Thiago Alcântara

  • Ich finde, dass Tolisso durchaus den Anspruch und auch die Klasse hat, mehr zu sein als ein reiner Backup. Die Leistung dazu war im vergangenen Jahr nicht da, aber die grundsätzlichen Fähigkeiten sind es schon.

    Daher wäre mir vor der Konstellation Kimmich/Goretzka/Tolisso und dann dahinter Fein/Cuisance/Kouassi nicht bange. Natürlich nur, wenn man das dadurch erhaltene Geld vernünftig für eine andere Position verwendet, wo es nicht so dicke aussieht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Einen Spielertypen wie Thiago gibt es kein zweites Mal. Wenn er geht, muss halt ein anderer Spieltyp seine Position einnehmen. Das sich dadurch das Spiel etwas verändern wird ist auch klar.


    Ich würde es sehr bedauern, wenn er geht. Die Welt wird aber auch nicht unter gehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Einen Spielertypen wie Thiago gibt es kein zweites Mal. Wenn er geht, muss halt ein anderer Spieltyp seine Position einnehmen. Das sich dadurch das Spiel etwas verändern wird ist auch klar.


    Ich würde es sehr bedauern, wenn er geht. Die Welt wird aber auch nicht unter gehen.

    Manchmal triffst Du den Nagel wirklich perfekt auf den Kopf. Genau so ist es.

  • Bislang wurde kontrovers hier ja auch nur über den Zeitpunkt des Abgangs diskutiert und wann die wirtschaftliche Komponente in Form einer Ablösesumme die sportliche Komponente übersteigt und die Ablöse entsprechend reinvestiert werden kann.


    Thiago ist kein Spieler, der irgendwann mal in unserer Hall of Fame landen wird und auf Dauer unersetzlich ist. Soviel dürfte hier jedem klar sein.

  • Wer weiß, vielleicht überlegt er es sich nochmal nachdem er den Henkelpott mit uns gewonnen hat. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Kann mir nicht vorstellen das er so inkonsequent ist. Zudem würde der Gewinn der CL mit uns wohl eher noch anfeuern das er was neues machen will.


    Flick klang jetzt auch nicht mehr wirklich nach : ich versuche alles ihn zu überreden und hab Hoffnung. Das war zuletzt eher wir müssen das halt akzeptieren.


    Schätze der Deckel ist da zu und die Frage ist nur wann und nicht ob.

    Gespannt bin ich allerdings wohin die Reise am Ende wirklich geht.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn er die CL hier gewinnt, kann er gerne gehen. Dann würde ich seine Mission hier auch als abgeschlossen sehen. Dann wäre es auch vollkommen legitim, noch mal etwas Anderes machen zu wollen. Dann fehlt uns die Qualität zwar erstmal, aber nach einem CL-Gewinn ordnet sich ein Verein ja meistens sowieso neu.


    Ohne CL wäre es halt noch mal besonders bitter. Mit CL-Sieg wäre es verkraftbarer für mich.

  • Es ist ja seine Entscheidung. Unsere Verantwortlichen haben alles getan. So ist es nun und wir müssen uns damit abfinden.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Legitim ist es aus meiner Sicht ohnehin, egal, wie es ausgeht. Ich denke auch nicht, dass ihn ein CL-Titel noch zum Bleiben bewegen würde. Wenn, dann passiert das nur, wenn sich kein Verein findet, der unsere Forderung erfüllt - und sich dann kommende Saison eine andere Sachlage ergibt.


    Ich glaube es leider auch nicht mehr. Aber ich würde ihn in jedem Fall halten wollen, ob mit oder ohne CL-Titel.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Nach Lewy unser bester Spieler heute. Hat überall wichtige Zweikämpfe gewonnen. Hinten wie vorne und in der Luft.


    Zum Glück ging er ohne gelbe Karte vom Feld. Eine Chance auf den CL Titel werden wir wohl nur mit einem Thiago in dieser Form haben.

  • Es ist ja seine Entscheidung. Unsere Verantwortlichen haben alles getan. So ist es nun und wir müssen uns damit abfinden.

    Haben sie nicht. Thiago hätte seit Jahren hofiert werden müssen. Grade in unseren schlinmsteb Zeiten waren wir sehr abhängig von ihm.


    Ob ein anderer Umgang mit ihm etwas geänderg hätte, weiß niemand, aber die Verantwortlichen haben definitiv bei weitem nicht alles getan.

  • Ja, es ist schon ein bisschen eine Tortur. Bei den Seitenverlagerungen und diesem typischen Aussteigenlassen von zwei Gegnern mit einer Körpertäuschung tut mir das Fußballerherz schon weh. Richtig, richtig bitter, dass der uns verlassen wird. Bei jeder guten Aktion heute war auch viel Bedauern dabei.


    Aber bis zum Ende der CL-Saison genieße ich das noch, mit möglichst wenig Wehmut. Danach werden wir sehen, was passiert.

  • Es wird mMn unmöglich sein einen Spieler zu finden der genauso spielt. Die Statik und Art und Weise des Aufbaus wird sich verändern.
    Die offensichtliche Lösung ist natürlich Kimmich/Goretzka. Kimmich muss eben den Sprung machen und ein Spiel von A-Z dominieren und prägen zu können mit einem Goretzka als bodyguard der auch mal Akzente setzen kann.


    Mal laut gedacht :

    Vorausgesetzt Alaba verlängert und PSG bezahlt uns eine anständige Ablöse über 60 Mio für Lucas dann hat man die Manövriermasse im Markt tätig zu werden ohne unbedingt erstmal weitere Spieler verkaufen zu müssen um kaufen zu können.

    Man kann hart bei der Ablöse für Thiago bleiben.

    Gleichzeitig kann man den RAV Backup verpflichten den man am geeignetsten hält und nicht der finanziell am besten passt.

    Man muss nicht Boa und Javi jetzt aus finanziellen Überlegungen abgeben.

    Man kann in Ruhe die Verpflichtungen für angehen bzw wie man die Abgänge Thiago Boa Javi kompensieren will.Auch wegkann man besser einschätzen wie/ob Tolisso und Süle auf ihren früheren Level zurückkommen.


    Ich mag Lucas aber ein Verkauf zu einer angemessenen Ablöse würde enorm viel Druck aus dem System nehmen.


    btw Kanté hat mir sehr gut gefallen aber er wird zu teuer für sein Alter sein aufgrund der Vertragslaufzeit.

  • Thiago ist ein wichtiges Mosaikstein in unserem System und er glänzt durch seine künstlerischen Darbietungen im Spiel. Er ist ein Ästhet , der alle Voraussetzungen für die Weltkkasse bringt . Es fehlt nur wie oft bei den Künstlern an der Beherrschung der eigenen Laune.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.