Weltfußballer Robert Lewandowski

  • https://www.kicker.de/bayern-b…und-gnabry-871314/artikel

    Bayern bangen vor Barcelona um Lewandowski und Gnabry


    Beim 4:1-Erfolg am Samstagabend bei RB Leipzig mussten Torjäger Robert Lewandowski und Nationalspieler Serge Gnabry verletzt ausgewechselt werden.


    "Lewy hatte Probleme im Adduktorenbereich, da war etwas Spannung. Es war eine Vorsichtsmaßnahme, es ist aber glaube ich nichts Strukturelles. Eigentlich wollten wir ihn 20 Minuten länger spielen lassen", sagte Trainer Julian Nagelsmann bei "Sky". Der polnische Nationalspieler wurde in der 59. Minute für Eric Maxim Choupo-Moting ausgewechselt, der in der Nachspielzeit den Endstand besorgte.

  • Robert Lewandowski (33) ist in der Form seines Lebens, was Tore betrifft. In SPORT BILD verrät der Bayern-Stürmer, warum.

    SPORT BILD: Herr Lewandowski, Sie schossen gegen Hertha BSC am 3. Spieltag Ihr 300. Pflichtspieltor für den FC Bayern. In der Bundesliga haben Sie bereits 283 Tore erzielt. Ihr Vertrag läuft noch zwei Jahre: Knacken Sie auch noch den 365-Tore-Rekord von Gerd Müller?

    Robert Lewandowski (33): Ganz ehrlich: Ich hatte immer die 40-Tore-Marke von Gerd Müller im Kopf, die ich vergangene Saison um ein Tor übertreffen konnte. Das ist für mich immer noch unglaublich. Andere Statistiken sind nicht in meinem Kopf. Ich wusste gegen Berlin nicht, dass es mein 300. Pflichtspiel-Tor für den FC Bayern war. Und wenn ihr mir eben nicht gesagt hättet, dass ich bei 365 Treffern die Bestmarke aller Zeiten in der Bundesliga holen könnte – ich wüsste es nicht. Ich spiele nicht für Rekorde, sondern für Titel. Bestmarken sind Extras und kommen im Laufe der Jahre von selbst.


    Wie sehr helfen die Zugänge Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano dem FC Bayern?

    Dayot kann uns sehr helfen, er gibt uns Stabilität in der Defensiv-Linie, ist ein sehr guter Junge mit Riesenpotenzial. Marcel Sabitzer ist ein sehr guter Spieler, er kann uns in der Bundesliga und Champions League voranbringen und vergrößert die Auswahl im Mittelfeld. Beide Einkäufe waren aus meiner Sicht sinnvoll und verbessern die Qualität.

    Wie beurteilen Sie nach den ersten Wochen die Arbeit von Julian Nagelsmann, der mit 34 Jahren nur knapp ein Jahr älter ist als Sie?

    Wir arbeiten noch nicht lange genug zusammen, um Julian Nagelsmann im Detail beschreiben zu können. Was ich aber schon sagen kann: Die Kommunikation zwischen Trainerstab und Team ist sehr gut. Julian hat eine konkrete Idee, einen Plan für seine Taktik. Wir sprechen sehr viel über die taktischen Feinheiten und trainieren das wirklich oft. Der geringe Altersunterschied zwischen dem Trainer und mir hat dabei keine Bedeutung. Wichtig ist, dass er die Mannschaft überzeugen kann und wir gemeinsam in eine Richtung gehen. Der Respekt vor dem Trainer ist bei mir immer da: Egal, ob er 34 oder 70 Jahre alt ist. Was für mich elementar ist: Wir reden viel miteinander. Das funktioniert mit Julian. Auf dem Platz wird es Monat für Monat besser werden, die Zeit arbeitet für uns.

    Sind Sie inzwischen noch einmal auf einem höheren Level angekommen, wie es Thomas Müller zuletzt sagte?

    Vor jeder Saison überlege ich mir: Was kann ich besser machen, in welche Richtung kann ich gehen? Ich hoffe, dass es bei mir in diese Richtung geht, dass ich tatsächlich das nächste Level erreiche. Dabei spielen fünf Tore mehr oder weniger keine große Rolle: Wichtiger ist mir meine Spielweise. Ich kann andere Dinge auf das Feld bringen als allein Tore und Abschlüsse. Ich will meine Mitspieler in Szene setzen, kombinieren. Das ist für mich die nächste Stufe, wie eben gegen Hertha: einen Pass durch die Beine lassen, damit hinter mir Thomas trifft. Aber keine Sorge: Tore sind schon weiter großgeschrieben in meinem Kopf (lacht).


    Hätten Sie den Ball früher auch passieren lassen?

    Das ist schwer zu vergleichen: Was ich heute im Kopf habe und was dort vielleicht vor vier, fünf Jahren war. Gegen Berlin habe ich schon vorher gesehen, dass Thomas hinter mir steht. Ich wusste, dass der Gegner auf meine Bewegung reagiert und die Wahrscheinlichkeit größer ist, wenn ich den Ball durchlasse. Ich weiß, dass ich davon profitiere, wenn die Mannschaft gut spielt. Und genauso umgekehrt. Das ist eine schöne Kooperation, die zu großen Erfolgen führen kann.

    Beim Länderspiel Polen gegen Albanien glänzten Sie mit einem fantastischen Assist: ein Solo bis zu Grundlinie, am Ende musste Ihr Mitspieler nur einschieben …

    Diese Momente meine ich. Die Zuschauer können auch von einer Vorlage begeistert sein, ich muss nicht immer der sein, der am Ende steht und nur auf die eigene Torstatistik guckt.


    Sie wurden im Juni 2020 in SPORT BILD gefragt, wie alt Sie sich wirklich fühlen. Ihre Antwort damals: „Wie 27!“ Wie sieht es heute aus?

    Ich hatte in diesem Sommer die besten Werte meiner Karriere. Wenn ich damals 27 war, bin ich jetzt 25 oder 26. Meine Werte mit 33 sind besser als je zuvor. Nicht nur die Fitness, alle Messungen auf dem Platz sind so gut wie nie. Nach vier Wochen Pause hatte ich vor der Vorbereitung eine bessere Basis als jemals zuvor in meiner Karriere. 33 ist nur eine Zahl. Bei mir zeigt sie nicht, wie alt ich wirklich bin.

    Wie lange können Sie noch spielen?

    Ich kann noch viele Jahre spielen: Körperlich bin ich fit, die Mentalität habe ich ebenfalls. Vielleicht kann ich die Latte weiter nach oben schieben. Ich bin mir sicher, dass ich noch mindestens vier Jahre spielen kann. Und danach will ich sehen, wie es mir geht, wie lange meine Karriere noch andauern kann.


    Jorginho wurde Europas Fußballer des Jahres: Rechnen Sie sich Chancen für einen erneuten Weltfußballer-Titel aus?

    Darüber denke ich heute noch nicht nach. Europas Fußballer des Jahres werden normalerweise Spieler, die in der Champions League sehr gut abgeschnitten haben, es ist eine Trophäe der Uefa. Bei der Fifa fällt die Bewertung manchmal anders aus. Aber warten wir mal ab.

    Wer ist für Sie der Favorit auf den Sieg in der Champions League? Ist Bayern ein Anwärter auf das Finale?

    Egal, wie breit der Kader ist, welche Stars unter Vertrag stehen: Es geht darum, in welcher Verfassung die Mannschaft im März, April und Mai ist, wenn es in die heiße Phase geht. Wenn wir viele Minuten in den Beinen haben. Vergangene Saison hatten wir Pech (Lewandowski, Goretzka und Gnabry fielen im Viertelfinale gegen PSG aus; d. Red.). Mein Wunsch ist, dass wir im wichtigsten Moment der Saison unsere Top-Elf zur Verfügung haben. Dann wird es gegen keinen Gegner in Europa einfach gegen uns, dann will keiner gerne gegen Bayern spielen.


    Der Kader von Paris St-Germain ragt nach den Transfers des Sommers heraus. Messi zu PSG, Ronaldo zu Man United: Was haben Sie dabei gedacht?

    Das war eine verrückte Zeit. Alle dachten, dass Covid den Markt bremst. Selbst wenn viele Transfers ablösefrei waren, so geht es um sehr hohe Gehälter. Es hätte niemand gedacht, dass diese großen Namen im Sommer den Verein wechseln. Bei Messi war meine Meinung ohnehin: Er wird immer bei Barcelona bleiben! Nun trägt er das Trikot von PSG, auch wenn er vielleicht gerne in Barcelona geblieben wäre. Ich habe im Fußball noch nie so eine komische, so eine ereignisreiche Zeit erlebt.

    Hätten Sie gerne einmal mit einem der beiden, Ronaldo oder Messi, zusammengespielt?

    Ich weiß nicht, wie das funktionieren würde. Beide haben ganz eigene Fähigkeiten, wir haben sehr oft gegeneinander gespielt, nie zusammen. Das wäre sicher eine interessante Idee. Vielleicht hätte ich Messis Pässe besser verwerten können und wäre mir mit Ronaldo zu oft im Zentrum in die Quere gekommen. Aber im Detail habe ich das noch nicht analysiert (lacht).

  • Für mich ist Lewandowski der beste Fußballer, den ich bei uns als Fan miterleben durfte. Kann man gerne anders sehen, aber die Zahlen sind für mich einfach zu krass.

    0

  • Für mich ist Lewandowski der beste Fußballer, den ich bei uns als Fan miterleben durfte. Kann man gerne anders sehen, aber die Zahlen sind für mich einfach zu krass.

    Also Spieler die ich live sehen durfte gehört er auf jeden Fall in die Top 5. Ist halt schwer zu vergleichen da verschiedene Positionen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wie krank ist diese Statistik bitte?!


    Meiste Tore in allen Wettbewerben in Europas Top-5-Ligen seit dem Start der Saison 2019/20:

    112 - Lewandowski
    76 - Mbappé
    76 - Ronaldo
    73 - Haaland
    69 - Messi


    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Ziel muss es sein, mit Lewa noch zweimal die CL zu gewinnen, wir müssen dieses Glück, in solchen Zeiten einen solchen Spieler halten zu können, unbedingt in weitere Titel für die Ewigkeit umsetzen.


    Am besten dieses Jahr und dann BITTE das Finale Dahoam 2.0


    Dann darf er gehen, wenn er möchte.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ziel muss es sein, mit Lewa noch zweimal die CL zu gewinnen, wir müssen dieses Glück, in solchen Zeiten einen solchen Spieler halten zu können, unbedingt in weitere Titel für die Ewigkeit umsetzen.


    Am besten dieses Jahr und dann BITTE das Finale Dahoam 2.0


    Dann darf er gehen, wenn er möchte.

    Bis zum Finale in München vergeht aber noch eine Menge Zeit und hoffentlich mindestens eine Verlängerung mit Lewy.


    Aber das wäre für Neuer, Lewy und Müller(?) natürlich wohl der denkbar größte Schlusspunkt bei uns überhaupt.

  • Bis zum Finale in München vergeht aber noch eine Menge Zeit und hoffentlich mindestens eine Verlängerung mit Lewy.


    Aber das wäre für Neuer, Lewy und Müller(?) natürlich wohl der denkbar größte Schlusspunkt bei uns überhaupt.


    Mir aber ist auch bewusst, dass wir schon überglücklich sein könnten, wenn wir mit Lewy "nur" noch einmal die CL gewinnen würden, aber dieser Noch-2x-Wunsch begründet sich eben auf dieser Goldenen Generation, die Du da im Kern richtigerweise nennst.


    In München den Pott zu holen, das wäre der Traum aller Träume. Aber aktuell sehe ich die Konstellation Mannschaft+Nagelsmann als so stark, dass der Zenit ggf. schon deutlich früher erreicht werden könnte.


    BTW: Wegen der Corona-Verschiebungen habe ich den Überblick verloren: Wann genau ist München aktuell eingeplant?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Seit dem 11.02. hat Lewandowski auch in jedem Pflichtspiel für uns getroffen.

    Betrachtet man gesamte Jahr 2021, hat er lediglich gegen Kiel, Hertha und Tigres UANL kein Tor geschossen.

  • Ziel muss es sein, mit Lewa noch zweimal die CL zu gewinnen, wir müssen dieses Glück, in solchen Zeiten einen solchen Spieler halten zu können, unbedingt in weitere Titel für die Ewigkeit umsetzen.


    Am besten dieses Jahr und dann BITTE das Finale Dahoam 2.0


    Dann darf er gehen, wenn er möchte.

    Die Krönung wäre es dieses Jahr die CL zu holen und dabei erneut den Scheichklub aus Katar zu schlagen.

    Ich glaube da würde ich als erwachsener Mann mir Bayern-Bettwäsche kaufen und darin schlafen, wenn uns das gelingt.