Thiago Alcântara

  • Das ist aber spekulation. Und damit wirfst du ihm auch indirekt einen schlechten Charakter vor.

    Bei welchem Spieler hat das denn in den letzten 30 Jahren geklappt das er bleiben musste und trotzdem Leistung gebracht hat?

    Mir fällt da nur Lewandowski beim BVB ein.

    Der war aber a) Mitte 20 und hatte noch viele gute Jahre vor sich, b) wusste das wir und Real ihn auch noch ein Jahr später holen würden, c) so geil aufs Tore schießen wie sonst nur cr7 und wurde zudem vom bvb mit Geld zugeschissen für das eine Jahr.

    Das alles trifft auf thiago nicht zu, der wird wahrscheinlich nur jetzt diese Chance bekommen und da ist es nur menschlich das die Enttäuschung bleiben zu müssen auch auf die Leistung überspringt. Das würde wohl den meisten so gehen in ihrem Beruf.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Bei aller Liebe und Wertschätzung für Thiago, so ganz sauber ist das mit dem Charakter ja auch nicht, wenn es mit der Verlängerung wirklich so abgelaufen ist wie es die Runde macht.

    1) Nach 7 Jahren sich mal etwas speziell zu verhalten und dann gleich den Charakter in Frage stellen. Wow...


    2.) Ist Thiago (wenn es dann so war) der einzige Mensch, der sich für etwas interessierte, verhandelte, und dann irgendwann doch merkt, dass er was anderes möchte? Ist wohl vielen im Leben auch schon mal so gegangen.

  • Mit Liverpool trifft es ja keinen armen Verein.

    Hier muss man hart bleiben. 50 Millionen oder Thiago bleibt, verhandelt wird da nicht.

    Dann wird der Vertrag eben erfüllt.

    Liegst Du da nicht falsch?

    Liverpool agiert vermutlich arg am Existenzminimum. Deshalb haben die damals ja den Pöhler geholt, der doch unmittelbar klar gemacht hat, dass er den Wahnsinn bei den Ablösen nicht mitmacht... würde er nicht eher aus dem Business aussteigen? So authentisch wie er doch immer in der deutschen Sportpresse auf den Schild gehoben wird...


    8|

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Bei welchem Spieler hat das denn in den letzten 30 Jahren geklappt das er bleiben musste und trotzdem Leistung gebracht hat?

    Mir fällt da nur Lewandowski beim BVB ein.

    Der war aber a) Mitte 20 und hatte noch viele gute Jahre vor sich, b) wusste das wir und Real ihn auch noch ein Jahr später holen würden, c) so geil aufs Tore schießen wie sonst nur cr7 und wurde zudem vom bvb mit Geld zugeschissen für das eine Jahr.

    Das alles trifft auf thiago nicht zu, der wird wahrscheinlich nur jetzt diese Chance bekommen und da ist es nur menschlich das die Enttäuschung bleiben zu müssen auch auf die Leistung überspringt. Das würde wohl den meisten so gehen in ihrem Beruf.

    Boateng wollte erst selbst weg (erinner dich mal an die Meisterfeier letzte Saison), fand einen Verein mit dem man sich dann irgendwie im letzten Moment nicht einig wurde, danach wollte man ihm vom Hof jagen und jetzt spielte er die beste Saison der letzten Jahre.


    Sicher nicht ganz vergleichbar, ja.


    Liverpool soll halt einfach die aufgerufene Ablöse zahlen. Wenn sie das nicht wollen überlegt sich Thiago vielleicht das ganze auch nochmal (thema Wertschätzung..)

  • Liegst Du da nicht falsch?

    Liverpool agiert vermutlich arg am Existenzminimum. Deshalb haben die damals ja den Pöhler geholt, der doch unmittelbar klar gemacht hat, dass er den Wahnsinn bei den Ablösen nicht mitmacht... würde er nicht eher aus dem Business aussteigen? So authentisch wie er doch immer in der deutschen Sportpresse auf den Schild gehoben wird...


    8|

    Das ist wie damals in Dortmund. Da spielen nur Eigengewächse, die schon seit der F-Jugend da kicken. Total authentisch halt.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Boateng wollte erst selbst weg (erinner dich mal an die Meisterfeier letzte Saison), fand einen Verein mit dem man sich dann irgendwie im letzten Moment nicht einig wurde, danach wollte man ihm vom Hof jagen und jetzt spielte er die beste Saison der letzten Jahre.


    Sicher nicht ganz vergleichbar, ja.


    Liverpool soll halt einfach die aufgerufene Ablöse zahlen. Wenn sie das nicht wollen überlegt sich Thiago vielleicht das ganze auch nochmal (thema Wertschätzung..)

    Unter Flick wohlgemerkt. Seine Leistungen unter Kovac waren unterdurchschnittlich, sodass im Grunde der Tenor war, dass man ihn im vergangenen Sommer besser abgeben sollte.

  • Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass wir einen Leistungsträger in seinem Zenit an Liverpool abgeben müssen. Thiagos Abgang wäre richtig schmerzhaft. Da würden wir unseren besten Techniker verlieren, einen so feinen Ball spielt bei uns sonst keiner. Ihn sportlich zu ersetzen, dürfte sehr schwierig werden.


    Der BILD-Bericht ist leider ziemlich sicher formuliert. Damit lehnen sie sich schon weit aus dem Fenster - ich tippe, dass wir ihn am Ende für 30 Millionen plus 10 Millionen möglicher Bonuszahlungen abgeben werden.


    Schade, sehr schade.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Mit 35 Mio. für einen der weltbesten ZMs hätte nur Liverpool einen guten Deal gemacht.


    Aber gut, die Summe können wir ja wieder in 2-3 Leihspieler für die Bank investieren. Das ist bestimmt sinniger als auf so eine Summe für einen Stammspieler zu verzichten...

    Genau dieses Wort „Weltbeste“ ist es, was die Summe absurd machen würde, wenn es denn stimmte.

    Wenn aber Thiago „nur“ ein sehr guter Spieler ist, der weder in seiner NM eine große Rolle spielt, altersmäßig noch Potenzial hat oder auf Vereinsebene durch Konstante Weltklasse aufgefallen ist, dann sind 30 Mio realistisch und 35 gut verhandelt.

    Wäre er Weltklasse würde er wie Hazard an die 100 kosten, von mir aus 20 weniger wegen Corona.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Werde es nie verstehen, wie man sich freuen kann, wenn ein so toller, technisch versierter Spieler seinen Lieblingsverein verlässt.

    Wie airlion2.0 schon schrieb. Das Wie ist fragwürdig, aber seine Leistungen waren doch klasse und es ist spielerisch natürlich ein herber Verlust, den man jetzt versuchen muss zu ersetzen.

    Er möchte nun weg, äußerst ärgerlich und eigentlich unverständlich, dass es wohl Liverpool wird, aber nachtreten ist genauso unverständlich.

    Nun muss man sehen, dass man das Beste für Bayern rausholt und zügig einen guten Ersatz findet.

    Ich bin auch nicht froh, dass er geht, bin aber durchaus froh, dass das Theater auf die Zielgerade einbiegt und bin auch froh über die kolportierten Zahlen. Denn die sind recht hoch, was mE mit der recht günstigen Sane Verpflichtung dafür spricht, dass wir noch Spielraum haben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Müssen, müssen wir nicht. Er hat ja noch ein Jahr Vertrag

    Das ist richtig, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man sich die Unruhe da in das eigene Haus holt. Jede schwache Leistung von Thiago würde zerrissen.


    Das machen wir nicht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich vermute (ohne Wertung), dass es am Ende irgendwas zwischen 30 und 35 werden, die durch Boni auf 33-38 steigen können...

    Ich hoffe, dass man höhere Boni einbaut.

    Schließlich ist ja durchaus ein Corona Discount dabei und das könnte Pool ausgleichen, wenn es in den nächsten Jahren sportlich läuft

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Genau dieses Wort „Weltbeste“ ist es, was die Summe absurd machen würde, wenn es denn stimmte.

    Wenn aber Thiago „nur“ ein sehr guter Spieler ist, der weder in seiner NM eine große Rolle spielt, altersmäßig noch Potenzial hat oder auf Vereinsebene durch Konstante Weltklasse aufgefallen ist, dann sind 30 Mio realistisch und 35 gut verhandelt.

    Wäre er Weltklasse würde er wie Hazard an die 100 kosten, von mir aus 20 weniger wegen Corona.

    Ich vermute das man in der Vereinsführung ähnlich denkt, denn den ganz großen Kampf liefert man Liverpool augenscheinlich nicht. Würde man ihn wirklich für derart elementar erachten, dann sähe das wohl anders aus, aber es ging doch sehr schnell nur noch darum noch eine möglichst hohe Ablöse zu kassieren.

  • Ich vermute das man in der Vereinsführung ähnlich denkt, denn den ganz großen Kampf liefert man Liverpool augenscheinlich nicht. Würde man ihn wirklich für derart elementar erachten, dann sähe das wohl anders aus, aber es ging doch sehr schnell nur noch darum noch eine möglichst hohe Ablöse zu kassieren.

    vor allem bei einem Spieler der exakt genauso viele Spiele verpasst hat wie der sogenannte Glasknochen aus dem Pott in der Gleichen Zeit


    schade ist es trotzdem mochte Ihn sehr gerne Spielen zu sehen

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • vor allem bei einem Spieler der exakt genauso viele Spiele verpasst hat wie der sogenannte Glasknochen aus dem Pott in der Gleichen Zeit


    schade ist es trotzdem mochte Ihn sehr gerne Spielen zu sehen

    Wobei man sagen muss, dass insbesondere die ersten beiden Jahr von Thiago Seuchenjahre waren. In diesem Zeitraum liegen knapp 80 Spieler seiner knapp 130 verpassten Spiele. 50 Spiele in fünf Jahre sind nun auch nicht wenig, in Anbetracht seiner Anfälligkeit haben wir ihn aber richtig gut in die Spur bekommen.


    Bei Reus hingegen sieht es hinsichtlich der verpassten Spiele so aus: 7 / 20 / 13 / 26 / 34 / 6 / 21. Abgesehen von 13/14 (7 verpasste Spiele und 18/19 (6 verpasste Spiele) kannst du mit ihm gar nicht mehr planen. Bei Thiago sieht es mittlerweile doch deutlich besser aus.

  • Der Spieler hat noch ein Jahr Vertrag und ist 29 das er da nochmal was anderes machen möchte ist ok da kannst du auch als FC Bayern nichts machen dazu ist Liverpool eine gute Adresse geile Atmosphäre der beste Trainer da hast du null Chancen ihn zu halten wenn er weg will am Geld wird es nicht liegen..Du brauchst nur einen Nachfolger ich wäre für van de Beek von Ajax

    0

  • Wobei man sagen muss, dass insbesondere die ersten beiden Jahr von Thiago Seuchenjahre waren. In diesem Zeitraum liegen knapp 80 Spieler seiner knapp 130 verpassten Spiele. 50 Spiele in fünf Jahre sind nun auch nicht wenig, in Anbetracht seiner Anfälligkeit haben wir ihn aber richtig gut in die Spur bekommen.


    Bei Reus hingegen sieht es hinsichtlich der verpassten Spiele so aus: 7 / 20 / 13 / 26 / 34 / 6 / 21. Abgesehen von 13/14 (7 verpasste Spiele und 18/19 (6 verpasste Spiele) kannst du mit ihm gar nicht mehr planen. Bei Thiago sieht es mittlerweile doch deutlich besser aus.

    da stimme ich dir vollkommen zu. aber Thiago kommt jetzt auch in das Alter wo das eine oder andere Wehwehchen kommen wird wie bei allen anderen auch. kann muss natürlich nicht und ist ihm auch nicht zu Wünschen... mir wär es auch lieber er bleibt aber wenn er nicht will muss sich unser Verein überlegen aus der Not heraus das beste rauszuschlagen.


    und wir können uns dann hier die köpfe einhauen wen wir als Ersatz haben wollen würden.

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o