Weltfußballer Robert Lewandowski

  • ich verstehe nicht dass hier immer wieder ein Fass aufgemacht wird... wenn Verträge auslaufen und die Herren "ich fühle mich nicht wertgeschätzt" nicht verlängern wollen... dann verlängern die eben nicht... und dann muss man schauen was das sinnvollste ist....

    Reisende soll und kann man nicht aufhalten.... Lewa hat hier alles gewonnen was es zu gewinnen gibt... und wenn er meint er will nicht mehr... dann tschüss... übrigens hat er uns im Viertelfinale und im DFB Pokal auch nicht weiter geschossen.....

    Herr gib mia die Gelassenheit Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann :thumbup:

  • Auch im Business gibt es gewisse Regeln.

    Ich unterscheide nicht offen und transparent nach außen hin meine Kunden bzw. Geschäftspartner in verschiedene Klassen.

    Lewandowski wurde von Brazzo und Co. in die zweite Kategorie eingestuft hinter Haaland.

    Falls ich mich nicht an diese Regeln halte, verliere ich eben den Kunden oder Geschäftspartner.

    Das sollte man aber schon wissen in unserer Vorstandsabteilung.

    Und du weißt ganz genau, wie das hinter den Kulissen gelaufen ist? Oder bezieht du dich nur auf Bild-Infos? Nochmal: Ich möchte den Verein nicht komplett von Schuld freisprechen, aber Lewa kokettiert doch auch ständig. Dazu noch sein schmieriger Berater. Mir ist es zu einfach, Lewa hier nur als Opfer darzustellen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das stimmt doch auch nicht wirklich. Die wenigsten würden Haaland gegen Lewandowski eintauschen. Und vor diesem Hintergrund muss man diese Personalie auch bewerten. Hätten wir aktuell Stürmer wie Gomez, Mandzukic, Toni, etc fände ich es richtig und wichtig, sich nach Haaland umzuschauen.

    Haaland kam für uns zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt und war zu keinem Zeitpunkt realisierbar. Und nun ist die Konsequenz, dass Lewandowski gar so schnell wie möglich gehen möchte.


    Und zu den Konditionen würde ich übrigens auch aus den von dir genannten Gründen auf Haaland verzichten. Neben Haaland muss man dann nämlich auch noch einen weiteren Stürmer holen, der weit über EMCM anzusiedeln ist.

    Bei einem über 33 jährigen ist es vollkommen normal, den Markt nach einem Nachfolger zu sondieren, selbst wenn der Lionel Messi oder Christiano Ronaldo heißt.


    Was hier wieder ein Drama um einen vollkommen normalen Vorgang bei allen Spitzenvereinen dieser Welt gemacht wird ist unglaublich.


    Ja vielleicht schießt er mit 36 immer noch 40 Tore, vielleicht auch nicht, was passiert weiß keiner.


    Es wäre doch vollkommen fahrlässig gewesen, bei den bekannten Vertragskonstellationen sich nicht um Haaland bemüht zu haben, zumal das Theater bei der letzten Verlängerung von Robert ja auch da war und zu einer saftigen Gehaltserhöhung geführt hat und da gab es keinen Haaland...


    Lasst Mal die Kirche im Dorf...


    Man wird sehen,ob man einen tauglichen Ersatz auftreiben kann, dann könnte es sein, dass er nach der Saison wechseln darf, hat man keinen bleibt er hält noch ein Jahr und geht ablösefrei.


    Ist ja nicht so, dass wir in Not wären, ihn abzugeben

    0

  • Man kann natürlich auch davon träumen, dass Haaland hier die nächste Ära geprägt hätte.

    Vermutlich hat er die AK für 2024 auch nur, damit er dann endlich zu uns kommen kann. Wir wären für Haaland mit großer Wahrscheinlichkeit auch nur eine Durchgangsstation gewesen.


    Manch einer hat leider bis heute noch nicht verstanden, was für einen Spieler wir mit Lewa eigentlich in den eigenen Reihen haben.

  • Auch im Business gibt es gewisse Regeln.

    Ich unterscheide nicht offen und transparent nach außen hin meine Kunden bzw. Geschäftspartner in verschiedene Klassen.

    Lewandowski wurde von Brazzo und Co. in die zweite Kategorie eingestuft hinter Haaland.

    Falls ich mich nicht an diese Regeln halte, verliere ich eben den Kunden oder Geschäftspartner.

    Das sollte man aber schon wissen in unserer Vorstandsabteilung.

    Wo bitte gibt es Belege für die These, man habe Lewandowski in die 2. Kategorie eingestuft? Das ist doch Kinderkacke. Lewandowski selbst hat immer geschaut, dass ihm alle Türen offen stehen. D. h. als Verein wußte man bis zuletzt immer nicht, ob es mit einer Verlängerung klappt oder nicht. Jetzt, wo sich diese Situation erneut stellt, war aus unserer Sicht eine Alternative auf dem Markt, mit der man im Falle einer Zusage, eine langfristige Lösung gefunden hätte, die Lewandowski nunmal nicht mehr ist.


    Wie gesagt, ich halte das Mitbieten bei Halland für aberwitzig. Nur hat das nichts damit zu tun, dass man ihn als Stürmer über Lewandowski einordnet - und das weiß Lewandowski auch!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Und zwei Teams die mit 2 IV und nicht mit 3IV erfolgreich spielen.


    Beide mit einem starken funktionierenden abgestimmten ZM (wenn Fabinho bis dahin wieder fit wird).

    Ja. Deshalb wäre eine de Jong Verpflichtung unfassbar wichtig. Das Spiel über das Mittelfeld endlich wieder dominieren, dann kann da vorne auch ein Zirkzee spielen der seine Tore machen wird.

    -12-

  • Auch im Business gibt es gewisse Regeln.

    Ich unterscheide nicht offen und transparent nach außen hin meine Kunden bzw. Geschäftspartner in verschiedene Klassen.

    Lewandowski wurde von Brazzo und Co. in die zweite Kategorie eingestuft hinter Haaland.

    Falls ich mich nicht an diese Regeln halte, verliere ich eben den Kunden oder Geschäftspartner.

    Das sollte man aber schon wissen in unserer Vorstandsabteilung.

    Das ist meiner Ansicht nach überhaupt nicht der Fall gewesen.


    Abgesehen davon ist es doch die Lewandowski Seite, die seit Jahren fast jede Woche einen möglichen Transfer nach Spanien in die Öffentlichkeit trägt. Sich dann darüber zu beschweren, dass der Verein sich nach Alternativen umschaut, ist schon arg Ich-bezogen. Hätte Lewandowski zu irgendeiner Zeit mal klar gestellt, dass er gerne bei Bayern bleiben würde, hätte der Verein sicherlich die Suche nach einem Nachfolger sofort eingestellt.

  • Auch im Business gibt es gewisse Regeln.

    Ich unterscheide nicht offen und transparent nach außen hin meine Kunden bzw. Geschäftspartner in verschiedene Klassen.

    Lewandowski wurde von Brazzo und Co. in die zweite Kategorie eingestuft hinter Haaland.

    Falls ich mich nicht an diese Regeln halte, verliere ich eben den Kunden oder Geschäftspartner.

    Das sollte man aber schon wissen in unserer Vorstandsabteilung.

    Haaland kam aber nunmal jetzt auf den Markt und angesichts von Lewys Alter und der Tatsache, dass er nie einen Hehl daraus gemacht hat, das er auch gerne noch mal woanders spielen würde, ist es meiner Meinung nach logisch das wir es bei Haaland zumindest versuchen.

    Lewandowski wäre vor ein paar Jahren auch lieber zu Real gewechselt als bei uns zu verlängern, da waren wir auch nur zweite Wahl. Und Barca hätte sich ebenfalls lieber Haaland geschnappt als Lewandowski, da ist er also auch nur zweite Wahl.


    Dieses ständige Kleinmachen unseres Vereins nervt mich. Als müssten wir hier Tag ein Tag aus den Bückling machen um dem hochbezahlten Lewandowski nicht irgendwie auf die Füße zu treten.

  • Mit dem frühzeitigen Lewa Abgang löst man übrigens keines der Probleme. Ganz im Gegenteil.

    die Frage ist, ob Lewa in einem Jahr 65 Mio an zusätzlichen Einnahmen wahrscheinlich macht.

    Und das glaube ich einfach nicht.

    Ja, ohne Lewa sind wir ziemlich raus aus der Thematik CL-Sieg.

    Aber wenn man die Kohle dazu nutzen könnte, zB nächstes Jahr bei nkunku zuzuschlagen, wäre das dann ein Saure-Gurken-Jahr wert, in dem Zirkzee die Chance seines Lebens bekommt?

    Ich finde schon...

    Es funktioniert natürlich nur, wenn man einen klaren Plan hat, was mit der Kohle passiert.

    Einfach nur Geld einnehmen, ist natürlich Quatsch, schließlich sind wir keine Bank 😉

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Vermutlich hat Barca, nach wir sie in der Gruppe-Phase erneut auseinander genommen hatten und sie sich in die El verabschiedeten, im Winter angefangen ihm den Hof zu machen und mit dem Scheckheft zu wedeln. Dann haben sie irgendwie diesen Spotify Deal aus dem Hut gezogen und wohl ein unmoralisches Angebot gemacht. Dazu bauen sie das Camp Nou um etc. etc.... Das wäre mMn zumindest eine einfache Erklärung, warum die Sache nun Fahrt aufnimmt.

  • Barcelona hat kein Geld und wir kommen denen sicher gerne bei der Ablöse entgegen.:P

    Keep calm and go to New York

  • Manch einer hat leider bis heute noch nicht verstanden, was für einen Spieler wir mit Lewa eigentlich in den eigenen Reihen haben.

    Doch, dass haben fast alle verstanden. Wir sollten trotzdem in verschiedene Richtungen schauen dürfen, alles andere wäre naiv und fahrlässig.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Barcelona hat kein Geld und wir kommen denen sicher gerne bei der Ablöse entgegen.:P

    25 Mio, gestückelt in 5 Jahresraten finde ich fair. Wenn die 4. Rate pünktlich 2025 gezahlt wird, können wir denen die letzte Rate auch erlassen.

    -12-

  • Auch im Business gibt es gewisse Regeln.

    Ich unterscheide nicht offen und transparent nach außen hin meine Kunden bzw. Geschäftspartner in verschiedene Klassen.

    Lewandowski wurde von Brazzo und Co. in die zweite Kategorie eingestuft hinter Haaland.

    Falls ich mich nicht an diese Regeln halte, verliere ich eben den Kunden oder Geschäftspartner.

    Das sollte man aber schon wissen in unserer Vorstandsabteilung.

    Nur daß Lewandowski weder Kunde noch Geschäftspartner ist, sondern Angestellter des eigenen Unternehmens, dem gegenüber ich bestimmte Fürsorgepflichten habe, von dem ich aber auch Loyalität einfordern kann.


    Dein schiefes Bild von der anderen Seite betrachtet: Ich wäre als Firmenchef not amused, ja sogar höchst irritiert, wenn einer meiner leitenden Angestellten ständig seine Unzufriedenheit öffentlich machen und regelmäßig mit dem Wechsel zu einem Mitbewerber kokettieren würde. Was würde in so einem Fall wohl passieren? Eine Ansage im Chefbüro, eine dringliche Ermahnung von ganz oben, danach Abmahnung und schließlich die Headhunter-Suche nach Alternativen. Business eben. Und nichts anderes ist hier passiert...

  • Er hat mit offenen Karten gespielt und hat dem Verein sehr viel gegeben. Er wird 34 und hat mit seiner Fitness noch ein paar gute Jahre vor sich. Er hat bei Bayern alles erreicht und nun sollte man ihm einen letzten großen Vertrag gönnen.

    sehe ich genauso.

    Es ist/zwar eine schöne Zeit mit ihm.

    Es wird auch ein leben nach ihm geben. das gab es auch vor ihm, und wir haben Titel gewonnen.

  • Ich bin ihm für alles dankbar, was er für uns geleistet hat. Ein überragender Stürmer, der uns definitiv oft gerettet hat. Wenn er wirklich nicht verlängern möchte, schade. Aber so ist das Geschäft im Fußball, ich wünsche ihm nur das Beste.


    Ich hoffe dann aber, dass er diesen Sommer geht. Schon wieder einen Spieler ablösefrei zu verlieren wäre dumm. Zumal der Nachfolger auch seine Zeit brauchen wird. Die Bayern werden wohl kaum tief in die Tasche greifen und einen Stürmer holen, der sofort 30+ Buden in der Liga macht.


    Dann lieber jetzt den Kader auf die Zukunft ausrichten und eventuell jüngere Spieler mal machen lassen.

  • Barcelona hat kein Geld und wir kommen denen sicher gerne bei der Ablöse entgegen.:P

    Kein Geld? Haben die nicht gerade 20 Millionen für Coutinho kassiert?


    20 Millionen für einen, den man eh loswerden wollte. Wir aber wollen Lewandowski nicht unbedingt vom Hof haben. Und den Weltfußballer gibt's eben nicht für lau, sprich für unter 50 Millionen.


    Daran werde ich Salihamidzic messen...

  • Dein schiefes Bild von der anderen Seite betrachtet: Ich wäre als Firmenchef not amused, ja sogar höchst irritiert, wenn einer meiner leitenden Angestellten ständig seine Unzufriedenheit öffentlich machen und regelmäßig mit dem Wechsel zu einem Mitbewerber kokettieren würde. Was würde in so einem Fall wohl passieren? Eine Ansage im Chefbüro, eine dringliche Ermahnung von ganz oben, danach Abmahnung und schließlich die Headhunter-Suche nach Alternativen. Business eben. Und nichts anderes ist hier passiert...

    Beide Seiten haben sich nicht immer mit Ruhm bekleckert, insofern muss man hier nicht nur eine Seite beschuldigen. Es sieht aber schon so aus als habe der Verein hier bewusst in Kauf genommen, den Starspieler zu verärgern und gar zu vergraulen, weil man glaube, man könnte Haaland bekommen. Das ist dann zu rechtfertigen, wenn der Plan aufgeht. So stehen wir dumm da, denn der eine kommt nicht und der andere will weg bzw wird spätestens in einem Jahr gehen. Ein Ersatz, der auch nur im Ansatz gleichwertig ist, ist nicht in Sicht oder kostet hunderte Millionen im Paket.


    Eine Baustelle, die man warum genau aufgemacht hat? Es braucht doch hier keiner glauben, dass man das getan habe, weil Haaland die Zukunft sei. Selbst der naivste Sportvorstand aller Zeiten muss ahnen, dass das nur eine Geschichte für wenige Jahre sein würde. Viel eher ging es hier (mal wieder) darum, ein Statement setzen zu wollen.


    Und das Brisante ist, nachdem mehr oder weniger klar ist, welche Summe man bereit war für Haaland zu zahlen, braucht man sich nun auch nicht hinstellen und Lewandowski erzählen, man könne sich sein Gehalt nicht leisten. Wenn Verhandlungen hier überhaupt noch stattfinden, dann kann Zahavi direkt darauf verweisen, dass ein Haaland im Paket 60 Millionen pro Jahr gekostet hätte, wenn man 5 Jahre Vertrag gemacht hätte. Welchen Grund gibt es da, Lewy nicht 30 oder 40 zu zahlen? Nur, weil Lewandowski bereits 34 ist? Man zahlt auch Müller und Neuer mehr.


    Man kann hier lang und breit diskutieren, wer den größeren Bock geschossen hat, aber unterm Strich bleibt stehen, dass wir den weltbesten Stürmer ohne Not vergraulen und Stand heute keinerlei Plan B haben. Da ändert auch Schick nichts dran, sollte man ihn bekommen. Einen Stürmer dieser Klasse könnte man auch zwei oder drei Jahren noch kaufen. Stand heute will ein Stürmer weg, der Müllers Rekorde gebrochen hat und bei dem sich alle hier vor kurzem noch einig waren, dass er noch ein paar Jahre im Tank habe, weil er in der Form seines Lebens sei. Und jetzt auf einmal geht die Kurve nach unten, er soll halt gehen und eigentlich kann das jeder andere auch.


    Wir haben noch nicht genug Baustellen und es brennt auch nicht so schon überall. Da hat es das jetzt auch noch gebraucht. Wir können ja auch mal bei ter Stegen anfragen, bevor wir mit Neuer verlängern.