Robert Lewandowski

  • Die Idee ist gut und ich würde sie sofort unterschreiben. Aber ich denke, dass ManU eher weiter auf einen offensiv großen Kader setzt. In England gibt es ja auch deutlich mehr Spiele als bei uns.

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.

  • was mich an der ganzen Diskussion stört, ist das hier so ziemlich alles in frage gestellt wird. Ob Kovac, die Perspektive des teams, das alles ist mir zu düster.
    Zu Kovac : auch ein tuchel oder ein klopp haben bei einem kleinen Verein angefangen und sich dann hochgearbeitet, warum also sollte dies einem Kovac bei uns nicht auch gelingen. Deshalb sage ich erstmal die Chance geben und dann kann man immer noch kritisieren.
    Zu lewandowski : mir geht er langsam auf den Geist, wenn das Angebot passt verkaufen, und jetzt zu sagen er ist nicht ersetzbar, ist mMn quatsch, jeder ist ersetzbar.
    Das die transferpolitik anders angegangen werden muss, ist allerdings auch klar, man muss deutlich offensiver werden, will man den Anschluss an die europäische spitze nicht verlieren. Da hilft ein uh mit seinen antiquierten Ansichten überhaupt nicht.

    0

  • nd diese Fehlentwicklungen schlagen sich eben erst mit der Zeit auf Leistungen und Ergebnisse nieder.

    Wenn es denn wirklich Fehlentwicklungen sind.
    Was aktuell die Meinung einer relativ kleinen Gruppe an FCB -Fans ist.


    Die endgültige Bewertung hierzu steht aus .


    Mit dem einen oder anderen klugen, guten Transfer an den richtigen Stellschrauben ist dieser Kader immer noch in der Lage in den Top 4-5 in Europa mitzuhalten.

  • Der Brazzo macht das schon ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wenn es denn wirklich Fehlentwicklungen sind.Was aktuell die Meinung einer relativ kleinen Gruppe an FCB -Fans ist.


    Die endgültige Bewertung hierzu steht aus .


    Mit dem einen oder anderen klugen, guten Transfer an den richtigen Stellschrauben ist dieser Kader immer noch in der Lage in den Top 4-5 in Europa mitzuhalten.

    Die klugen und guten Transfers fehlen eben noch.... nur mit x-maligen Verlängern der Verträge verdienter Spieler ist es eben nicht getan.
    Wenn diese getätigt werden bin ich bei Dir!

    0

  • potzblitz. noch vor einem jahr standen wir kurz vor der vergreisung, heute muss mit dem nahezu selben kader nur an stellschrauben gedreht werden.

    Erstens: "Vergreisung" wurde nur von dir und einigen anderen usern in ihrem populistischen Versuch Fakten zu ignorieren erfunden.
    Zweitens: Meine Aussage war auch damals schon, dass diese 2. goldene Generation des FCB auf dem absteigenden Ast ist was den ganz grossen Wurf in der CL betrifft. Speziell bei den Personalien AR und FR, die in ihren Glanztagen regelmässig den positiven Unterschied für uns machten.
    Für Top 4-5 ist der Kader aber wie gesagt mit der einen oder anderen sinnvollen Ergänzung schon gut.


    Aber hey, war schon klar, dass von dir sowas oder ähliches kommen würde. Differenzierung ist halt etwas, was dir zumindest bei bestimmten usern völlig fremd ist.

  • Man darf bei Moratta nicht vergessen, dass auch er erst 25 ist. RL hat den Sprung auch erst in diesem Alter gemacht. Mir wäre wie gesagt Lukaku von den Anlagen her natürlich lieber, aber sein Berater ist bekanntlich kein Liebling von UH...

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.

  • Ich will ihn nicht in Schutz nehmen, aber er sieht wie auch wir Fans, dass der Gewinn der CL auch durch die schaiss Personalpolitik samt Trainer in ganz weite Ferne gerückt ist und er ja auch Ziele hat... nicht umsonst , gibt es auch von Boateng , Alaba, Thiago kein wirkliches Bekenntnis mehr ...
    man darf sicher über die Art und weise seines Verhaltens streiten, aber nicht über den Fakt, dass er noch Ziele hat !!

    Zum Gewinn der CL hätte er ja dieses Jahr selbst beitragen können. Aber wenn man im ersten Spiel mit einer Null-Bock-Einstellung umher läuft und im zweiten Spiel nicht in der Lage ist mal ne 100%ige reinzumachen,dann müsste Lewandowski eigentlich gaaanz kleinlaut sein!

  • Lewa ist definitv einer der besten Stürmer weltweit. Allerdings bleibt er diesen Beweis in wichtigen Spielen in der Crunchtime oft schuldig.


    Ich finde unsere Mannschaft braucht die ein oder andere Blutauffrischung.


    Für ein Angebot 100+ Mio würde ich ihn abgeben und dann eher einen anderen Stürmertypen verpflichten (in die Richtung Mandzukic).

    0

  • nach den letzten worten von hoeneß und rummenigge bin ich gespannt wie es weitergeht und vorallem wie sich lewandowski verhält, falls wir wirklich stur bleiben und ihn einfach halten :whistling:


    ein großes risiko wäre da schon dabei. würde er sich wieder zusammenreißen oder auf bockiges kind machen?

    Legst paar Scheinchen drauf dann ist wieder alles bestens. So wie damals in Dortmund.

  • Lewandowski äußerte sich im WM-Trainingslager seiner Nationalmannschaft ausweichend: "Das sind Dinge, um die sich mein Agent kümmert. Ich konzentriere mich auf die Vorbereitung für die WM, das ist am Wichtigsten. Ich denke an nichts anderes."

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Lewandowski äußerte sich im WM-Trainingslager seiner Nationalmannschaft ausweichend: "Das sind Dinge, um die sich mein Agent kümmert. Ich konzentriere mich auf die Vorbereitung für die WM, das ist am Wichtigsten. Ich denke an nichts anderes."

    Der hat null Bock mehr auf uns.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der hat null Bock mehr auf uns.


    natürlich nicht!
    das sollten auch hoeneß und rummenigge so langsam erkannt haben. es macht doch keinen sinn einen lustlosen stürmer nächstes jahr einzuplanen. das wird sowas von in die hose gehen, aber irgendwie gönne ich es ja den arroganten herren da oben

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Allerdings bleibt er diesen Beweis in wichtigen Spielen in der Crunchtime oft schuldig.

    Ja, eben. Genau deshalb ist er für mich zwar stark, aber nicht so stark, dass er der entscheidende Faktor in den ganz großen Spielen sein kann. Dafür braucht man die absolute Weltklasse, und dazu gehört er für mich nicht.


    Große Spieler entscheiden große Spiele. Und Lewandowski? Meistens nicht in den Tod-oder-Gladiolen Spielen.

  • Lewandowski äußerte sich im WM-Trainingslager seiner Nationalmannschaft ausweichend: "Das sind Dinge, um die sich mein Agent kümmert. Ich konzentriere mich auf die Vorbereitung für die WM, das ist am Wichtigsten. Ich denke an nichts anderes."

    Hört sich ziemlich eindeutig an :thumbdown:

    0

  • Schon im Januar sprach er mit Freunden über einen Wechsel https://www.bild.de/bild-plus/…echsel-55853584.bild.html


    Das Lewandowski-Beben bahnte sich seit Wochen an!
    In SPORT BILD redet Pini Zahavi (74), der Berater von Robert Lewandowski (29), erstmals über den konkreten Wechsel-Wunsch seines Klienten. Der Israeli: „Robert fühlt, dass er eine Veränderung und eine neue Herausforderung in seiner Karriere braucht. Die Verantwortlichen des FC Bayern wissen darüber Bescheid.“
    Der Wunsch nach einem Wechsel ist dabei keine Kurzschluss-Handlung nach dem verpassten Champions-League-Finale oder der Pleite im Pokalfinale gegen Frankfurt – Lewandowski denkt schon das ganze Jahr darüber nach!


    BILD erfuhr: Schon im Januar sprach der Pole im engen Familienkreis und bei guten Freunden von einem Wechsel. Seitdem ist sein Abgang ein Thema! Damals sein Traumverein: Real Madrid. Für den Super-Stürmer der nächste Karriere-Schritt. Nach vier Jahren in Dortmund und vier in München nun die Königlichen.
    Er wechselte von seinem Entdecker und Berater Cezary Kucharski (46) zu Zahavi. Der Transfer-Pate sollte ihn ab Februar zu Real bringen. Mit einem zeitlich begrenzten Vertrag bis 31. August – an dem Tag schließt das Transferfenster...


    Am 24. Februar berichtete BILD erstmals über den heißen Flirt mit Real!
    Zahavi sagte vor drei Monaten noch: „Klar habe ich viele Kontakte in der Branche, aber das hat damit jetzt nichts zu tun. Was aber in der Zukunft passiert, kann man natürlich nie wissen.“
    Verhandlungen mit Bayern gab es nie. Aber Zahavi machte in Madrid Druck. Nach den enttäuschenden Halbfinals gegen Real und zwei Lustlos-Leistungen von „Lewy“ nahmen die Königlichen Abstand von einer Verpflichtung.
    Aber der Wechsel-Wunsch von Lewandowski blieb trotz seines Vertrags bis 2021 – das zeigte auch seine Körpersprache und die Haltung im Verein zu Saisonende (verweigerter Handschlag mit Jupp Heynckes in Köln). Im Training ließ sich der Pole hängen, so dass sich sogar Mitspieler intern beklagten!


    Der Torschützenkönig der Bundesliga (29 Treffer) arbeitet bedingungslos an seiner Karriere, will den nächsten Schritt machen. Alles ist mit Ehefrau Anna abgestimmt. Beide sind super-ehrgeizig, arbeiten täglich an einer Top-Figur, an der perfekten Fitness und sind Superstars in Polen mit zig-fachen Millionen-Verträgen. Aber nun soll und will Robert nach BILD-Informationen den ganz großen Schritt nach Europa machen. Dafür fehlt ihm noch die Krönung in der Königsklasse. 2013 verlor er mit Dortmund gegen Bayern. Mit dem Rekordmeister scheiterte er immer an spanischen Teams.
    Der Henkelpott soll her!


    Geht das nicht mit den Königlichen, will er es nun bei den Kohle-Klubs Paris Saint-German, Chelsea oder Manchester United probieren. Alle drei haben Interesse, und Zahavi hat zu allen Klubs beste Beziehungen. So vermittelte der Berater-Fuchs den Einstieg von Roman Abramowitsch (51) als Investor bei Chelsea. Er pflegt beste Kontakte nach Paris, da er für PSG den 222-Mio-Deal mit Neymar (26) einfädelte. Und ManUnited-Boss Ed Woodward (46) kennt Zahavi ebenfalls bestens.
    Stand jetzt bleiben die Bayern-Bosse hart. Sie pochen auf den Vertrag, der noch drei Jahre läuft. Und sie wollen Macht und Stärke demonstrieren. Einen Streik kann sich der FC Bayern aber auch nicht erlauben.
    Wer wären also die Nachfolge-Kandidaten für Lewandowski?



    United soll demnach bereit sein, eine dreistellige Millionen-Summe zu bieten. Aber einen Tausch-Kandidaten haben sie nicht zu bieten. Bayern müsste das Geld in andere Stars investieren. Antoine Griezmann (Atlético) will nach Barcelona, Rummenigge-Liebling Paulo Dybala (Juve) muss wohl in Turin bleiben.
    Anders bei PSG und die Blues: Zahavi versucht, einen Tausch plus Geld einzufädeln!


    Edinson Cavani (31/Paris) oder Alvaro Morata (25/FC Chelsea) wären Ersatzleute. Cavani passt wegen seines Alters maximal als Not-Lösung ins Beute-Schema der Bayern – genau wie ein Karim Benzema (30/Real).


    Morata hingegen war nach BILD-Informationen bereits unter Carlo Ancelotti ein Thema in München. Der Italiener schätzt den Spanier sehr. Aber durch die Verlängerung mit Lewandowski im Dezember 2016 war ein Transfer des Nationalstürmers vom Tisch. Morata würde in München bereits auf Familie treffen: Sein Onkel Manuel wohnt dort.


    Fraglich ist jedoch, ob Lewandowski mit Chelsea (nur 5. in der Premier League geworden) nächste Saison nur Europa League spielen will!

    0

  • Wenn es denn wirklich Fehlentwicklungen sind.Was aktuell die Meinung einer relativ kleinen Gruppe an FCB -Fans ist.


    Die endgültige Bewertung hierzu steht aus .


    Mit dem einen oder anderen klugen, guten Transfer an den richtigen Stellschrauben ist dieser Kader immer noch in der Lage in den Top 4-5 in Europa mitzuhalten.

    Es ist mehr als eindeutig, daß die Entwicklung im Verein, in der Kaderstruktur und auf den wichtigen Positionen wie Sportdirektor und Trainer völlig in die falsche Richtung geht. Ein Kovac ist hier 5. oder 6. Wahl, ein Salimihadzic wäre auch niemals hier wenn der Herr Hoeneß nicht auf seinem Trip wäre.
    Allein diese 2 Personalien und ihr Zustandekommen machen die Misere deutlich.
    Wann hatten wir denn überhaupt mal solch eine Stimmung in der Mannschaft, daß gleich mehrere Stammspieler Abwanderungsgedanken haben.
    Hier liegt vor allem dank Hoeneß mehr im Argen als sich mancher eingestehen will.

    #KovacOUT