havertz vor dieser. Halten oder gar steigern konnte er das Niveau nicht, und auch bei Havertz bleibt es nun abzuwarten. Wenn man beide für halbwegs vernünftige Preise bekäme, könnte man sich überlegen, zuzuschlagen, dringende Notwendigkeit das zu tun sehe ich im Moment bei keinem von beiden.

  • Havertz oder nichts. Kann ja sein, dass man wartet wie sich die Havertz Sache entwickelt, aber weder Zeitpunkt noch Preis kennt. Havertz kann ja auch 2021 kommen und so lange lässt man dort Müller und Goretzka spielen.


    Es ist nicht dringend. Man kann warten bis Havertz auf dem Markt ist. Deswegen verstehe ich die Meldung nicht, warum man Olmo angefragt haben soll und das dann auch noch kurzfristig.

    Nicht oder nichts gefällt mir besser

    Oder "jemand anderer oder nichts". Havertz ist völlig überhypt

  • Schon lustig wie schnell sich das Blatt wendet und aus dem Pflichtkauf Havertz ein überhypter Spieler geworden ist. Und das ist kein Vorwurf, denn ich sehe das ja zu 100% genau so! Der Unterschied zwischen den "beiden" Havertz wird wohl sein, dass er als Pflichtkauf noch das große Talent war, dass man sich perspektivisch für eine nicht ganz so hohe Ablöse sichern muss und er nun der gehypte "Superstar" ist, der mehr als 100 Mio Euro kosten soll. Dazu kommt natürlich noch der starke Leistungsabfall in dieser Saison.


    Das Gesamtpaket Havertz stimmt einfach nicht mehr. Er wird einen Stammplatz haben wollen, ein hohes Gehalt und die bereits angesprochene hohe Ablöse ist auch fällig. Dafür bekommt man dann einen Spieler, der uns mit seinen aktuellen Leistungen einfach nicht verstärkt, was man aber dann von ihm erwarten muss!

    -12-

  • Schon lustig wie schnell sich das Blatt wendet und aus dem Pflichtkauf Havertz ein überhypter Spieler geworden ist. Und das ist kein Vorwurf, denn ich sehe das ja zu 100% genau so! Der Unterschied zwischen den "beiden" Havertz wird wohl sein, dass er als Pflichtkauf noch das große Talent war, dass man sich perspektivisch für eine nicht ganz so hohe Ablöse sichern muss und er nun der gehypte "Superstar" ist, der mehr als 100 Mio Euro kosten soll. Dazu kommt natürlich noch der starke Leistungsabfall in dieser Saison.


    Das Gesamtpaket Havertz stimmt einfach nicht mehr. Er wird einen Stammplatz haben wollen, ein hohes Gehalt und die bereits angesprochene hohe Ablöse ist auch fällig. Dafür bekommt man dann einen Spieler, der uns mit seinen aktuellen Leistungen einfach nicht verstärkt, was man aber dann von ihm erwarten muss!

    Als ich letztes Jahr immer wieder ansprach, dass man bei Havertz mal abwarten muss, grade wegen fehlender internationaler Eindrücke, war ich ziemlich allein mit meiner Vorsicht. Im Gegensatz zu Bailey und Co. könne man hier sehen, dass der sicher richtig klasse werde.


    Mittlerweile fällt ja immer mehr auf, dass solche Summen an so einem frühen Punkt in der Karriere absurd hoch sind. Oder, man bewertet immer noch nur aufgrund aktueller Leistungen. Wenn Havertz in den nächsten 2 Spielen 5 Torbeteiligungen bringt und überzeugt, könnten manche wieder auf den Hype-Zug aufspringen und vergessen, wie risikoreich der Transfer wäre.

  • Schon lustig wie schnell sich das Blatt wendet und aus dem Pflichtkauf Havertz ein überhypter Spieler geworden ist.

    Wie du schon richtig sagst liegt das in erster Linie an der Ablöse. Er wäre immer noch ein Pflichtkauf wenn sich die Ablöse im Rahmen halten würde.

    Aber wenn man 100 mio für einen Spieler investiert muss der liefern ohne wenn und aber.


    Wo das hinführen kann sieht man ja in Spanien. Barcelona hat ja gleich 2 100 mio Transfers in den Sand gesetzt und hat jetzt enorme Kaderprobleme.

    Und wenn ich mir die Performance von Felix anschaue bei Atletico dann sollte das eine noch größere Warnung für uns sein.

  • Die Problematik ist halt der überhitzte Markt.

    Sieht man doch an Hazard.

    Den wollte Real mit 25 schon. Und trotz Mega-Offerten und dem klaren Wunsch des Spielers, haben sie ihn erst jetzt bekommen und mussten immer noch 100+ Mio zahlen.

    So hat der jetzt noch einen Vertrag bei Real, dann war‘s das schon fast wieder.


    Da holt man sich vielleicht lieber 2 Jungstars für je 100 und hat an dem, der durchstartet, 10-12 Jahre, während man den Anderen für richtig Miese wieder verscherbelt.


    Havertz wird jetzt auf den Markt kommen und wenn wir da nicht zuschlagen, auf Jahre blockiert sein.

    Da muss man einfach abwägen und sehr genau scouten. Ich würde ihn nicht holen, aber ich hätte auch viele Andere nicht geholt, die sich im Endeffekt als Glücks(oder doch Können)griff erwiesen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Schon lustig wie schnell sich das Blatt wendet und aus dem Pflichtkauf Havertz ein überhypter Spieler geworden ist. Und das ist kein Vorwurf, denn ich sehe das ja zu 100% genau so! Der Unterschied zwischen den "beiden" Havertz wird wohl sein, dass er als Pflichtkauf noch das große Talent war, dass man sich perspektivisch für eine nicht ganz so hohe Ablöse sichern muss und er nun der gehypte "Superstar" ist, der mehr als 100 Mio Euro kosten soll. Dazu kommt natürlich noch der starke Leistungsabfall in dieser Saison.


    Das Gesamtpaket Havertz stimmt einfach nicht mehr. Er wird einen Stammplatz haben wollen, ein hohes Gehalt und die bereits angesprochene hohe Ablöse ist auch fällig. Dafür bekommt man dann einen Spieler, der uns mit seinen aktuellen Leistungen einfach nicht verstärkt, was man aber dann von ihm erwarten muss!

    100 Mio. für Havertz ist Irrsinn. Wenn Rudi das haben will , muss er sich einen anderen Deppen suchen. Wenn wir Sane und Havertz kaufen wollen ... ok ... dann muss aber auch noch Geld für einen guten RV übrig sein. Wenn wir aber 200 Mio. für diese beiden Spieler verpulvern, wird das eng.


    Sane hat noch 1 Jahr Vertrag, Havertz ist noch lange nicht im Superstarmodus. Mehr als 150 Mio. für beide zusammen würde ich nicht genehmigen. Alles andere ist überhypter, kranker Markt.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.